Alpha Juno - Selbst-Service

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Miau, 14. September 2006.

  1. Miau

    Miau Tach

    An Profis und Löt-Erfahrene. Bitte gebt mir Tipps. :schaem:
    Einen Alpha-Juno-1 servisieren zu lassen, stünde in keinem Verhältnis zum Kaufpreis. Daher sollte man hier selbst darüber. Ich besitze keine Löterfahrung, ließ es mir jedoch in etwa erklären. Es gibt kein zurück. Das Gerät ist bereits total auseinandergenommen. Sorry für undeutliche Pics. Näher konnte ich mit meiner schreckl. Cam nicht heran.

    JU-1 Display_Rückseite:
    Das Schräge in der Mitte ist d. rückseitige Display. Links sind zwei Lötpunkte. Von einer weiteren Grätsche führen zwei Kabel weg.
    http://members.aon.at/gdaniel1/page_1_2.html

    Dies ist die Vorderseite mit Folie.
    http://members.aon.at/gdaniel1/page_1_3.html
    Wie man erahnt, ist sie an den Folien-Enden an der Displays-Rückseite an den Lötpunkten angelötet.
    Muss die neue Folie auf Größe des inneren creme-farbene Streifens oder auf die gesamte Größe der angelöteten Folie (somit inklusive weißen Rand) zugeschnitten werden?
    Das Flüssigkristalldisplay legte ich hier ab. http://members.aon.at/gdaniel1/page_1_4.html

    Was kann ich tun? Ich las diesen link : http://www.pc-max.de/forum/article.php? ... =&a=48&p=1 Dort ist von einem EL-Inverter die Rede. Kommt so etwas überhaupt zur Juno-Anwendung, zumal das Display zuvor keinen solchen Mini-Klotz am „Bein“ hatte? Falls der Inverter unabdingbar ist - was tu´ ich damit und vor allem wo mache ich in hin? Z.B. liest man bei sämtlichen El-Folien Conrad´s - für das Erzeugen des Wechselfeldes ist nur der Einsatz eines Inverters zulässig. Dort existieren lauter solche Folien und MIDI-Rakete schockt einen hingegen wiederum mit verschiedensten Ausführungen. http://www.midi-rakete.de/ger/preise.htm
    Was sollte ich nun tatsächlich verwenden? Benötigt der Juno einen Inverter oder besitzt er ihn mglws. bereits? Ist mit einer Standard-Conrad-Folie bereits genüge getan?

    Link Seite 2: http://www.pc-max.de/forum/article.php?&a=48&p=2
    Ganz unten ist von Ankleben die Rede. Diese Maßnahme ist jedoch Fehl am Platz, nicht? Bislang konnten keine Klebestellen erruiert werden.

    Batteriewechsel - seltsame Schlaufe (rechts)
    http://members.aon.at/gdaniel1/page_1_5.html
    Kann jemand mit diesem Aktenordner-Verstärkungsring im Miniformat etwas anfangen? Scheint alles original zu sein. Ein Beinchen der Batterie BR2325 führt hier durch. Sollte dieser Ring beim Batteriewechsel erhalten bleiben?
    lG
    Gerald
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da das Display schon mit EL-Folie beleuchtet wird ist irgendwo auch der Inverter vorhanden (sieht so aus als ob er im Netzteil integiert ist). Die neue wird auf die Leuchtfläche zugeschnitten, dann müssen die Kanten isoliert werden. Ich würd Klebefolie komplett drauf machen, ein paar Millimeter grösser als die Folie - aber da sollte andere Erfahrungswerte haben. (Tesafilm um die Kante zu falten halte ich für blöd, das hält auf Dauer nicht.)

    Zur Batterie - sieht nach einem Stück Kabel aus - aber irgendwie sehe ich da das Problem nicht. Entweder die ist gesockelt - dann muß die neue ungefähr reinpassen - oder eingelötet, dann alte auslöten uind was möglichst passendes einlöten. Haupsache Lithiumbatterie und +/- nicht vertauscht, der Rest ist 'nur' Mechanik.
     
  3. Miau

    Miau Tach

    Vielen Dank, lieber auf hundertpro sicher gehen.

    Wenn ich dich korrekt verstehe, klebe ich die EL-Folie mit einem breiteren St. Tesafilm auf die Display-Platine und das gesamte gegenwärtige Stück mit dem weißen Rand muss somit selbstverständlich vollständig entfernt werden, Also nicht die neue einfach auf die weiße kleben, nehme ich an.

    Besitzt die neue Folie etwas womit ich sie an der Rückseite festlöten kann oder müssen anderweitig Verbindungen geschaffen werden?

    Zur Batterie - Es ist in der Tat bloß ein Ring, der sich auf dem Halter zu befinden scheint, kein Kabel. Kann ich die Batterie am Halter-Ende (somit am Platinen-Boden) direkt von der Platine löten oder sollten man versuchen, die Halter drinzulassen? Damit meine ich - ich würde´s eigentlich vorziehen, vollständig rauszulöten, da ich ein grußeliges Bild einer rausgerissen Batterie kenne.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein: Du lötest die alte EL-Folie ab. Stattdessen kommt die Neu dran (an die Stellen wo vorher die alte war). Und zwar nachdem du die neue auf das Format der alten gebracht hast und die Kanten abgetapt hast. (An der Neuen die Kabel abschneiden ist eine *ganz blöde* Idee....)

    Ob die Batterie einen Halter hat oder nicht wirst ganz alleine rausbekommen müssen. (Vielleicht hast du ja schon mal - z.b. bei einer Fernbedienung - die Batterie gewechselt, das sollte den prinzipiellen Unterschied zwischen 'eingelötet' und 'ohne Werkzeug tauschbar' klarmachen - und hat sehr wenig mit Gewaltanwendung zu tun.)

    Löten kann man die Batterie *nur* aus der Platine, die Lötfahnen an der Batterie sind angeschweißt. Ich würde die Batterie übrigens mit einem passenden Seitenschneider dicht oberhalb der Platine rauskneifen und die (2 oder drei) Beinchen dann einzeln mit dem Lötkolben entfernen - das geht meistens wesentlich leichter und schneller - und bei dir dürfte das Risko dabei die Platine zu beschädigen auch kleiner sein.
     
  5. Miau

    Miau Tach

    Weshalb nein? - Ist dies nicht jenes, das das ich zuvor fragte und bestätigt wissen wollte? Langsam verliere ich etwas den Plan. Ein klein wenig ausführlicher bitte. Auf diesem Gebiet bin ich nun einmal Laie.

    Stimmt es denn nicht, dass dies, das hier runterhängt und an der Rückseite angelötet ist vollständig entlötet wird? http://members.aon.at/gdaniel1/page_1_3.html
    Von diesem runterhängenden Plastik-Streifen kann ich ja keinen Leuchtfolie ablöten. Das steckt ja dort drin. Auf Größe bringen - auf die Größe der creme-farbenen Leuchtfolie oder des gesamtem Plastikstreifens der hier runterhängt?

    Den Rest habe ich verstanden.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein zu "auf die alte Kleben". Ja zum Ablöten der beiden Lötstellen.

    Grösse: Sie muß hinters Display *passen* - und zwar incluive angetaptem Isolierand. Ausserdem soll das ganze Display ausgeleuchtet werden, sonst siehts Scheisse aus. Das Bild lässt vermuten, dass sich das problemlos anhand der alten Folie bestimmen lässt, und dabei auch ein ausreichend breiter Rand (ca. 3 mm) kein Problem ist.

    Etwas ausdenken mußt du dir vielleicht mit den Anschlüssen:
    a) wenn die nicht ganz an der selben stelle sitzen - dann eben 'um die Ecke führen'
    b) wenn das blanker Draht ist - der darf nix anderes berühren, ggfls. etwas Isolierzeugs drum. (Z.B. ein kurzez Stück Isolierung von einem anderen Kabel, Isolierband ist Scheisse.)
    c) vielleicht hält die EL-Folie dann auch nicht von alleine an der richtigen Stelle, es sieht so aus als ob das Original mehr oder weniger freifliegend drin lag. Da hilft dann etwas Schmelzkleber (Profipfuscher) oder ein Stück Korken und Pattex (Amateurpfuscher).
     
  7. Miau

    Miau Tach

    Herzlichen Dank, für die wertvollen Tipps.
     

Diese Seite empfehlen