Alpha Juno: Stereo-Problem

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von martyn, 11. November 2007.

  1. martyn

    martyn -

    Hallo,
    mein Roland Alpha Juno 1 schwächelt ein bisschen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

    Problem:
    Das Audiosignal ist nicht gleichmäßig im Stereo-Panorama verteilt (also links und rechts gleich laut), sondern wird unterschiedlich stark auf den einzelnen Ausgängen ausgegeben. Das Problem zeigt sich sowohl auf dem Stereo-Out als auch auf dem Kopfhörer-Ausgang (wenn auch in unterschiedlicher Weise):

    - Kopfhörer-Ausgang: rechts leiser als links

    - Stereo-Out: links leiser als rechts

    Das ist auch auf den Screenshots zu sehen (links Kopfhörer, rechts Stereo-Out; P.S. die Panorama-Einstellungen wirken sich erst auf den Master-Out von Cubase SL3 aus, sind also nicht die Ursache).

    [​IMG]

    Bisher habe ich das Problem umgangen, indem ich in Cubase die Panorama-Einstellung entsprechend korrigiert habe, so dass das Signal gleichmäßig am Ausgang liegt. Klappt natürlich auch. Ich würde das aber gern richtig lösen.

    Ursachen?:

    Das Problem ist vermutlich im Alpha selbst angesiedelt. Es zeigt sich auch bei einem einfachen Sägezahn ohne (Stereo-)Schnickschnack.

    Die Stereo-Out-Buchsen sinds nicht - ich habe sie ausgetauscht - hat keinen Effekt. Außerdem zeigt sich das Problem ja auch auf dem Kopfhörer-Ausgang, wenn auch "umgekehrt".

    An den Audio-Kabeln liegts auch nicht (habe ich auch getauscht).

    Außerdem habe ich ziemlich alle Steckverbindungen gelöst und wieder draufgesteckt, hat nix gebracht.


    Woran könnte es also liegen?

    Viele Grüße - Martyn
     
  2. Soweit ich weiss istb der einzige ding am Juno das stereo ist, ware der chorus. Also daher denke ich das es ist nicht VCA oder iregendwas ahnliches. Macht es ein unterschied wenn es ist ein klang ohne chorus?
     
  3. martyn

    martyn -

    Wie gesagt, das Problem tritt auch auf, wenn nur ein reiner Sägezahn ohne Chorus ausgegeben wird.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wieviel issn das?
    So ein knappes dB gibts ja alleine durch die unterschiedlichen Widerstandstoleranzen in betagten Verstärkerstufen. (hier: Ausgangspuffer/Kopfhörerverstärker vom Synth)
     
  5. Ok! Sorry habe nicht richtig gelesen.
    Kein ahnung. Sorry!
     
  6. martyn

    martyn -

    Der Stereo-Out hat eine Differenz von 4 dB.
     
  7. martyn

    martyn -

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind 4 dB nicht mehr mit Widerstandstoleranzen zu erklären, oder?

    Hat noch jemand ne Idee, woran es liegen könnte?

    BTW: Was ist ein Ausgangspuffer?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ups .... sorry... Einsatz verpennt.. nein, das ist zuviel.


    a) War das schon immer so?
    b) vielleicht was nicht ganz in Ordnung?
    oder auch: keine Ahnung ... müsste man wohl mal in der Schaltung nachmessen. Ist der Sound sonst OK? - d.h. nicht das er auf beiden Kanälen unterschiedlich klingt.


    Sozusagen die "Endstufe" vor der Ausgangbuchse. (In Synths meistens ein simples Standard-IC in Standardschaltung, nix weltbewegendes...)
     
  9. martyn

    martyn -

    Kein Problem ;-)

    Ich habe ihn (vermutlich) schon so vom Vorbesitzer übernommen.

    :agent: ist nicht auszuschließen



    :dunno: Lineal habe ich da ;-) nee, mal im Ernst, davon habe ich keine Ahnung, auch wenn ich ein Volt (?)-Messgerät hier habe.


    Ja, der Unterschied zeigt sich (jedenfalls für mich wahrnehmbar) nur in der Lautstärke.
     
  10. hat der ein mono ausgang (meistens nur die linke ausgang)?
    Wie klingt es da?
     
  11. Cello

    Cello -

    Der Ansatz mit Mono ist gut. Schlage aber folgende Vorgehensweise vor um ein Phasenproblem am Stereo Ausgang auszuschliessen, oder zu ermitteln:

    Linker und rechter Ausgang vom Keyboard jeweils mit einem unabhängigen Monokanal im Mixer verbinden. Anschliessend die beiden Panoramaregler und die Mittenposition (Mono) stellen. Danach den linken Kanalfader Stellung 0dB positionieren. Anschliessend mit dem anderen Kanlfader rauf und runter ( von -60db Richtung 0dB) fahren. Bricht das Signal auf dem Weg nach oben plötzlichein und wird leiser um dann kurz vor Null wieder laut zu werden, dann stimmt die Phasenlage des Ausgansignals nicht. Dies kann auch an den internen Effektprozessoren liegen, welche in der Bypass Stellung solche schrägen Sachen machen. Ich kenn das vor allem aus dem Livebetrieb. Monitor on Stage, wenn der Keyboarder undbedingt sein Stereosignal auf einen Monowegde haben will und sich wundert, warum das Signal leiser wird, wenn er seine Regler rauffährt......
     
  12. martyn

    martyn -

    Vielen Dank schon manl für eure Antworten!

    Ich habe den Test jetzt gemacht, beide Ausgänge auf einzelne monospuren gelegt etc., es zeigt sich kein Einbruch, das Signal wird kontinuierlich lauter.

    Mal so ganz laienhaft überlegt: Es muss doch Bauteile geben, die sowohl für den linken als auch den rechten Kanal die Lautstärke bestimmen. Könnte der Fehler nicht ganz einfach dort angesiedelt sein? Z.B. ein defekter Widerstand o.ä.?

    Mit etwas Anleitung könnte ich ja versuchen, die entsprechenden Bauteile "nachzumessen".

    Viele Grüße - Martin
     
  13. Und nur mit mono out? Also, ein jack.
    Hast du der volume fader gereinigt?
     
  14. martyn

    martyn -

    Der Mono-Out scheint ok zu sein. Auch hier keine Lautstärke-Löcher onder ähnliches beim hochfahren des Mixer-Faders.

    Den Volume-Fader am Synth habe ich oft hoch und runter gezogen, gibt es eine bessere "Reinigungsmethode"? Von Kontaktspray wird ja meist abgeraten.

    Könnte es sinnvoll sein, den Volume-Fader zu überbrücken, um zu sehen, ob er die Ursache ist?
     
  15. MajorA

    MajorA -

    ...das Problem kenn ich auch...hatte der Kasten bei mir aber schon immer (zumindest in den letzten 15 Jahren ;-) )
    Bei welcher Lautstärkeneinstellung am Synth tauchen die unterschiedlichen Pegel denn auf ? Wenn ich auf volle Lautstärke schiebe, scheint der Unterschied nicht mehr so gravierend zu sein wie bei halb oder dreiviertel. Übrigens zeigt mein D-50 ähnliche Allüren...vielleicht ein allgemeines Poti-Problem :?:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grundsätzlich ja, in dem Ausmaß aber eigentlich nicht.
     
  17. Ich wurde der volume poti uberbruecken. Allerdings ich glaube das ein alpha juno nicht leicht ausseinander kommt!
     
  18. martyn

    martyn -

    Leider hat der Volume-Fader 10 Anschlüsse, deshalb weiß ich nicht, was genau ich überbrücken muss.

    Ich vermute mal, es sind 4 Eingänge und 4 Ausgänge (jeweils Stereo, für Kopfhörer und für den Line-Out).

    Bei den 2 weiteren Anschlüssen weiß ich gar nicht, was die machen.
     
  19. Cello

    Cello -

    Dann mal den "günstigen", alten Poti durch einen qualtativ besser Stereopoti auswechseln. Die DIY Gilde kann da sicher weiterhelfen, wenn es darum geht ein Bauteil zu finden welches möglichst geringe L/R Toleranzen hat...
     

Diese Seite empfehlen