An alle „Creamware“-Kollegen - Probleme mit der alten A16

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Onkel Nero, 29. Januar 2006.

  1. Hallo A16-USER,

    Ich brauche mal einen Rat von einigen „Creamware“-Kollegen

    Ich benutze die alte A16 (keine ultra) mit einer Pulsar1 & Luna2 Kombination.

    Ich habe diese ältere A16 Version vor einigen Jahren gebraucht gekauft und die analogen Out's der Kiste also damit auch die D/A-Converter bis heute nicht wirklich benutzt.

    Bis jetzt waren nur die analogen In’s der A16 im Einsatz.
    Die Intergration der alten Hardware-Kisten in der DSP-Studioumgebung klappte dadurch seit Jahren absolut problemlos.

    Seit kurzen muss ich allerdings einige Signale über die Analogen Out’s der A16 rausjagen ..da ich diese in dem Fall von der A16 >>> in den Audio-In des Micro Modular einspeisen muss.

    Nach dem ich die übliche modulare Verschaltung auf der Scope Plattform vorgenommen habe, musste ich zu meinem Bedauern feststellen dass das über die Out’s der A16 rausgejagte Audiosignal zwar sauber rauskommt aber leider öfters „Aussetzer“ hat.

    Und ich rede hier nicht von den digitalen "Klicks" oder Aussetzern wie man es von einer fehlerhaften Master/Slave-Konfiguration kennt.

    Es sind richtige Signalunterbrechungen von 5 bis 10 sekunden.
    Das Signal ist eine Zeit lang absolut sauber da.. dann
    verschwindet es wieder für einige Sekunden.Diese Probelm besteht aber nur auf den Out's der A16 ...die Eingänge laufen wie immer absolut sauber durch.

    Zuerst dachte ich, dass sich auf dem einen A16 Kanal wohl der D/A Wandler langsam “verabschiedet“.

    Ich habe daher das gleiche AudioSignal modular auf die anderen Out’s der A16 gelegt um diese zu testen ..aber leider mit dem gleichen Ergebnis
    Die Wandler können es wohl also nicht sein. Ich kann es mir auch nicht vorstellen dass alle D/A-Wandler der A16 platt sind.

    Ich habe anschließend auch alle optischen Kabel ausgetauscht und überprüft. Daran liegt es auch nicht.

    Habt Ihr vielleicht schon mal ähnliche Erfahrungen mit einer alten A16 gemacht oder eine Ahnung um was für ein Fehler es sich hier handelt könnte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Onkel Nero
     
  2. escii

    escii -

    Bei mir (alte A:cool: gab es mal solche Probleme als ich mal (unwissender Weise) was falsches an Wordclockk angeschlsosen habe und als ich mal gleichzeitig via optisch s/pdif an dem anderen adat reingegeangen bin (warum auch immer). Ansonsten lief es immer fehlerfrei, es sei denn ich habe ne falsche Samplerate vorgegeben in der SFP.
    Welche SFP Version nutzt Du eigentlich? Bei Windows XP möchte's schon mindestens eine der 3er Varianten sein.
     
  3. Hi escii..vielen Dank erstmal für die schnelle Meldung... :)
    - Ich fahre die 4.0'er SFP

    Wenn Du ein Signal "modular" auf irrgendein Kanal der A16 (ADAT Destination Modul) legst ....kommt es dann auch sauber auf den Analogen Klinkenausgängen der A16 raus. So einfach müsste es auch bei mir funktionieren ..leider habe ich wie gesagt dabei diese 5-10 sek. Unterbrechungen im Audiosignal.

    Wenn ich jedoch was bei der Samplerateneinstellung oder bei der Synchronisation falsch gemacht hätte ..dürfte ich doch auch kein sauberes Signal bei dem Einspeisen der externen Signale >> in die A16 haben.
    Das funktioniert jedoch einwandfrei...nur auf den Ausgängen der A16 habe ich diese Probleme...hmmm :?
     
  4. escii

    escii -

    leider bin da dann mangels Nachvollziehbarkeit auch etwas überfragt. Hast Du es mal bei http://www.planetz/forums probiert? Hier habe ich schon zu vielen CW-Dingen prompte und hilfreiche Antworten ergattern können.
     
  5. http://www.planetz.com/forums THNX ;-)
     
  6. Ok. Habe das Problem gelöst in dem ich die ID-Reihenfolge der Karten verändert habe. (Device0=1 Device1=0 ) Die Karte mit den meisten DSP's sollte immer als erste gestartet werden. In meinem Fall also erst die PulsarI (4 DSP's) ..dann die LUNAII (3 DSP's) ...und schon laufen die Eingänge der A16 ...Problem beseitigt :) endlich MFG Onkel Nero
     
  7. escii

    escii -

    oh, das alte cste.ini ding...hm, hätte nicht gedacht, dass das auch in dem Fall die Lösung ist.
     

Diese Seite empfehlen