AN1x <-> Evolver Verwandtschaft?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von snowcrash, 13. Juni 2006.

  1. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    mir ist vor kurzem aufgefallen, dass - obwohl klanglich und technisch natuerlich sehr unterschiedlich - der yamaha an1x und evolver einiges an aufbau und ideen gemeinsam haben. gut, manches mag nicht so ungewoehnlich sein und in vielen synths so geschalten sein, aber ich bilde mir ein da eine gewisse handschrift zu erkennen (dave smith hat ja afaik auch mal fuer yamaha gearbeitet)

    neben den eher unspektakulaeren aehnlichkeiten wie der fix nachgeschaltene hpf oder dem freien 4 spur <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencing (bei an1x 'free eg') ist es vor allem die interne feedbackschaltung die mir ungewoehnlich genug vorkommt um mir da einzubilden es gaebe da eine gewisse verwandtschaft...

    man koennte natuerlich dem dave smith dazu eine email schreiben, aber zum einen trau ich mich nicht... :oops: ;-) zum anderen isses wohl nur hirnwichserei von mir und im endeffekt wohl auch total nebensaechlich...

    anyway, ich finde gerade der an1x hat doch auch einen sehr eigenen charakter, hat aber das pech gehabt an den meisten kinderkrankheiten der fruehen VA-synths zu leiden und halt den versprechungen der industrie moeglichst "analog" zu klingen nicht gerecht wurde.

    jetzt im nachhinein betrachtet ertappe ich mich immer wieder dabei alles was in die richtung "glaesern, dunkel, background-ambience" geht lieber auf dem an1x zu programmieren...

    any clue? anyone?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ds hat für <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> gearbeitet, korg gehört(e) mal zu 40% <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a>.

    imo sind die konzepte nicht so nah beieinadner, nur weil generell FM möglich ist.. das bedienkonzept und die basisphilosophie ist recht unterschiedlich..

    auch wenn der an1x klar unterbewertet ist. jawooohl!

    nee, ich finde es absolut gut, sich das hirn zu wichsen (huch??)
    DS ist schon ein hybridmann, der seinen evolver nicht ohne grund so genannt hat.. er soll der animation dienen.. und ja: der an1x hat auch einiges davon, aber im konzept und ansatz schon anders.. einiges..
    schon das bedienkonzept ..

    der an1x sollte halt "analog" sein. aber ganz ehrlich: das ist nicht der schlechteste versuch.. und durch seine FM kann er natürlich auch nettes gerödel machen..

    jaaa, gläsern , dunkel.. das passt zu fm, und die fm des evo klingt schon anders..

    aber generell.. sehe ich im generellen konzept nicht so viel gemeinsames..
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  4. ich meine auch, dass das DS-Team direkt nach der SCI-Pleite direkt für Yamaha arbeitete.

    Da gabs doch die Story mit dem DS-Ziel den Prophet-3000 unter Yamaha-Flagge weiterzuentwickeln, weil man glaubte, dass Yamaha noch keinen Sampler hat, dabei waren 1000ende TX16W bereits im auslieferungsreifen Zustand...
    (Quelle: J-Files aus KB)
     
  5. mira

    mira aktiviert

    @ snowcrash:

    dann sind sich viele Synths ähnlich, " obwohl klanglich und technisch natuerlich sehr unterschiedlich"...

    der an1x ist imho ein unterschätzter Synth, ich ertappe mich immer öfter dabei, ihn auch zu nutzen. Die Kiste wurde mehr für trance + techno eingesetzt, aber es geht aus anders. Er macht wunderbare pads + strings, manchmal in Richtung jd800 manchmal "analoger". Klingt imho aber weicher als ein evolver, der mehr distortion liefert. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass der Polyevolver gerne übersteuert und damit "verzerrt", allerdings angenehm, und mit seinem Analoganteil doch in eine andere Richtung marschiert als der an1x.

    Ich finde, beide ergänzen sich sehr gut.
     
  6. Ich hab sogar zwei Yamaha AN1x hier stehen !!

    Man kann soviele schöne sachen damit machen !!
    Das Problem ist das sich viele nicht die mühe machen und sich mit dem Gerät auseinander setzen !!

    Schade das Yamaha da nicht weiter entwickelt hat zum AN2x Rack mit mehr stimme usw.

    :lol:
     
  7. HSP

    HSP -

    Hab ja schon öfter was über die unterschätzten Qualitäten des AN1x gelesen.

    Beim Moogulator inner DB is der AN200 aufgeführt, is der geeignet um sich den AN1x Sound in die Bude zu holen?
    Is vielleicht eine blöde Frage, wenn man den AN1x ja auch gebraucht bekommt. :?

    Gruß...HSP
     
  8. Der hat aber glaub ich nur fünf Stimmen, oder?
    Dafür diese Sequencergeschichte, und ist halt viel kleiner (ach nee, echt?) ohne Tastatur.

    Welcher gebraucht günstiger bzw. besser zu kriegen ist, weiß ich auch nicht. AN1xe sind jedenfalls regelmäßig zu finden.
     
  9. HSP

    HSP -

    Das mit der AN200 Kiste is ja nur, weil noch im Handel und bei Auktion muß ja immer gleich die Kohle vorhanden sein.
    Nun ja, wenn der AN1x oft bei Auktionen auftaucht...grübel,grübel...mal. abwarten


    Gruß...HSP
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    hab beide gehabt, also den an1x und den an200. letzteren allerdings wieder verkauft.

    das groesste manko des an200 ist es, dass er ohne pc-editor nicht viel taugt. die parameter, die direkt auf der kiste sind reichen maximal um die wichtigsten parameter im live betrieb zu tweaken, live-editing ist also eher nicht so die staerke. abgesehen also von den unterschieden im bedienungsfeeling und dass der 16-step Sequencer beim an200 leichter zu handhaben ist, faellt auch noch ins gewicht, dass der an200 nur ein timbre hat... deswegen auch nur 5 fach polyfon.

    positiv zu vermerken sei noch die zusaetzliche knackige distortion, die den an200 deutlich besser fuer satte und harsche bass-sounds macht als die overdrive/distortion im multieffektweg (beide geraete)

    zusammenfassend gesagt kommts halt darauf an in welcher arbeitsumgebung das teil zum einsatz kommen soll. ich persoenlich arbeite beim an1x sehr viel mit dual-timbres um vielschichtige und weniger 'klassische' sounds zu erzeugen. pc-editoren sind mir persoenlich auch immer ein graeuel, aber das ist wohl geschmacksache.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    das dickste manko am an/dx200 konzept ist in der tat die alte editorsoftware, für macuser komplett unsinnig (nur os9) und auf dem pc sehr umständlich.

    dazu kommt: nur 16 steps - extrem knapp!

    dafür spricht der klang und ansich viele andere punkte.. es ist also nur die abwesenheit ein paar mehr takte (siehe electribe, da gings ja auch) und ein vernünftiger und nicht gleich nach produktion nicht mehr upgedateter editor.. oder besser noch: eine möglichkeit ,das auch am gerät machen zu können, um es wenigstens potentiell machen zu können..
     
  12. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    fuer den an1x gabs mal einen anderen extrem huebschen und uebersichtlichen editor... finde den aber nicht mehr. weiss nicht obs 3rd-party war oder von yamaha selbst... :?
     
  13. An1x = 10 Stimmig
    An200 = 5 Stimmig VA + 16 Stimmig AWM Synth


    Bei Thomann gibt es einen Klienanzeigenmarkt dort taucht der AN1x immer wieder auf 200-260 Euro !!

    Joa hab alle Editoren hier !!
    Wer haben will soll sich melden !
    Der Editor vom PLG-AN150 Board geht auch für den AN1x, weil ich find den Editor besser !!!
     
  14. Jepp, den Editor hab ich auch, wusste garnich das es noch andere Editoren für den AN1x gibt.
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Meinste den?

    http://www.xgfactory.com/html/down/an1xed_1.htm
     
  16. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    genau den... *bookmark*

    bin dank DJGravityBochum schon damit versorgt, aber 'seltsam', dass ich den ueber google nicht gefunden habe... :?
     
  17. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    weil ich gerade las:
    quelle? weil das wuerde endlich meine frage beantworten... wenn ich danach google kommt immer nur dieser thread hier... ;-)
     
  18.  

Diese Seite empfehlen