ANDROMEDA A6 Bugs? Aufhängen? Hilfe?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von monokompatibel, 3. Februar 2010.

  1. hallo...

    hab mal kurze fragen zum A6, weil ich mir einen kaufen möchte...:

    ist da irgendwas bekannt, warum bzw. ob sich der A6 aufhängt, wenn man mehrere knöpfe gleichzeitig betätigt?

    kann man das mit nem softwareupdate lösen? gibt es überhaupt noch softwareupdates?

    wie siehts mit der stimmstabilität aus? hab auch schonmal gehört, dass eine stimme immer abgeschaltet wird, wenn diese nicht mehr stabil ist?

    gab es mal welche mit hochwertigeren bauteilen? evtl. die ersten modelle? muss ich auf irgendwas achten?

    lg und danke für eure antworten...

    michael
     
  2. hey... hat jemand vielleicht nen tipp? - würde mich wirklich freuen, eure erfahrungen zu hören... ist sowas bekannt, dass der sich manchmal aufhängt, wenn man mehrere tasten gleichzeitig drückt? und was ist mit tuning und stimmenabschaltung?

    sagt mal bitte was...

    ;-)
     
  3. Crabman

    Crabman bin angekommen


    Hab ihn mal für nen dreiviertel Jahr gehabt.Also Du meinst wenn man mehrere Tasten am Keyboard drückt???Das wäre ja ziemlich hohl,ist mir auch nicht passiert :)

    Das mit der Stimme klingt auch ziemlich unsinnig,kann ich auch nicht bestätigen.Nach längerem nicht benutzen konnte der schon verdammt "out of tune" sein...15 Minuten warmlaufen lassen->Autotune.

    Er hat andere Macken imo.Sobald`s in die Menüs geht z.B. (und das passiert bei etwas komplexerem Schrauben recht häufig trotz 70+ Knöppen) wird`s ziemlich fummelig.Das hat mir keinen Spass gemacht und das war nicht zuletzt ein Grund warum ich ihn wieder abgab.Das Display war zudem (bei meinem Exemplar)recht dunkel und Kontrastarm.

    Aber abgestürzt oder Stimmen weg...nope,hier nicht
     
  4. Happy

    Happy Tach

    Mein Andro zählt nicht zu den frühen Exemplaren.
    Trotzdem ist er noch nie abgestürzt.
    Stimmenverluste hatte er bisher auch nicht.
    Mit Autotune läuft er sehr stimmstabil.
    Habe bisher nicht mit irgendwelchen Bugs zu kämpfen.
    Bin sehr zufrieden mit dem Teil!
     
  5. tomcat

    tomcat Tach

    @monokompatibel: Die Suche hilft da weiter...

    Mehrere Knöpfe drücken ... vielleicht, doch wozu soll man das tun? Mehrere Tasten: Nein
    Stimmen: Man kann selber defekte Stimmen abschalten soweit ich mich erinnern kann
    Andere Bauteile: Nix was sich hörbar oder fühlbar auswirkt. Der einzige Punkt ist die Firmware, da gabs natürlich ältere und schlechtere
     
  6. Soweit ich weiß, werden jetzt keine neuen Andros mehr produziert, der A6 ist offiziell abgekündigt worden. Numark, denen Alesis gehört, haben auch kein weiteres Interesse an der Produktion.
    Trotzdem Alesis einige A6 Exemplare über die Jahre verkaufen konnte, lohnt es sich wohl nicht wirklich. Warum auch immer.
     
  7. danke für die schnellen antworten...

    also mit mehreren tasten meine ich natürlich nicht tasten auf dem keyboard, sondern bedientasten (edit). warum man das tun sollte: naja, manchmal arbeitet man halt auch mal schnell, wenn man sich auf nem synth auskennt. da hat man auch mal flott ein zwei tasten hintereinander gedrückt... und dann soll er wohl abstürzen... ?

    vielleicht gibt sich das aber auch mit ner aktuellen firmware.

    ansonsten bin ich ja frickelige menüs gewohnt vom spectralis. da dürfte ich beim einem andro keine probleme haben.

    danke

    bin natürlich für jede weitere meldung dankbar.

    lg
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin


    1) Nein, es ist stabil. Nutze ihn live sehr oft und er ist noch nie ausgestiegen. Auch nicht im Studio. Ggf. hat dein Vorführer oder so das OS nicht richtig einsgespielt, denn da können solche Dinge passieren.

    Es gibt 2 Optionen: Das "ältere" und das "neuere" OS, ansich rel. egal, welches du nimmst, es sollte nur vollständig sein und korrekt eingeflößt werden.

    2) Stabilität: Du muss bei Raumwechsel sicher tunen lassen. Bei Konzerten halte ich es so: Bei Einschalten einmal und nach ca. 10min / kurz vorm Gig nochmal tunen lassen. Dann ist das Gig sicher. Lass dem Andro eingeschaltet genug Zeit am Set zu laufen.

    Es wird keine Stimme abgeschaltet. Das geht nicht. Ich habe allerdings einen der ersten und die früheren scheinen mir tendenziell zuverlässiger, jedoch lässt sich das nicht so durchgängig bestätigen. Siehe die vielen Andro-Threads, da findest du diese Dinge hier und da. Es ist aber nunmal ein Analoger, der sicher mit dem Tuning auch nicht so stabil ist wie etwa ein DSI. Aber das ganze System ist dafür sehr organisch und lebendig. Ein gutes Studioinstrument und (wie ich finde) auch ein sehr guter Livesynth. Bisschen groß, aber sonst super. Achja: Wenn wir dabei schon sind: Die LFOs sind etwas lahm und die Pitch ist etwas rasterig bei ENV-Mod zB. im Vergleich zu anderen. Obwohl er ja sonst hohe Auflösungen hat und merklich von Leuten entwickelt wurde, denen es um das ANALOGE geht.
     
  9. tomcat

    tomcat Tach

    @Moog: Sicher das du keine Stimme manuell abschalten kannst? Habe sowas im Kopf, mein erster A6 hatte bei einer Stimme einen def. Filter, je nachdem ob ich das kreativ nutzen wollte oder nicht hab ich dann die Stimme deaktiviert.
     
  10. o.k. danke für den hinweis mit dem korrekten OS aufspielen... das muss man sicher mal prüfen...

    ich werd ihn mir auch mal anschauen und testen... mal sehen, vielleicht kann man bis dahin auch das OS mal wieder aufspielen.

    danke danke und gerne weiter.

    ;-)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin


    Es gibt immer Kniffe und Serviceseiten. Klar. Ich meinte damit, dass der Andro nicht von allein Stimmen abschaltet, sondern nur, wenn man das sehr speziell anweisen würde. Vielleicht war ich zu ungenau.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin


    Das sind mehrere Blocks und da musst du halt den A6 scharf machen auf Empfang, dann reinschieben und schauen, dass die Zahlen genau passen. Wenn nicht, muss es erneut gemacht werden. Es gibt mehrere Blocks, die nacheinander eingeschoben werden.
     
  13. tomcat

    tomcat Tach

    Vielleicht meint er den Selbsttest. Da wird ja für jede der 16 Stimmen der Status angezeigt (tuned). Abschalten von selber tut er icht, das stimmt.
     
  14. bigdeadi

    bigdeadi Tach

    Na ja, Bugs hat meiner schon ein paar:

    1. Bei einer Stimme spuckt der Osc2 nur einen Sägezahn aus egal was man einstellt, auch der Post-Filter-Sinus ist ein Sägezahn.
    2. Mein Pitchwheel macht auch nix mehr
    3. Einige Stimmen erzeugen in den oberen Lagen schon teilweise starke Schwebungen, was mir bei Ringmodsachen nicht so gut gefällt.

    Liegen diese Probleme eigentlich auch am OS? Gut ich denke das Pitchwheel is was mechanisches, aber den schraub ich bestimmt nicht auf!

    Ach ja, er stürzt mir immer ab, wenn ich beim Tuning nen Regler bewege oder einen Knopf drücke, Tasten kann ich aber soviele drücken wie ich will.
     
  15. Crabman

    Crabman bin angekommen



    Du meinst auch nur bei der einen Stimme denke ich?

    Bei mir war der Post Filter Sinus schon Sinus (auch wenn Sinus -soweit ich mich erinnere- mehr nach Dreieck klang^^),ob das z.B.auch für Stimme 16 noch galt kann ich nicht sagen.Im Multimode lief der nie und die Stimmen hab ich -wenn überhaupt- nur per Chord Memory ausgereizt....

    Die 4 Big Knobs sind natürlich sehr einladend aber ich bin lieber nen Kaffee kochen gegangen anstatt während des Tunings sinnlos dran rumzuschrauben ;-)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wichtig beim Andro ist, dass die Pre und Post Mix Pegel nicht zu hoch sind, denn er ist so konzipiert, dass da ne Menge Sättigungs-Headroom ist. Alles aufdrehen ist dann ziemlich fritzelig.
     
  17. Crabman

    Crabman bin angekommen


    Das stimmt,dann isses schnell mal nen Dreieck...aber auch POST Filter?Da dreht man ja eh nur ein bissel auf...

    Bei Beachtung der ganzen PRE Filter Mixereien ohne Sättigung wurde der Output hinterher allerdings ziemlich leise...schade wenn auch nicht hyperdramatisch.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Post Filter geht das natürlich anders, aber hör einfach mal die einzelnen Pegel an, da tut sich immer was. Der Andromeda ist sehr lebendig. Das kennt man nicht überall so. Ein Jupiter 8 ist da deutlich weniger optimiert. Aber das war damals halt auch nicht so ein Thema. Da waren Polypads und ein paar ABC-Bässe normal. Die Pegel generell im Andromeda wird man daher mögen oder nicht mögen. Das Handling wird durch den üblichen Ansatz halt weniger fehlbedient. Aber es ist auch weniger nuanciert, sondern einfach nur laut-leise.
     

  19. Also, aufhängt ist mir auch noch nicht passiert. Ich benutze ihn schon seit einer weile es kann aber geschehen das manchmal hin und wieder ein kleiner Bug auftaucht aber der A6 weiss sich da selber zu helfen unter den Power up modes.

    Die stimmstabilität ist sehr genau, der Auto tune prozess nach einem 10/15 minuten warmalufen einfach einschalten, es kommt dabei auch auf deine Studio temperatur an. Der A6 (zumindestens meiner) liebt immer die gleiche, und da kann man schon einige stunden loslegen ohne tune probleme zu bekommen.
    Falls es denoch mal zu probleme kommen sollte kannst du sogar die stimme suche die ausserhalb der stimmung liegt oder auch ungestimmte stimmen einfach ausschalten.

    Achte beim Auto tune prozess das immer ein "T "unter jede stimme steht, dann wird das reine routine.
     
  20. cosmotobe

    cosmotobe Tach

    "Aufhängen?" Ist doch kein Grund sich aufzuhängen! (Sorry für den überflüssigen Kommentar, war so verlockend. Wenn ich einen Andomeda hätte würde ich weiterhelfen.)
     

Diese Seite empfehlen