Arp Odyssey-Fragen

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von dennyhellbach, 16. Dezember 2008.

  1. zu meinen drei 80er rolands habe ich jetzt auch einen arp odyssey (den weißen) hier stehen und ein paar fragen dazu:

    - wie stimmt man die kiste? gehts wirklich nur über den pitch bend?

    - kontaktspray über die regler oder finger weg und nen fachmann draufschauen lassen? wenn ja, gibt es spezialisten in berlin oder umgebung?

    ich dachte ja, ich sei mit meinem juno 60 schon retro, aber der arp hat erst mal ne stunde gebracht um warmzulaufen und nen ton rauszurücken...bizarre space-kiste...sehr kraftwerkige sounds...and who needs midi anyway? ;-)
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Der Odyssey hat keine Fußlagen-Schalter, das Einstellen der Tonhöhe erfolgt über die VCO Course Fader nach Gehör oder mit einem Tuner.

    Finger weg von Kontaktspray! Das macht es nur noch schlimmer. Die Fader gibt es noch, falls auch eine gründliche Reinigung nichts mehr hilft.

    Ansonsten lieber einen Spezialisten drauf schauen lassen. In Berlin gibt es einige: X-Tended oder Schraub+Dreh

    Mein Odyssey ist nach ein paar Minuten stimmstabil. Da ist auch nicht normal.
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    da stimmt etwas nicht! Mein Oddy braucht ca. 2 Minuten, dann ist er stimmstabil und bleibt es auch.
     
  4. danke für Eure hilfe! habe die kiste jetzt gestimmt, eines ist aber doch seltsam - die jeweiligen okatven sind nicht ganz "bundrein" sozusagen, d.h. je höher ich z.B. gehe desto mehr liegt bsp. das C etwas daneben. liegt vielleicht am keyboard/tasten??? hmmm...

    ...ansonsten ein echtes monster das teil. hab teilweise angst, dass es mir bei ner falschen faderbewegung den amp durchhämmert. mit nem externen delay "das model"-solo von kraftwerk spielen und man will eigentlich nix anderes mehr machen ;-)

    denny
     
  5. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Der müßte vielleicht auch mal richtig kalibriert werden. Im Service Manual gibt es eine Anleitung wie man den Oddy wieder in die richtige Stimmung bringt.

    http://www.arpodyssey.com/manuals.html
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    KEIN Kontaktspray, dieses Zeug ist mittelfristig der TOD für alle Maschinen.

    Man kann sie reinigen oder austauschen - Druckluft oder sowas.
     
  7. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    odyssey

    hi,

    von eric van baaren aus holland, der sich mit arps seit 30 jahren beschäftigt, gibts den tip die fader mit reinem alkohol aus der apotheke zu reinigen und dann mit säurefreier vaseline einzuschmieren, dünn natürlich. dann geht das kratzen und evtl. hakeliger faderlauf weg. ich hab das vor ca. 2 jahren gemacht und seitdem null probleme mit den fadern.

    du kannst aber auch das teure faderlube spray nehmen - das ist für hochfrequente bauteile und fader geeignet - dieses pauschale "kein kontaktspray benutzen" ist kääääääse.

    und druckluft ist auch müll, weil aus den flaschen immer kondenswasser austritt wegen der kurzfristigen vereisung - nicht machen oder zumindest danach vaseline oder faderlube verwenden.

    die oktavreinheit deines odyssey sollte wohl mal getuned werden, das ist kein problem - die service specs findet du im netz, ich glaube bei oldschoolsounds.com.

    i..
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    unbedingt trocknen danach, sonst ists böse.

    mein ody ist übrigens idR ziemlich sofort "in tune".
     
  9. ich habe bei schraub + dreh angerufen, die schauen sich anfang januar das teil mal an...
     
  10. es gibt wahrscheinlich irgentwo so Trimmer für die octave-spreizung. Meistens kleine Schräubchen irgentwo versteckt oder im Inneren des Geräts.
    Wenn man die gefunden hat ist das eigentlich nicht so schwer.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Und wenns garnicht geht: <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>
     

Diese Seite empfehlen