ARP Sequencer vs. aktuelle Vertreter der Gattung

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Gul Dukat, 26. September 2005.

  1. Gul Dukat

    Gul Dukat Tach

    Hallo Gemeinde,

    ich bin immer noch auf der Suche nach ein


    Hallo Gemeinde,

    ich bin immer noch auf der Suche nach einem passenden Analog-Step-Sequencer für meinen modifizierten ARP Avatar (ähnlich dem CMS-Modell von Phil Cirocco).

    Es gibt ja viele interessante Modelle, wie z.B. Oberkorn, Analogues Systems RS-200, Doepfer MAQ etc.

    Ich habe vor kurzem über ein paar Ecken von jemanden einen ARP Sequencer (Model 1613- die spätere Version in orange/schwarz) angeboten bekommen. Da ich diesen Sequencer recht wenig kenne, frage ich mich angesichts des Preise von über 1000,-Euro, ob dieser Sequencer auch heute noch mit den bereits erwähnten Modellen "mithalten" kann. Das Teil würde von den Anschlüssen und optisch schonmal gut zu meinem Avatar passen.

    Vielleicht ist hier jemand im Forum ein wenig vertraut mit dem Teil und kann was dazu sagen, oder vielleicht eine Empfehlung geben?

    Thanks u. viele Grüße - Dukat.
     
  2. Na, grunds

    Na, grundsätzlich hast Du schon mal die Einschränkung, dass das Gerät aufgrund seines Alters keine MIDI-Anbindung hat. Wenn das nicht brauchst, ist das okay.

    Ein bißchen an Infos findet man unter http://www.vintagesynth.com/arp/arp<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>.shtml

    Was Du natürlich beim ARP Sequencer mitzahlst ist das Alter und der Kult. Ob Dir das Euro 1000,- wert sind, mußt Du entscheiden. Einen Doepfer MAQ kriegst Du schon für ein paar hundert Euro billiger.
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:8aac53d148=*Gul Dukat*]
    Da ich diesen Sequencer rech


    Grundsätzlich keine schlechte Wahl, ARP + ARP macht auch optisch was her und funktioniert optimal.
    Der Preis ist zwar am oberen Limit, aber so viel günstiger wird es auch woanders nicht, die Teile sind ja selten. Viel mehr kann ein modernerer Sequenzer auch nicht und für Midi gibts ein Interface...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:6a505367e2=*Gul Dukat*]Hallo Gemeinde,

    ich bin imm


    ja, ich finde den <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> gut..
    bildchen davon:
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a>
    www.Sequencer.de/pix/arp/arp_Sequencer.jpg

    <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>

    Er war seinerzeit der günsitgste mit den meisten Features..
    den Preis finde ich jedoch nicht angemessen..

    er hatte aber schon mehr zu bieten als nen sq10 oder sowas..

    aber der preis ist halt eh nicht diskutabel, daher: nicht nehmen ,wenn der nicht runter geht..
     
  5. Gul Dukat

    Gul Dukat Tach

    [quote:b39911bbda=*Moogulator*]

    ja, ich finde den <a h


    Hi Mic,
    wegen des Preises hatte ich so auch meine Bedenken. Angeblich wäre die Kiste in Topzustand, aber das sind die moderneren Geräte ja auch. Ich weiss nicht, wie anfällig so ein 'alter' Sequencer ist - schätze aber dass es sich wie bei alten Synths verhält. Das spricht natürlich dagegen. Dafür spricht halt, wie Bernie schon erwähnt hat, dass ARP x2 gut zusammenpasst.
    2 Fragen hierzu:
    a. Was wäre für Dich ein aktzeptabler Preis ?
    b. Gibt es sowas wie ein ARP-Sequencer Nachbau (von synths.com gibt es ja auch den Moog 960 Nachbau) oder welches Alternativ-Modell käme dem ARP schon nahe?
    Ok ,vielleicht eine Jokerfrage noch ;-) : Da ich den ARP Sequencer nicht kenne, gibt es Besonderheiten, die ihn für bestimmte Dinge prädestinieren (ausser dass er halt auf ARP Geräte abgestimmt ist) bzw. die andere StepSequencer nicht haben?


    1000 Dank mal wieder - Dukat.

    PS: Ich meinte eigentlich eher dieses Modell: http://www.softroom.freeserve.co.uk/gra ... custom.jpg
     
  6. 11ish

    11ish Tach

  7. Gul Dukat

    Gul Dukat Tach

    Danke f

    Danke für den Hinweis. Wär natürlich schon was. 650,-$ vs. 1000,-Euro ist ja schon ein Unterschied. Die Frage ist, ob die Kiste überhaupt noch da ist.
    Aber ich werde mal einen Versuch starten und den Typ anschreiben.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

     
  9. serenadi

    serenadi Tach

    [quote:8bdaaebf7f=*Gul Dukat*]Ok ,vielleicht eine Jokerfrage

    Ich denke, der ARP Sequenzer war damals deshalb etwas Besonderes, da er entgegen aller anderen Sequenzer über Schieberegler verfügte.

    Verbunden mit seinem integrierten Quantizer machte das das Gerät sehr schnell bedienbar und man hatte eine bessere optische Übersicht über die Tonhöhen.

    Eigentlich schade, daß das niemand mehr aufgegriffen hat.

    Auch die integrierten drei Gates waren nicht alltäglich zu der Zeit.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    imo ist es vor allem der quantizer, die slider sind etwas ha

    imo ist es vor allem der quantizer, die slider sind etwas hakelig (nicht kratzig, aber eben das machts eher schwerer).. die butterweichen knöpfe der <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a> <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> sind da nicht schlechter..
     
  11. serenadi

    serenadi Tach

    jo, die Schieberegler ... waren wirklich nicht die besten.


    jo, die Schieberegler ... waren wirklich nicht die besten.
    saugute sind halt auch sauteuer. (M 5 ?)

    Ich bezog das auch eher auf die Optik.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, optisch sind die <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> maschinen eher.. ehm.. nichtsosc

    naja, optisch sind die <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> maschinen eher.. ehm.. nichtsoschön ;-) *hust*
    der 2500 geht noch.. :D
     
  13. serenadi

    serenadi Tach

    nu ja - Geschmacksache.
    Tonh


    nu ja - Geschmacksache.
    Tonhöhen bei Sequenzern durch Slider optisch zu unterstützen, finde ich auf jeden Fall sehr übersichtlich.
     
  14. Gul Dukat

    Gul Dukat Tach

    [quote:faf0432eff=*serenadi*]nu ja - Geschmacksache.
    Tonh


    Zustimmung.

    Btw, wisst Ihr wie es mit den Lieferzeiten des 960er Moog-Sequencers bei synths.com aussieht? Hat ihn jemand bestellt oder sogar schon erhalten? Wäre tatsächlich eine Alternative.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    es gibt hier mind 2-3 960-User.. sei es Original oder Clone.

    es gibt hier mind 2-3 960-User.. sei es Original oder Clone..
    Einige wurden schon beliefert, daher auch meine pics vom 960 in der synth.com sektion <a href=http://www.sequencer.de/syns/synthesizers.com>Synth.COM</a>
     
  16. tomcat

    tomcat Tach

    Ein modernes nettes Teil d

    Ein modernes nettes Teil dürften die ZEIT Sequenzer & Abkömmlinge sein

    http://www.infectionmusic.co.uk/

    Ist halt auch nicht billig....

    kann aber viel

    gibt auch eine Retro Version ... obwohls natürlich net wirklich Retro ist
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    das Teil ist seid Jahren *fast fertig*, zzt gibt es nur *Ate

    das Teil ist seid Jahren "fast fertig", zzt gibt es nur "Atem"..

    die Beta- MAschinchen hängen da rum und langweilen sich zzt noch..
    [​IMG]

    27-Sep-05 : Beta-machines : Pilot build 3

    As some of you will be aware, we have recently experienced some serious problems with one of our suppliers. Thanks to some very hard work by Infection Music staff, the production problems have been corrected and we're now back on track. We're looking forward to releasing the first couple of beta-machines very shortly now.
     
  18. tomcat

    tomcat Tach

    [quote:2570490d9a=*Moogulator*]das Teil ist seid Jahren *fas

    naja scheinbar braucht man einen langen Atem und viel Zeit... :)


    ...scheinbar kommen sie aber jetzt langsam in die Gänge (s. news page)
     
  19. Gul Dukat

    Gul Dukat Tach

    [quote:e0ed4169eb=*tomcat*]Ein modernes nettes Teil d

    Puuh. Fast 2000,-Euro Steinchen, das reisst ja doch ein Loch in die Kasse.

    Welches soll die Retro-Version sein?
     
  20. tomcat

    tomcat Tach

    [quote:958ea29420=*Gul Dukat*][quote:958ea29420=*tomcat*]Ein

    Teuer schon. Features aber auch viele. Bin aber kein HW Sequenzer Mensch, da müssen andere urteilen.

    Retro=schwarze Frontplatte ;-)
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Zeit ist nett, wenn er mal fertig wird, ich habe ZEit schon

    Zeit ist nett, wenn er mal fertig wird, ich habe ZEit schon vor 2 JAhren oder mehr in der Ankündigung erlebt, und wirklich PRAXISTAUGLICHKEIT muss erst noch wirklich LAUFEN, sonst gibts kein Urteil.. man kann immer vorher was vermuten, aber wie gut das ding wirklich ist, wird sich dann zeigen.. den schrittmacher gabs noch nicht ,als zeit begann, heute gibts ja octopus und co "fast" ;-)
     
  22. 11ish

    11ish Tach

    die ersten Zeit-maschinen sollen ende diesen monats ausgelie

    die ersten Zeit-maschinen sollen ende diesen monats ausgeliefert werden... mir läuft schon das wasser im mund zusammen...
    :)
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Zeitmaschinen sind nicht m

    Zeitmaschinen sind nicht möglich ;-)

    Ich meine.. wart lieber, bis sie WIRKLICH kommen.. noch feiner wird Phaedra ;-) Naja, sie hätten ihn auch Timewind nennen können oder Wahnfried(tm) ;-)
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hallo allerseits,

    also, 1000 Schleifen f


    Hallo allerseits,

    also, 1000 Schleifen für einen ARP Sequencer ist definitiv zu teuer. Zu DM-Zeiten (achja...) lag er preislich zwischen 1.250 und 1.500 DM, und ich denke, das Equivalent in Euro ist noch stets realistisch.

    Das Problem bei ihm sind -- wie bei allen ARPs -- die Schieberegler. Wenn die platt sind, wird es äußerst schwierig, noch Ersatz zu bekommen. Das ist ein Minuspunkt (meiner Meinung nach der einzige echte, weil alle anderen Kritikpunkte bestenfalls die Konzeption oder den Ansatz betreffen, nicht aber das Handling der Maschine). Ich denke, für einen guterhaltenen Vertreter seiner Art kannst Du gut und gerne 750 Euro auf den Tisch legen. Darüber... naja, dann sollte er wenigstens das Sammlerpaket mit originalem Handbuch, Strippen, Schaltplänen und Köfferchen komplett machen. Habe ich schon erwähnt, daß er dann auch wie geleckt aussehen sollte :D ?

    Das Schöne am ARP Sequencer ist die Geschichte mit den drei Gates, die es ermöglichen, Pausen, Resets oder Clock-Modulationen in Echtzeit durchzuführen. Allerdings ist das Handling des ARP Sequencers ähnlich hakelig wie z. B. ein Odyssey (das habe ich nie wirklich gemocht, deshalb habe ich den Odyssey auch wieder abgestoßen). Ein Moog 960 oder Roland 717a/104 liegen einfach solider in der Hand, aber das ist ein rein haptisches Problem.

    Die Möglichkeit, den ARP als 16-Step oder 2x8-Step zu betreiben finde ich recht praktisch, auch wenn ich mir die Möglichkeit zweier unabhängiger Clocks gewünscht hätte (zwecks einfacherer Erzeugung von Polyrhythmen... okay, man kann nicht alles haben). Manchmal wünscht man sich auch noch einen vierten Gate-Buss...

    Du kannst ihn extern triggern (z. B. von einer 80:cool:, was die interne Clock dann überflüssig macht. Die Random-Funktion war, glaube ich, seinerzeit auch ein absolutes Novum und nur dem ARP vorbehalten (okay, EML 400, aber den gab es hier ja wohl nicht wirklich um die Ecke zu kaufen).

    Die Quantizer sind ein netter Bonus, aber es gibt halt tonale Gefüge, die sich auf diese Weise nicht erzeugen lassen bzw. man findet andere "Zwischentöne" auf unquantisierten Sequenzern. Die unquantisierten Ausgänge sind leider nur 0-10V, da sind SQ10, Roland 104 oder Moog 960 eindeutig im Vorteil, weil sich dort der CV-Bereich begrenzen läßt.

    Blöde ist, daß die Schieberegler meist gealtert oder verdreckt sind und dadurch manche Werte den Quantizer etwas irritieren, weil er nicht genau weiß, wie er den Spannungswert nun interpretieren soll. Das verursacht stellenweise Fluktuationen in der Tonhöhe, die manchmal cool und meistens "äch" sind.

    Es kann Dir auch passieren, daß das Netzteil neu kalibriert werden muß, weil sich der Regelbereich der Quantizer nach oben oder unten verschoben hat. Ist der ARP jedoch einwandfrei gepflegt (d. h., die Slider sind nicht mit Kontakt 60 in den Orkus gespritzt worden) und justiert, so ist er ein toller StepSequencer, gerade für tonale Geschichten. Zur Steuerung komplexer Modulationen oder Klangfarbenverläufe würde ich ihn nicht unbedingt einsetzen (auch wenn seine Clock schon in den tiefen Audiobereich hineinreicht und Du ihn als Waveformgenerator mißbrauchen könntest).

    Toll ist auch sein Timing, wenn er von der internen Clock gesteuert wird; da stolpert nichts, wenn Du Pausen oder Skips einstellst. Ich erinnere mich da mit Grausen an den MAQ16/3 von einem Freund...

    Alternativen so gibt es (leider) nicht. Wenn Du HybridSequenzer magst, wäre der P3 oder der Schrittmacher sicherlich was für Dich, nur für den einen mußt Du basteln und für den anderen tief in die Tasche greifen. Cyndustries und Modcan bauen auch analoge StepSequencer, allerdings bewegen die sich z. T. schon in recht esoterischen Bereichen á la Buchla bzw. sind nicht so flexibel wie der ARP. Vince Clark hat sich mal einen netten Clone bauen lassen, und das gleich sechsmal in einem Gehäuse. Ich glaube, das Ding ist irgendwo auf Daniel Millers Homepage zu sehen. Sehr impressiv.

    Wie gesagt, wenn Du Liebhaber bist und einen Gesellen für den Avatar suchst, ist der ARP Sequencer eine gute Wahl, nur er sollte in gutem technischem Zustand sein und nicht überteuert. Von Käufen in den USA würde ich abraten, es sei denn, Du kennst den Verkäufer. Wie willst Du kontrollieren, ob die Slider wirklich noch okay sind oder das Gerät tatsächlich einwandfrei in Schuß. Vergessen solltest Du auch nicht Versand, Zoll und Versicherung. Das summiert sich...

    Stephen
     
  25. x6j8x

    x6j8x Tach

    [quote:03834ab086=*ppg360*]Wenn Du Hybridsequenzer magst, w

    Den P3 gibt's auch fertig gebaut... Nicht billig, aber immer noch guenstiger als ein Schrittmacher. Sequentix.com
     

Diese Seite empfehlen