Arturia Beatstep Pro? ->Sampler/Sequencer / Vorteile/Nachteile

Mog
Mog
..
Grüße in die Runde,
da ich mit analogen Maschinen frisch starte wollte ich mal eure Meinung vor dem Kauf des Arturia Beatstep Pro einholen.
In der Infrastruktur befindet sich bis jetzt ein Arturia Microbrute und eine Drumbrute.
Ziel sollte es sein, mit dem Beatstep Pro, verschiedene Lanes/Sequences vom Microbrute einzuspielen und parallel wiedergeben zu können.
Die Drumbrute sollte natürlich auch mit verwaltet werden.
Meine Vorstellung ist, ich nutze diese 3 Maschinen und kann auf den verschiedenen Kanälen des Beatstep Pro mit dem Microbrute Synthie Sounds einspielen und via Kopfhörer vorhören .

Erste Frage wär, wenn ja, ist das Vorhören einer anderen als aktuell laufenden Sequenz auf dem Beatstep Pro möglich inkl. einer cue Option zwischen Sequenzen? Quasi überlappende Sounds via Kopfhörer vorhören.
Zweite Frage, wie verhällt sich die Drumbrute, wenn ich von einer langsameren Sequenz 1 des microbrute auf eine schnellere Sequenz des mb springe? (über beatstep pro) Wird diese automatisch aufgrund der MIDI Verbindung angepasst oder eiskalt hinzugefügt wie eingespielt?

Eventuell gibt es ja bessere Alternativen anstatt dem Beatstep Pro. Diese Optionen/Tipps würde ich gern von euch bekommen.

Besten Dank im Voraus! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
JayBee
JayBee
||
Ziel sollte es sein, mit dem Beatstep Pro, verschiedene Lanes/Sequences vom Microbrute einzuspielen und parallel wiedergeben zu können.
Der microbrute kann nur eine Sequenz wiedergeben. Das ist ein einstimmiger Synth.
Du kannst auch am Beatstep nichts vor hören. Der steuert nur Synths.

Der Drumbrute hat einen eigenen Sequenzer, macht keinen Sinn einen externen zu benutzen.

Sonst Videos zu den Geräten schauen. Da lernt man auch die Funktionen und Möglichkeiten der Geräte kennen. Z.B. das die Geschwindigkeit meistens fest eingestellt wird.

Bessere Alternativen zum Beatstep Pro gibt es nicht. Nur andere.
 
Mog
Mog
..
Super, erstmal vielen Dank für die Antwort.

Wär ich dann mit einem Sampler besser beraten?
Bzw. welche Produkte könnte man sich mal anschauen? Irgendwelche Tipps?
 
verstaerker
verstaerker
*****
Wär ich dann mit einem Sampler besser beraten?
Momentan würde ich dir raten dir ein paar Grundlagen der Musikproduktion und Technik anzueignen.
Themen sind Synthesizer,Synthesearten, Midi, Audio, Verkabelung, Sequencer, Recording

Prinzipiell kannst du mit nem Beatstep sehr gut die beiden Geräte spielen - sequencen. Der ist sehr gut zu bedienen und bietet viele Features. Aber er kann nicht alles.
Prinzip bedingt kannst du aus dem Microbrute nur einen Sound gleichzeitig hören. Die meisten Synthesizer bieten heutzutage leider nur einen Sound den man gleichzeitig spielen kann.
Solche Synth sind monotimbral ... das Wort verwendet man allerdings nicht so oft, sondern eher Multitimbral für Synths die mehrere Sound gleichzeitig wiedergeben können.
Der Elektron Analog Four oder der Nord Lead A1 bieten 4 fache Multitimbralität.
Aber damit kommst du schon an die Grenzen des möglichen am Beatstep Pro. Der kann nämlich nur 2 Sequenzen + 1 Mal Drums gleichzeitig sequenzen.

Um Sounds vorzuhören wirst du um ein Mischpult nicht umhinkommen.

Das Ganze ist ohne Grundwissen nicht ganz einfach und erfordert Geduld und Lernwillen.

Vielleicht wäre eine DAW mit ein paar guten plugins zum Einstieg die bessere Wahl?
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Der Beatstep Pro ist ganz sicher kein schlechtes Produkt, wenn man dessen Schwachstelle kennt und umschifft: der USB Port. Dieser ist nicht mit dem Gehäuse verschraubt sondern direkt auf der Platine aufgelötet und löst sich sehr leicht, sodass der BSP nicht mehr mit Strom versorgt werden kann. Bei mir hat es ausgereicht das USB Kabel einzustecken, um zum Defekt zu führen.
 
Mog
Mog
..
@verstaerker Ja in Ableton Live habe ich die letzten Jahre schon einiges ausprobiert. Für die Aufnahmen wird der Rechner früher oder später eh mit einfließen. Die Sounderzeugung sollte allerdings analog sein da ich lieber an physischen Maschinen vor mir schraube als an GUIs bzw. digitalen Oberflächen.

Wenn der BSP 2 Sequenzen vom Synth behandeln kann ist das ja schon mal was.
Da ich momentan noch über einen Receiver die Audio Ausgabe betreibe wär die Verbindung vom BSP zum Receiver noch interessant. Monitor Boxen inkl. Mixer folgen erst zum späteren Zeitpunkt.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
@verstaerker Ja in Ableton Live habe ich die letzten Jahre schon einiges ausprobiert. Für die Aufnahmen wird der Rechner früher oder später eh mit einfließen. Die Sounderzeugung sollte allerdings analog sein da ich lieber an physischen Maschinen vor mir schraube als an GUIs bzw. digitalen Oberflächen.

Wenn der BSP 2 Sequenzen vom Synth behandeln kann ist das ja schon mal was.
Da ich momentan noch über einen Receiver die Audio Ausgabe betreibe wär die Verbindung vom BSP zum Receiver noch interessant. Monitor Boxen inkl. Mixer folgen erst zum späteren Zeitpunkt.
Keine Ahnung was du mit Receiver meinst, aber: der BSP hat keine Audioausgabe. Das ist ein reiner Controller.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Da ich momentan noch über einen Receiver die Audio Ausgabe betreibe wär die Verbindung vom BSP zum Receiver noch interessant. Monitor Boxen inkl. Mixer folgen erst zum späteren Zeitpunkt.
ähm ... ich schrieb meinen Einleitungssatz nicht um dich zu dissen, sondern weil du einfach grundlegende Dinge noch nicht weisst.

Der BSP ist eine reiner Sequencer. Er sendet ganz einfach ausgedrückt Noten an die angeschlossenen Geräte. Nichts weiter.

Die Übertragung des Audiosignals von den Synthesizern ist völlig unabhängig davon. Ein kleines Mischpult wäre gut das Audiosignal mehrerer Synths an den Receiver zu leiten. Der BSP kann das nicht.
 
Mog
Mog
..
@verstaerker
Ja grundlegende Themen wie Verkabelungen, MiDI, etc. stehen schon auf dem Plan. Hab ich auch nicht als diss aufgefasst. alles gut.
Ok, dann sollte ein kleines Mischpult unumgänglich sein für meine Vorstellung
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ok, dann sollte ein kleines Mischpult unumgänglich sein für meine Vorstellung
sowas hier ist nicht schlecht

man hat gleich ein paar brauchbare Effekte dabei und man kann es als USB-Audio Interface benutzen

ein paar Klinke Kabel wirst du noch benötigen und vermutlich ein Klink-Cinch (zum Anschluß an den Receiver)
sowas
 
Zuletzt bearbeitet:
Mog
Mog
..
@verstaerker Ja mit Klinke-Cinch bin ich zur Zeit auch an dem Receiver dran. Die Alesis Maschinen schau ich mir nach der Arbeit mal in Ruhe an. Aber ich denke darauf wird es erstmal hinauslaufen.
Vielen Dank erstmal! :)
 
K
KleinKlang
...
Wenn du verschiedene Spuren vom gleichen Mono-Synths spielen willst, kannst du dir auch mal ein Looper-basiertes Setup angucken.

Blawan macht sowas hier vor:
Blawan Live Setup
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Mog
 


Neueste Beiträge

News

Oben