Arturia Minifreak Synthesizer - Der Hauptthread

oldwired
oldwired
|||||
1666099390168.png

Description & Specs​

Unprecedented hybrid polyphony
With over 20 modes to choose from including Virtual Analog, FM, and Additive, the interplay between MiniFreak's two oscillators can result in truly unique compound sonic behavior. With 6-voice polyphony, analog filters, and the ability to process engine 1 through engine 2, MiniFreak puts premium polyphonic synthesis exploration into a compact & tactile instrument that’s as addictive as it is powerful.

Customizable & experimental sound design
Embellishing the popular Freak modulation matrix, MiniFreak gives users even more control over shaping, transforming, and evolving their sound, with features like polyphonic ADSR envelopes, customizable multi-segment LFO shapes, FM & Ring Modulation, and the familiar Spice & Dice randomization.

Mix-ready stereo sound
MiniFreak comes with stereo outputs and 3 digital FX slots with 10 FX types to choose from. From stereo-enhancing chorus, to surgical 3-band EQ, to gritty 6-mode distortion, users will have everything they need to push their sound over the edge while keeping it mix-ready.

Expression, meet chaos
Despite its penchant for wild & exploratory sound design, MiniFreak is also built as a responsive instrument of expression. Its velocity-sensitive 37-note keybed with aftertouch and spontaneous Seq/Arp functionality makes it a dream to perform with, while its randomization features and modulation lanes put playfulness and sonic momentum immediately at users’ fingertips.

MiniFreak V
MiniFreak comes with a dedicated VST counterpart, letting users totally integrate its unique hybrid sound into their DAW productions and vice versa. Using identical sound engines and architecture, it offers a like-for-like virtual experience of the synth itself, at no extra cost.

Features:
  • 6-voice polyphony
  • 37-note velocity-sensitive Slim-keykeybed with aftertouch
  • 2 sound Engines with 22 oscillator modes in total
  • Engine 2 can be used to process Engine 1
  • 1 envelope per voice
  • 1 cycling envelope per voice
  • 2 LFOs per voice
  • Polyphonic analog filters and VCAs
  • 3 digital FX slots in insert or send mode, with 10 FX to choose from
  • User-customizable LFO curves
  • Mod Matrix with 7 sources and 13 potential destinations
  • OLED display for real-
  • MIDI in/out/thru
  • USB connectivity
  • Sustain, audio in, and clock in/out connectivity
  • Stereo outputs
  • 256 factory presets
  • 256 user slots

Quelle: https://www.chicagomusicexchange.co...olyphonic-hybrid-keyboard-synthesizer-1617309
 
Zuletzt bearbeitet:
haben will! ... aber ich hab den alten microfreak limited noch nicht mal ne Stunde genutzt 🙈 Tastatur des Originals ist nicht so meins.
 
Angekündigt im Live-Chat, wenn ich es richtig mitbekommen hatte: Grandma of Microfreak. Witzig können sie sein.
 
Wie kriegt Arturia das eigentlich hin nen neuen Synth rauszubringen, der nen Chip (oder mehrere Chips?) benötigt?
 
Hat man pro Soundengine Filter, Envelopes und Effekte? Oder bedeuted Soundengine mehr oder weniger nur "Oszilator"?
 
2 OSCs, 6 Filter, entsprechend 2 ENVs, 2 LFOs, also echte Polyphonie.
Malbare LFO Waves. Und eben diese 3 FX.
die analogen Filter sind daher 6fach, sonst wäre er nur "paraphon".
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist der noch nicht zum Verkauf oder ist der tatsächlich schon ausverkauft ?
Auf den Vocoder ..entweder kommt der noch, aber wenn ich hier den Microfreak stehen habe ist das nicht ganz so das schlimmste.
Der Minifeak bietet mehr als ich jetzt erwartet hätte.
 
Niemand hat ihn, die Lieferung ist im Gange - und vermutlich in 1 Monat dann wohl soweit bei den meisten Läden. So wie's aussieht.

** Einige Videoleute die Arturia mag haben wenige - dazu gehöre ich nicht, Tom von Synthanatomy hat aber einen..
Keine Ahnung, wie und nach welcher Idee sie verteilt werden, aber es sind nur eine Hand voll Influencer.
 
metallgehäuse - wenn auch nebensächlich, finde ich gut.

auch das man das eingebaute delay/reverb als send (also parallel zu der efx chain) oder insert nutzen kann find ich gut.
 
Ich habe nachlässig nicht alles nachgeprüft. Ist das nun ein Steiner Parker Filter oder nicht? Mir gefällt der im Microfreak nicht.

Nick Batts Test finde ich sehr gut. Man sieht er kann auch einigermassen wohlklingen. Die Flexibilität ist schon extrem. Da muss mal ein Maxifreak kommen, Kombi Polybrute und MiniFreak.

Wavetable-Freaks die schon extreme Flexibilität gewohnt sind bekommen mit dem Minifreak nochmals was Neues.
 
SEM Filter wie schon im Microfreak. Dürfte dir also weiterhin nicht gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mal 'ne Frage, die hier auch hingehören könnte:
Ist der tiefe Melodie-Sound, der im Soundtrack von "Zombi 2" (Musik von Fabio Frizzi) ab ca. 20 Sekunden zu hören ist, ein Stringer?
Eine Orgel?
Oder zwei Spuren eines Monosynths (ist später auch zweistimmig zu hören)?

Er tritt morgen Abend in Belgien auf - vielleicht fahr ich einfach mal hin und frag ihn...

Schöne Grüße
Bert
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben