Arturia Polybrute - Synth

Moogulator
Moogulator
Admin

UPDATE da isser
Arturia Polybrute


Hätt ja gedacht, dass der hier irgendwie kommen könnte..

Ich würde mir ja mehr nen digitalen kleinen echten polyphonen Polyfreak wünschen, 2 oder 3 OSCS, maximal analoge Filter aber auch nur wenns sein muss.
Konzept vom MF und wenn irgendwas von woanders, dann Microbrute. Aber ich fänd das spannender ..

Das nur so nebenbei.. steht ja alles auch schon da.
 

Anhänge

  • Arturia Polybrute.jpg
    Arturia Polybrute.jpg
    258,8 KB · Aufrufe: 197
  • Arturia Polybrute Matrix.jpg
    Arturia Polybrute Matrix.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 218
  • Polybrute.jpg
    Polybrute.jpg
    301,1 KB · Aufrufe: 207
  • sos-polybrute.jpg
    sos-polybrute.jpg
    205,8 KB · Aufrufe: 319
Zuletzt bearbeitet:
Klinke
Klinke
|||
SparkLE 2 wurde wirklich in einem katastrophalen, absolut unbenutzbaren Zustand veröffentlicht, und mehr als ein Update welches die allerschlimmsten Bugs entfernt hat, wurde nie veröffentlicht. Da halte ich es wie Sven, seitdem ist Arturia bei mir auf der Blacklist.
 
Cord
Cord
|||||
Ich verstehe das hier auch nicht. Die OS ist vom Ende Januar und die Funktionen sind alle rock-solid. Ich glaube, die meisten Bugs sind in der Einbindung mit Midi, was ich noch gar nicht benutzt habe. Aber Arturia sollte doch ein Interesse haben zu lernen, wie man auch Hardware einbindet und die Toleranzen öffnet, damit man nicht mit so vielen Retouren konfrontiert ist. Auch ist ja viel Menugesteuert und da kann sicher noch was kommen, mehr Effekte, etc. Auch haben sie ja an der Kalibrierung mit dem neusten Update gearbeitet. Aber es ist noch nicht perfekt, oder die Hardware ist bei meinem nicht perfekt. Ich persoenlich waere daran interessiert ihn zu behalten. Aber alles hat seine Grenzen. Ach ja, nun arbeitet er wieder nach exzessiven Kalibrieren...bis zum naechsten Ausschalten. So richtig toll ist die Situation aber nicht, finde ich, wenn ich andere User höre.
 
reznor
reznor
||||
Ich verstehe das hier auch nicht. Die OS ist vom Ende Januar und die Funktionen sind alle rock-solid. Ich glaube, die meisten Bugs sind in der Einbindung mit Midi, was ich noch gar nicht benutzt habe. Aber Arturia sollte doch ein Interesse haben zu lernen, wie man auch Hardware einbindet und die Toleranzen öffnet, damit man nicht mit so vielen Retouren konfrontiert ist. Auch ist ja viel Menugesteuert und da kann sicher noch was kommen, mehr Effekte, etc. Auch haben sie ja an der Kalibrierung mit dem neusten Update gearbeitet. Aber es ist noch nicht perfekt, oder die Hardware ist bei meinem nicht perfekt. Ich persoenlich waere daran interessiert ihn zu behalten. Aber alles hat seine Grenzen. Ach ja, nun arbeitet er wieder nach exzessiven Kalibrieren...bis zum naechsten Ausschalten. So richtig toll ist die Situation aber nicht, finde ich, wenn ich andere User höre.
Du musst ja diese Kaltstart Kalibrierung nicht machen. Der fragt das bei mir auch nur extrem selten. Da wo es sehr kalt im Zimmer war. Hab ich übersprungen. Ich Kalibriere den gar nicht mehr und der Läuft stabil.

Auf der anderen Seite hatte ich diesen time Out Fehler auch noch nie.
Muss Arturia ja wissen, ob der zurück muss oder nicht?

Versteh ich schon. Naja, das erste os vom pro 3 war auch horror. Und es ist immer noch so, dass wenn es kalt ist und man ihn an macht es schon mal ne Minute dauern kann, bis überhaupt was brauchbares aus dem raus kommt.

Das ist heute eben normal, das man den beta Tester spielt.
Aber dafür werden Kundenwünsche viel stärker berücksichtigt. Das war früher nicht so.
 
R
Rallef
......
Meiner kam am Donnerstag. 2x getuned, läuft stabil.
Bei den Werkssounds war ich erst mal etwas ernüchtert, wobei da durchaus auch ein paar Sounds bei waren, wo ich gestaunt habe, auch bei Standards wie breiten String Pads. Er klingt durchaus bei Bedarf grazil-diffizil wie kein anderer Analoger den ich kenne. Bei den paar eigenen Sounds konnte ich denn auch die Kraft rauskitzeln. Klar ist: Es ist deutlich ein Analoger, klingt dabei aber wie kein anderer, und das ist gut so.
 
6Slash9
6Slash9
|||||||
Versteh ich schon. Naja, das erste os vom pro 3 war auch horror. Und es ist immer noch so, dass wenn es kalt ist und man ihn an macht es schon mal ne Minute dauern kann, bis überhaupt was brauchbares aus dem raus kommt.

Das ist heute eben normal, das man den beta Tester spielt.
Aber dafür werden Kundenwünsche viel stärker berücksichtigt. Das war früher nicht so.
Äh, sorry, was hast Du für eine Vorstellung von analogen (hier mit VCO, nicht DCO) Synthesizern ?

Betatester, weil Warmlaufzeit benötigt wird ?
Wenn´s kalt war, darf es gnädigerweise 1 Minute dauern, bis er in Tune ist ???

Mein OB6 und Prophet benötigen rund 10-15 Minuten, bis beide OSC in Tune sind und ja, ab und an ist Nachtunen angesagt.
Mein Prophet 10 aktuell ´nen Tick länger.
Mein Voyager rund 30-45 Minuten, bis wirklich alle drei OSC in Tune sind.

Das ist überhaupt nichts Schlimmes , eher freue ich mich über die verbauten Tuning-/Kalibrierroutinen !
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Ein Prologue war nach meiner Erinnerung sofort am Start. Ich meine, dass ich beim Prophet 6 auch nicht wirklich warten musste... aber vielleicht verkläre ich das auch gerade...
 
Cord
Cord
|||||
@Cord cool Daumen drück

Danke, Danke. Ja, der PolyBrute klingt schon ausserordentlich schoen. Da kann man nichts gegen sagen. Einige Sachen sind mir jetzt aufgefallen, da man einen Vergleich ziehen kann.

Erstmal habe ich natuerlich die Kalibrierung ausprobiert, nach zwei Aufwaermphasen, eins im Zimmer und dann im eingschalteten Zustand. Alles hat prima funktioniert. Puhhhh.

Obwohl mein PolyBrute aus dem gleichen Batch stammt, 2/21 wie der vorherige, habe ich das alte OS drauf. Der andere hatte schon das neuere drauf. Das ist interessant, was der Laden oder Arturia so machen, wenn sie die Sachen als neu verkaufen, denn beide sollten Neu sein nach meiner Quittung. Obwohl, und da achte ich immer sehr genau drauf, die Aussenbox nur einmal verklebt wurde. Aber nach dem Novation Summit Desaster weiss ich ja auch, dass man sowas meiner Fuhre von neuen Kartons prima hinbiegen kann. Naja, lassen wir das aussen vor, wenn der Synth funktioniert und er sieht neu aus mit voller Garantie, dann will ich hier nicht zu tief nachforschen.

Hat alles etwas gedauert fuer neues OS und das Laden meiner alten Sounds, aber jetzt bin ich erstmal am durchhören. Ich melde mich dann hin und wieder wenn ich was neues habe, aber jetzt bin ich erstmal froh, dass die Umtauschaktion geklappt hat und ich mich mit dem PB wieder auseinandersetzen kann.
 
reznor
reznor
||||
Äh, sorry, was hast Du für eine Vorstellung von analogen (hier mit VCO, nicht DCO) Synthesizern ?

Betatester, weil Warmlaufzeit benötigt wird ?
Wenn´s kalt war, darf es gnädigerweise 1 Minute dauern, bis er in Tune ist ???

Mein OB6 und Prophet benötigen rund 10-15 Minuten, bis beide OSC in Tune sind und ja, ab und an ist Nachtunen angesagt.
Mein Prophet 10 aktuell ´nen Tick länger.
Mein Voyager rund 30-45 Minuten, bis wirklich alle drei OSC in Tune sind.

Das ist überhaupt nichts Schlimmes , eher freue ich mich über die verbauten Tuning-/Kalibrierroutinen !
Da hast du mich vielleicht etwas vorschnell kritisiert. Was du schreibst meine ich überhaupt nicht. Das ist normal, richtig.
Beim pro 3 ist es so, dass wenn er zu kalt ist, da für 1 bis 2 Minuten gar nichts raus kommt, ausser tiefes verzerrtes brummen. In dieser Zeit funktioniert auch Filter cutoff nicht, geschweige denn irgendwelche Oszillator Funktionen. Es geht nichts.
Das ist nämlich nicht normal. Ein mittlerweile bekannter Fehler, der auf der Bug list steht.
 
6Slash9
6Slash9
|||||||
Da hast du mich vielleicht etwas vorschnell kritisiert. Was du schreibst meine ich überhaupt nicht. Das ist normal, richtig.
Beim pro 3 ist es so, dass wenn er zu kalt ist, da für 1 bis 2 Minuten gar nichts raus kommt, ausser tiefes verzerrtes brummen. In dieser Zeit funktioniert auch Filter cutoff nicht, geschweige denn irgendwelche Oszillator Funktionen. Es geht nichts.
Das ist nämlich nicht normal. Ein mittlerweile bekannter Fehler, der auf der Bug list steht.
O.K., das war so nicht zu verstehen. Es las sich so, als wenn Du erwarten würdest, dass ein Analoger nach einer Minute komplett in Tune sein müßte.
Was Du jetzt beschreibst, klingt schon deftig...
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Könnte ihn heute 2 h anspielen und war vom Sound begeistert. Mache ja gerne auch schräge Sachen, was mir schnell gelang mit FM, Filter FM, Ringmod FX und dem wirklich tollen Delay. Wegen solcher Sounds so ein Gerät zu kaufen wäre aber sicher Verschwendung. Eigentlich brauche ich auch keinen Analogen, der Platz fehlt
und er ist für meinen Rücken zu schwer. War aber trotzdem in Versuchung und morgen könnte ich nochmal hin.
 
Rookie2
Rookie2
|
So, nach langer Überlegung steht der Polybrute nun seit gestern in den heimischen vier Wänden.
Hier ein paar ganz subjektive erste Eindrücke:

Klang:
Toll! Selbst komplett ohne Effekte bleibt eine unheimliche Lebendigkeit erhalten. Ich habe mich oft dabei ertappt, bei den Presets
erstmal alle Effekte rauszudrehen und nur "pur" weiter zu spielen.
Der Stereoregler ist die Wucht. Aber selbst wenn der komplett auf "Mono" steht, klebt der Klang nicht nur langweilig in der Mitte. Das
kenne ich so von keinem meiner anderen Synths.

Polyphonie:
Ich war überrascht, wie wenig es mich beim spielen Gestört hat, dass der Polybrute "nur" sechs Stimmen hat. Selbst ohne Effekte
erfolgt der "Stimmenklau" angenehm unauffällig.

Tastatur:
leichtgängig, aber gut spielbar. Hier hatte ich Sorge, dass mir die Tastatur den Spielspaß verderben könnte, aber dem war nicht so.
Gut, sie fällt vielleicht qualitativ gegen den Rest etwas ab, aber nur, weil der Polybrute so gut und stabil verarbeitet ist. Auch die Regler sind
angenehm griffig, obwohl ich mir persönlich hier eher die gummierten Regler vom Microbrute gewünscht hätte

User-Interface:
mit einem Wort: Einladend! Alles im direkten Zugriff und auch die Modulationsverbindungen sind intuitiv gelöst.
Aufpassen muss man m.E. nur, wo der Mophregler steht, wenn man Modulationen reindreht...

Was mir aber wirklich fehlt, ist die Werteanzeige der Regler im Display
Und mir ist es häufig passiert, dass ich beim Bedienen der "Matrix" die Hand so abgelegt habe, dass ich versehentlich den Ribbon ausgelöst habe.


Sonstiges:
Der Polybrute macht unglaublich Spaß.
Anfassen, Spielen, ausprobieren und überraschen lassen. Manchmal ist ein Gerät einfach mehr als "Specs" und die Summe seiner Teile...
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
...

Was mir aber wirklich fehlt, ist die Werteanzeige der Regler im Display
...
War mir im Laden auch aufgefallen als ich den zweiten OSC um eine Quinte hochstimmen wollte. Der Pitch vom ersten wird ja angezeigt (meine ich), beim zweiten (gelber Kreis) kann man wohl zur Not das Untermenü aufrufen und dort etwas anwählen. Vielleicht kommt die direkte Anzeige noch per Update ?
 
newuser
newuser
|||||
War mir im Laden auch aufgefallen als ich den zweiten OSC um eine Quinte hochstimmen wollte. Der Pitch vom ersten wird ja angezeigt (meine ich), beim zweiten (gelber Kreis) kann man wohl zur Not das Untermenü aufrufen und dort etwas anwählen. Vielleicht kommt die direkte Anzeige noch per Update ?
Stimmt zwar, aber die Ohren lernen das auch so, ist echt hilfreich und macht Spaß ;-) das gilt dann für alle Synths :cool:
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||
Oder Leute wie ich denken darüber nach, ob sie es nicht lieber lassen mit dem analogen (wenn das Gehör so schlecht ist). Wobei es beim OB6 einfach war - trotz Mini-Display zeigt der die Töne an.
 
Kai-vD
Kai-vD
||
Der Polybrute ist auf dem Weg zu mir, habe dafür meinen Super 6 zurückgegeben.

Einige bemängeln ja den metallischen, harschen Klang, aber ich habe, von allem bisher auf YT gehörten, den Eindruck, dass Arturia die Kunst gelungen ist, die Kiste sowohl - angenehm - metallisch, als auch warm, weich und organisch klingen zu lassen, wie ich es noch bei keinem anderen Synth gehört habe.

Was meint ihr?
 
Horn
Horn
||||||||||||
Einige bemängeln ja den metallischen, harschen Klang, aber ich habe, von allem bisher auf YT gehörten, den Eindruck, dass Arturia die Kunst gelungen ist, die Kiste sowohl - angenehm - metallisch, als auch warm, weich und organisch klingen zu lassen, wie ich es noch bei keinem anderen Synth gehört habe.

Was meint ihr?
Das könnte an den zwei sehr unterschiedlichen Filtern liegen, die sich prima ergänzen. Schöner Synth! Glückwunsch!
 
newuser
newuser
|||||
Der Polybrute ist auf dem Weg zu mir, habe dafür meinen Super 6 zurückgegeben.

Einige bemängeln ja den metallischen, harschen Klang, aber ich habe, von allem bisher auf YT gehörten, den Eindruck, dass Arturia die Kunst gelungen ist, die Kiste sowohl - angenehm - metallisch, als auch warm, weich und organisch klingen zu lassen, wie ich es noch bei keinem anderen Synth gehört habe.

Was meint ihr?
Hatte beide Synths hier und den Polybrute immer noch, als Nordwave 2 und Prophet X Besitzer konnte der Super 6 mich 2 mal nicht vom Hocker reissen, er klingt gut ja, aber den Hype habe ich bis jetzt nicht verstanden, beim Polybrute war es von Anfang an keine Frage, er kann die oben genannten Synths auf alle Fälle gut ergänzen und schlägt sich auch im speziellen Gebiet meines Prophet 10 nicht mal schlecht.

Fazit aus meiner Sicht eine sehr gute Entscheidung!!!
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Der Polybrute ist auf dem Weg zu mir, habe dafür meinen Super 6 zurückgegeben.

Einige bemängeln ja den metallischen, harschen Klang, aber ich habe, von allem bisher auf YT gehörten, den Eindruck, dass Arturia die Kunst gelungen ist, die Kiste sowohl - angenehm - metallisch, als auch warm, weich und organisch klingen zu lassen, wie ich es noch bei keinem anderen Synth gehört habe.

Was meint ihr?
Ich finde der Polybrute kann sehr organisch klingen!
 
K
Karmaloge
|||||
Ich finde der Polybrute kann sehr organisch klingen!
Ist das wirklich so? Nach den ganzen YouTube Videos zu beurteilen finde ich den klang ja teilweise doch recht statisch wie ein VA. Oder manchmal hat es sich so angehört als wenn da eine Decke über den Sound ist. Ich finde den Poly Brute vom Design und Möglichkeiten ja ganz interessant , beim Sound bin ich mir noch nicht ganz so sicher. Der Moog One macht vom äußeren her auch einen imposanten Eindruck hatte mich aber auch nicht vom Sound überzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cord
Cord
|||||
Der Polybrute ist auf dem Weg zu mir, habe dafür meinen Super 6 zurückgegeben.

Einige bemängeln ja den metallischen, harschen Klang, aber ich habe, von allem bisher auf YT gehörten, den Eindruck, dass Arturia die Kunst gelungen ist, die Kiste sowohl - angenehm - metallisch, als auch warm, weich und organisch klingen zu lassen, wie ich es noch bei keinem anderen Synth gehört habe.

Was meint ihr?

Aus eigener Erfahrung musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, dass der PolyBrute sehr sanft und elegant rüber kommt. Meist kommt das mit dem Ladder Filter zu Stande. Schöne Streicher und Pads kann er alle male. Harte Sounds hatte ich soweit weniger produziert, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass man mit einen HP und Resonanz immer was in den obersten Registern zaubern kann.

Er kann auch richtig Fett, da alle drei Wellenformen beim Oszillator erklingen koennen und wenn man die zwei Osc durch die beiden Filter in parallel Jagd, dann hilft das Phasing den Sound so dicht zu gestalten.

Eigentlich ein erstaunlich fähiger Synth mit sehr durchdachter Bedienungsfuehrung. Und ich bin schon aus der Honeymoon Phase raus, aber hatte leider mit meinem zweiten Exemplar noch nicht viel Zeit verbracht. Aber ich werde mal ein paar mehr Soundbeispiele posten, wenn ich wieder zu Hause bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kai-vD
Kai-vD
||
Ja, deine letzten Soundbeispiele haben mir auch sehr gefallen!
Ich freue mich auch sehr auf das Instrument.
Und nach allem was ich hier im Forum und in anderen Foren gelesen habe, bin ich froh, dass ich es, hinsichtlich der Bugs, weder mit einer DAW kommunizieren lassen möchte, noch MIDI-CC Steuerspielereien plane. Auch mit dem Kalibrieren werde ich mich, so weit es geht, zurückhalten - und das Beste hoffen ;-)
 
Kai-vD
Kai-vD
||
So, mein Polybrute ist gerade angekommen :)

Bestellt beim Bax Shop über Reverb, etwas über 2.400,-, also fast um 200,- günstiger als bei den anderen großen Händlern derzeit.
Schon doll, wie krass der Bax Shop die anderen manchmal unterbietet. Da soll man erst mal widerstehen können...

Kam innerhalb von 2 Tagen, ist augenscheinlich nagelneu, letzte FW war auch aufgespielt.

Wenn man nichts vom berüchtigten bzw., was man so liest, nicht vorhandenen Kundenservice vom Bax Shop will, was bei mir hoffentlich der Fall sein wird... - der Preis ist jedenfalls heiß!
 
Kai-vD
Kai-vD
||
Falls sich jemand, so wie ich, wundert, warum es nicht funktioniert, wie es in der BDA auf S. 49 steht, dass man die Presets nach Kategorien auswählen kann, wenn man im Preset-Modus den linken Pfeiltaster gedrückt hält und den Amount-Regler dreht:

Es ist ein Fehler im Manual, statt dem Pfeiltaster muss der Preset-Taster betätigt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

Wurschtel
Antworten
258
Aufrufe
12K
hairmetal_81
hairmetal_81
Moogulator
Antworten
7K
Aufrufe
437K
Moogulator
Moogulator
Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben