Arturia Spark2 und die Legende vom Update

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von deanfreud, 12. Februar 2018 um 12:59 Uhr.

  1. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Namm Januar 2018 Arturia stellt die MK2 des MiniBrute vor...

    2017
    • V Collection 6
    • MatrixBrute
    • Keylab Essential
    • AudioFuse
     
  2. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Namm Januar 2018 Arturia stellt die MK2 des MiniBrute vor...

    2017
    • V Collection 6 (die Solina, Synclavier und Co. in 2016)
    • MatrixBrute
    • Keylab Essential
    • AudioFuse
    2016
    • DrumBrute
    • KeyStep
    • MiniLab Mk II
    Spark 2 hat seit Mai 2016 kein Update mehr erfahren. Trotz bis heute anhaltender Kritik der User hält Arturia diese nur weiter hin ohne sich auch nur zu rühren. Ab und zu kommt mal ein halbherziger Post das jetzt endlich und ganz sicher daran gearbeitet wird und wir sollen doch bitte die Bugs beschreiben. Da rein gar nichts passiert, frage ich mich, was soll der Blödsinn?

    Arturia hatte mehr als vollmundig geworben und die Leute gut angefüttert, mittlerweile geht es soweit das die verkauften Soudpacks nur in bestimmten Sample Raten laufen...

    Wer nutzt von euch noch Spark 2?
    Was soll man von der Frima halten?
    Was wünscht ihr euch, wenn jemals ein Update kommen sollte.


    Das Forum bei Arturia ist voll von Kunden die massiv enttäuscht sind!
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work recht aktiv

    Software UND Hardware herzustellen macht vielen Firmen mühe allen gerecht zu werden und viele, insbesondere hybride, Produkten/Konzepten mangelt es an Produktpflege oder klarem Statement. Ich finde sowas auch zu bemängeln. Zumal wenn man es um Fokus geht, halt auch öffentlich dazu stehen sollte, dass man bestimmte Produkte nicht mehr pflegen wird, dann kann man auch als Käufer diese Hoffnung loslassen. Diese in der Luft Hängen zu lassen ist schwach und auch schlecht für zukünftige Käufe.
     
  4. Ich@Work

    Ich@Work recht aktiv

    Spekulation : Aber vielleicht arbeitet man an Spark 3 (inkl. neuer Hardware) und lässt die Käufer für Bug-Fixes zahlen.
    Spark wäre ein spannendes Konzept, doch so.....
     
  5. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Neue Hardware, also einen neuen großen Spark Controller wäre schon cool aber ein gescheites Update würde schon ausreichen. Es wird ja immer noch zum vollen Preis verkauft.

    Der Ansatz der Software sagt mir persönlich auch mehr zu als das von Maschine und MPC.
     
  6. Green Dino

    Green Dino Ich habe gar keine Synthesizer

    Zu den Zeiten als man vermehrt in Foren von Problemen mit dem Beatstep Pro lesen konnte (Sync Probleme etc) besuchte ich einige Male das Arturia Forum um mich zu informieren - ganz ehrlich; Ich war ein bisschen schockiert^^
    Auch zum normalen Beastep versuchten user immer wieder ein klares Statement zu bekommen, denn bei einigen usern enstand wohl der Eindruck ihr Beastep würde jetzt fallen gelassen zu Gunsten des BSP.
    Arturia drückte sich auch dort lange um ein klares Statement herum, immer wieder wurde vertröstet und viele Leute waren angepisst....Letztendlich laufen beide Geräte, der BSP hatte einige tolle Updates bekommen...
    Klare Statements würden halt potenzielle Kunden kosten, und das scheint in solchen Fällen wichtiger zu sein.
     
  7. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    So als kleine Randbemerkung:

    Es ist (leider) nicht so einfach wie man das denken sollte, eine anständige Customer Service-Abteilung zu führen/aufzubauen...
    Ist ja nicht der erste Fall wo eine ansonsten eigentlich gute Firma hier ihren Ruf riskiert/ruiniert weil sie nicht genug Kohle locker machen können/wollen für anständigen Kundenservice.

    Oft reden auch Marketing,R & D und Customer Service nicht richtig miteinander, das ist dann doppelt blöd wenn der Kundenservice helfen WILL aber selbst keine Antworten bekommt...

    Ich weiß da leider (aus einer anderen Branche) wovon ich rede ;-)
     
  8. mm70

    mm70 aktiviert

    Dazu passt ja auch das Verwirrspiel mit der Firmware vom SparkLE. Laut Ansage von Arturia wissen sie von dem Problem (aber auch nicht immer, manchmal lesen sie angeblich zum ersten Mal davon, obwohl bereits im Arturiaforum beschrieben etcetcetc) allerdings ist ihnen das vollkommen egal, weil zu wenige User davon betroffen sind.
    KEINE Arturia-Produkte kaufen. Das verstehen alle...
     
  9. Ich@Work

    Ich@Work recht aktiv

    Wohl war, aber letztlich eine Frage des Willens und der eigenen Kompetenz und Prioritätensetzung und somit letztlich nur Ausreden. Grundsätzlich haben diese inner betrieblichen Herausforderungen den Kunden auch nicht zu kümmern. Letztlich geht es auch hier in erster Linie um Kommunikation, Ehrlichkeit und Verlässichkeit. Es fordert ja niemand, dass die Probleme sofort gelöst werden oder dass man jedes Ding für immer aufrecht halten muss.

    Wer dies nicht vernünftig macht verspielt sich auch so seine Kundschaft. Heute mit Scoial Media umso mehr. So kann es sein, dass es durchaus potentielle Kunden gebe die genau deshalb sich kein Gerät von Marke X kaufen.

    Ich zum Beispiel meide jedes Gerät von Jomox. Aus eigener direkter Erfahrung und weil genug darüber zu lesen ist/war. Ob es heute noch so ist ? Mir egal, ein gemachtes Urteil bekommt man nicht so schnell weg.

    Ist doch eigentlich schon genug misslich, dass man heute umso mehr Beta-Tester ist für die Firmen und neue Geräte nicht ausreichend genug getestet und korrigiert werden. Nur weil man es durch heutige Technik schnell gefixt hat wenns wirklcih drauf ankommt.

    Wer dann nur noch ans Verkaufen denkt, denkt nicht langfrisitig.

    Einzig der heute doch radikale Preiskampf lässt irgendwie Verständnis aufkommen, dass man dann am Support den Rotstift ansetzt. Doch auch den Preiskampf macht nicht ausschliesslich der Kunde sondern der Markt. Man muss ihn nicht mitmachen.

    Zumindest hat man bei Arturia genug Geld im in neue Produkte zu investieren, deren Output mittlerweile finde ich schon beachtlich. Doch ob alles auch langfristig aufgeht ? Wir werden sehen.

    Wie gesagt, letztlich happert es bei diesem Thema hier an der Kommunikation.
     
    xenosapien gefällt das.
  10. mm70

    mm70 aktiviert

    Glaub ich im Falle von Arturia nicht. Einmal im Jahr liest man von einem Arturia Mitarbeiter, dass sie wissen, dass der Support schlecht ist, und sie jetzt etwas ändern werden. Und das war's dann auch wieder. Ich glaub mittlerweile eher an Ignoranz bzw "Augen zu und durch".
     
    Mr. Roboto gefällt das.
  11. Ich@Work

    Ich@Work recht aktiv

    Meine Aussage bezieht sich aus Sicht und Bedürfnis des Kunden und nicht über die internen Mängel. Ursachen für fehlende oder schlechte Kommuniukation gibt es mehrere, das von Dir erwähnte ist sicher einer davon.
     
  12. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Fakt ist scheinbar und was ich sehr bedauerlich finde, wenn wir als Kunden in dieser Situation nicht richtig trommeln kommen Firmen wie Arturia damit durch!
    Arturia ist nicht mehr die kleine Französische Hinterhoffirma (da würde ich sowas noch verstehen), so mit den Kunden umzugehen ist absoluter Mist.

    Ich würde mich auch freuen wenn man über sowas auch mal auf Medien wirksamen Seiten (Amazona, dem Sequencer Blog, GearNews...) etwas lesen würde.
    Facebook und co helfen da nicht weiter, schreibt man den Herrsteller als einzelner an wird man nur vertröstet, in den Gruppen geht das zu schnell unter und ne Mail ... ich glaube es ist klar was ich meine! :demo:
     
  13. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    ich bin allerdings jetzt verwirrt, hat sich der Konsens jetzt dahin gehend gebildet dass Arturia kacke sind?

    ich habe nämlich bisher selbst null Probleme gehabt und aber auch schon lange nichts mehr von gravierenden Bugs oder ähnlichem gehört - und dementsprechend auch nichts wo man sagen würde dass Arturia da als Firma (oder ihr Support) da verschissen hätte...
     
    Deusi gefällt das.
  14. Green Dino

    Green Dino Ich habe gar keine Synthesizer

    So würde ich das nicht sagen, es gab aber ne Menge Leute die den Beatstep bzw. Beatstep Pro gekauft hatten und zu der von mir beschriebenen Zeit sehr angepisst waren und ebenso gibt es wohl Spark 2 Besitzer, die sich verarscht fühlen (?).
    Das ist einfach so nicht ok! Produkt A wird nicht über Nacht irrelevant weil Produkt B auf den Markt gekommen ist, gibt ja viele die besitzen Produkt A und diese
    Hinhaltetaktik ist auch scheisse!

    Die Gründe dafür sind letztendlich dem Kunden nicht bekannt, seit dieser Sache mit dem BSP ist viel Zeit vergangen, viel Zeit...da hätte Arturia wenn sie gewollt hätten erwas ändern können.
    Ich geh mal davon aus, das ist mittlerweile in den relevanten Abteilungen dort bekannt. Wenn nicht, auch nicht gut!
    Denn sowas wirft einerseits generell ein schlechtes Licht auf die Firma, andererseits ist vielleicht in Zukunft ein Produkt davon betroffen, das du oder ich gekauft haben...
    Bei Hardware lässt sich ja evtl noch selbst was machen, bei Software sitzt man dann nur doof da..
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2018 um 10:04 Uhr
  15. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Arturia hatte spätestens mit dem BSP bewiesen das sie nachbessern können, was auch ok ist!
    Spark 2 wurde mit sehr viel beworben und nicht fertig entwickelt, abgesehen davon das sie hier immer noch keinen Polyrythmischen Sequencer haben, damit wäre die Software auch mit dem DrumBrute und BSP kompatibel. Von iSpark fange ich jetzt nicht noch an. Würden diese Produkte zusammen passen wäre Arturia mit einem Schlag für viele Musiker interesanter.
    Ich ärgere mich da sehr wenn ich am DrumBrute oder BSP sitze nen geilen groove habe und den im Spark nicht umsetzen kann.
     
  16. mm70

    mm70 aktiviert

    Naja, wenn die im eigenen Forum zugeben, dass die Firmware Probleme macht, aber ein Fix nicht zu erwarten ist, weil es sich wegen ein paar betroffenen Usern nicht lohnt, dann würde ich das schon so bezeichnen, vor allem wenn sie mit dem Zusammenspiel von hauseigener Hard- und Software werben!
     
  17. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Das klingt für mich als ob das Produkt in Kürze "mangels Interesse" eingestellt wird, muss ich sagen... wäre nicht das erste Mal in der Branche dass die beschriebenen Punkte (ausbleibende Bugfixes, keine Updates) so einer Maßnahme als drohende Schatten vorauseilen.

    Ich höre um ehrlich zu sein auch gerade zum ersten Mal davon dass es für Spark überhaupt noch User gibt, ich dachte Arturia hätte das nach der ersten Version aufgegeben weil sie da ja mit NI und Ableton zwei massive Konkurrenten haben... war völlig unter meinem Radar! ^^
     
  18. Klangzaun

    Klangzaun recht aktiv

    Ich habe von Arturia seit dem Origin genug. Da wurden Versprechen nicht eingehalten. Ich habe den Synth noch, weil er toll ist. Aber wenn ich gewusst hätte, was alles nicht nachgereicht wird, hätte ich keine € 2.200,- dafür ausgegeben. Da hieß es auch lange, lange Zeit, dass man die vorhandenen Ressourcen momentan anders verteilt hat, etc...
     
    xenosapien und Mr. Roboto gefällt das.
  19. mm70

    mm70 aktiviert

    "Mangels Interesse" ist halt relativ. Wenn ich als potentieller Käufer im gesamten Internet nur Berichte finde, dass die von Arturia beworbene Funktionalität nicht passt, dann kaufe ich natürlich nicht...
    Den SparkLE haben sie ja deutlich nach dem Spark raus gelassen und damit ja auch auf die Laptop und dann iPad Szene geschielt. Aber seit bald 2 Jahren kommt da nichts mehr. Dann wird das natürlich auch noch weniger Käufer finden. Und dann gibt es scheinbar kein Interesse. Und dann schließt sich der Kreis...
     
  20. Ich@Work

    Ich@Work recht aktiv

    Ja, mit guter Produktpflege wäre der Origin auch heute noch als Neugerät ein interessantes Produkt. Allerdings muss halt doch auch wieder eine entsprechende Menge vorproduziert und dann an den Mann/Frau gebracht werden.

    Ich denke am besten sind immer noch die reinen Software-Häuser (wie u-he, GForce-Software usw.) und die puren Hardware-Hersteller (Dave Smith, Moog usw.) unterwegs. Bei Mixed-Business ist es immer schwierig und haben einige Firmen ihre grossen Mühe. Man siehe nur Akai, Roland aber auch bei NI sehe ich zunehmend solche Mankos.

    Ich finde es wichtig, dass man das mal thematisiert, wenn aber auch nicht dramatisiert. Es ist doch schon auch anzurechnen, dass die meisten Software-Produkte von Arturia auch immer auf aktuelle Betriebssysteme hochgehoben werden. Das war nicht immer so und ist nicht bei jedem Hersteller selbstverständlich. So kann man Arturia gewiss nicht pauschal als schlecht bezeichnen. Das macht denen die Sache auch nicht leichter.

    Tragisch finde ich halt, dass es am ehesten dort passiert wo es dazu passende Hardware/Controller gibt, bildet diese Kombi doch schon erhöhtes Potential.

    Hat wohl damit zu tun, dass sich in der Regel nur Features verkaufen lassen. Bugfixes nicht oder nur bedingt. Und bei solche Kombinationen driften dann Hard- und Software auseinander bzw. man ist stehts im Zwang auch die Hardware zu erneuern. Siehe zum Beispiel NI Maschine.
     
  21. Crabman

    Crabman ||

    Die Spark App für ipad wurde SEHR schnell fallen gelassen.Miese Verkäufe und dann wech damit.Ich hatte mir extra dafür Spark LE gekauft,nur um den Controller mit der ipad App zu nutzen.Das wurde immerhin auch so von Arturia beworben.An sich war das auch ne tolle Sache krankte aber an ein paar deftigen Sachen,allen vorran:die Beleuchtung der Pads hat einen völlig anderen Rhythmus gespielt als das,was programmiert war.Das war so dermaßen nervig und hätte nur per FW update gefixt werden können.Im Forum bei denen die Pferde scheu gemacht und den support genervt aber nüscht...Der support Mitarbeiter war aber sehr nett und bemüht , hat aber leider klipp und klar gesagt,solange das nur so wenige bemängeln wird da nichts passieren.Also wieder verkauft.

    Ich möchte mir gern den Mbrute 2s kaufen aber nach meiner Geschichte und allem,was ich über die BS Entwicklung gelesen habe,werde ich ich erstmal erste (user)Berichte abwarten.Und gäbe es mit Frank hier nicht wenigstens einen Draht nach Arturia würde ich wohl garnichts mehr von denen kaufen wollen.Oder Zumindest nichts,wo viel Software drin werkelt etc.
     
    Mr. Roboto gefällt das.
  22. Horn

    Horn |||

    Eigentlich halte ich von dieser Firma ziemlich viel, gerade auch was den Support betrifft. Aber Spark 2 war wohl eher ein Missgriff und vielleicht schauen sie jetzt, wie sie aus der Nummer rauskommen, ohne dass es groß auffällt. Wer weiß. So etwas macht sich sicherlich nicht gut. Aber fast jeder Hersteller hat solche Produkte, die irgendwann mal auf den Markt kamen und dann nie wieder ausreichend supported wurden. Darunter auch größere Hersteller wie Roland und DSI. Von den kleinen Herstellern wie Waldorf mal ganz zu schweigen. Wahrscheinlich muss man sich mit dem Gedanken vertraut machen, dass immer mal so etwas sein kann, wenn man nicht gerade Korg oder Yamaha kauft. Und selbst deren Produkte werden irgendwann aus dem Support rausfallen. So funktioniert z. B. die SV-1-Software von Korg auf dem Mac aktuell nicht, obwohl es den SV-1 noch neu zu kaufen gibt.
     
  23. Horn

    Horn |||

    Ergänzung: Wir müssen auch bedenken, dass wir heute in immer komplexeren Setups unterwegs sind. Der eine verbindet über USB, der andere über MIDI, der eine arbeitet nur mit AUDIO, der nächste möchte alles über MIDI abwickeln, einer hat einen 10 Jahre alten PC, auf dem noch Windows XP läuft, ein anderer das neueste Mac OS usw.

    In den 70er-Jahren hatte man einen Synth, der das konnte, was er konnte. Der hatte eine Tastatur zur Eingabe von Noten und einen Audio-Ausgang zur Ausgabe von Tönen. Wenn man Synthesizer so benutzt, funktioniert auch heute fast alles ohne Updates. ;-) ...
     
    xenosapien gefällt das.
  24. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Ich würde auch ganz gerne ergänzen, dass ein schlecht geplantes/durchgeführtes/supportetes Produkt noch keine Firma ruiniert, maximal den Ruf ankratzt.

    Der Ärger ist sehr verständlich natürlich, und ich würde dann auch eher mein Geld auf andere Firmen setzen wenn ich schon mal so gebrannt worden wäre - aber zum Glück bin ich kein "Early Adopter" Typ und hab z.B. meinen BeatstepPro erst bei Veröffentlichung der 2.0 Firmware geholt - da waren die Bugs schon großteils raus, mir ist z.B. keiner begegnet bisher.
     
  25. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Achja, aber:
    mein allerallerallerallerallererster Hardware-Synth war ein M-Audio "Venom"

    Das Ding war SO scheiße, Software wurde von einer 3. Firma hergestellt und war von Anfang an total buggy - dann hat M-Audio die Firmware ge"updated" und dabei die restlichen 10% von der Software des Drittherstellers genuked, die diese dann nie wieder reparieren konnten... worauf der Neupreis von dem Drecksteil kurzfristig auf unter 180€ fiel... einmal sogar für 149,- angeboten gesehen...
    3-4 Monate später war der Synth offiziell vom Hersteller als "Legacy" Produkt gelistet...

    -> nach der Erfahrung hätte ich eigentlich Synths aufgeben müssen und zurück zu Gitarre+Bass gehen müssen... ;-)

    (hab das Teil letzten Endes für 100.- verkauft und sogar noch einen Keyboard-Stand dazu geschenkt damit man mir das Teil abnahm ^^)

    So im Vergleich seid ihr Spark2 -User (noch?) relativ gut dran... :rofl:
     
  26. Bodie

    Bodie engagiert

    Crabman schrieb" Und gäbe es mit Frank hier nicht wenigstens einen Draht nach Arturia würde ich wohl garnichts mehr von denen kaufen wollen.Oder Zumindest nichts,wo viel Software drin werkelt etc."

    der User "Frank" hat sich hier seit Ende Juli 2017 nicht mehr blicken lassen.
    Im beatstep pro thread seit Mitte Juli.
     
  27. Crabman

    Crabman ||

    Ach,tatsächlich?Schade,der war ja recht aktiv.Wurde vermutlich auch vergrault.Behringer weiss schon warum er lieber im GS Forum aktiv ist,sicher nicht nur der höheren Erreichbarkeit wegen.Aber Tomeso ist nach wie vor Vertrieb für Arturia,die kann man ja auch direkt anschreihen.
     
  28. deanfreud

    deanfreud aktiviert

    Von Frank hatte ich auch keine Antword bekommen, hatte ihn hier per PN angeschrieben.
    29.06.2017 per Facebook von Arturia Deutschland was ja der TOMESO / Frank ist "Habe mit Arturia-HQ gesprochen: Sie arbeiten noch an Spark 2 und der Korrektur vorhandener Bugs. Ein Releasedatum ist leider nicht angekündigt."

    Auch etwas später direkt an Arturia per Instagram wurde mir zugesagt das daran gearbeitet wird!

    January 12, 2018 im Arturia Forum genau zu diesem Thema! Schrieb
    Edouard von Arturia "Don't worry, we have not forgot this update at all.
    It is being worked on! We now have a team dedicated to Spark 2 update"


    und das ist nur aus der letzten Zeit! Wenn das Projekt tot wäre könnte man das auch einfach kommonizieren. Gibt ja schlimmeres! Ich habe allerdings keinen Bock mir Maschine oder so zu zu legen nur damit ne Woche später Arturia einfällt "wir ham da mal was fertig, hier das Update, wonach ihr seit 2 Jahren fragt"


    Ich hab mehrere A. Produkte die Firma ist ja auch ok. Nur wenn hier keiner was sagt und nicht trommelt passiert nix! Scheinbar ist der absatz noch so gut das es weiterhin verkauft wird. Ergo sollte da schon was passieren.

     
  29. mm70

    mm70 aktiviert

    @deanfreud Warum soll Arturia zugeben, dass da nichts mehr kommen wird? Damit würden sie ja auch die letzten Stückzahlen, die scheinbar noch im Umlauf sind, küblieren. Die sagen einfach gar nichts und hoffen, dass es noch ein paar Gutgläubige gibt, die die Restbestände kaufen. Ich hab denen schon öfter direkt gesagt, dass ich sowohl SparkLE als auch iSpark erst dann kaufe, wenn diese Firmware Geschichte gelöst ist. Wird die sicher überhaupt nicht beeindruckt haben, aber laut sagen, warum man nichts von denen kauft, ist die einzige Möglichkeit, seinen Unmut für Arturia spürbar kund zutun.
     
  30. Steril

    Steril aktiviert

    Aus der V-Collection haben sie Spark ja schon seit Version 5 rausgenommen - ein deutliches Zeichen, wie ich finde. Schade eigentlich, ich mag Spark. Ist halt die einzige Controller-Software-Kombi, die wie ein klassischer TR-Drumcomputer arbeitet, während Maschine & Co. ja eher einen anderen Ansatz haben.