Arturia V Collection 3.0

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von DanReed, 21. März 2014.

  1. Jetzt mailt Steinberg schon zum gefühlt zehnten Mal, daß deren Angebot, die "Arturia V Collection 3.0" für 180€ kaufen zu können, am 24.3. endet. Klar ist das penetrante Promotion, aber ich fühle mich schon sehr angesprochen, da ich nur den virtuell Analogen habe, der bei Cubase 7.0 dabei ist, aber eigentlich ein großer Fan analoger Maschinen bin.

    Nun habe ich drei Fragen:

    1) Ich habe für meinen Cubase einen Steinberg USB-eLicenser. Die reden aber von einem "Syncrosoft dongle/key". Ist das das gleiche? Oder muß ich noch einen Hardware-Dongle kaufen?

    2) Ich hasse Aliasing und bin da wirklich sehr empfindlich. Welche digitalen Artefakte produzieren die VSTplugins von Arturia?

    3) Ich kenne keines der PlugIns, habe mir aber bei DuTube ein paar Demos angehört. Trotzdem fällt es mir schwer, einzuschätzen, wie gut man die Sachen von der Bedienung und vom Klang einsetzen kann. Ja, ich weiß komplexe Frage und auch Geschmackssache, aber vielleicht will ja genau dazu jemand seine Meinung sagen.

    Würde mich wirklich sehr freuen über ein paar Antworten. Danke schonmal!
     
  2. also zu der ersten frage kann ich nur sagen das es bei mir ein riesen aufwand war die arturia software zu registrieren... (Analog experience - The Laboratory). Bei mir funktioniert die Software nur in verbinden mit Hardware (Midi Keyboard)... Wie das in deinem Fall ist kann ich dir leider nicht sagen, aber vllt einfach mal den Arturia Support um Hilfe bitten.

    Frage 2 Kann ich dir leider nicht beantworten, weil ich nicht weiß was Aliasing ist :D

    Und zu Frage 3: in meinem "Package" waren "nur" diese Synthies dabei:
    Analog Laboratory
    Wurlitzer V
    Prophet V
    Jupiter-8 V
    Mini V
    ARP2600 V
    Modular V
    CS-80 V

    also zu den anderen beiden kann ich nichts sagen... aber Soundtechnisch haben die mich sehr überzeugt... natürlich arbeitet man mit dem einen mehr, mit dem anderen weniger. aber so im vergleich zb. mit einem anderen Jupiter8 oder Prophet VST sind die Arturia Sachen echt Top!
    mein abslouter Liebling ist auf jeden fall der ARP. Lässt sich super gut mit arbeiten...

    Weiß nicht genau was du jetzt hören möchtest. Dafür war deine Frage ein wenig zu unspezifisch :P

    Ich würde aber gerne eine Frage mit ins Spiel bringen. Und zwar hab ich zwar die Synthies in meinem Laboratory Pack gehabt und hab etliche Presets und einige Modulationsmöglichkeiten, jedoch kann ich nicht wirklich in die Materie eingreifen. Warsch hab ich nicht die Vollversionen der einzelnen Synthies, sondern eher so an das Midi-Keyboard angepasst... erstens: gibt es das überhaupt als Vollversion?! also das man komplett auf den ganzen synthie zugreifen kann als hätte man ihn als hardware zuhause oder ist immer eher preset gesteuert mit einigen vorgegeben modulartionsmöglichkeiten? Und falls nicht, was kostet so ein Update? weil müsste ja warsch nicht das volle packet kaufen. Hab die ja Theoretisch schon nur nicht Komplett :D Habe auf der Arturia Seite leider nichts passendes dazu gefunden...
     
  3. Also ich würd mir einfach mal die Demo runterladen der einzelnen Sachen. Für so manches sind die Sachen zu gebrauchen. Wo aber Druck gebraucht wird eher nicht. Finde das können andere Plug ins besser.
    Ich stehe auf die NI Plug ins. Massive an erster Stelle. Reaktor, Monark, FM8 ( kein Analoger,ich weiß ) und eigendlich alles was von denen kommt.
    Ansonsten Diva hat auch Druck, aber brauch viel Perfomance. Tal o Juno, Lush101 nutze ich gern und sollte man sich anhöhren.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich finde die Arturia plugins nicht besonders gut.

    Da gibt es imo deutlich besseres.

    Die U-HE, Rob papen und die NI Sachen fallen mir da als erstes ein, aber auch TAL macht mittlerweile gut klingende Plugins.

    Auf dem iPad lass ich mir die Arturia Plugins ja noch gefallen (gibt dort ja weniger AUswahl), auf dem PC würde ich sie nicht verwenden wollen.

    Ist natürlich alles Geschmacksache. Mir persönlich es es z.B. piepegal, ob sich ein Plugin von der Bedienoberfläche her an einem alten Klassiker-Synth orientiert ist oder nicht. Wenn da für jemand aber was wichtiges ist, kann das natürlich Sinn machen, sich solche 'Emulationen' von Arturia zu kaufen.
    Auch sind meine Ohren und mein Geschmack natürlich höchst subjektiv.

    Ob man im Mix mit fetten Effekten dhinter und nach dem Mastern noch groß Qualitätsunterschiede zwischen den diversen Plugin-Herstellern raushört, steht ja auch auf einem anderen Blatt. IMO eher nicht.

    180 Euro für 6 Synthplugins ist ja auch ein Schnäppchenpreis. Wird schon was dabei sein. Zusammen mit diesem Spezial-Keyboard ist bestimmt die Analog Laboratory gut zu nutzen.

    Mansollte halt von den Arturia Sachen keine Wunder erwarten, nur weil die viel Werbung machen und so schön nach den alten Kisten aus den 70ern aussehen...

    Mir persönlich reichen aber Absynth, Predator, Tyrell und Kontakt, damit mache ich fast alles im Alleingang, was ich bei Produktionen am PC mache. Mehr Softsynths und halt Kontakt als Sampler brauche ich einfach nicht.
    Predator nutze ich seit 2007 (diverse Updates seit dem...), Tyrell war umsonst und Absynth war bei so einem Komplete Package dabei.
    Schicke Effekte dahinter (NI Guitar Rig und IK T-Racks) und gut ist.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich find die arturia sachen nicht gut
    Der mini v und cs 80 haben mit den vorbildern, bis auf die optik, nix zu tun
    Das sind aber auch deren älteste plugins, wie sich der rest anhört weiß ich nicht
    vor 10 jahren war das mal toll, reißt mich heute aber nicht mehr vom hocker
     
  6. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    Leider wurde hier einiges an falschen Infos gepostet, von daher bitte folgendes beachten:

    - der Kopierschutz ist von Steinberg lizensiert und damit der selbe. Früher war das die Firma Syncrosoft, heute ist diese Abteilung Teil der Firma Steinberg. Die Arturia Lizenzen sind sogenannte Soft-eLicenser, die auch ohne einen Hardware-Dongle funktionieren. Wenn ein Steinberg-Dongle vorhanden ist, kann die Lizenz natürlich auch darauf geschrieben werden.

    - Natürlich läuft die Arturia Software auch immer ohne Hardware (auch bei den Keyboards der Laboratory oder KeyLab Serie), eine zwingende Verbindung zwischen Keyboard und Software besteht nicht.

    - Im V-Collection 3 Paket sind derzeit insgesamt 10 Instrumente enthalten, damit kostet ein Instrument jeweils 17,90 €.
    Mit enthalten sind:
    Analog Lab
    Oberheim SEM V
    Vintage Drum Machines
    Wurlitzer V
    Prophet V (Pro 5 und Prophet VS)
    Jupiter-8 V
    Mini V
    ARP2600 V
    Modular V
    CS-80 V

    Die Aktion läuft nur über Arturia/Steinberg und läuft am Montag (24.03.) aus, der reguläre Preis der V-Collection 3 liegt bei 399,- €
     
  7. Vielen Dank! Fasse ich das Gesagte in absoluter Kurzform völlig falsch zusammen, wenn ich festhalte:

    3) Die Instrumente sind eher weniger druckvoll und auch sonst gibt es besseres, aber das Design ist gut gemacht und schön retro und sie sind durchaus für so manches zu gebrauchen.

    1) Danke Fr@nk, aber das Syncrosoft-Ding kommt so original von der Webseite. Haben die also offensichtlich nicht so ganz im Griff, was da aktuell ist und was veraltet.

    2) Die Aliasing- und Nebengräuschefraktion: Aliasing ist das was der Kurzweil K2x beim Sägezahnoszillator in unerträglicher Menge gerade bei hohen Tönen produziert, nämlich "Geistertöne", Spiegelfrequenzen. Dann gibt es noch z.B. quantisierte Cutoff-Frequenz, Hüllkurvenverläufe, deren kleine Treppenstufen man bei bestimmten Sounds hören kann, clippende Resonanzen, ...

    Nix davon?! Wunderbar!

    Nun kommt in mir noch die Frage auf: Sind das etwa nicht 10 Vollversionen?
     
  8. - Im V-Collection 3 Paket sind derzeit insgesamt 10 Instrumente enthalten, damit kostet ein Instrument jeweils 17,90 €.
    Mit enthalten sind:
    Analog Lab
    Oberheim SEM V
    Vintage Drum Machines
    Wurlitzer V
    Prophet V (Pro 5 und Prophet VS)
    Jupiter-8 V
    Mini V
    ARP2600 V
    Modular V
    CS-80 V

    Ich hab das Analog Lab und bis auf Oberheim SEMV und Vintage Drum Maschines ist alles genannte dabei... wieso wird das also als einzelnes instrument aufgezählt?
     
  9. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    Weil das Analog Lab zwar 5000 Sounds dieser Instrumente bietet (und auch die gleichen Soundegines), aber Du eben nur Zugriff auf eine kleine Auswahl an Parametern hast. Die V-Collection besteht aus 10 "vollständigen" Instrumenten und ermöglicht daher, dass man Sounds im Detail editieren, oder auch von Grund auf neu erstellen kann.
    Wenn Du also eine Vollversion eines Instruments besitzt, kannst Du es aus dem Analog Lab heraus öffnen, -alle- Parameter editieren und dann diesen Sound wieder im Analog Lab speichern. Von daher macht es durchaus Sinn, neben dem Analog Lab auch das eine oder andere (oder eben alle) Instrumente zu haben.
     
  10. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    zu 2) Geistertöne oder Aliasing konnte ich bei den Arturias nie feststellen.
    zu 3) Das ist eine lange und oft nicht besonders fair geführte Diskussion. Die Arturias klingen mit Sicherheit so, dass man damit nach den emulierten Originalen klingen kann. Freilich sind nicht alle Parameter 1:1 wie die Originale und bei sehr komplexen Modulationen klingt's schon mal anders als das Vorbild. Aber auch da klingt ein Arturia-Minimoog meiner Meinung nach noch immer "nach Minimoog". Es gibt alle Emulationen auch als Demos - einfach mal ausprobieren, ob die Deinen Klangvorstellungen genügen oder nicht.

    Andreas
     
  11. gibt es denn ne art update von analog lab auf ein instrument oder müsste ich echt den vollen preis für das instrument zahlen?
     

Diese Seite empfehlen