ASM HydraSynth 8 Voices "Wave Synthesizer" V1.52

  • Themenstarter lfo-one
  • Datum Start
  • Schlagworte
    ashun asm hydrasynth
C

ColdSteel

..
Der Hydrasynth ist eine ganz fantastische Maschine - nur habe ich es bisher nicht geschafft, eine halbwegs brauchbare Supersaw aus ihm herauszukitzeln. Standardsettings a la Saw-Oszillator + WavStack Mutator führen leider zu einem sehr phasigen Klang - kein Vergleich zu JP, Virus, Kyra und co. Auch die diversen Voice Settings, die mehr Zufälligkeit ins Spiel bringen sollen, helfen hier leider nicht weiter. Beim Verwenden von zwei Oszillator/Mutator Kombinationen + hartes Panning im Mixer geht es einigermaßen aber hier könnte ASM vielleicht mal nachbessern.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Wie geil ist das denn, Poly Aftertouch, das ist wie wenn du 2 verschiedene Sounds mit einmal spielst.
Die Tastatur ist extrem gut und fein dosier bar zu spielen.
Bin schwer begeistert, ist alles relativ selbst erklärend...

Wieso gibt es Poly Aftertouch nicht überall, das ist wirklich der Oberhammer finde ich.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Wie geil ist das denn, Poly Aftertouch, das ist wie wenn du 2 verschiedene Sounds mit einmal spielst.
Die Tastatur ist extrem gut und fein dosier bar zu spielen.
Bin schwer begeistert, ist alles relativ selbst erklärend...

Wieso gibt es Poly Aftertouch nicht überall, das ist wirklich der Oberhammer finde ich.
Ja, sher geil.

Was noch geil gewesen wäre, bei der ganzen Modul-Knopf-Geschichte um schnell Matrixen zu erstellen wären Knöpfe für Aftertouch, Velocity, Mod- und Pitchwheel.
Dann könnte man bei denen auch so quick-verknüpfen.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ein großes Minus gibt es von mir zu dem Synth das er sich nicht das letzte angespielte Programm merkt, das nervt ungemein...werde das mal ASM schreiben.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Noch ne andere Frage:

Im Manual steht, dass bei den FX die "Varianten" nur quasi Presets sind. Also Voreinstellungen wie etwa beim DImD.
Beispiel: Chorus 1, Chorus 2, Chorus 3

Suggerieren würden die verschiedenen Chorusse aber eigentlich, dass es verschiedene Typen von Chorus sind wenn man das Manual nicht gelesen hat.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Zwischendurch muss ich mal sagen, dass das alles nur so Kleinigkeiten sind.

Das ist schon ein extrem geiler Synth. Wahnsinn.
So lange ich jetzt damit herumgespielt habe war noch kein Sound dabei, der irgendwie scheiße klang.*
Egal, ob Pad, Bass oder FX sounds, die man sonst nur von Modular oder bspw dem Lyra 8 erwarten würde. Oder what ever.

Ich bin schwer beeindruckt und sehr happy mit dem Teil. Es macht total Spaß, damit zu schrauben.

Eine Sache noch: ich muss mir angewöhnen Filter – beim erstellen von Sounds – immer gleich mit dem Encoder-Panel zu bearbeiten.
Die Filter-Poies sind eher zum spielen gedacht.
Derzeit verwirrt mich ds immer noch ein wenig. Vor allem, weil das linke Diplay die Kurven nur im Edit-Mode darstellt.
Wenn das umspringen würde, das wäre etwas besser.

*beim Testen eines Prophet6 seinerzeit im Laden war das vergleichsweise schon nach kurzer Zeit der Fall und der ist deutlich weniger komplex.
 
Zuletzt bearbeitet:
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ja, das stimmt. Man müsste jedesmal vor dem Ausschalten speichern, damit es immer der zuletzt gespielte Patch ist.
Zu den technischen Gründen, warum das so ist, hat sich ASM ja schon geäußert. Stichwort "flash wearing"...
War beim Peak genauso, damit kann man gut leben.
Der Peak hatte für mich nur einen großen Nachteil, keine Panorama Modulation möglich.

Dagegen Hydra, OSC 1-3 frei im Stereofeld !!! verteilen, kein Problem...genauso wie die Modulation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
nur habe ich es bisher nicht geschafft, eine halbwegs brauchbare Supersaw aus ihm herauszukitzeln. Standardsettings a la Saw-Oszillator + WavStack Mutator führen leider zu einem sehr phasigen Klang
Hast du hier schon alle Parameter ausgereitzt?

1. Voice Setting
• Voice auf Unison
• Anzal Stimmen (Density anpassen
• Detuning festlegen
• Analog Feel
• RndM Phase on
• StMode Random
• StWith hoch

2. OSC 1
•ein paar Cent tiefer
• Mutator 1 = WavStack
• Mutator 2 = WavStack

2. OSC 2
•ein paar Cent höher
• Mutator 1 = WavStack
• Mutator 2 = WavStack

+ 3. OSC


Ich kenne jetzt Virus, Kyra, Paula, Cedrick und wie sie alle heißen nicht,
aber allein damit geht doch schon eine SuperSuperSuperSuperSuperSaw.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Ja, das stimmt. Man müsste jedesmal vor dem Ausschalten speichern, damit es immer der zuletzt gespielte Patch ist.
...
War beim Peak genauso, damit kann man gut leben....
Ein bißchen besser wie beim Peak ist es ja schon weil man zumindest manuell das einmal wieder festlegen kann - erinnert mich ein bißchen an P12/ OB6. Mittlerweilen kommt man durch den Bankwechsel-Short-Cut und die 10er-Tast ganz gut hin.
 
oli

oli

|||||||||||
Hätte mal zwo Fragen.
1. Ist der tatsächlich in China konzipiert/entwickelt worden, also quasi ein „echt chinesischer“ Synth?
2. Gibt es auch andere Synths, die in China von Chinesen konzipiert/entwickelt worden sind oder ist der ASM Hydrasynth der Erste?
 
oli

oli

|||||||||||
Falsch.
Aus deinem verlinkten Artikel: "Eine weitere Recherche ergibt: Hinter ASM steht Medeli Electronics, ein Produzent von elektronischen Musikinstrumenten aus Hongkong, der 1983 gegründet wurde und heute mit 1000 Mitarbeitern in Zhuhai produziert. Plastikdruckguss, Metallbearbeitung, Holzbearbeitung, Bedruckung, PCB-Bestückung, Montage – alles unter einem Dach vereint."
 
oli

oli

|||||||||||
Die Firma kommt aus China/Hongkong/Zhuhau, aber es wurde wohl auch Einiges an Know-How von Nicht-Chinesen hinzugezogen:

"ASM was founded by Fanny Cheng, President of the large and successful Chinese home and stage keyboard manufacturer Medeli, because she wanted to create a dedicated high-end synth company that could draw on some of the technology her company had been developing for its own products. She assembled a team with many years' experience of synth development, design and marketing, including DSP engineer Chen Jiejun from her own company, Domenic Au from Novation, Daniel Troberg from Elektron — and Glen Darcey, whose career has encompassed spells at Roland and Akai as well as Arturia. And together, they all created Hydrasynth.

According to Darcey, Cheng has been every product designer's dream President, providing plenty of resources and time for development — from the first ideas for the specification to the finished instrument has taken the best part of two years — and allowing the team free rein to be as creative as possible with the specs and capabilities of what has now been announced as the Hydrasynth. "And so, we were able to put in things we'd wanted to see in synths for years — in my case, 35 years," he explains. "I was able to ask for and help to realise aspects inspired by some of my favourite instruments and their capabilities — the Prophet T8, the Oberheim Xpander, unusual filter types... things I've admired from all over the place."

 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
FALLS hier irgendwie mitschwingt, dass China mit schlechter Qualität einher geht. Dem ist schon lange nicht mehr so.
Jedem, der noch so antiquiert denkt empfehle ich einmal nach China zu reisen.
Dagegen leben wir hier im Mittelalter mit unseren Flughäfen, die 30 Jahre brauchen.
Ganz allgemein, keine Kritik an dir, Oli.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben