ASM HydraSynth 8 Voices "Wave Synthesizer" V1.52

RIKAAR

RIKAAR

|
Kurze Frage, weiß jemand ob man bei dem "Tap Tempo" Knopp die Plinkerei abstellen kann? :D der einzige Knoppf der übelst hell blinkt...- solved - im Arp Menü abstellen-> TapTrig -> on
 
Zuletzt bearbeitet:
starmogul

starmogul

|||
Aus der Anleitung:

"If the oscillators were passengers in a car, for example, then the filters are the doors: Some open and close luxuriously to reveal the occupants; others have more grit and meet a different need. The Hydrasynth filters cover the range from a silky Lamborghini to a rugged Jeep, with all the sophistication and aggression implied by those extremes."

...hä? Das ist die seltsamste Erklärung für die Funktionalität von Filtern, die ich je gelesen habe. Jetzt verstehe ich das auch mit dem "Wir fahren, fahren, fahren auf der Autobahn" auch. Niiiiiieeeeeaaaaaaaaaaoooouuuuuu!
 
Jojo Krok

Jojo Krok

Jojo
Hi, hier ist der "Belgier" wieder

Nochmal ne frage. Ich habe der letzte zeit manchmal sehr kurz flackern in dass Mod Matrix Display. Ist dass normal oder ist da etwas nicht in Ordnung?
Passiert wenn ich viel Modulations Parameter laufen habe. Ist auch nicht immer so.
Aber trotzdem bin ich neugierig.
Vielen dank...........Santeee
 
starmogul

starmogul

|||
Hast du das aktuelle Betriebssystem installiert? Dort steht in den Problembehebungen "Stabilität gegen Display-Flackern".
 
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Was man alles so auf Thomann.de findet:
Der ASM Hydrasynth ist ein Hammerteil
JS-SOUND am 26.04.2020

Ich hatte schon viele Synthesizer von div. Hersteller gehabt. Der ASM Hydrasynth habe ich auf der YouTube angehört und sein Klang dort hat mich nicht so besonders beeindruckt. Eventuell deswegen, dass der Ton auf YouTube zu stark komprimiert ist. Habe den Hydrasynth seit ein paar Tagen im Zimmer stehend. Vielen Dank an Thomann Team. Der Klang des Hydrasynths ist überwältigend und großartig. Man kann damit alle Musikrichtungen abzudecken, ob Ambient oder Chillout oder EDM, Dubstep, Trance, Hardcore, Synthwave, Darkwave und so weiter wäre für Hydrasynth kein Problem.
Der Synthesizer hat sehr guten! Line-Out Ausgang Pegel und dabei ist der ASM Hydrasynth noch Rauscharm. Funktioniert Klasse per MIDI und USB. Mit Firmware Update OC 1.4 sind bereits mehrere Firmware Bugs behoben wurden. Was Optik und Qualität betrifft, da können sogar die Deutsche Hersteller wie Waldorf und so weiter einiges bei ASM Hydrasynth anschauen und dabei für sich was lernen. Ich gebe den ASM Hydrasynth sicher nicht zurück, auf die B-Ware von Thomann müsst ihr noch sehr lange warten.
Der ASM Hydrasynth wird von allen gelobt. Es klingt für mich wie ein Plastik.
Hmmm.
 
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Danke Laux für deine frage.

Da gabst sogar auch noch darkcloud in der reverb section.

Googelt man "hydrasynth Room, Hall, Shimmer, Cloud, Dark Space", findet man verschiedene Seiten.

Ob das verschwunden ist aus der neuere Firmware 1.4 1.5 1.52?
Scheint so.
Ich habe es sogar mal gehört in YT.
Naja ist alles nicht so wild.
Du meinst bestimmt die Bemerkung von Nick im Sonicstate Test ab Minute 26. Da hat er nur gesagt, das der eine Hall Algorithmus "Cloud" eine Art Shimmer ist und eine Freeze Funktion hat.

https://youtu.be/Tm35lajXOdE
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Die fragen ist, wo ist eigentlich das shimmer effect geblieben.
.....

Zumindest scheint es nicht so aufwendig zu sein, da der günstigere MinilogueXD eins hat....mein Kodamo Essence FM bekam es im letzten Update. Vielleicht kommt ja noch was. Richtig dossiert setze ich es auch gerne (bei sonst langweiligen Sounds) ein oder eben am PC per Valhalla Delay.

Delay- und Reverb-Abteilung finde ich am Hydra eher enttäuschend und nicht so richtig ambient-tauglich, aber es gibt ja gute PlugIns.
 
Zuletzt bearbeitet:
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Shimmer kann ich nicht mehr hören. Seit dem Big Sky ist das ein toter Gaul..
Umso besser, wenn sie das weggelassen haben. Frisst nur wertvolle Rechenleistung weg, die besser bei den Synthesemodulen aufgehoben ist.

Die Qualität der Effekte in den verschiedenen Synths der letzten Jahre ist wirklich gut geworden. Allerdings sind vor allem die Reverb Algos, meiner Erfahrung nach relativ steril und daher sparsam einzusetzen. Das z.B. hochgelobte PEAK Reverb ist ok, aber nach einer Weile nervt es. Dasselbe gilt für die Elektrons. Scheint beim HS ebenfalls so zu sein.
Insofern ist es toll, wenn Effekte da sind, und noch toller wenn sie Teil des Patches werden können durch Modulationen. Aber ein Ersatz für dedizierte Effekte als Outboard oder als Plugin sind sie nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
...bipolare störungen sind scheinbar weiter verbreitet als man denkt (in bezug auf die rezensionen von JS)... :denk:
Soweit würde ich nicht gehen. Jeder darf ja seine Meinung haben und ggf. auch ändern. Aber bei Thomann so eine Rezension zu verfassen und sich hier dann auszukotzen, ist schon etwas über das der Herr oder Frau JS-Sound mal reflektieren sollte. Evtl. war am Synth was verstellt? Dauerhaft Compression an? Mixer Sektion nicht genutzt und Level immer voll auf die zwölf? Vielleicht lag der Plastik Sound ja auch an der verwendeten Abhöre? Wie oft sieht man in Homestudios den dicksten Synthesizer-Park, mit analogen Schätzchen noch vorm Kriech...und dann nur angeschlossen an ein Behringer Pult mit kleinen Brüllwürfeln aus der Computerabteilung von Karstadt. Das teuerste an Abhorche sind dann die Apple EarBuds. Für den Master.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Soll ich, soll ich nicht?

Hab noch ein bisschen Puffer und der Hydra steht ja nun schon seit Ewigkeiten auf der Liste.
Ich bilde mir ein, er wäre klanglich ne gute Ergänzung in meinem Setup.
Habe aber die Befürchtung, dass ich einfach zu schlecht Keyboard spiele, um die Engine mit Poly Aftertouch wirklich ausreizen zu können.
Andererseits wollte ich das schon immer mal ausprobieren, wie sich das anfühlt.
 
Axel Jungkunst

Axel Jungkunst

Ostwestfale
Ich bin auch wahrlich kein guter Tastenspieler, kann aber mit dem PolyAT des Hydrasynth gut umgehen und diesen auch für meine Zwecke sehr zufriedenstellend einsetzen. Das ist jetzt auch nicht so eine filigrane Wundertüte wie sie von anderen gerne dargestellt wird, was den Grad der erforderlichen Virtuosität betrifft.
Ich würde es wagen bzw. ich habe es gewagt und, was mich betrifft, gewonnen.
 
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Ich mag es, wenn ein Instrumenten Hersteller an solche kleinen aber feinen Details denkt, anstatt stumpf einen auf Klonfabrik zu machen.
 

Anhänge

  • IMG_20201204_115555.jpg
    IMG_20201204_115555.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 32
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Das z.B. hochgelobte PEAK Reverb ist ok, aber nach einer Weile nervt es....

Ich mag/ nutze an keinem meiner Synths das Reverb - wenn doch finde ich den Peak schon ordentlich und das Delay dort allerdings großartig. Wenn so etwas exisitiert haben andere wie Hydra es schon schwer da zu glänzen.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ich mag/ nutze an keinem meiner Synths das Reverb - wenn doch finde ich den Peak schon ordentlich und das Delay dort allerdings großartig. Wenn so etwas exisitiert haben andere wie Hydra es schon schwer da zu glänzen.
Also am Reverb vom Hydra hab ich nix auszusetzen, nicht schlechter wie Peak finde ich, vor allem die Frezze Funktion ist genial.
Chorus finde ich um Längen besser, Delay gleich.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Soll ich, soll ich nicht?

Hab noch ein bisschen Puffer und der Hydra steht ja nun schon seit Ewigkeiten auf der Liste.
Ich bilde mir ein, er wäre klanglich ne gute Ergänzung in meinem Setup.
Habe aber die Befürchtung, dass ich einfach zu schlecht Keyboard spiele, um die Engine mit Poly Aftertouch wirklich ausreizen zu können.
Andererseits wollte ich das schon immer mal ausprobieren, wie sich das anfühlt.
Den PAT zu nutzen geht leichter als du denkst, man muß auch nicht wie ein Blöder drauf pressen, alles sehr fein zu dosieren...
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Der Vorteil von Polyaftertouch ist das, was er nicht kann.
Man kann nicht alle Tasten eines Akkords gleichstark drücken.
Man kann nicht mit einer Taste (Solo) auch das AT der anderen Hand (Achord) beeinflussen.

Und das macht in erster Linie mal das Moment von PolyAT aus.
Akkorde klingen also automatisch lebendiger. (Richtige Einstellungen vorrausgesetzt)

Vielleicht hilft diese Sichtweise dem einen oder Anderen.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Der Vorteil von Polyaftertouch ist das, was er nicht kann.
Man kann nicht alle Tasten eines Akkords gleichstark drücken.
Man kann nicht mit einer Taste (Solo) auch das AT der anderen Hand (Achord) beeinflussen.

Und das macht in erster Linie mal das Moment von PolyAT aus.
Akkorde klingen also automatisch lebendiger. (Richtige Einstellungen vorrausgesetzt)

Vielleicht hilft diese Sichtweise dem einen oder Anderen.
Man muß aber auch sagen, das man auch Mono AT einstellen kann, man hat die Wahl.
Aber ehrlich, du willst nicht mehr zurück...:)
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Danke. Ich denk nochmal drüber nach. Denke, werde mir das zu Weihnachten selber schenken^^
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben