ASM HydraSynth 8 Voices "Wavetable Synthesizer"

renew

...
Ich konnte gestern einen dort bestellen, der sich laut Mail auch schon im Versand befinden soll (Nachdem ich die Vorbestellung bei MS gecancelt habe, nachdem diese auf Mitte März verschoben wurde...).
Derzeit wird der Desktop übrigens noch bei Rockshop als vorrätig gelistet.
 
Ich konnte gestern einen dort bestellen, der sich laut Mail auch schon im Versand befinden soll (Nachdem ich die Vorbestellung bei MS gecancelt habe, nachdem diese auf Mitte März verschoben wurde...).
Derzeit wird der Desktop übrigens noch bei Rockshop als vorrätig gelistet.
ist ja spannend

ich beobachte das seit zig Wochen ... und eigentlich wird der Liefertermin immer nur verschoben. Berichte mal ob du tatsächlich einen erhätlst
 
Ich beobachte die Lieferbarkeiten vom Hydrasynth auch seit einiger Zeit. Verschieben nach hinten ist die letzten Monate die Devise. Händler anfragen bringt nichts. Zumindest die Jungs beim MS machen keine Aussage mehr ("...ist wie Lotto spielen..."). Bin mal gespannt; beobachte weiter....
 
So, also ich glaub garnix mehr. Habe eben meine Bestellung bei Sessions storniert. Angeblich gibt es in Frankfurt ASM's, in Waldorf nicht.. Auf die Frage nach dem wie lange denn die Lieferung dauert, ich habe per Paypal bezahlt, hieß es heute.. das kann gut eine Woche dauern.. Ist doch alles Quatsch. Neulich habe ich spät nachmittags bei Recordcase den Peak bestellt, am nächsten Tag war der Peak hier! Ist mir jetzt auch schnuppe. Sowieso warte ich jetzt erstmal den Amazona Test oder ähnliches ab. Die Warterei lässt die Freude auf das Gerät bei mir ganz massiv schwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich kann wirklich nur als Tip geben: bestellen nur wenn auch ausdrücklich lieferbar. Zur Not per Nachnahme (ist zwar eine Steinzeit-Bezahlmethode, aber dann kommts auch wirklich erst, wenn der Paketmann vor der Türe steht und bis dahin bleibt die Kohle bei mir).
Der Peak ist ja, wie in deinem Beispiel gut zu sehen, seit Ewigkeiten lieferbar - und dann kommt der auch. Und mit dem haste aber mal gar nichts falsch gemacht.....i love him :)
Die Händler können ja für die Lieferverzögerungen gar nichts. Die beissen sich auch in den A* ; sie könnten ja verkaufen.....
Dennoch bleibt die Hydra auf Beobachten bei mir. Alleine schon deswegen um zu sehen, wann der Synthi auch wirklich "kaufbar" auf dem Markt eintrifft.
 
ASM hat aber auch schon auf der letzten Messe erwähnt dass sie mit der Produktion nicht so schnell hinterher kommen.
In der FB Gruppe bekommen fast täglich die Leute ihre Geräte.
Also kein Grund zur sorge. ;-)
 

renew

...
Ich bin entzückt: darf ich doch tatsächlich die erfolgreiche Lieferung eines Hydrasynth-Desktop vermelden:banane:.
Offenbar sollte man bei akutem GAS nicht auf Vorbestellungen bei den Großen vertrauen....

So sieht der Kleine übrigens in seinem neuen Zuhause aus:
ASMHydrasynth.jpg
Nach ein wenig Akklimatisierung darf er aber auch gleich losndln :huepfling:

An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an kirdneh für den Tipp mir recordcase :kussi:
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
So mutig war ich noch bei keinem Synth, bin gespannt wie er dir gefällt :hifi:

Edit: Ich seh' du bist neu hier:

:hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:

renew

...
Edit: Ich seh' du bist neu hier:
Danke. Ich lurke hier ja schon eine Weile rum, konnte aber angesichts derart geballten Expertentums bislang noch nichts Produktives beitragen (und andererseits ergab eine Forensuche nahezu immer eine gescheite Antwort auf meine Fragen).

Ich hätte da gleich eine Frage, sind die Regler fest oder wackeln sie, guter Drehwiederstand?
Da wackelt nichts. Ist tatsächlich built-like-a-tank. Drehwiederstand ist etwas schwergängiger als beim Peak. Mal sehen wie das dann beim Rumspielen wirkt. Die Knöpfe in der Arpeggiator-Sektion sind gerastert und noch etwas schwergängiger. Der große Main-Knopf leicht gerastert.
 
Zuletzt bearbeitet:

kirdneh

s_a_m
Danke. Ich lurke hier ja schon eine Weile rum, konnte aber angesichts derart geballten Expertentums bislang noch nichts Produktives beitragen (und andererseits ergab eine Forensuche nahezu immer eine gescheite Antwort auf meine Fragen).


Da wackelt nichts. Ist tatsächlich built-like-a-tank. Drehwiederstand ist etwas schwergängiger als beim Peak. Mal sehen wie das dann beim Rumspielen wirkt. Die Knöpfe in der Arpeggiator-Sektion sind gerastert und noch etwas schwergängiger. Der große Main-Knopf leicht gerastert.
Super, viel Spaß mit dem Gerät :)

Bitte weiter berichten ...
 

renew

...
Vielleicht interessiert den ein oder anderen mein erster Eindruck des guten Stücks, deswegen hier ein kurzer Bericht:
Zunächst einmal hat mich das Anschlussfeld etwas erstaunt. Dies ist nicht plan auf der Rückseite, sondern etwa 8cm nach innen versetzt. Das ist natürlich ziemlich praktisch für einen Rackeinbau. Wer allerdings den Synthesizer manuell an- und ausschalten will, könnte dies leicht als lästig empfinden, da auch der Stromschalter nach innen versetzt ist. Das ist mir bislang noch auf keinem Bild des Hydrasynth Desktop aufgefallen, stört mich allerdings nicht weiter, da ich ihn ohnehin per Funksteckdose schalten werde..

Das Gerät kam noch mit der alten Softwareversion, also zunächst mal auf Version 1.3 updaten und dabei auch noch gleich die Inhalt-Bank die kostenlos auf der ASM-Seite zu finden ist installieren. Ersteres war weitgehend selbsterklärend, für letzteres musste ich das Handbuch des Patchmanagers bemühen, da mir nicht unmittelbar klar war, wie man alle Pateches einer Bank gleichzeitig markieren kann (Mit Shift Anfangs- und Endpatch auswählen :achso:).

Und dann konnte der Spaß endlich losgehen. Und ein solcher ist es tatsächlich! Die Bedienung ist zunächst etwas ungewohnt wenn man One-Knob-Per-Function oder die Blofeld-Matrix gewohnt ist, erschließt sich aber sehr schnell auch ohne das Handbuch konsultieren zu müssen. Bin mir noch nicht ganz sicher, ob sie mir besser gefällt als das UI klassischer Synthesizer wie Peak oder Virus, die LED-Kränze und die Wertanzeige in den Minidisplays ist aber auf jeden Fall praktisch und läd zum Schrauben ein.

Das Wichtigste: Der Sound ist imho großartig. Den auf Gearslutz bemängelten harschen Klang empfinde ich nicht so (und das trotz abgeschalteter warm-Einstellung). Die Factory-Presets sind meiner Meinung nach nicht so der Brüller, die Inhalt-Bank dagegen aber meist großartig. Aber man hat so ein Gerät ja nicht wegen der Presets, sondern um eigene Sounds zu kreieren und das macht wirklich Freude mit den bislang unvergleichlichen Klangformungsmöglichkeit (allein schon 5 LFOs und 5 Hüllkurven). Dazu die praktischen Makro-Buttons (auch wenn man ähnliches natürlich auch vom Virus kennt, so sind es hier doch deutlich mehr). Am besten hat mir bislang der Random-Button gefallen: Nicht, dass da tolle Sounds rauskommen, sondern meist ziemlicher Krach. Der Sweep-Spot ist in Anbetracht der Möglichkeiten des Gerätes doch relativ klein. Aber, es macht mir wirklich die pure Freude diesen Krach als Startpunkt in einen interessanten Klang umzuformen, auch dank des tollen UIs.

Ich drücke allen Vorbestellern die Daumen, dass der Container bald ausgeräumt ist und die spannenden Spielzeuge schnell den Weg zu Euch finden.
 


Neueste Beiträge

News

Oben