ASM HydraSynth Explore / Deluxe 8/16 Voices "Wave Morphing" V1.52

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hatte mir auch schon überlegt den Desktop + Powerbank zu holen ;-) Ist halt auch wieder eher was das ich nicht zuhause nutzen wollen würde, dafür sind mir die Einschränkungen zu groß.
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
War an @Scenturio gerichtet - wegen Platz etc., so kommt man auch auf 16 Stimmen, Explorer + KB Version.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
War an @Scenturio gerichtet - wegen Platz etc., so kommt man auch auf 16 Stimmen, Explorer + KB Version.
und zwei kaskadierte hätten dann Note-Off Velocity? 🤔
Mit den 8 Stimmen komme ich gut aus, Layering braucht der Hydra m.E. auch nicht unbedingt (auch wenn es sicher ein nettes Feature ist).
 
kirdneh
kirdneh
s_a_m
Note-Off kommt vielleicht mit dem nächsten Update, ich benutze das zwar nie aber schadet auch nicht.

8 Stimmen reichen mir auch, ist bei mir eh nur für abstraktere Sounds da.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Note-Off kommt vielleicht mit dem nächsten Update, ich benutze das zwar nie aber schadet auch nicht.
meinst du, das geht per Software? Ich hatte die Aussagen des Präsentators so verstanden, dass nur die Tastaturen des Explore und Deluxe das feature überhaupt hardwareseitig ermöglichen.

8 Stimmen reichen mir auch, ist bei mir eh nur für abstraktere Sounds da.
Geht mir ähnlich bzw. sind die Sounds die ich damit macht durch die Power der Engine entweder "gehaltvoll" genug, oder gewollt schlank, um sie gezielt im Mix unterzubringen. Sogar beim Summit nutze ich das Layering eher selten.
 
kirdneh
kirdneh
s_a_m
meinst du, das geht per Software? Ich hatte die Aussagen des Präsentators so verstanden, dass nur die Tastaturen des Explore und Deluxe das feature überhaupt hardwareseitig ermöglichen.

Hab mir das Interview von Sonicstate noch mal angeschaut, klingt leider so als wenn die Tastatur anders wäre.
Was aber blöd wäre, der Explorer macht Das aber der normale Hydra nicht ?
Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, ich denke (hoffe) das geht per Software.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn ich das richtig verstanden hab' gehts wohl um die Geschwindigkeit beim loslassen der Taste (ob du den Finger schnell oder langsam zurückziehst) und sowas muss ja auch irgendwie gemessen werden. Mein Keyboard Spiel ist ja eher rudimentär, ich bin schon froh (in niedriger Geschwindigkeit eingespielt) die Tasten halbwegs in der richtigen Geschwindigkeit zu treffen, um später einen guten Kompromiss zwischen lebendig und quantisiert hin zu bekommen, von daher interessiert mich das nicht wirklich ;-)
 
G
Gisel1990
|||||
Ich habe einen Hydrasynth Desktop, ist mein absoluter Lieblingssynth. Alleine, wenn man das Ding anhebt, dieses Gewicht in Vehältnis zur Größe - die haben Plastik scheinbar wirklich nur da verbaut, wo es sinnvoll ist. Ich finde es gut, dass ASM die Serie weiter ausbaut. Durch den DELUXE wird die Keyboard-Version allerdings überflüssg. Den DELUXE würde ich sofort kaufen, wenn ich noch bedarf hätte für ein großes Gerät. Ist ein Traum-Synthesizer.
 
kirdneh
kirdneh
s_a_m
Ich habe einen Hydrasynth Desktop, ist mein absoluter Lieblingssynth. Alleine, wenn man das Ding anhebt, dieses Gewicht in Vehältnis zur Größe - die haben Plastik scheinbar wirklich nur da verbaut, wo es sinnvoll ist. Ich finde es gut, dass ASM die Serie weiter ausbaut. Durch den DELUXE wird die Keyboard-Version allerdings überflüssg. Den DELUXE würde ich sofort kaufen, wenn ich noch bedarf hätte für ein großes Gerät. Ist ein Traum-Synthesizer.
Überflüssig würde ich nicht sagen, ist ja auch ein erheblicher Platz und Preisunterschied.

Bedienung ist gleich zwischen Deluxe und normalen Keyboard.
8 Stimmen mehr, Note-Off Vel., mehr Oktaven, Split und Layer wenn man nicht braucht, da würde ich trotzdem zur normalen Version greifen.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Wenn ich das richtig verstanden hab' gehts wohl um die Geschwindigkeit beim loslassen der Taste
genau, und das kann schon ziemlich praktisch sein, z.B. schnell losgelassen: kurze Releasezeit, langsam losgelassen: lange Releasezeit. Besonders interessant wird es, wenn man beim Note-Off dann noch eine zusätzliche Envelope triggern kann (können leider nur wenige Synths), aber oft reicht es schon, die Filter-ADSR mit negativem Amound einzusetzen, um beim schnellen Loslassen vielleicht noch mal hochzugehen mit Cutoff oder Resonanz (kurze Releasezeit bei Mod-Env, lange Releasezeit bei Amp-Env) ...
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Das mit den Envelopes kenn' ich auch, je nach Position in der Hüllkurve losslassen bekommt man 'ne längere Release Zeit, dazu brauchst du dann aber kein Off Velocity. Genau wie Hüllkurven die beim loslassen der Taste startet, geht mit vielen Multi Segment Hüllkurven ;-)
Mit MPE/Poly Aftertouch bekommst du das was du beschreibst beim Hydrasynth wahrscheinlich eh schon hin, ohne dir spielerisch einen abzubrechen, bestimmte Segmente der Hüllkurve - oder was auch immer du gezielt polyfon steuern willst - pro Note zu kontrollieren. Ich müsste auch erst in der DAW probieren ob ich das im Nachhinein irgendwie nachbearbeiten kann, falls ich mich beim loslassen vertan hab', kann mich an keine Note Off Velocity Parameter in Piano Roll&Co Editor erinnern.
Sorry, für solche Keyboard Spezialitäten fehlt mir das handwerkliche Geschick.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Genau wie Hüllkurven die beim loslassen der Taste startet, geht mit vielen Multi Segment Hüllkurven
.. die leider außerhalb der FM- und Softwareecke nicht mehr so weit verbreitet sind. Dem Hydrasynth hätten eine oder zwei Segmente bei den Envs auch gut gestanden (ok, man kann mehrere layern ...).

falls ich mich beim loslassen vertan hab', kann mich an keine Note Off Velocity Parameter in Piano Roll&Co Editor erinnern.
Guter Hinweis: z.B. lassen sich auch die Poly-AT-Kurven in den meisten DAWs nicht oder nur schlecht grafisch editieren (mein Logic kann es noch nicht). Da muss man schon halbwegs exakt einspielen. Note-Off dürfte aber UI-technisch weitaus einfacher darstellbar sein als Poly-AT (wo man ja pro Note eine eigene Kurve braucht).

Sorry, für solche Keyboard Spezialitäten fehlt mir das handwerkliche Geschick.
Kein Problem. Ich hätte mit der Spieltechnik (nach 12 Jahren Klavierunterricht) kein Problem, es erweitert das dynamische Spektrum halt noch um einen Parameter. Wenn ich mir den Klang in der DAW zurechtbasteln müsste, wäre das auch witzlos (denn da könnte ich einfach eine weitere Note mit einem anderen Patch oder so triggern, oder einen Parameter-Lock setzen); mir geht es da nur um die Live-Spieltechnik. Ich frage mich gerade, ob der Nonlinear Labs C15 das auch kann? Der schwebt mir sowieso schon ne Zeitlang im Augenwinkel herum ...
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich will ja nur irgendwie meine musikalische Ideen umsetzen und nicht noch ein Instrument richtig gut spielen lernen, denn dazu das brauch' ich wahrscheinlich nochmal so lange (oder länger) als ich gebraucht hab' um mich div. Synthese Formen auseinander zu setzen und es ist für jemand mit zwei linken Händen (bin Linkshänder) weniger spaßig, weil es mehr mit üben und weniger mit dem Gewinn von Erkenntnissen/Forschen etc. zu tun hat.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
.. die leider außerhalb der FM- und Softwareecke nicht mehr so weit verbreitet sind.
Die ganzen Roland Rompler und aktuell auch die Synth Nachfolger, Waldorf M sollte da auch mehr als nur ADSR drauf haben, da gibts die 8-Stufige Loopbare Hüllkurve (edit) und 'ne 4-stufige Level/Time, Blofeld hat auch 'nen Hüllkurven Mode mit Level/Time (ADS1DS2R), sowas ist für Wavetable Synths auch sehr praktisch.

(ok, man kann mehrere layern ...)
Hab' bei meinem letzten Auftrag erst wieder gemerkt wie mühsam das ist ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug
microbug
MIDI Inquisator
die haben Plastik scheinbar wirklich nur da verbaut, wo es sinnvoll ist.

Wenn man sich anschaut, was Medeli, also die Mutterfirma, sonst so alles baut, ist das schon eine erstaunlich gute Qualität. Da haben die sich richtig ins Zeug gelegt.

Ich finde es gut, dass ASM die Serie weiter ausbaut. Durch den DELUXE wird die Keyboard-Version allerdings überflüssg.

Ich finde die Deluxe Version ehrlich gesagt etwas seltsam. Für wen soll das denn bitte sein? 61 Tasten wären völlig ausreichend gewesen für die Meisten.

Daß selbst die Deluxe Version ein externes Netzteil hat, macht es für die angepeilte Zielgruppe nicht grad attraktiv. Diejenigen, die sich eine 73er Tastatur kaufen, lehnen sowas normalerweise strikt ab.

Die kleine Version dürfte sich aber schon aufgrund des Preises verkaufen wie warme Semmeln.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
meinst du, das geht per Software?

Ja, das geht durchaus, denn zB die Kurzweil PC3 Serie kann sowas schon lange, und da sind normale Fatar Tastaturen mit zwei hintereinander schließenden Kontakten verbaut, und dieses Prinzip wird auch bei allen mir bekannten Tastaturen von Medeli verwendet. Die frühere Konstruktion mit den mechanischen Kontakten, bei denen sich eine Kontaktfeder auch zwischen zwei durchgezogenen Drähten bewegt (Umschalter) benutzt heute keiner mehr.

Da wird evtl einfach die Zeit zwischen dem öffnen der beiden Schließer gemessen, so wie die Zeitspanne zwischen dem Schließen der beiden Kontakte beim Anschlagen der Tasten die Dynamik bestimmt.

Der Typ im Interview von Sonicstate ist kein Tech guy, der scheint von solchen Details keinen wirklichen Plan zu haben. Der meinte ja auch, daß die Tastatur im Deluxe anders wäre, weil sie Release Velocity kann, was nichts mit der Hardware zu tun hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug
microbug
MIDI Inquisator
ASM Hydrasynth - Internal view of the polyphonic aftertouch key action
Man sieht, daß man nichts sieht - jedenfalls nichts vom Poly AT. Ich kann jedenfalls keine Sensoren erkennen (außer die sind am Boden der Tastatur angebracht) - die arme Katze dagegen muß das gequietsche ertragen und guckt entsprehend drein :)

Was man dagegen sehr gut sehen kann, sind die beiden Stößel in der oberen Hälfte der Tasten und die darunter liegenden Gummikontakte (grau), die die beiden nacheinander schließenden Kontakte darstellen. Die ganz normale Technik also, wie sie alle Anderen auch verwenden und ich oben schon beschrieben habe.
 
kirdneh
kirdneh
s_a_m
Ich muß meinen mal aufschrauben, eine Taste steht etwas höher, mal sehn ob man das irgendwie nachjustieren kann.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ich muß meinen mal aufschrauben, eine Taste steht etwas höher, mal sehn ob man das irgendwie nachjustieren kann.

Sicher nicht. Da ist entweder das Dämpfergummi hinüber, fehlt, oder dessen Halterung gebrochen (letzteres kenne ich eigentlich nur von Huaxin Tastaturen, von Medeli hatte ich bisher wissentlich noch keine Tastatur auseinandergehabt).
 
kirdneh
kirdneh
s_a_m
Sicher nicht. Da ist entweder das Dämpfergummi hinüber, fehlt, oder dessen Halterung gebrochen (letzteres kenne ich eigentlich nur von Huaxin Tastaturen, von Medeli hatte ich bisher wissentlich noch keine Tastatur auseinandergehabt).
Ok, muß ich mir mal anschauen, wackeln tut nix auch spieltechnisch nix anders nur höher.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ok, muß ich mir mal anschauen, wackeln tut nix auch spieltechnisch nix anders nur höher.

Das ist genau der Effekt, wenn bei einer Huaxin der Halter der Dämpfergummis gebrochen ist. Der Steckt dann immer noch in der Halterung der Taste, daher steht diese nur etwas hervor.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
2K
Aufrufe
176K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben