Audio- und Midiclock Latenz vs Hardware

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Zolo, 9. November 2010.

  1. Zolo

    Zolo aktiviert

    Seit ich mit Sequenzern in den 90ern Egitarre usw im Computer aufnehme habe ich immer mal wieder Probleme das es untight klingt weil irgendwas verzögert ist. Selbst zu Zeiten wo die Sequenzers automatischen Latenzausgleich haben, gehts oft total schief und muss eigentlich immer per Hand nachgezogen werden.Hab schon stunden damit verbracht es einzumessen und genau zu testen.

    Jetzt hab ich letztens mal was in meine Yamaha Rs7000 Groovebox eingespielt. Ist ja leider ein Sampler und nicht so dafür ausgelegt... Alles tight und ich musste mir um nichts ein Kopf machen. War geil.

    Wollte die Roland 626 per Midiclock zu meinem Computer syncen damit dieses dann per Pattern die Drumstation antriggert. Funktionierte sofort. Nur absolut nicht im Sync! Musste per Hand einstellen, daß die Midiclock verzögert ausgegeben wird und konnte das auch nur annähernd tight bekommen.

    Das ganze Szenario nur aber per Groovebox anstatt Computer: funktioniert auf Anhieb, ist tight und nagelt!

    Irgendwie ist das doch Scheisse mit Computer und ein Ewiger Kampf wo ich mich frage ob das überhaupt nochmal irgendwann geht. Muss man sich Protools HD kaufen ?? Die Groovebox hat fast halb soviel gekostet wie meine Soundkarte :roll:

    Irgendwie alles doof :gay:

    Gruß Zolo
     
  2. dstroy

    dstroy -

    Computer sind Scheiße ! Die taugen nur zum Sequenzieren
     

Diese Seite empfehlen