Bauteilsuche

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von 7f_ff, 28. Februar 2010.

  1. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Hallo Freunde,

    ich möchte gern ein paar Sachen zusammenlöten, allerdings bin ich noch recht neu auf dem Gebiet.
    Ich habe daher 2 Fragen zu Bauteilen. Auf dem einem Bild ist ein Kohleschichtwiderstand mit nur einem
    schwarzem Ring markiert, also 0 (Null). Ich konnte nun aber einen solchen (bei Reichelt z.B.) nicht
    auffindig machen. Wie genau schimpft sich dieses Teil? Hat es einen "Widerstand" von 0Ohm?

    Auf dem zweiten Bild sind zwei "Ferrite Bead's" markiert. Laut Dictionary sind das Ferritperlen, die
    aber auch nicht (wieder Reichelt, oder Conrad) so online zufinden sind. Gibts die nicht unter den Namen,
    bzw. mit dem "Draht" zusammen?

    [​IMG]


    Ich bedanke mich schonmal für jeden weiterführenden Hinweis.

    Grüße
     
  2. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Der 0Ohm-Widerstand ist tatsächlich eine Draht-Brücke.
     
  3. Moin,

    die 0-Ohm-(Nicht-)Widerstände werden meist bei maschinell bestückten Platinen verwendet, kann man einfach durch eine Drahtbrücke ersetzen.

    Die Ferrit-Perlen bekommst du z.b. bei Segor. Z.b. Artikel "BL01RN1-A62 /-10x", fertig bedrahtet. Gibts dort aber auch lose.
    Zur Not tuts dort aber auch (natürlich ohne Entstörwirkung) 10-Ohm-Widerstand, evtl. später austauschen.

    Gruß,
    Mike
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich halte die 10Ohm Widerstände für eher besser - und sie haben durchaus eine Entstör- bzw. Entkoppelwirkung.
     
  5. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Danke für die umgehenden Antworten!

    Hallo,

    was für ein Draht genau eignet sich dazu am Besten?
    Gibts da was zubeachten (Durchmesser, Material,...)?

    -----------------------------------------------------------------

    Bzgl. Ferritperle:

    Ich denke, ein geringer Widerstand ist preislich auch idealer :mrgreen:
    Ich habe noch gelesen, dass man dafür 22Ohm nehmen sollte/könnte.
    Wäre dann 10 oder 22 (etc.) Ohm besser?
    Danke im Voraus.

    Grüße
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Nach dem Löten von passiven Bauteilen hast Du doch überstehende "Beine", die abgekniffen werden, nimm davon das Schönste.
     
  7. Wieder was gelernt.

    Ich nehm da meist Silberdraht in 0,6 mm oder verwende abgeknipste Widerstand-Beinchen (die ja in Massen übrigbleiben), geht beides gut. Bei längeren Brücken oder wenns ne blanke Platine ist (Kein Lack drauf) und ne Leiterbahn drunterher geht, einfache isolierte Litze.

    Gruß,
    Mike
     
  8. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Super!

    Danke für den Tipp mit den abgeknipsten "Widerstandsbeinchen" ;-)
    Manchmal sieht man den Wald voller Bäume nicht.

    Grüße
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen


    hör bloß auf...ich hatte Samstag und Sonntag damit verbracht, mein Wandregal mit Bauteilen endlich mal aufzuräumen. An den beiden Tagen hatte ich fast nur Widerstände sortiert, in kleine Plastiktütchen gesteckt und in diese praktischen Aldi-Organizer (Sortiments-Koffer) einzusortieren. Ich hatte mal vor langer Zeit einen größeren Posten Widerstände gekauft, das waren, glaube ich, 20 Stück von jedem Wert und das aber von der fast kompletten E-12-Reihe. Das sind dann schon 0,1 bis 1 Ohm 20 oder 24 verschiedene Werte. Hast Du schon mal Geräte gesehen in denen 0,24 Ohm, 0,43 oder 0,11 Ohm Widerstände verbaut wurden?
    Naja, ne Kiste mit OC602 Transistoren ist mir dann aucn noch in die Hände gefallen, echte Museeumstücke - oder?
     

Diese Seite empfehlen