Befaco Spring Reverb

GKMsound

GKMsound

||
Hi, ich habe mir das Modul gebaut allerdings V2.5 . Es lag lange unvollendet rum weil mir die Potis fehlten, nun habe ich mir welche passen zurecht gebogen und eingebaut.
Beim ersten anschließen steigt ein wenig böser Rauch auf, konnte aber nicht genau sehen woher.
Also die Platinen untersucht und einige Transistoren entfernt, es war wohl der BC516 Q2. Ermitter und Collector haben Durchgang.
Ansonsten konnte ich bisher keine Fehler finden.
Woran kann es liegen? Das Teil raucht ja nicht ohne Grund ab.
Die Feder (accutronics 9ab2a1e) war auch korrekt angeschlossen. Allerdings habe ich einen Eingangswiderstand von nur 4 Ohm gemessen.
Hier ein paar Fotos:
DSC_1272.JPGDSC_1274.JPG
 
T

tulle

|
Ich hab mal den Plan der DV3 angeschaut. Der Treiber für die Hallspirale ist ein Opamp und eben die beiden Darlingtons als B-Stufe. Ansich ok, rauchen sollte nix. Aber ich lese beim TAD in der Beschreibung der Hallspirle was von 0,8R DC Innenwiderstand und 10R Impedanz. Wenn das stimmt dann hast du das Teil frittiert. Die kleinen Darlingtons können den Gleichstromwert nicht ab, da hätte ein Elko dazwischen hingehört. Bzw der Ausgang hätte einen Kurzschlußschutz gebraucht. Ist auch nicht drin.

Kaputt.
 
GKMsound

GKMsound

||
Die Feder?
Mein Messgerät ist nicht sehr genau aber Durchgang hat Sie nicht.
Ich hatte auch sonst nix an das Modul angeschlossen...

Andere Hallfedern hätte ich da z.B. die kleine vom Doepfer Modul.

Obwohl ich die accutronics 9ab2a1e auch mal am A-199 hatte und nicht sehr begeistert war vom Sound....

Kann man das reparieren? Also die Feder, das Modul sowieso.
 
T

tulle

|
Sicher können noch andere Fehler vorhanden sein.
Kann man die Spirale 'verpolen'? Nach meiner Erinneung ist das Ding Massefrei, also quasi symmetrisch. Aber ich kann mich auch irren.
 
GKMsound

GKMsound

||
Ok ich hab ein paar Unterschiede zwischen V3 und V2.5 (meiner) ausgemacht.
Bildschirmfoto_2021-04-17_08-47-37.png

R17 2R2 (V3: R18 10R) ist auf meiner Platine durch, also hat unendlichen Widerstand.
Nun weiß ich nicht ob das durch einen Fehler passiert ist oder ob es schon so war aber man riecht an der Stelle noch den Rauch.
D2 un D3 stimmen , die 10k auch.
 
GKMsound

GKMsound

||
Es ist möglich das GND P$3 (Schirmung von OUT zur Feder) Kontakt zu R16 -12V oder R17 hatte, könnte das der Grund für das Abrauchen sein?

Bildschirmfoto_2021-04-17_10-07-19.png
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tulle

|
Man kann die Eingangsspule an ein 24V 10A Netzteil anschließen
-12V, wenn den Q2 und R16 gehimmelt hat. Es ist aber fraglich ob der Strom durch die Spule geflossen ist.

Die Hallspirale kann man noch testen: Das Signal von eine kurzschlußfesten Kopfhörerausgang draufgeben und den Ausgang auf einen Mikrofoneingang. Zum Kopfhörerausgan eventuell noch 22R in Serie.
 
GKMsound

GKMsound

||
Nachdem ich nun die ausgelöteten Teile erneuert habe und das Modul mit Strom verbunden war dauerte es keine 10 Sekunden und es rauchte wieder an derselben Stelle. Also Masseschluss über R16/17 ist definitiv nicht Schuld. Ratlos...
 
humax5600

humax5600

||||
Nur mal so als zusätzliche Info : Die Anschluss Beine der Kerkos nicht so stark verbiegen . Das könnte das Bauteil übel nehmen und den Dienst quittieren .
Besser Bauteile mit dem passenden Rastermaß verwenden .

kerko.jpg
 
GKMsound

GKMsound

||
Passende Teile ist ja so ein generelles Problem für mich, zumal ich ja meist nur Einzelstücke baue und da nehme was gerade da ist.
Zum Rauch dürfte es in diesem Fall wohl nicht geführt haben (C3 hat kein Durchgang).
R17 und R18 sind diese Mal heile geblieben obwohl R18 bisschen gebräunt wurde... Q2 ist wieder hinüber.
 
GKMsound

GKMsound

||
Also mit BC516 / BC517 von Reichelt funktioniert es endlich. :cheer:

Mit einer Eingangsimpedanz von 190 Ohm der Feder werden die BC's nicht mal warm.
Bei der Accutronics 9ab2a1e werden sie warm aber funktionieren, wenn es auch nicht sonderlich gut klingt.
Tayda hat doch sonst gute Qualität, schade das man sich nicht darauf verlassen kann.

Wie müsste die Aus- und Eingangsstufe angepasst werden, damit niedrige Impedanzen der Feder gut funktionieren?
Ist das überhaupt auf einfache Weise bei dieser Schaltung möglich?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben