Behringer Billig-Tretminen brauchbar?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von motone, 20. April 2006.

  1. motone

    motone recht aktiv

  2. die verarbeitung ist ziemlich mies. die plastikgehäuse sind wabbelig, der bypass taster hat keinen definierten druckpunkt, und die potis sind wackelig. ich hab ständig das gefühl gehabt, beim nächsten tritt ist das ding kaputt.

    der sound ist 19€... rauschen ziemlich stark, einige der effekte (z.b. der octaver) fand ich unbrauchbar. da konnte man einfach nix einstellen, was gut klang.
     
  3. motone

    motone recht aktiv

    Und wie siehts mit den Verzerrern aus? Klingen die einigermaßen?
     
  4. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    19 euro ?? :D na bald kommt bestimmt noch das 128 kanal 1024 khz, 128 bit pult für 17,95 von denen . da freu ich mich aber schon ganz doll drauf.
     
  5. Ermac

    Ermac -

    Zu den Verzerren kann ich nur sagen, dass die Hi-Gain Sachen aus dem V-Amp besser einsetzbar sind als auf dem Line 6 Pod XT. Allerdings kann ich keine Aussagen darüber machen, in wie weit das Relevanz für nicht-G.itarren Material hat bzw sich das auf die kleinen Dinger übertragen lässt.
    Du hast bisher verschwiegen, wofür Du das brauchst. Ich als Industrial-Mensch hab auch ein PodXt, den ich gerne für Verzerrungen nutze. Dass die Frage nach der Qualität und Einsetzbarkeit bei Pads und Drums eine andere ist als bei G.itarren, mag einleuchten.
     
  6. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Die Teile haben für ihren Preis bestimmt auch eine Daseinsberechtigung - Aber es gibt soo viele Bodentreter , unzählige

    warum Behringer ??
     
  7. motone

    motone recht aktiv

    Weil es u.a. auch BEHRINGER gibt ;-) Hatte bisher nie Probleme mit deren Produkten, insofern schließe ich die nicht schon im Vorfeld kategorisch aus... Hab mir auch die Bodentreter von Digitech und Danelectro usw. angeschaut, zu denen gibts ja auch Audiodemos auf der Hersteller-Homepage und genug Testberichte. Nur zu den Behringer-Tretern hab ich aber bisher nix gefunden.

    Geplantes Einsatzgebiet: An- und Verzerren von Drumcomputern und Acidlab. Den entsprechenden Thread "Welchen Distortion am besten für TB-303..." verfolge ich auch mit entsprechendem Interesse, daher hier nur die Fräge nach der Brauchbarkeit der Behringer-Teile...
     
  8. ...hab den TO100 Tube Overdrive, den ich vor Preiserhöhung noch für 29,- Euro ergattern konnte, hab ihn an einigen Bass Synthies getestet und find ihn gar nicht mal schlecht, übermäßiges Rauschen kann ich nicht feststellen, meiner Meinung nach wie immer ein absolut gutes Preis/Leistungsverhältnis...

    Aber: Nutze ihn ja nicht als eigentliche Tretmine und obwohl ich nie G_i_t_a_r_r_e gespielt habe, würde ich arge Bedenken haben, dass Teil wirklich mit dem Fuß zu bedienen, da muß ich Recht geben, dass das ganze nach schau mich an und ich falle auseinander aussieht...für mich ein völlig uninteressanter Faktor, Effekt ansich wie gesagt ok...
     
  9. ...hm, wieso kann ich nicht mehr editieren ? ... egal...ich meinte keinen TO100 sondern einen TO800...ist wohl als TS808 Nachbau gedacht...hatte aber nie einen orginalen Ibanez, aber gemessen an der Preisdifferenz kann der TO800 gar nicht sooo viel schlechter sein... ;-)
     
  10. Die Teile von Arion waren/sind gut verarbeitet, gebraucht sind die ungefähr genauso billig. Hab mal im Musikgeschäft gearbeitet, von denen gab es so gut wie keine Rückläufer/Reparaturen, obendrein sind die meisten mit Stereo-out.
    Ich besitze Flanger und MetalMaster (Verzerrer), kann ich beide wärmstens empfehlen.
    Das Plastikgehäuse ist massiv genug, ich hab noch kein kaputtes gesehen.
    Monacor/Monarch sehen fast genauso aus, sind aber IMHO nicht baugleich und meine Scheffs haben sie bald wieder aus dem Programm genommen, weils damit zuviel Ärger gab.
    Auch gut, aber teurer: Nobels.
     
  11. apropos Behringer...

    was ist denn jetzt los? Neuerdings werden Behringer-Produkte auch in
    Magazinen verrissen, sogar im schönfärbe-Amazona. Einige Händler
    haben ihre Behringer-Dinger komplett gestrichen. Krach? Zoff?
     
  12. ...da haben meine Ex-Scheffs mal mit der Reparaturabteilung eines Großversenders gesprochen (auf einer Messe oder so). Der Repairman hat sinngemäß gesagt, daß sie nie Garantiefälle haben, weil die Dinger so verarbeitet sind, daß sie kurz nach Garantiende verenden; aber die Kundschaft wär ja garnicht so blöd, das nicht vorher schon zu erwarten - bei dem Preis. Drum beschwert sich auch niemand und wirft den Krempel dann einfach klaglos weg.
    Wenn sie jetzt aber massiv auf den Anfängermarkt drängen (20€ für einen Effekt ist echt Taschengeldpreis), dann werden die Taschengeldkäufer - die, wie ich früher feststellen konnte gerne alles verkehrt machen, was man verkehrt machen kann - das Zeug auch reklamieren.
    Welcher Händler will sich DAS schon antun?

    Ich hab so einen Röhren-Mic-Preamp von Behringer. Ich bin recht zufrieden, weil er behütet im Regal arbeiten darf. Livetauglich? Hmmm...
     
  13. JohnMS

    JohnMS -

    Ich habe vor ein paar Monaten mal mit einem Synthie- etc. Händler telefoniert und gefragt warum die Behringer nicht mehr führen. Er rückte nicht wirklich raus mit der Sprache, aber der O-Ton war das sie zuviele Retouren bekamen weil die Gerätschaften kaputt gegangen sind. Keine Ahnung, ob das stimmt.

    Ein Bekannter hat kurzzeitig bei Behringer gearbeitet und hat mir immer gepredigt, nie was von B. zu kaufen. Heheh!

    Ich habe nixdestotrotz was von Behringer hier stehen, nämlich den Behringer V-Amp Pro. Ich bin recht zufrieden damit. Die Clean-Sounds sind nicht so bestechend (also Gitarre jetzt alles) und die Reverbs könnten auch besser sein, aber im High-Gain Bereich liefert er brauchbare Sounds und bietet ein unschlagbares Preis-/ Leistungsverhältnis. Irgendwer hat die Teile auch mal bei Edguy auf der Bühne gesehen. Hatte auch mal eine Ultra-G DI Box, war auch ganz okay für den Preis.

    Aber ein Mischpult würde ich nicht unbedingt von Behringer holen, da habe ich damals zu Tapco gegriffen.
     
  14. Orgel

    Orgel -

    Haha!
    Behringer Muff: http://www.behringer.com/VD1/index.cfm?lang=ger

    Funny :D
     
  15. Orgel

    Orgel -

    Mir ist gerade aufgefallen das Behringer nicht mal mehr Fotos macht. Die benutzen einfach die 3D-Entwürfe die Sie dem Uli zum abzeichnen geben als Produktbilder.
     
  16. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Habe mir den Chorus geholt... klingt ganz ok... im Vergleich zu dem "Rauschgenerator" des Juno-60 ;-) hängt immo hinter meinem DS-7. Das klingt sehr nett... Viel falschmachen kann man bei dem Preis eigentlich nicht... Kaufen testen, notfalls eBay... ;-)
     
  17. motone

    motone recht aktiv

    Hab mir mal vor längerer Zeit mal zwei Verzerrer-Pedale UM100 und OD100 und das Multieffektpedal FX100 geholt. Das FX100 ist durchaus brauchbar, die Effekte haben gute Qualität.

    Die Verzerrer UM100 und OD100 hingegen rauschen heftigst und sind im Netzbetrieb völlig unbrauchbar, da zu der Rauschorgie noch 'n schickes 50Hz-Netzbrummen hinzukommt. Der Klang ist ansonsten ziemlich flach... Nur begrenzt zu empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen