Beratung für Einsteiger

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von mars_one, 24. Juni 2005.

?

Mit Welchem Programm produzierst du hauptsächlich?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 25. Juni 2005
  1. Reason

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Logic

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. FL

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Cubase

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Cakewalk Sonar

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. andere

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. mars_one

    mars_one Tach

    Hallo zusammen.
    Nach langer Suche glaube ich endlich das richtige Forum für meine Fragen und Bedenken Gefunden zu haben.

    Ich würde mir gerne ein kleines Heimstudio zum produzieren von Housemusik einrichten.
    Mein Betriebsystem ist Mac, das ist die 1. Hürde.. habe davor mit FL produziert auf dem XP-Rechner.
    Ich hätte gerne ein Programm, welches VST-Plugins benutzen kann...
    Was hat es mit Reason auf sich? und mit Cubase?.. bin noch Schüler, habe also nicht genug Geld um mir alles Als Hardware zu kaufen.

    Darüber hinaus brauche ich gute VST-Plugins für Gitarren/Piano sounds.
    Über ein Midi-Interface wie FireWire410 von M-Audio mache ich mir im Moment auch gedanken, da ich nebenbei auch DJ bin und gerne meine Performance durch den Laptop erweitern würde (mittels Ableton Live usw..)
    Dabei weiß ich nicht, ob ich mir vielleicht doch zuerst FinalScratch von Stanton zulegen soll, denn damit kann man MP3 von seinem PC via TimeCode-Platten auflegen.

    Glaube das war vorerst alles was man wissen muss um mir zu helfen.

    lg marius .)
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Reason arbeitet nur mit seinen internen Klangerzeugern, ist

    Reason arbeitet nur mit seinen internen Klangerzeugern, ist also ein abgeschlossenes System. Als Mac User kommen fuer dich Cubase, Logic und Live in Frage, denn Live kann mittlerweile auch mit VSTis umgehen...

    Das von dir genannte FireWire410 MIDI Interface ist auch gleichzeitig ein Audio Interface, was auch gleich die Klangqualitaet des Laptops verbessert...

    Bei DJ Software kann ich dir nicht weiter helfen, ist nicht meine Baustelle...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich benutze seit Jahren eigendlich nur noch Ableton Live und

    Ich benutze seit Jahren eigendlich nur noch Ableton Live und Reaktor, sowie alle möglichen Freeware-EFX. Zur Zeit freue ich mich auf Live 5.0. Ansonsten nur harte Ware!
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    seltsame auswahl.. da fehlt einiges..
    die umfrage gibts abe


    seltsame auswahl.. da fehlt einiges..
    die umfrage gibts aber schon länger:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... 2c8116a93d

    :hallo:
    ich hofef aber sehr ,du machst deine entscheidung nicht von einer solchen umfrage abhängig?? die sachen haben unterschiedliche eignung.. und es fehlen ja noch ein paar und dann müsste man ja noch wissen,was man machen will.. und manche Sequenzieren auch gern mit hardware.. oder modular..

    für dich käme reason schon nicht in frage, da es keine audio-recordings von irgendwelchen gitarren zulässt.. es kann übrigens auch kein midi out!!
    ist also als reiner <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ungeeignet.
    ist eher ein komplettsystem-..
    ausserdem sind manche dinger hier pc only.. es gibt ja noch den mac ;-)

    schau mal den link an, wenn du die eigentlich umfrage sehen willst..
    es ist nicht so gut eine eigene zu starten,wenn es die schon gibt..

    fürs djing ging tracktor oder auch live.
    letzteres ist auch als <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> brauchbar,.. besonders wenn es audio ist und tempo-sync ein thema ist.. (ist es, wenn du DJing machen willst) ;-)

    FL ist ein netter und günstiger allrounder..
    logic ein profitool ebenso wie cubase mit ner menge funktionen, die man nicht immer braucht.. aber brauchen kann.. allerdings extrem ungeeignet für live-performance (beide) imho.

    reason und live sind imho die besseren live-tools ..
    könnte auch numerology sein, max/msp oder auch selbstgebaute dinge mit reaktor.. das alles hängt von vielen faktoren ab, zB wie du damit umgehen willst..

    hoffe damit geholfen zu haben..
    bitte auch nicht zu viele umfragen ,wenn sie schon vorhanden sind.. die leute werden da auch weniger antworten..
    da es ja schon das gibt:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... 2c8116a93d
     
  5.  
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als Maccie solltest du einfach mal Garageband testen!
    Ich h


    Als Maccie solltest du einfach mal Garageband testen!
    Ich hab neulich auf irgendeiner Macuserpage einige Traxx gehört, die damit produziert waren - rein klanglich: alle Achtung!

    Für den Anfang, zum reinkommen isses sicher nicht übel. Das ganze iLife-Paket kostet 79 Steine, da kannst du nicht viel falsch machen.
    Später würde ich Logic Express dazu holen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, reason hat kein VST / AU..

    garage band ist bei neue


    naja, reason hat kein VST / AU..

    garage band ist bei neuen macs dabei..

    ansonsten kann man auch mit kostengünstigeren einsteigen.. muzyx oder sowas in der art..

    hängt etwas vom system ab, tracktion von mackie 1.0 kost nix.
     
  8. [quote:d492bd969c=*Moogulator*]
    h


    Leider nich mehr, expired 12.2004 the 31...

    Tracktion 2 kost Neu aber "nur" 169,- Euro
     
  9. Die Frage wird sehr oft gestellt und meiner Meinung nach kan

    Die Frage wird sehr oft gestellt und meiner Meinung nach kann man nur versuchern sich mit den Demos rumzuschlagen oder halt nen Fachgeschäft aussuchen wo man selbst praktisch ausprobieren könnte.

    Verkäufer erzählen dir alles :?

    Produktion von Musik ist Geschmackssache, mit welchem Programm man halt besser zurechtkommt.

    Meiner Meinung nach ist es für Anfänger am ökonoimischsten sich einen VST Host zu besorgen also ein Sequencer Programm das VST Instrumente unterstützt, somit kann man sich schon Tag und Nacht Softsynthesizer und Effekt Plug Ins beschaffen die teilweise sehr professionell sind und nichts kosten.

    Meine Empfehlung ist deswegen eine Cubase LE Version, weil sie einfach am kostengünstigsten ist und einem gleich die Grundlagen sehr gut vermittelt.

    Wichtig ist es diese Programme unterscheiden zu lernen:

    -Logic, Audio Midi Sequencer VST bzw. AU
    -Cubase, Audio Midi Sequencer VST
    -<a href=http://www.sequencer.de/ableton/ableton_live.html>Ableton</a> Live, Audio Midi Sequencer VST

    -Fruity Loops war mal ein Stand Alone, hat aber eine ganz andere Oberfläche wie die Grossen, was aber nicht schlecht ist, unterstützt ebenfalls VST seit neueren Generationen.

    -REASON ist ein absoluter Standalone, man kann also keine VSTs benutzen, sondern nur die mitgelieferten Rack Komponenten.

    -Für House auch gut geeignet Arturia Storm, allerdings ebenso Standalone.

    Standalones kann man meist über ReWire mit den grossen wie Logic und Cubase verbinden bzw. ansteuern.
     
  10. Nee, is Okay ;-)

    Habs ausgebessert, war eh noch nen


    Nee, is Okay ;-)

    Habs ausgebessert, war eh noch nen Fehler drin.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    alles klar.. ;-)
    hab schon meinen kram wieder rausgenommen,


    alles klar.. ;-)
    hab schon meinen kram wieder rausgenommen, ist sonst doppelt..
     
  12. mars_one

    mars_one Tach

    nunja... also mit programmen auflegen ist so ne sache, korri

    nunja... also mit programmen auflegen ist so ne sache, korrigieren ist damit nicht einfach.

    zurück zu den programmen:

    noise-generator dein beitrag hat mir sehr geholfen. nun kommt bei mir die frage auf was sinnvoller ist stand-alones zu benutzen und sie ggf verknüpfen oder lieber logic bzw cubase (...) und dann vst plugs nutzen?

    und was ist mit ableton live? ich dachte das wäre nur ein abspielprogramm mit dem man intuitiv in livemusik eingreifen kann.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    live ist ein audio seq ,der fl

    live ist ein audio <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ,der flüssiges audio aus den loops macht..
    dazu noch ein (zugegeben) rudimentärer midi teil..

    wie gesagt: deejottgeeignet..

    verknüpfen? du meinst synchronisation mehrerer hostprogramme? wenn du einen sehr starken rechner hast, ist das eine idee bei zwei hosts, besser ist aber nur einen zu nutzen.. viel..

    vst plugs kannst du auch in einem hostrahmen JEDER art nutzen, du könnest sogar nur eine art "host rack" nutzen und kein volles <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> programm und diese von aussen mit einem schlapperen rechner ansteuern..

    ok, das führt zu weit.. wollt es nur sagen..

    du solltest checken, was du genau machen willst in sachen musik und arbeitsweise, DANN kann man ganz gut festlegen was man sucht!!..
    plugins kann live auch, und fast alle ausser reason..

    da wärst du frei..

    logic und cubase sind eigentlich gute und etablierte tools bei studioarbeit, beide aber für live nicht geeignet imho (unspontan und zu wenig "performance" in dieser hinsicht).. aber sonst spricht nichts gegen sie..
    beide bieten jedoch nicht so etwas wie lauflicht -<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>
    aber das bietet zzt nur FL von den genannten ..

    die VST racks (AU dazu bei mac)
    sind halt ein zweiter host, das macht in vielen dingen auf einem rechner weniger sinn.. wenn du auch Sequenzieren willst..
     
  14. mars_one

    mars_one Tach

    vielleicht gibt meine FL arbeitsweise aufschluss:

    zuerst


    vielleicht gibt meine FL arbeitsweise aufschluss:

    zuerst hab ich immer die drum patterns gemacht und dann in der playlist zusammengefügt.
    dann hab ich zb nen vst plugin für synth hinzugefügt und noch nen bass usw.

    in zukunft würde ich vielleicht gerne riffs von einer gitarre und mikrofonaufnhamen schneiden und in den track einmischen.

    hab eben viele vst plugs benutzt und damit patterns gemacht und die später zu einem track zusammengefügt.
    am ende hab ich noch echo effekte usw. hinzugefügt.

    ganz am rande: gibt es irgendwo anleitungen was welcher effekt ausrichtet? verstehe zb nicht was ein "compressor" macht usw.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es ist auch so'n bisschen die Frage, was du langfristig plan

    Es ist auch so'n bisschen die Frage, was du langfristig planst.
    Willst du weiterhin auflegen und nebenbei etwas Musik machen oder planst du, irgendwann nur noch eigene Traxx zu machen?
    Letzteres war bei mir der Fall.
    Ich fand, Reason war ein phantastischer Einstieg und ich nutze es - trotz Hardware - immer noch gerne.

    Mittelfristig solltest du 2 Programme einplanen.
    Reasons Stärke ist, dass du relativ schnell zu hörbaren Ergebnissen kommst. Des weiteren kenne ich im gesamten Computerbereich keine stabilere Anwendung!
    Durch die Rewire-Schnittstelle kannst du es später in die meisten anderen HostSequencer einbinden - auch in Abletons Live.
    Ich denke für einen DJ, bzw PDJ ist das auch das interessanteste Gespann.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:d1c1e7a8a9=*mars_one*]gibt es irgendwo anleitungen wa

    Kompressor
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    ein kompressor ist dazu da, abh

    ein kompressor ist dazu da, abhängig vom einkommenden pegel den pegel insgesamt abzusenken, daher wird das signal zusammengedrückt..

    die wirkung ist dann insgesamt lauter, da man quasi den berühmten 0 dB mix machen kann, bei dem die nadel am anschlag klebt.. beispiek? dance tracks und werbung!! sehr extrem!!


    stärker: man kann den kompressor natürlich für andere sachen nutzen, das "pumpen" oder div. drums mehr punch geben..

    fördert aber auch das rauschen,da es das signal ja anhebt.. es gibt div. dinge, die da noch möglich sind.. zB frequenzabhängige kompression!
     
  18. mars_one

    mars_one Tach

    ich werde das djing in n

    ich werde das djing in nächster zeit wohl nicht an den nagel hängen, jedoch will ich regelmäßiger produzieren... leider bin ich da an nen nicht funktionierenden xp rechner gebunden und mein g4 1,67 pb 17"... würde auch gerne letzteres nutzen, damit bin ich dann mobiler ,)

    achja: gut jetzt haben wir kompressor, was ist mit den anderen effekten? Pan, Trans, Delay (ist doch das selbe wie echo?), ....
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    transposition w

    transposition wäre tonhöhenveränderung

    pan ist panorama - rechts-linksverteilung also.

    delay ist eine verzögerung und basis für ne menge weiterer effekte..
    echo ist richtig.. aber nur bei "langen delays".. meint: echo sagt man nur zu längeren verzögerungen..

    dann gibts noch reverb, das ist HALL..

    nochwas?
     
  20. mars_one

    mars_one Tach

    nun denn, also reason ausprobieren und es erlernen?

    was h


    nun denn, also reason ausprobieren und es erlernen?

    was hätte cubase für vorteile? diese standalones find ich eigtl nich sooo toll.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

  22. mars_one

    mars_one Tach

    so und jetzt mal abw

    so und jetzt mal abwägen: lieber reason mit den 10.000 sample cds oder lieber cubase o.a. mit VST?
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    kommt auf die ausrichtung deiner musik an..
    das mein ich im


    kommt auf die ausrichtung deiner musik an..
    das mein ich immer noch.. und auch ein bisschen eine qualitätsfrage..

    flexibler wäre cubase oder logic mit plugins..
    da man hier frei ist..

    für live wäre Propellerheads Reason (www.Sequencer.de/software_synthesizer/p ... eason.html) reason aber vorzuziehen..
    für den anfang hat es natürlich viel zu bieten, besonders weil eben einiges schon drin ist.. bei logic würde ich aber sagen: die gebotenen plugins von logic express wiegen reason einigermassen auf.. wäre imho das beste, wenn man studioproduktion machen will..
     
  24. Also, kaufst du REASON hast du nur das was im Rack drinne is

    Also, kaufst du REASON hast du nur das was im Rack drinne is und tausend samples, naja, die klingen au net so doll. In Musikerkreisen teilweise sehr verschrien wegen der Klangreduktion um Ressourcen zu sparn (kann man auber auch wieder aufwerten) "

    Käufst du dir nen kleines Logic oder Cubase hasde die Auswahl an tausend free-Plugins (Synthesizer, Effekte usw.)

    Abletone Live ebenso und der is doch sogar auch "Live" tauglich (Hab auf jeden schon von vielen gehört die das machen)
     

Diese Seite empfehlen