Bildschirm für DAW - 32" normal oder 4k ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von nicogrubert, 20. Februar 2015.

  1. nicogrubert

    nicogrubert aktiviert

    Hallo zusammen

    Durch meinen Studioumbau steht mein jetziger Monitor (26" mit 1920x1200 px) jetzt zu weit weg und ich brauche einen grösseren Monitor.
    Auf der Liste habe ich folgende 2:
    - Samsung S32D850T (normal, 2560 x 1440)
    - EIZO EV3237-BK EEK B (4k, 3840 x 2160)

    Der Samsung kostet 620.- und der Eizo das 3-fache (1900.-).

    Mein System:
    - PC i980X, Windows 7 (64-Bit)
    - AMD Radeon R9 290 Grafikkarte
    - Ableton Live, Bitwig Studio, FL Studio
    - Manchmal zock ich auch ne Runde Ego-Shooter ;-)

    Da 4k noch relativ neu ist und auch noch nicht von allen DAWs unterstützt wird, frage ich mich, ob ich erstmal noch auf den Samsung setzen soll.
    Was meint ihr?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was willst du mit 4k auf so einem, vergleichsweise winzigen, Bildschirm? Das lohnt erst ab 65"
    Ausserdem muss man dann auch recht nah dran sitzen, bei einem 65" max. 3m weg, besser näher - sonst siehst du keinen Unterschied.

    Das Geld kannst du dir sparen, nimm den Samsung, der hat ja schon höhere Auflösung.



    PS: die Auflösung ist nicht von der DAW abhängig, sondern alleine von deiner Grafikkarte ;-)
     
  3. ollo

    ollo recht aktiv

    viele synthesizer und effekte lassen leider immer noch keine skalierung der fenstergröße zu. und bei 4k ist so ein synthie mitunter so klein, dass du den kaum bedienen kannst.

    macht bei spielen wenn es der rechner hergibt und vorallem bei foto und videobearbeitung sinn, bei musikproduktion nicht.

    selbst 2560 x 1440 könnte schon zu viel sein, könnte ich mir denken.


    ich hab hier einen 27" mit 1920x1200 (vor dem ich aber auch direkt sitze).


    wenn du wirklich so viel geld für einen bildschirm übrig hast, kannst du ja auch noch drüber nachdenken gleich 2 zu kaufen. das macht mehr sinn als einen großen mit einer viel zu hohen auflösung.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    die Bildschirmgröße finde ich ziemlich irrelevant. Mir reicht z.B. mein 17" Notebookschirm.
    Was ich aber toll finde ist, zwei oder drei Bildschirme gleichzeitig einzusetzen.
     
  5. nicogrubert

    nicogrubert aktiviert

    ich hab noch einen 22" TFT und eben den 26". Da könnte dann einer als Zweit-Bildschirm dienen.
    Was ich wirklich brauche, ist, möglichst viel vom Arrangement oder vom MIDI Editor auf einem Bildschirm darzustellen, weil ich nichts mehr hasse, als ständig scrollen zu müssen.
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    dann guck dir evtl. auch Monitore im Format für Kinofilme an. 21:9
    die sind nochmal breiter als ein normaler 16:9 Widescreen.
    Sowas z.B. :
    http://www.amazon.de/dp/B00DRPYQ9G/
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für Musik ist Retina oder 4K nicht notwendig. Da ist es finanziell auch schon viel einfacher sich 2 einfache HD Dinger abzuklemmen und gut is' .
    Du musst ja auch noch erkennen können was da zu sehen ist, außerdem braucht man z.Zt. noch eine rel. große Schlacht dafür, die sich für Musik wirklich eher nicht auszahlt. Das ist eher für die, die mit 4K Bildern oder Video umgehen "müssen".

    Also für DAW - nein.
    Da reicht max 2.5k Screen in der Größe aus wenn man es wirtschaftlich haben will.

    für Zocker ist das ganze noch mal potenziert, weil dann braucht man richtig Dampf aus GraKa und Wiederholrate.
    Aus meiner Sicht ist 4k jetzt im Einsteigermodus und das wird sich festigen, und auf halbem Wege zum eh schon erklärten 8k wird das mit den passenden GraKa und festen Normen für die Anschlüsse auch erst langsam kommen, noch ist das alles einfach den Preis nicht wert. Mach es nur,wenn du echt Nerd bist und das absolut haben musst.

    du wirst dich besonders mit Windows auch nicht unbedingt freuen über winzige Synths, da die VSTs noch lange nicht alle so skalierbar sind und das OS muss halt HiDPI machen.

    Ich finde 2.5k auf nem 27" schon ziemlich "klein", es ist nicht Retina, aber klein. Das ist für Musik absolut ausreichend.
     
  8. BBC

    BBC aktiviert

    ich habe derzeit auch einen 27" mit 1920 x 1200 (also 16:10) und möchte mehr Sichtfeld vom Arrangement, Mixer usw., da ich ebenfalls diese ständige scrollerei nervend finde.

    Zwischen meinen Monitoren(Lautsprechern) bekomme ich max. einen 32" Schirm sonst wirds zu breit.

    Daher dachte ich an einen 32" Monitor mit 2560 x 1440 Auflösung. Der müsste doch eigentlich das Optimum und Maximum für mich sein oder ? Die 4k Monitore kann ich ja sowieso nicht nehmen, dann werden die Synths, Regler usw. so klein, dass ich ne Lupe brauche. Oder hab ich das evtl. falsch verstanden ?

    Ich sitze direkt davor, dh. so mit 50 cm Abstand.

    Ich dachte an diesen hier:
    https://www.alternate.de/Acer/B326HULbm ... =7&lk=8713
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Regler werden nur klein ,wenn du kein Hi-DPI-Set hast, ich weiss nicht wie weit man da in Windows genau ist. Auf Macs kannst du dich idR für 3-4 Auflösungen entscheiden, die nur die Auflösung der Schrift etc. betreffen. Das ist also noch was anderes. Mit 2.5K bei der genannten Größe ist das bei dem Abstand ok. Da geht auch 27", dann ist es "etwas klein" - kleiner sollte die Fläche dann aber nicht werden. Man wird ja älter. Man muss also schon gut hinschauen. Retina-Wirkung ist nicht anstrengend aber zu klein kann es sein.

    Sprich - Für "Retina" hast du sozusagen einen Sprung und dann halbiert sich die Auflösung die genutzt wird, es wird also nichts kleiner sondern nur hochauflösender. Das muss das OS aber bereit stellen.
    Hier steht welches Win was kann: https://helpx.adobe.com/de/indesign/usi ... ndows.html

    Die 4K Auflösung wird zzt "langsam" zum neuen Stand der Technik, deshalb wird das in 1-3 Jahren üblich sein. Bis dahin ist jetzt ohne Aufwand der 2.5k Screen sowas wie Quasistandard.
    Dh - den bekommst du sehr leicht angepasst.

    Was zur Zeit bei 4K noch nicht fest ist sind die Anschluss-Standards, deshalb ist es zur Zeit noch verschieden, je nach dem mit welchem Anschluss man arbeitet.
    Ich denke, das die 4K Screens wegen der TV-Technik relativ bald im großen Stile günstiger werden, sie werden es jetzt schon.

    Verstehe dich sehr, denn ich mag HiRes auch, einfach weil es geht und weil ich auch immer alles gern in klein habe.

    Also - eigentlich ist das eine Frage wie wichtig einem das ist. Für 4K zahlt man im VERHÄLTNIS eben einfach mehr, es ist aber möglich. Auf dem PC eher sogar als auf einem bisherigen Mac, da dort die Wahl der GraKa wesentlich freier ist.
    __

    Soviel zur Vernunft.
    Aber wenn du Bock drauf hast, mach es einfach. Auch mit 4K. ;-)
    Aber dann eben mit Hi-DPI.
     
  10. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Habe auch einen 27" mit 2.5k Auflösung. (Abstand ~50cm)
    Ist teilweise schon sehr klein die Schrift, da sollte man auf jeden Fall gute Augen haben.
    32" ist da auf jeden Fall eine gute Idee, denke das Kucken ist doch ein bisschen entspannter.
     
  11. powmax

    powmax aktiviert

    Ich kann Dir den 34UM95 in 3440 x 1440px empfehlen - genau die richtige Größe...

    [​IMG]
     
  12. BBC

    BBC aktiviert

    ja, vielen Dank für die Antworten.

    der ist ja heftig :). Schon cool diese Breite, man hätte sowohl vom Mixer als auch Arrangement ne riesige Übersicht. Aber leider stehen dann meine Lautsprecher (VXT:cool: zu weit auseinander und ich hätte kein optimales Stereodreieck mehr.
    Wenn ich mich weiter weg setzen würde vom Tisch, wirds zu klein auf dem Bildschirm. ...
     
  13. powmax

    powmax aktiviert

    Der Monitor hat eine Breite von ca. 83 cm - als Info.

    grüsslies
    ilse
     
  14. Thx2

    Thx2 -

    Ich klink mich hier mal ein.
    Ich nutze derzeit 2 Monitore von NEC mit 24", beide Monitore (Mit Gehäuse) kommen dann auf ca. 120cm (Breite).

    Auf dein einen Leg ich das Arrangement Fenster und auf den anderen den Rest von der DAW (FL Studio).
    Das Funktioniert an sich super trotzdem wäre es mir lieber einen großen Bildschirm zu haben. (Die bereits vorhandenen würde ich auch noch weiter nutzen für Plugins usw...)

    Ich find diese hier erwähnten (vorallem den von Powmax) Extra Breiten Bildschirme sehr interessant und bin
    überrascht wie relativ günstig diese doch sind.

    Nur, gibts sowas in noch breiter? so 100cm Bildschirmbreite? Der ganze Bildschirm kann max. 120cm Breit sein, vom Platz bedingt.
    Kennt da vllt. jemand was?

    lg
    Michael
     
  15. powmax

    powmax aktiviert

    Gibt es, aber mehr im TV/Industriepanel Bereich. Allerdings ist die Darstellung für den Nahbereich nicht optimal.

    Ich hatte früher auch zwei 30" NEC's übereinander. Das geht mit der Zeit auf die Nakenmuskelatur :) Nachdem die Netzteile durch jahrelange 24/7 Nutzung das Pfiepen anfingen, hatte ich eine Alternative gesucht und letztendlich bei dem LG gelandet. Hervorragendes 21:9 QHD IPS Panel (60Hz), ordenliche homogene Ausleuchtung, sowie guter Schwarzwert. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und schreie: Preis/Leistung stimmen!!! :supi:


    Fazit

    Mit dem 34UM95-P ist LG ein großer Wurf gelungen. Das AH-IPS Panel kann vollkommen überzeugen und ist mit so wenig Glow schon fast ein Novum. Besonders beeindruckend wird dieser Umstand aber dadurch, dass es sich hier um ein 34 Zoll Modell handelt.

    Die Bildqualität ist subjektiv über jeden Zweifel erhaben, auch wenn im Anwendermodus ohne Kalibrierung das farbverbindliche Arbeiten im sRGB-Farbraum lediglich befriedigend möglich ist. Mit einer Software- oder Hardwarekalibrierung mittels "True Color Finder" kann das Ergebnis aber weiter optimiert werden, so dass auch bei der Bildbearbeitung im semiprofessionellen Bereich keine größeren Abstriche gemacht werden müssen. Die sRGB-Farbraumabdeckung ist übrigens sehr gut.

    Die Bildfläche ist schlicht der Wahnsinn und lässt Zweischirmlösungen verblassen. Die Aufteilung des Displays in verschiedene Bereiche mittels der Software "4-Screen Split" ist praxistauglich. Beim Stromverbrauch schlägt sich der große Bildschirm mit 38,8 Watt befriedigend. Allerdings sollte jeder Nutzer auch die Pixelgröße von 0,23 mm beachten. Zum Vergleich hat ein 24 Zoller eine Pixelgröße von 0,27 mm. Für die feine Auflösung sind sicherlich gute Augen notwendig, das haben alle hochauflösenden Displays gemein.


    Quelle PRAD
    [​IMG]
     
  16. Thx2

    Thx2 -

    Gut ok, das es so TV dinger gibt ist klar.
    Aber einen Bildschirm mit so 100cm Bildbreite gibt es nicht oder?
    Werde den LG aufjedenfall mal im Auge behalten, und überlegen. Kostet ja auch keine Unsummen!

    Wielaut haben die den gefiept?
    Ich mein muss ja schon wirklich krass sein wenn das selbst mit Musik noch stört. :mrgreen:

    Gut aber ich persönlich hör auch immer relativ laut ab. :floet:

    lg
    Michael
     
  17. Ich verwende den LG 34UM95-P für CAD, bin voll zufrieden.

    Wenn der Platz für euch DAWler bei PlugIns nicht reicht, kann man ja immer noch einen zweiten kleineren daneben stellen ;-)
     
  18. peebee

    peebee -

  19. Neo

    Neo aktiviert

  20. julz

    julz -

    Habe seit ein paar Tagen auch den LG und bin sehr zufrieden.
     
  21. powmax

    powmax aktiviert

    Na dann mal... Herzlich Willkommen im Ckub der Cineasten! :)
     
  22. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Gibt übrigens schon seit einiger Zeit einen echten 4K Monitor (kein TV)

    http://www.prad.de/new/monitore/test/20 ... 065uc.html

    Habe den jetzt auch und bin sowas von begeistert.
    Das Schöne ist, das sich die PPI mit 110 gegenüber meinem 27" mit 1440p nicht geändert hat.
    D.h. man braucht in Windows keine Schriftenskalierung benutzen. 100% und es ist perfekt!
    Auch gut für VSTs die eben nicht skalierbar sind.

    Unter 40" würde ich nicht zu 4K raten, wegen eben diesem Problem dann.
     
  23. Sogyra

    Sogyra aktiviert

    Der vielleicht entscheidenste Faktor bei solchen Auflösungen ist der Sichtabstand. Mich würde dabei interessieren, wie weit der TE davon entfernt sitzt. Aber leider ist das Thema ja schon einige Monate alt...

    Was bei 4k noch wichtig anzumerken ist: neben der Grafikkarte muß auch das Verbindungskabel jene Auflösung übertragen können.
    Augen auf beim Kabelkauf :shock:
     
  24. muelb

    muelb wexelwirkend

    @shunt: Hast Du den Monitor über DisplayPort angeschlossen? Wie sieht es bei schwarzem Text auf rotem Grund aus, ist der scharf?

    Ich hatte für eine Zeit einen 4k Fernseher mit 50" als Monitor, war geil, aber bei besagten Schriften hat er leider versagt (gerade in Ableton kommt sowas schon vor). Ich hatte ihn über hdmi angeschlossen (Hat keinen DP gehabt) und somit nur mit 30Hz betreiben können. Ich sehne mich nach der grossen Arbeitsfläche zurück, so 40 Ableton-Spuren nebeneinander sind der Hammer :)

    Zum Thread-Starter, 4k nützt nichts wenn man bei 40" zu weit weg sitzt. Ich habe auf einer Seite meiner Burg einen 32" Fernseher mit 1920x1080 in ca. 1.2m Distanz hinter meinem gear und das ist sehr praktisch um VST's anzuzeigen, oder Youtube Tutorials zu schauen. Zudem verwende ich ihn beim Jammen als Visualisierungs-Screen. Ob Ich aber länger davor arbeiten möchte... Wobei man sich beim Preis des Philips schon überlegen kann, gleich diesen anzuschaffen und dann mit 1920x1080 zu betreiben, dann hat man später alle möglichkeiten falls man mal das Studio umstellen will :) Und Displayport ist halt zukunftssicher.
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ab der nächsten Intel-Plattform wird 4k über 3 Screens mit 60Hz normal, bis da hin würde ich warten, wenn ich es nicht eilig habe. Und ich habe es nicht eilig ;-)
    Bis da hin bewährte Technik mit 2.5k Pixelbreite nutzen und 2 Screens sind für DAW eh keine schlechte Idee - Mixer und Co hier, Arrangement da. Geht wunderbar und wer wartet hat bei Technik immer deutlich weniger zu zahlen.
     
  26. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Ich habe den Monitor über Display Port 1.2 mit 60 Hz laufen.
    Frisch nach dem Erstbetrieb war er noch auf 30 Hz und das ging mal gar nicht.
    Maus und Fenster verschieben hat geruckelt.
    Jetzt mit 60 Hz ist alles super.
    Rote Schrift auf schwarz muss ich später kucken, bin noch auf Arbeit.

    Also 3 oder auch nur 2 Screens in 4K nebeneinander ist auch problematisch, wegen den
    Lautsprechern links und rechts. Bei meinem 90 cm breiten 40" geht das noch sehr gut.

    Ich sitze ca. 80 cm davor und das ist überhaupt kein Problem vom kucken her. Auch nicht auf
    längerere Zeit. Ich benutze natürlich meist das Zentrum des Monitors, aber es ist einfach schön Fenster nach links und rechts wegschieben zu können. Eine 2 Screen Lösung kommt für mich eh nicht in Frage,
    wegen dem Trennbalken in der Mitte.
    Ich kann mich nur wiederholen es ist einfach ein Traum so. :P
    Der vorige 27" hat jetzt auf einmal Tablet Größe, wie konnte ich so lange
    damit auskommen :selfhammer:
     
  27. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Musste vor kurzem eine Notlösung für meine Räumlichkeiten finden und sitze nun seit einigen Wochen ca. 100-120cm vor meinem 50 Zöller (Samsung 6270)- und will es nie mehr missen! Der TV steht auf einem etwas tieferen Tischchen - davor steht der etwas höhere Schreibtisch, so dass ich einen sehr entspannten Blickwinkel habe. Auf die Entfernung erkennt man noch keine einzelnen Pixel und gerade das Arbeiten mit Cubase und Co ist ein Traum. Die normale Ein-Fenster-Übersicht bietet ja inzwischen auf der linken Seite alles, was man so braucht. Zur Mixeransicht mit F3 greife ich erst, wenn es ans finale Mixen geht. Auch das Zocken auf dieser Größe schockt enorm - gerade, wenn man zudem noch in 21:9 und mit 4K-Downsampling arbeitet :phat:
     
  28. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Hier der neue 40", oben der 27"



    Hab den originalen Fuß nicht benutzt da er dann 5 cm
    höher steht und dann muss ich mehr hoch kucken.
    Selbstbau Fuß mit Holzplatte auf Original Montiervorrichtung
     

    Anhänge:

  29. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

  30. Chritian, welche GraKa hast du denn drin?
     

Diese Seite empfehlen