Bitwig! (Tips & Tricks, Austausch unter Usern)

D
deek
|
Ich hab das hier an Bitwig geschrieben. Falls mehr Menschen so denken, ist es vielleicht gut, sie das auch wissen zu lassen:

----

Liebes Bitwig Team,

ich liebe eure Software, aber das ist meiner Meinung nach ein schlechter Business move von euch. Das geht total gegen das Prinzip eines Abomodells, was ihr ja mit dem jährlichen Plan letztendlich seid (und womit ich fein bin).

Nur mal so als Feedback. Vielleicht überlegt ihr euch das ja nochmal, wenn ihr mehr solches Feedback bekommt.

79 € geb ich ohne mit der Wimper zu zucken aus, wenn mir ein Produkt gefällt, aber nicht bei euerem Bezahlmodell. Da komme ich mir verarscht vor.

Grüße
Dominic

---
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Eigentlich koennen sie das gar nicht mehr gut machen imo und das haetten sie sich auch denken koennen.
 
bananus
bananus
Bananarama
Ich hab das hier an Bitwig geschrieben. Falls mehr Menschen so denken, ist es vielleicht gut, sie das auch wissen zu lassen:

----

Liebes Bitwig Team,

ich liebe eure Software, aber das ist meiner Meinung nach ein schlechter Business move von euch. Das geht total gegen das Prinzip eines Abomodells, was ihr ja mit dem jährlichen Plan letztendlich seid (und womit ich fein bin).

Nur mal so als Feedback. Vielleicht überlegt ihr euch das ja nochmal, wenn ihr mehr solches Feedback bekommt.

79 € geb ich ohne mit der Wimper zu zucken aus, wenn mir ein Produkt gefällt, aber nicht bei euerem Bezahlmodell. Da komme ich mir verarscht vor.

Grüße
Dominic

---
Ich nutze Bitwig in der Vollversion seit 2020.

Hab ein ähnliches Feedback auf Ihren angeblichen Hilfeartikel gegeben:

Link zur Bitwig Hilfeseite Warum gibt es neben dem zwölfmonatigen Upgrade Plan noch zusätzliche Add-ons?

Ich überlege meine jährliche Verlängerung des "Abos"erst mal nicht mehr zu verlängern. Komme mir auch verarscht vor.

Bin da voll bei dir.
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Es soll zwei upgrade plans geben. Vermutlich wird das dann auch teurer.
 
bananus
bananus
Bananarama
Und diese Meldung kommt jetzt bei jedem Start. :selfhammer:
Sieht ganz danach aus. Zumindest wenn man rechts oben auf das Popup "Es gibt Updates für installierte Packages klickt".

Sie hätten einfach den Grundpreis der Anschaffung von Bitwig und den Bitwig Studio Upgrade Plan grundsätzlich teurer machen und ansonsten alles beim alten lassen sollen.

Jeder hätte es verstanden bei der aktuellen Weltwirtschaftslage.
 
bananus
bananus
Bananarama
Es soll zwei upgrade plans geben. Vermutlich wird das dann auch teurer.
Yup. Es gibt jetzt eine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei Bitwig usern. Die "mit" und die "ohne" den "spektralen Aufpreis". Viel Spaß beim Projekte sharen.

1665040315185.png

Auf die "limited-time offer" 💩 ich.

Können sie aus Prinzip behalten.

Die Grundiee einer Zahlung alle zwölf Monate (wie ein Abo wenn man alle features will) war genau das SO etwas nicht passiert.

Jetzt gibt es zwei "Abos". Wer weiß ob es in 2 Jahren nicht 4 Modelle gibt?

1.Bitwig Studio Pagan Upgrade Plan 169€
2.Bitwig Studio Civil Upgrade Plan 199€
3.Bitwig Studio Aristocrat Upgrade Plan 229€
4.Bitwig Studio Royally Different Upgrade Plan 279€
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kyloe
|
Solange es weiter reguläre Updates mit Content gibt, ist für mich alles ok.
Finde es ansonsten auch legitim, für zusätzlichen Aufwand sich entsprechend bezahlen zu lassen.
Natürlich ist es in der Theorie richtig, für zusätzlichen Aufwand bezahlt zu werden. Bitwig hat jedoch (nach meinem aktuellem Wissensstand) das Entwicklerteam personell nicht erweitert / extern eingekauft und somit muss man davon ausgehen, dass reguläre Ressourcen verwendet wurden, die normalerweise für Inhaber des Upgrade Plans genutzt werden sollten. Die Annahme hierbei wäre (und ist bei vielen): Man bezahlt ein Abbonement um für die Zeit des Abos sämtliche Updates zu erhalten (so auch im virtuellen Kaufvertrag), Bitwig entwickelt jedoch von diesen Einnahmen neue Add-Ons nur um diese dann wiederum teuer zu verkaufen.
Dieses fragwürdige "Geschäftsmodell" ist in der Softwarebranche nicht unüblich und hat schon einige Shitstorms ausgelöst. Mangelnde Transparenz und Kommunikation verstärken den Unmut der Kunden dann noch weiter.

Weiterhin sind die neuen Tools "einfach" neue Bitwig Devices und keine universellen VSTs. Bitwig argumentiert, dass diese extrem speziell sind und sowieso nur für bestimmte Nutzer genutzt werden. Stell dir mal vor jeder Anbieter (z.B. Streamingdienste) mit Abomodell würde so argumentieren. Mal davon abgesehen soll Bitwig ja eine hochspezialisierte Software mit genau solchen Funktionalitäten (Signalverarbeitung / advanced processing) sein. Es überschreitet zwar meinen Wissensstand, aber anscheinend gab es seitens der Community wohl schon öfters Anfragen nach solchen Updates (Spectral devices).
 
Zuletzt bearbeitet:
polysix
polysix
||||||||
Die Erinnerung für das Update auf 4.3.9 geht wohl nicht abzuschalten?
Und weiß einer von euch ob es möglich ist, wenn geupdatet wäre , die Spectral devices deinstalliert werden können?
Lauter ungenutzte Demo Versionen wollte ich möglichst nicht sammeln.
 
j[b++]
j[b++]
Blub
Stimmt es, dass die Devices der Spectral Suite die aufgeteilten Signalkomponenten auf separaten Kanälen ausgeben?

Und können diese Kanäle bzw Signalkomponenten separat in der DAW weiterbearbeitet werden, also z.B. mit verschiedenen VSTs bearbeitet werden oder auf verschiedenen Kanälen auf das Audio-Interface geroutet werden?

Haben diese Devices also einen Eingangskanal und mehrere Ausgangskanäle, die "normale" Kanäle sind?

Können diese Kanäle separat im Grid verdrahtet werden?

Danke im Voraus!
 
Audiolink
Audiolink
|||
Habe das Spectral Suite Demo Projekt mal ausprobiert. Die neuen Effekte sind ja eine ganz nette Spielerei. Aber für den Preis, ich weiß nicht so recht. 🤑
 
lapidar
lapidar
....
Sieht ganz danach aus. Zumindest wenn man rechts oben auf das Popup "Es gibt Updates für installierte Packages klickt".

Sie hätten einfach den Grundpreis der Anschaffung von Bitwig und den Bitwig Studio Upgrade Plan grundsätzlich teurer machen und ansonsten alles beim alten lassen sollen.

Jeder hätte es verstanden bei der aktuellen Weltwirtschaftslage.

Und wie kann ich das betroffene Package jetzt deinstallieren?
Es läuft ja offensichtlich auf die Extended Collection hinaus, die nicht mehr geupdated werden kann.
Ich brauche diese nicht - finde aber nur einen Update Button....

extended_collection.png


Im folgenden Screenshot: Sind dies die einzelnen Pakete der Extended Collection? Müsste man die jetzt alle einzeln deinstallieren???
Und wieso taucht eigentlich die Essentials Collection unter der Extended Collection auf?


essential.png
 
mnb
mnb
-
grundsaetzlich hab ich ja kein problem damit zusaetzliche(!) erweiterung fuer
geld angeboten zu kriegen, auch wenn ich bei dem abo-modell ein paar prinzipielle
bedenken habe: es bricht das "gentlemens agreement", dass man wegen der unmoeglichkeit
fehlerfreie software zu garantieren diese fehler dann eben kostenlos behebt...

jetzt habe ich nach einem (unvorsichtigen) upgrade auf (16track 438 auf 439) aber ein
ganz anderes, aber vermutlich verwandtes problem: ich kann einige meiner projekte nur noch
im demo-modus laden. ich habe noch nicht genau rausgefunden woran es liegt, vermute aber
"polymer" als schuldigen...

dann kann man wohl derzeit nur vorm installieren von 439 warnen.

kann man eine aeltere version eigentlich stressfrei installieren,
oder bricht dann erst recht die hoelle los?
 
Audiolink
Audiolink
|||
Und wie kann ich das betroffene Package jetzt deinstallieren?
Es läuft ja offensichtlich auf die Extended Collection hinaus, die nicht mehr geupdated werden kann.
Ich brauche diese nicht - finde aber nur einen Update Button....

Anhang anzeigen 154141


Im folgenden Screenshot: Sind dies die einzelnen Pakete der Extended Collection? Müsste man die jetzt alle einzeln deinstallieren???
Und wieso taucht eigentlich die Essentials Collection unter der Extended Collection auf?


Anhang anzeigen 154142
Das ist laut Bitwig Support ein Bug, der bald behoben wird.
 
Audiolink
Audiolink
|||
grundsaetzlich hab ich ja kein problem damit zusaetzliche(!) erweiterung fuer
geld angeboten zu kriegen, auch wenn ich bei dem abo-modell ein paar prinzipielle
bedenken habe: es bricht das "gentlemens agreement", dass man wegen der unmoeglichkeit
fehlerfreie software zu garantieren diese fehler dann eben kostenlos behebt...

jetzt habe ich nach einem (unvorsichtigen) upgrade auf (16track 438 auf 439) aber ein
ganz anderes, aber vermutlich verwandtes problem: ich kann einige meiner projekte nur noch
im demo-modus laden. ich habe noch nicht genau rausgefunden woran es liegt, vermute aber
"polymer" als schuldigen...

dann kann man wohl derzeit nur vorm installieren von 439 warnen.

kann man eine aeltere version eigentlich stressfrei installieren,
oder bricht dann erst recht die hoelle los?
Die alte Version ist zumindest unter Windows noch installiert.
 
mnb
mnb
-
"kann man eine aeltere version eigentlich stressfrei installieren,
oder bricht dann erst recht die hoelle los?"
Die alte Version ist zumindest unter Windows noch installiert.

da hab ich mich ungenau ausgedrueckt: das programm liegt (bei mir) im ordner "bitwig-studio", und den koennte ich natuerlich einfach mit
dem alten ersetzen. aber was passiert mit dem ganzen content in "Bitwig Studio" wo neben den ganzen presets auch meine projekte liegen?
hat die neue version da schon dran "rumgepfuscht", und ich kann die dann vielleicht nicht mehr in 438 laden? oder muesste wenigstens
allen factory-content neu installieren? mal sehen, vielleicht hoere ich ja noch vom support, ansonsten werde ich mal ein backup machen
und es ausprobieren.

ps.: hab mir den ordner gerade genauer angeguckt, und in kuerze: es geht! man kann stressfrei "downgraden".
es laeuft wieder 438.
 
bananus
bananus
Bananarama
Und wie kann ich das betroffene Package jetzt deinstallieren?
Es läuft ja offensichtlich auf die Extended Collection hinaus, die nicht mehr geupdated werden kann.
Ich brauche diese nicht - finde aber nur einen Update Button....

Anhang anzeigen 154141


Im folgenden Screenshot: Sind dies die einzelnen Pakete der Extended Collection? Müsste man die jetzt alle einzeln deinstallieren???
Und wieso taucht eigentlich die Essentials Collection unter der Extended Collection auf?


Anhang anzeigen 154142
Ich habe noch keine Lösung gefunden ...
 
Hazel Caden
Hazel Caden
....
im Grunde kein allzu großes Ding, wenn Bitwig damit nicht ihr eigenes Lizenzmodell konterkarieren würden. Jetzt gibts also eine Art "Platinum Upgrade" , das auch "ganz ganz bestimmt" alles enthält, was in Zukunft aufgetischt wird. Mich ärgert das einfach weil es plump ist.
Insofern werde ich mir nächste Jahr genauer überlegen, ob ich einem weiteren Upgrade Plan -wie bisher- einfach durchwinken werde. Eher nicht.

Schade , dass die sich nichts anderes haben einfallen lassen können, um mehr Geld zu generieren.
 
polysix
polysix
||||||||
Ich würde ja gerne die angebotenen Devices einmal ausprobieren aber verstehe überhaupt nicht wie das jetzt funktionieren soll .. oder geht doch nur kaufen?
 
Audiolink
Audiolink
|||
Ich würde ja gerne die angebotenen Devices einmal ausprobieren aber verstehe überhaupt nicht wie das jetzt funktionieren soll .. oder geht doch nur kaufen?
Die gehen nur mit dem Demo Projekt von der Bitwig Webseite. Dann lädt Bitwig im Demo-Modus und man kann nicht exportieren oder speichern.
 
polysix
polysix
||||||||
relax und genieße den Start in's Wochenende :)

Wie lange wird bei Bitwig freitags wohl gearbeitet? Ich frage mich ob da noch irgendein Statement kommt vor dem Wochenende.

Ich denke die werden schon Druck haben. Zumal die jetzt aktuelle 4.3.10 ja auch nicht richtig Sinn macht. Ein Update im Upgrade Plan was verhindert das ich nicht auf die devices updaten muss... Klingt verwirrend ist es ja auch 😂
 
bananus
bananus
Bananarama
Ich habe jetzt eine formelle Nachricht über die Support Funktion an Bitwig geschickt (Vorlage aus dem Bitwig Thread von Elektronauts.com):

Hallo wertes Bitwig Team,

ich schreibe Ihnen bezüglich Ihrer kürzlich geänderten Geschäftsbedingungen, die beschreiben, was beim Kauf des "Bitwig Studio Upgrade Plans" enthalten ist.

Ich habe mein Abonnement am 28. November 2021 verlängert, als die beschriebenen Verlängerungsbedingungen lauteten: Alle Software-Updates in den folgenden 12 Monaten sind KOSTENLOS." Am 6. Oktober 2022 führten sie aber ein Bitwigeigenes, kostenpflichtiges Upgrade ein, mit dem Namen "Spectral Suite".

Hierbei handelt es sich nicht um ein eigenständiges Produkt wie z.B. ein VST Plugin, welches auch in anderen DAWs oder Standalone nutzbar wäre, sondern um eine Externalisierung eines Bitwigeigenen Updates (Bitwigeigen = nur in Bitwig nutzbar, nur Funktionalität in Bitwig möglich).

Ich kann nur vermuten, dass dies ein Versuch ist, die Art der Verlängerungsvereinbarung zu ändern, obwohl Ihr Unternehmen dies noch nicht transparent zugegeben oder seinen Kunden erklärt hat.

Ich schreibe Ihnen, um meiner absoluten Erwartung Ausdruck zu verleihen, dass Sie die Bedingungen des Vertrages, den ich am 28. November 2021 verlängert habe, einhalten werden. Meine Erwartung bezüglich der Art des "Bitwig Studio Upgrade Plans", den ich gekauft habe, basiert auf allen früheren Veröffentlichungen von Bitwigeigenen Inhalten und Updates, die von Ihrem Unternehmen vor dem 6. Oktober 2022 gemacht wurden. Vor diesem Zeitraum waren alle Plugins und Softwareverbesserungen innerhalb von Bitwig immer im "Bitwig Studio Upgrade Plan" enthalten.

Dementsprechend erwarte ich, dass für alle Software-Updates, nicht nur die, die innerhalb dessen gemacht werden, was Sie jetzt als Bitwig Studio definieren, in den kostenlosen Updates enthalten sind, die mir zur Verfügung stehen, so wie es bei Ihrem Produkt vor diesem letzten veröffentlichten Update immer der Fall gewesen ist.

In Bezug auf die Änderungen, die Sie gerade eingeführt haben, ist es unklar, ob Sie dies durch ein Schema von abgestuften Updates oder einen anderen Mechanismus erreichen werden, aber ich habe jede Erwartung, dass ich für den Rest meiner Update-Laufzeit rechtlich zu allem berechtigt bin, was Bitwig in Verbindung mit der Bitwig Studio Kern-App selbst anbietet, wie es immer der Fall mit verfügbaren Updates war.

Ihre Entscheidung, den Wortlaut Ihrer Verlängerungsbedingungen zu ändern, nachdem ich mich angemeldet habe, ändert in keiner Weise die rechtliche Vereinbarung, die wir als Ergebnis meiner Zahlung für die damalige Verlängerung eingegangen sind. Wenn ich mich nach dem 28. November 2022 für eine erneute Verlängerung entscheide, erwarte ich nicht, dass mir diese Bedingungen zur Verfügung stehen, da ich zu den aktuellen Bedingungen, die Sie Ihren Kunden anbieten, verlängern müsste, was Ihr gutes Recht ist.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir den Erhalt dieser Nachricht direkt bestätigen würden und mir auch mitteilen würden, dass Sie den von mir bezahlten Verlängerungszeitraum einhalten werden. Ich benutze Ihr Produkt sehr gerne und freue mich darauf, es für die Dauer meines bezahlten Verlängerungszeitraums zu nutzen. Ich hoffe sehr, dass Sie in Zukunft die Kommunikation mit Ihren Nutzern deutlich verbessern werden und dass Sie sich, während Sie Ihr Geschäft verantwortungsbewusst führen, dazu entschließen, sich Ihren treuen Nutzern gegenüber transparenter und ehrlicher zu verhalten.

Beste Grüße,

Bananus (natürlich mein richtiger Name nicht Bananus :banane:)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben