Blofeld Arpeggiator ignoriert Tempo. Hilfe!!!

Ermac

Ermac

...
Ich bin auch selbst schuld, warum probiere ich das erst zwei Stunden, bevor ich zum Auftritt fahre, aus! Folgendes Problem: Der Arpeggiator des Blofelds ignoriert die Tempo Einstellungen. Er benutzt immer 120, obwohl ich was anderes eingegeben habe. Ja, ich habe im Global Menu sync auf "internal" gestellt, laut Handbuch darf er keine hineinkommende Midi Clock (die mein Keyboard auch gar nicht sendet) verarbeiten.
Mist verdammter! Ist das ein Bug oder hab ich was übersehen?
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Also hier klappt es ohne externe Clock bestens.
Allerdings kann es natürlich sein, das da ein Bug drin ist und er externe Midi Clock auch bei Internal Einstellung nimmt. Wenn Du eine externe Clock anliegen hast, so schau mal auf was die steht oder ändere mal deren Tempo. Und?
Und woher weißt Du eigentlich, dass es 120 bpm sind ???
Das man das Tempo pro Sound Einstellen und Speichern muss ist klar, oder?
Oder bist Du vielleicht im Multi Mode?
 
Ermac

Ermac

...
Ich habe keine externe Clock anliegen! Ich wüsste auch nicht, wo ich so schnell eine her zaubern sollte um das auszuprobieren.
Dass das Tempo 120 ist habe ich überprüft, indem ich einen Drumcomputer mit 120 habe mitlaufen lassen. Da das Tempo im Blofeld per default auf 120 steht (übrigens in allen Patches) kam mir die Idee, das auszuprobieren.
Ich bin nicht im Multimode.
Mit dem Speichern hat es auch nichts zu tun, selbst im Edit Modus tut sich rein gar nichts. Es wäre schön, wenn das bald mal funktionieren würde!
 
Ermac

Ermac

...
Ich habe keine externe Clock anliegen! Ich wüsste auch nicht, wo ich so schnell eine her zaubern sollte um das auszuprobieren.
Dass das Tempo 120 ist habe ich überprüft, indem ich einen Drumcomputer mit 120 habe mitlaufen lassen. Da das Tempo im Blofeld per default auf 120 steht (übrigens in allen Patches) kam mir die Idee, das auszuprobieren.
Ich bin nicht im Multimode.
Mit dem Speichern hat es auch nichts zu tun, selbst im Edit Modus tut sich rein gar nichts. Es wäre schön, wenn das bald mal funktionieren würde!
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Wenn ich an meinem Blofeld das Tempo im Arpeggiator ändere, so macht er es auch sofort mit. Es wird auch brav gespeichert.
Das Funktioniert bei mir im Single Modus egal, ob im Global Menü Clock auf "Internal" oder "Auto" steht (keine Midi Clock auf dem Midi oder USB Eingang).

Hast Du den Blofeld über USB mit irgendwas angeschlossen?
Schließlich empfängt der kleine auch über USB eine Midi Clock. Da könnte ein Programm mit Midi-Ausgabe schon genügen. Der Winows Media-Olayer sendet doch wohl keine Midi-Clock, oder? Oder bist Du auf dem Mac wie ich?

Oder hat Deine per Midi angeschlossene Tastatur einen eingebauten Sequenzer oder Arpeggiator?
Irgendwoher muss ja der Unterschied kommen, dass Deiner immer auf 120 läuft, während meiner und die aller Beta-Tester dieses Problem nicht nachvollziehen können. Auch andere Blofeld-User haben diesbezüglich nicht an Waldorf oder auf der Waldorf-Mailing-Liste gemeldet. Komisch.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Moment, verwechselst Du vielleicht TEMPO mit dem Knopf von CLOCK ???
Clock stellt den Notenwert ein. Tempo das Tempo (logisch). Das könnte man natürlich mal eben verwechseln.
 
Ermac

Ermac

...
Den USB Port habe ich bisher noch nicht benutzt. Ich bin mir sicher, dass mein Keyboard keinen Arpeggiator hat und auch keine Midi Clock sendet. Sicherheitshalber habe ich verschiedene ausprobiert.
Ich drehe auch am richtigen Regler. Sehr mysteriös!
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Dann versuche mit einem wirklich bekanntermaßen zuverlässigen Midi Tool via Midi oder USB neu zu installieren. So was hat schon manchmal Wunder bewirkt und Entwickler verwundert.
 
Ermac

Ermac

...
Werden dabei meine Sounds überschrieben? Und was ist für Dich am Intelmac ein zuverlässiges Midi- Tool?
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Die Sounds werden nicht überschrieben. Aber besser ist es vor solchen größeren Sachen ein Backup zu machen. wenn man eh schon den PC/Mac angeschlossen hat ist das ja nur eine Kleinigkeit.

Ich benutze am Mac für SysEx ausschließlich die Freeware SysEx Librarian.
http://www.snoize.com/SysExLibrarian/
Hat mich noch nie im Stich gelassen. Und nebenbei import und exportiert sie SysEx Dateien im .MID und .SYX Format.
Es fehlt eigentlich nur noch eine Möglichkeit in dem Programm selber SysEx in HEX zu bearbeiten.
 
jane doe

jane doe

..
@qwave,

gibt es für den blofeld auch request strings, um das aktuelle patch oder alle bänke auszulesen? im handbuch findet sich dazu nichts, ich denke aber, daß der blofeld dafür eingerichtet ist.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
die gibt es, aber die SysEx Docu ist z.Zt. noch nicht frei gegeben, da wird sich wohl noch was ändern. Aber Du kannst Dir die SoundDiver Adaption anschauen, da stehen die ja im Banktreiber drinnen.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Code:
2.11 SNDR
*****************************************************************************
SNDR    00h     Sound Request

Upon reception of a valid sound request the Blofeld will dump the
selected Sound(s). The location is given in two bytes with the
following conventions:

BB NN           Location
--------------------------------------------------
00 00 .. 00 7F  Locations A001..A128
01 00 .. 01 7F  Locations B001..B128
07 00 .. 07 7F  Locations H001..H128
40 00           All Sounds
7F 00           Sound Mode Edit Buffer
7F 00 .. 7F 0F  Multi Instrument Edit Buffer 1..16
--------------------------------------------------

So the full format of a SNDR Dump is:

F0h, 3Eh, 13h, DEV, 00h, BB, NN, CHK, F7

where:

Index   Label   Value           Description
-----------------------------------------------------------
0       EXC     F0h             Marks Start of SysEx
1       IDW     3Eh             Waldorf Music ID
2       IDE     13h             Blofeld ID
3       DEV                     Device ID               
4       IDM     00h             here SNDR (Sound request)
5       BB      see above       Location
6       NN      see above       Location
8       EOX     F7h             End of SysEx
-----------------------------------------------------------

Note that the checksum is omitted here.
Das geht auf jeden Fall schon. Aber wie Georg schon geschrieben hat, es könnte sich noch was ändern in Details in diesem oder den vielen anderen Midi SysEx Funktionen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben