Brauche Hilfe beim Camcorderkauf

G

Guest

Guest
Hallo,

ich brauche einen Camcorder für Youtube und dergleichen.
Gefilmt wird hauptsächlich in einem Buchcafe, wo wöchentlich Künstler (Lesungen, Liedermacher, Comedy etc.)auftreten.
Er soll also hauptsächlich für Innenaufnahmen tauglich sein. Wichtig ist auch noch, dass er imovie-kompatibel ist.
Auch die Audioqualität sollte ordentlich sein und eventuell sollte er sogar einen mic in haben.
Ich glaube bei einem Neukauf heutzutage sollte man schon auf HD Qualität setzen.
Gespeichert werden sollte auf SD-Karten und ein interner Flashspeicher wäre auch nicht verkehrt, ist aber kein Muss.
Ausgeben möchte ich ca. 200€ bis maximal 400€.
Ich habe leider wenig Ahnung auf diesem Gebiet und hoffe, dass mir hier, da ja einige von euch bestimmt öfters selbstgedrehte Videos
hochladen, geholfen wird.

Danke schonmal
LG
 
A

Anonymous

Guest
Um ein aktuelles Modell zu empfehlen, müßte ich selbst erst recherchieren, denn der
Markt ändert sich rasch.

Aber noch ne andere Frage: willst Du das Video noch nachbearbeiten? Schnitt,
Vorspann/Abspann, Titel etc.? Denn dann wäre ein PC mit Schnittsoftware fällig - im
einfachsten Fall ginge das mit dem Movie Maker, der mitgeliefert wird. Auf jeden
Fall wirds dann aufwändiger.
 
youkon

youkon

||
für 200 euro kriegst du nur schrott!!
am ehesten ne minidv cam. mic in haben verdammt wenige in der preisklasse. gebraucht wär auf alle fälle sinnvoll

könntest auch mit ner billigeren kamera (auch fotokamera) filmen und zusätzlich audio mit zb h2 von zoom aufnehmen.
dein mic sollte eh nicht weiter weg als n meter sein, das hört sich ja auch schon recht scheisse an.

der raum muss auf alle fälle sehr gut ausgeleuchtet sein, sonst kacken die billigen cams.. ich sag mal bis auf alle fälle gut über 400 euro ab.. bildrauschen, matschiges bild, helles total übersteuert usw

kannst du dir nicht irgendwo ne gute cam leihen?


EDIT: die ersten zwei links von dir da taugen die cams schon, vom dritten link würd ich dir komplett abraten..
hätt nicht gedacht, dass die avchd cams inzwischen so billig zu haben sind. auf alle fälle am ehesten panasonic, sony, als alternative canon

ton extern aufnehmen würd sich aber trotzdem lohnen. kannste ja danach in der software synchronisieren.
bei avchd material brauchste n sehr fitten rechner um das material ordentlich schneiden zu können. rechenpower freundlicher ist hdv, aber nicht auf speicherkarten, sondern minidv tapes
 
G

Guest

Guest
Danke für deinen Beitrag.
Tonmäßig nehme ich die Veranstaltungen schon mit 2 Rhode Nt1 (gut) und 2 AKG C1000 (weniger gut werden bald durch 2 Rhode Nt5 ersetzt), meiner
Focusrite saphire pro 40 auf. Dachte ich könnte vielleicht durch den Line Eingang des Camcorders den Sound von der Soundkarte abgreifen, um mir
Nachvertonung zu ersparen. Dies muss aber nicht sein.
Ich habe ein MacBook Pro mit 2*2,6 GhZ Prozessor und 4GB Ram.
Würde dies ausreichen für AVCHD?
Ansonsten habe ich noch einen Windows PC mit 2*4 GHZ Prozessor und 8GB Ram.
Ich würde aber lieber die Filme mit imovie nachbearbeiten.
Die Testvideos, die ich von meinen ersten beiden Vorschlägen gesehen habe sehen schon sehr gut aus und würden mir ausreichen.
Ausleihen:
Eine Freundin von mir hat sich gerade folgendes Model gekauft:
http://geizhals.at/deutschland/a552051.html
Diese werde ich mir mal für Donnerstag ausleihen und das Ergebnis hier mal zeigen.
Ansonsten wüsste ich nichts.
 
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
peebee schrieb:
Wenn du im Café ein Stativ nutzen kannst, nimm den Sanyo. Der ist bis auf den miesen Bildstabilisator klasse. Und er ist iMovie-tauglich.
Den Pana solltest du nehmen, wenn du ab und zu einen Stabilisator brauchst. Der SD66 dürfte in seiner Klasse der Beste sein. iMovie sollte an sich kein Problem sein, allerdings wird dein MBP bei den FullHD-Clips in die Knie gehen. Der Sanyo exportiert deswegen extra für iMovie im sogenannten iFrame-Format. D.h. die Clips kommen in halber Auflösung (960x540 statt 1920x1080) auf deinen Mac, ohne nochmal skaliert und konvertiert zu werden.
 
 


News

Oben