Brummschleifen im Studio.... und weiß nicht woher...!!

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Xenox.AFL, 14. Januar 2009.

  1. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Tag zusammen,

    Kumpel hat Problem... Studio neu "verkabelt" bzw. auch umgebaut und sobald alles an ist, brummen, wie sau.. :sad:

    So, ich war dann auch bei ihm und nach und nach haben wir wieder alle externen Synths weg aus dem Mischpult Mackie SR24/4 abgeklemmt, hochwertige Steckdosen APC hat er auch benutzt damit es kein ärger gibt. sobald die Abhöre aber auf minimal steht, brummen, echt ätzend...

    Wie gesagt, alle Synthies (Virus B, JV2080, Korg M3, Radias etc.) abgeklemmt oder Audio Kabel getauscht, hat alles nichts gebracht..

    So, und jetzt wissen wir nicht so recht weiter, selbst wenn kein Synthie am Mischpult ist, brummt es... Mischpult haben wir auch getauscht, auch ein brummen... Im Prinzip haben wir alles schon einmal ausgetauscht und egal was, immer brummen...

    Hat jetzt jemand eine Idee???

    Frank
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geräte tauschen bringt wenig - man muss das System auf das kleinste, immer noch brummende reduzieren.

    Hattet ihr wirklich nur den Mixer an den Monitoren angeschlossen (sonst kein einziges Kabel) und dann fing es an zu brummen, wenn ihr am Mixer den Pegel aufgedreht habt?
    *Das* wäre sehr seltsam, mit zwei Mixern schon eher unglaublich.

    Wenn der Desktop-Computer[1] mit Audio-Interface als Quelle diente ist das allerdings eher normal. Dann stecken typischerweise die Monitore, der Mixer, der Computer und der Bildschirm nicht in der gleichen Verteilersteckdose.


    [1]Laptop ist anders!
     
  3. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Also, ich habe gerade mein Kumpel am Telefon.. Er sagt:

    Damit ich nicht falsches schreibe.... Die Monitor vom Mischpult abgeklemmt damit diese Fehlerquelle auch weg ist...

    Er hat da jetzt einen Kopfhörer dran... Mixer und Verstärker/Monitore ergibt auch gleich ein brummen...

    Wir haben selbst die Stecker getuscht, verlängerungen, Mehrfachsteckdosen getauscht, alles ohne Erfolg...

    Frank
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kannste mal die Strom- und Audio-Wege aufmalen?
     
  5. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Eben am Telefon hat er mir gesagt das er jetzt Steckdosen bzw. Mehrfachsteckdosen getauscht hat und wenn er den Verstärker in eine bestimmte Mehrfachsteckdose einsteckt, sofort ein brummen da ist...

    Vielleicht verträgt sich die eine Mehrfachsteckdose nicht mit dem Verstärker für die Monitore, weiter war nichts angeklemmt...

    Frank
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kabel&Co. tauschen bringt es nicht, es kommt auf die "Geometrie" an.
    Also welche Stecker stecken in der selben 5-fach-Steckdose, nicht was für eine Steckdose das ist.

    Es kommt auf alle angeschlossenen Kabel an - nicht darauf ob die Geräte eingeschaltet sind oder der Fader aufgezogen ist.

    Ähm .. ja was denn nun?

    Am Mixer hängen sowohl aktive Monitore als auch ein Verstärker mit passiven Monitoren?

    Es brummt auch im Kopfhörerausgang des Mixers - oder steckte der Kopfhörer im Verstärker. (Die Leitungen zu passiven Monitoren sind unkritisch - die haben zu sonst nix Verbindung und machen daher keinen Brumm.)

    Ist an den Mixer eine Signalquelle angeschlossen, wenn ja: welche?


    Dann steckt diese Mehrfachsteckdose wohl in einer anderen Steckdose in der Wand als die anderen. Das ist für Audio verboten, das ganze Studio muss an einer Wandsteckdose hängen. (Also alles, was mit dem Audio verbunden ist, dazu gehören auch der PC und der Bildschirm, aber nicht das Licht) )
     
  7. die externen netzteile ziehen ja immer strom, auch wenn das gerät dahinter ausgeschaltet ist. darum ganz simpel gefragt: hat er auch alle stecker aus dem stromkreis rausgezogen von den geräten die nicht angeschlossen sind?
    also:
    alle stecker und audiokabel abmachen, kein pc, kein monitor, kophörer ect.: nichts!
    dann nur den verstärker mit den lautsprechern anschliessen und aufdrehen. wenn es immer noch brummt den verstärker an einer steckdose anschliessen die auf einer anderen sicherung am verteilerkasten hängt und dann mal kurz berichten ob es brummt oder nicht

    edit
    er sollte erst mal feststellen welche steckdosen auf welcher sicherung am verteilerkasten hängen: an jede steckdose in seiner wohnung etwas einstecken das leuchtet oder ein radiowecker oder eine digitaluhr usw.
    danach die erste sicheung rausdrehen und schauen was nun alles nicht mehr an ist, das ganze solange bis er weiss zu welcher sicherung welche steckdosen gehören.
    nun kann er schon mal aufschreiben was sonst noch so in der leitung hängt aus der er den strom für sein studio nimmt. meistens liegen die steckdosen von mehreren raümen auf einer sicherung und er hat in der küche z.b. den kühlschrank in der selben leitung, oder im wohnzimmer einen dimmer usw.
     
  8. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Danke, ich gebe das mal so weiter...

    Frank
     
  9. aesi

    aesi -

    Hallo zusammen,

    erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Nach langen hin- und her probieren, habe ich den Fehler Dank Eurer Hilfe gefunden. :lol:

    Guter Tip von "Ewen Cameron MK-Ultra"

    Ich müsste den Verstärker + passive Monitore, sowie das Mischpult an eine andere Steckdosenleiste anschliessen. Obwohl dort nur das Pult + Verstärker angeschlossen war. Hatte zuvor beide Stecker mal gedreht, brachte jedoch nichts.

    Die neue Steckdosenleiste ist sogar im selben Raum, also sprich an der gleichen Sicherung jedoch an einer anderen Wand. Beide Steckerleisten sind hochwertig von APC mit Blitzschutz. An der "alten" Steckleiste kann es nicht liegen, ich hatte diese vorher an einer andere Steckdose gehabt und "alles" daran angeschlossen. Hatte immer funktioniert.

    Naja, heute oder am WE nochmal alles sauber verlegen, mal sehen ob dann noch läuft. Ich berichte dann.



    Danke an Alle.

    Markus
     
  10. hallo markus

    :hallo:
     

Diese Seite empfehlen