BugBrand Chirper: Fragen eines Neulings

doni1294
doni1294
......
Moin,

Das Thema Synthesizer lässt mich wohl nicht los. Nun habe ich vor kurzem von einem Bekannten günstig einen kleinen BugBrand Chirper angeboten bekommen, da er seinen „Synthfuhrpark“ ausmistet. Das kleine Teil wirkt auf jeden Fall interessant und scheint ja wohl eher so eine Art „Klangmaschine“ zu sein als ein wirklich „spielbarer“ Synthesizer.

Was so modulare Synths angeht, bin ich noch sehr grün hinter den Ohren und deswegen wollte ich mal fragen, ob man dieses kleine Gerät zum Beispiel trotzdem mit einem Keystep verbinden könnte, um rudimentäre Melodien zu spielen? Passende CV-Ausgänge (Mod, Pitch & Gate) hat das Keystep ja. Oder sollte man gleich zu einem Keystep Pro greifen (mehr CV-Ausgänge für verschiedene Voices plus Drum CV Ausgänge). Der Chirper benutzt ja Bananenstecker anstatt den üblichen Klinkensteckern, also bräuchte ich noch Adapter für die Keystep-Seite richtig? Muss man sonst noch etwas bei solchen Systemen beachten?

So zum schrauben fände ich den Chirper ganz interessant deswegen würde ich mich über Antworten freuen.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Es gibt zur Zeit zwei Chirper, den normalen (rotes Gehäuse) und den Board Chirper.
Der erste ist selten, wenn Du ihn günstig bekommst: zuschlagen, los wirst Du ihn sicher wieder.
Keine Ahnung ob er nochmal aufgelegt wird. eventuell kommt er als (Bugbrand) Modul.

Hier die Infos, u.a. was Tom Bus zum Tracking schreibt: https://www.bugbrand.co.uk/product/chirper/
Das ist noch nicht mal so katastrophal, allerdings fehlt eine Gate Eingang ganz. Also eher nichts für die Tastatur, aber es ist schon eine Spaßmaschine.
 
doni1294
doni1294
......
Es handelt sich um den normalen Chirper in dem roten Gehäuse.
Hm, ich kenne mich mit den CV-Anschlüssen noch nicht so aus. Was meinst du damit, dass ein Gate- Eingang ganz fehlt? Ist ein Gate-Eingang bei Synths für das Spielen über eine externe Tastatur vorgesehen?

Der Chirper hat ja mehrere Eingänge (Sync 1 & Sync 2, OSC 1 & 2 und Eingänge für die externe Modulation von OSC 1 und OSC 2 und für die Modulation des Filters)
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Ein Eingang (CV) für die Tonhöhe, den anderen (Gate) für die Dauer des Tons.
Das sind die, die man eigentlich benötigt.
Und danach reden wir mal über Modulation.

Was soll der Chirper kosten?
 
doni1294
doni1294
......
So wie ich das verstanden habe, wurden wohl erstmal 400€ veranschlagt. Finde ich persönlich etwas viel (?) Klar, das Ding scheint selten aber ist ja doch recht eingeschränkt was seine Funktionen angeht.
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
@Feedback Du hast mich gerufen. Dabei hast Du doch schon alles gesagt ;-)

Bugbrand Sachen sind sehr schwer zu kriegen und dementsprechend durchaus gesucht. Wobei das weniger für Deutschland als für UK oder die USA gilt. Hier gibt es kaum Nutzer.

Der Chirper ist sehr speziell. Wenn man ein Synthvoice oder gar ein Bugbrand Modular hat, ist er eine sehr sinnvolle Erweiterung für einen wirklich guten Preis. Für die Nutzung mit Eurorack stören die Bananas. Da fehlt dann sowas hier: https://escapefromnoise.com/en/manufacturer/low-gain-electronics/low-gain-electronics-utl-1e/ oder eben: https://escapefromnoise.com/en/manufacturer/low-gain-electronics/low-gain-utl-1/

Standalone ist es halt "nur" eine Drone-Maschine. Melodien über den Keystep gehen, aber der Ton klingt halt nie aus. Spaß kann man damit trotzdem haben. Und verkaufen geht immer. Einen guten Preis gibt es aber eher bei Modwiggler.
 
doni1294
doni1294
......
Ich bin noch am überlegen ;-)
Eventuell würde ich den Chirper mit einem Keystep Pro, einer Drummachine und einem zweiten Synth kombinieren so als kleines Setup. Für knackige und blubbernde Bässe ist der Chirper ja ganz gut geeignet.

Die Frage ist, ob es irgendwo schon fertige 3,5mm Kabel auf Bananas gibt. Der Keystep Pro hat ja 3,5mm Klinke bei den CV-Ausgängen.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
 
doni1294
doni1294
......
Ah super, danke!

Tom von BugBrands hat ein Video vom Chirper in Verbindung mit dem Keystep hochgeladen, das bei mir ein paar Fragen aufwirft:

https://youtu.be/aQSXOZRcSRY


Ab 4:44 geht es los.
Dort schrieb er, dass der Velocity CV vom Keystep den Filter und OSC 2 vom Chirper moduliert. Aber hinten auf dem Keystep gibt es nur Mod, Gate und Pitch als CV Anschlüsse. Was davon kann man denn als Velocity CV nutzen?

Als nächstes wird mittels 1V/Oct der Filter und OSC 2 moduliert. Auch hier wieder die Frage: Welcher der drei CV-Anschlüsse am Keystep ist denn der 1V/Oct?
 
Zuletzt bearbeitet:
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Ah super, danke!

Tom von BugBrands hat ein Video vom Chirper in Verbindung mit dem Keystep hochgeladen, das bei mir ein paar Fragen aufwirft:

https://youtu.be/aQSXOZRcSRY


Ab 4:44 geht es los.
Dort schrieb er, dass der Velocity CV vom Keystep den Filter und OSC 2 vom Chirper moduliert. Aber hinten auf dem Keystep gibt es nur Mod, Gate und Pitch als CV Anschlüsse. Was davon kann man denn als Velocity CV nutzen?

Als nächstes wird mittels 1V/Oct der Filter und OSC 2 moduliert. Auch hier wieder die Frage: Welcher der drei CV-Anschlüsse am Keystep ist denn der 1V/Oct?

1.) Du kannst Velocity auf den Mod-CV-Ausgang legen. Das geht im Arturia Midi Control Center.

2.) Pitch ist 1v/oct
 
doni1294
doni1294
......
Inzwischen haben sich bei mir noch ein paar andere Fragen ergeben.
Wie könnte ich den Chirper in die Arbeit mit einer DAW einbinden?
Ein Interface von Behringer (UMC 404HD) habe ich noch hier.

Der Sound des Chirpers würde ja einfach in einen der Inputs des Interface zum Recorden in die DAW gehen.
Ansteuern würde ich den Chirper dann ja wie bereits hier dargestellt mit den CV-Ausgängen des Keystep. Parallel wäre der Keystep auch über MIDI mit der DAW verbunden um bei Bedarf als Masterkeyboard zu dienen.

Aber ich vermute mal, dass ich auf diesem Wege keine MIDI-Daten also beispielsweise in der DAW sequenzierte Melodien über den Keystep an den Chirper senden kann, richtig? Dafür bräuchte ich einen extra MIDI zu CV-Konverter oder?

Ich hoffe mein Gedankengang war einigermaßen verständlich so…
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
Inzwischen haben sich bei mir noch ein paar andere Fragen ergeben.
Wie könnte ich den Chirper in die Arbeit mit einer DAW einbinden?
Ein Interface von Behringer (UMC 404HD) habe ich noch hier.

Der Sound des Chirpers würde ja einfach in einen der Inputs des Interface zum Recorden in die DAW gehen.
Ansteuern würde ich den Chirper dann ja wie bereits hier dargestellt mit den CV-Ausgängen des Keystep. Parallel wäre der Keystep auch über MIDI mit der DAW verbunden um bei Bedarf als Masterkeyboard zu dienen.

Aber ich vermute mal, dass ich auf diesem Wege keine MIDI-Daten also beispielsweise in der DAW sequenzierte Melodien über den Keystep an den Chirper senden kann, richtig? Dafür bräuchte ich einen extra MIDI zu CV-Konverter oder?

Ich hoffe mein Gedankengang war einigermaßen verständlich so…
Ich bin mir recht sicher, dass man den Keystep auch als Midi to CV interface verwenden kann.
 
doni1294
doni1294
......
Das wäre tatsächlich die Frage. Weiß da jemand etwas zu? In der Bedienungsanleitung konnte ich auf die Schnelle nichts dazu finden…
 
doni1294
doni1294
......
Ah, ich glaube ich habe es doch gefunden. Auszug aus der Anleitung des Keystep:
„Es ist möglich, aus einem MIDI-Track Ihrer DAW Noten an das KeyStep zu schicken und diese dort auf die CV/Gate-Ausgänge zu legen. Sie müssen hierzu nur den MIDI-Kanal in Ihrer DAW an den MIDI-Kanal des KeyStep anpassen (oder umgekehrt).“

Das müsste es ja eigentlich sein oder?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben