Circuit Bending

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Wiggum, 30. April 2009.

  1. Wiggum

    Wiggum Tach

    Eigentlich hatte ich diesen Artikel für Wikipedia geschrieben. Da es dort nun mittlerweile aber schon einen Eintrag zum Thema Circuit Bending gibt, möchte ich ihn hier einmal einstellen. (Ein Freund hat ihn auch in einem anderen Forum gepostet...)

    Circuit Bending

    Circuit Bending oder "die Kunst des kreativen Kurzschlusses" wurde in den 60er Jahren von Reed Ghazala begründet. Nach anfänglicher Skepsis, Ghazala berichtet sogar von Übergriffen seitens des Publikums, wuchs die Fangemeinde dieser neuen Kunstform speziell mit dem Siegeszug des Internets unaufhörlich. Heute gibt es neben einem großen Informationsangebot auf Internetseiten und Print auch eigene Foren und Veranstaltungen bis hin zu ganzen Festivals, die sich der Thematik verschrieben haben.


    Circuit Bending - Das Verfahren

    Achtung: Die hier vorliegende Beschreibung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit im Bereich der Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen etc.! Sollten eigene Gehversuche im Bereich des Bending geplant sein, bitte der eigenen Gesundheit zuliebe auf anderen Seiten gegenlesen!

    Der Grundgedanke des Cicuit Bending besteht darin, existierende Geräte, beispielsweise Keyboards, Drumcomputer, Radios oder Spielzeuge, im Falle des Video-Bending auch Spielekonsolen etc., durch Kurzschluss zu klanglichen oder grafischen Veränderungen zu führen. Ghalaza spricht in diesem Zusammenhang davon, "den Geist der Maschine" zu befreien.
    In der einfachsten Form stellt sich Circuit Bending als ein reines Trail & Error-Verfahren dar, bei welchem, abgesehen von grundlegenden Löt- und Technikkenntnissen, kein weiteres Fachwissen nötig wird. Der Vorgang des Bendens beschränkt sich hier auf simples Ausprobieren verschiedener Verbindung von Lötpunkten auf den Platinen des jeweiligen Gerätes. Verbindungen, die zu interessanten Soundveränderungen führen, werden dann zumeist unter Zuhilfenahme von einfachen Buchsen oder Schaltern ausgeführt. Da während des Bending-Vorganges am eingeschalteten Gerät gearbeitet werden muss, um mögliche Klangveränderungen direkt prüfen zu können, wird speziell Anfängern dringend die Auflage ans Herz gelegt, nur mit batteriebetriebenen Geräten zu arbeiten. (Wohlgemerkt: Mit haushaltüblichen Batterien bis ca. Größe 9V-Block, keine Autobatterien etc.) Verstöße gegen diese goldene Regel des Circuit Bending können schnell (lebens)gefährlich werden!

    Komplexere Circuit Bends nutzen auch zusätzliche elektronische Bauelemente, zum Beispiel Kondensatoren, Widerstände, Potentiometer etc., um die Klangveränderungen weiter beeinflussen zu können. Dies kann bis hin zu völlig neuen Baugruppen führen, die einem Gerät für neue Funktionen hinzugefügt werden. So sind z.B. Niederfrequenzoszillatoren (LFOs) oder Möglichkeiten der externen Steuerbarkeit (Midi- oder CV-Eingänge) bei professionellen Bends sehr beliebt.
    In Sachen Bedienung und Beeinflussung von Effekten zeigt sich die Circuit-Bending-Szene seit jeher als äußerst einfallsreich. Neben ganzen Schalter-, Poti- und Buchsenmatritzen, die einem professionellen Synthesizer in nichts nachstehen, findet man hier oft auch die Verwendung von Touch-Kontakten oder Photozellen. Auch die Steuerung eines Gerätes mittels eines Zweiten, sei es ein zweiter Circuit Bend oder andere "Controller" wie zum Beispiel Joysticks etc., sind hier zu finden. Natürlich bedarf es mit zunehmender Komplexität und Soundvielfalt der Circuit-Bends auch eines höheren Grades an Fachwissen.

    Eine andere Spielart des Circuit Bending, die bei FM-basierten Keyboards gerne Verwendung findet, ist die Trennung von Datenleitungen. Durch das Abschalten einer oder mehrere Leitungen erhält das Ziel nur noch unvollständige Informationsblöcke. Durch das entstehende Datenchaos ergeben sich die gewünschten Klangveränderungen. In der Praxis kann diese Form stark von Kurzschluss-Bending abweichende Ergebnisse liefern, ist allerdings aufgrund von zumeist fehlender Rekonstruierbarkeit der Klänge und schlechtem Handling für erste Gehversuche im Bereich Bending nicht zu empfehlen.

    Verwendung finden im Circuit Bending zumeist ältere Geräte, da es mit der zunehmenden Integration von Bauteilgruppen auf einzelnen Chips, der Black Blob-Praxis einiger Hersteller sowie natürlich der fortschreitenden Digitalisierung bei neueren Geräten oft schwierig bis unmöglich wird, an einzelne Abschnitte der Sounderstellung heranzukommen. Speziell Geräte mit Sprachausgabe oder Sampling-Funktion, meist Spielzeuge, können sehr interessante Ergebnisse abliefern, da der Sound auch bei eingeschalteten Kurzschlüssen einen stimmhaften Charakter beibehält. Einige gerne für Circuit Bending genutzte Geräte sind:


    Texas Instruments Speak & Spell / Speak & Math / Speak & Read / Touch & Tell
    Eine Reihe von Lerncomputern für Kinder, die durch ihren Klang und ihr Aussehen bereits ohne Modifikation gerne von Musikern und anderen Künstlern genutzt werden. Der Speak & Spell ist vor allem durch den Film E.T. sehr bekannt geworden.

    Casio SK-Serie
    Diese Minikeyboards, allen voran das SK-1, waren aufgrund ihres integrierten Samplers bei Erscheinung eine kleine Sensation. Je nach Gerät können vor allem Preset-Sound- oder Samplesektion durch Circuit-Bending beeinflusst werden.

    Casio CZ-Serie
    Vollwertige Phase-Distortion Synthesizer, die dank ihres Aufbaus weitreichende Veränderungen mittels Circuit Bending zulassen.

    Casio CT- und SA-Serie
    Je nach Modell kleine bis große Preset-Keyboards, die durch Circuit Bending erweiterbar sind. Viele dieser Modelle besitzen allerdings nur wenige oder sehr instabile Klangveränderungen.

    Yamaha VSS-Serie
    Ähnlich den Casio-SK-Keyboards handelt es sich auch hier um Preset- und Sampling-Maschinen, allerdings mit etwas weitreichenderen Editiermöglichkeiten. Hier kann vor allem die Samplesektion modifiziert werden. Sehr stabil in Tonhöhe und Bending-Betrieb allgemein.

    Yamaha PSS-Serie
    Preset-FM-Keyboards, denen durch das Abschalten von Datenleitungen zu neuen Klängen zu verhelfen ist.

    Roland TR-Serie
    Wohl die bekannteste Drumcomputerserie der Welt. Speziell die billigeren, digitalen Vertreter dieser Reihe werden gerne für Circuit Bending eingesetzt, da hier extrem weitreichende Klangveränderungen möglich sind.

    Korg DDD-Serie
    Bestehend aus den Geräten DDD-1 und DDD-5 bieten diese Drumcomputer standardmäßig 80er Style pur. Mit Circuit Bending kann man sie zum Glück modernisieren.

    Alesis HR-16(B)
    80er (HR-16) bzw. 90er (HR-16B) Sounds in einem etwas ungewöhnlich ausschauenden Gehäuse, die nur darauf warten kurzgeschlossen zu werden.

    Boss DR-Serie
    Im Vergleich zu den anderen hier gelisteten Geräten wohl die modernste Drumcomputerserie. Sehr kompakte Geräte, bei denen zusätzliche Bauteile nur im extra Gehäuse eine Chance haben.

    Yamaha RX-Serie
    Yamahas Beitrag zum Thema 80er Drums. Nicht unbedingt jedes Mitglied dieser Serie ist ein perfekter Circuit Bending-Kandidat, im Netz finden sich allerdings zu vielen Vertretern der RX-Serie interessante Umbauten.


    Mindestens genauso ausgefallen wie manche Bedien- oder Modifikationsidee im Bereich Circuit Bending sind die Designvorstellungen, die verschiedene Circuit-Bender umsetzen. Von schlichten Umbauten mit einzelnen zusätzlichen Bedienelementen über zusätzliche Breakout-Boxen bis hin zu wilden Farborgien, edlen Holzapplikationen oder komplett neuen, abgedrehten Gehäusen wird in der Welt des Circuit-Bending jede erdenkliche Ressource genutzt um einen individuellen Look zu kreieren.

    Eine nicht ganz so bekannte Variante des Circuit-Bending ist die Modifikation von Spielekonsolen, Fernsehern etc. zur Formung visueller Effekte. Diese Art des Circuit-Bending sollte allerdings versierten Bendern vorbehalten bleiben, da hier fast ausschließlich Geräte zum Einsatz kommen, bei denen intern auch mit hohen bzw. (lebens)gefährlichen Spannungen gearbeitet wird. Besonders alte ATARI, Nintendo und Sega-Konsolen werden hier, wohl auch ihrer Verbreitung bzw. Verfügbarkeit wegen, gerne genutzt. Beispiele hierzu finden sich z.B. auf Youtube oder anderen Videoportalen.


    Circuit Bending - Die Risiken

    Solange der Circuit-Bender die oben bereits genannte Regel befolgt, nur batteriebetriebene Geräte zu verwenden, sollte sich das Verletzungsrisiko in recht engen Grenzen halten. Trotzdem ist zu beachten, dass auch bei kleinen Strömen, an die falsche Stelle angeschlossen, durchaus Funken auftreten oder Kondensatoren platzen können. Um diese Geschehnisse zum Großteil zu vermeiden empfiehlt es sich, direkt nach dem Aufschrauben des Gerätes nach der Netzsektion Ausschau zu halten und diese während des Bending-Vorganges zu meiden. Eine (Schutz-)Brille ist als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ebenfalls eine gute Idee. Ansonsten sind die üblichen Sicherheitsvorkehrungen, die beim Löten allgemein zu beachten sind, natürlich auch hier gültig.

    Wo das Risiko für den Menschen noch gut überschaubar ist, sieht es für die Maschine ganz anders aus. Während des Bendens durch eine falsche Verbindung beschädigte oder zerstörte Geräte wird jeder ernsthafte Circuit-Bender schon einmal erlebt haben. Und auch nach erfolgtem Umbau kann eine Überbeanspruchung des Gerätes sehr schnell zustande kommen, indem mehrere Bends gleichzeitig eingeschaltet werden. Dies geht soweit, dass einzelne Geräte bei niedrigem Batteriestand eine Kombination von Bends klaglos übersteht, die gleiche Kombination mit frischen Batterien allerdings zum sofortigen Ableben des Gerätes führt. In vielen Fällen wird bei häufiger Nutzung mehrerer Bends in Kombination die Lebenserwartung des jeweiligen Gerätes zumindest gesenkt.



    Circuit-Bending - Probleme

    Neben der Gefahr des frühzeitigen Ablebens birgt Circuit-Bending weitere Tücken, die vor allem der professionellen musikalischen Nutzung stark im Wege stehen können. Hierzu zählen vor allem Abstürze, die je nach Gerät zwar sehr zugänglich klingen können, zumindest den Live-Einsatz sowie flüssiges Einspielen von Sequenzen oder Melodien aber unmöglich machen.
    Eine weitere Hürde sind Tonhöhenverschiebungen und Klangfarbenänderungen. Diese können, wiederum je nach Gerät, die Spielbarkeit beeinflussen bis völlig zu nichte machen. Leichte Verschiebungen können auch der Kreativität Vorschub leisten, komplettes Chaos in Sachen Tonhöhe und mehrere völlig unterschiedliche Klangfarben und Hüllkurven pro Oktave machen manche Geräte allerdings musikalisch unmöglich.
    Zumindest bei Circuit-Bends, die mit der Abschaltung von Datenleitungen arbeiten, ist zusätzlich an eine Rekonstruierbarkeit der Klänge nicht zu denken. Gibt es bei anderen Geräten zumeist überschaubare Soundänderungen, stellt man einen Sound erneut ein, sind die Ergebnisse hier schlichtweg nicht abzusehen. Dieser Umstand wird noch ernster, führt man sich die Tatsache vor Augen, dass viele kleine Keyboards sich nach wenigen Minuten Nichtnutzung selbstständig abschalten, um Energie zu sparen.
    Um die genannten Probleme zumindest zum Großteil ausschalten zu können, samplen viele professionelle Musiker, Sounddesigner, etc. ihre Circuit-Bending-Sounds vor dem eigentlichen Produktionsbeginn ab und bereiten diese dann auf, um ungestört in normalen tonalen Verhältnissen, ohne Unterbrechungen durch Abstürze und vor allem ohne die Angst des Datenverlustes arbeiten zu können.



    Circuit Bending - Weiterbildung

    Da das grundsätzliche Circuit-Bending zunächst ohne großes Fachwissen auskommt, reichen für den erfolgreichen Einstieg zunächst rudimentäre Lötkenntnisse sowie einiges Grundsatzwissen über die wichtigsten Bauteile. (Schalter, Widerstände, Potis, Kondensatoren etc.) Diese können auf entsprechenden Seiten im Internet nachgelesen werden. (siehe Linkliste) Hier werden ebenfalls einige Tips & Tricks angeboten, die dem Einsteiger die Suche nach den richtigen Verbindungen erleichtern und Schaden an den Geräten vermeiden helfen können. Zusätzlich empfiehlt sich ein Grundlagenbuch über Elektrotechnik, mit dem das Grundsatzwissen vertieft und Infos während des Bending-Vorganges nachgeschlagen werden können. Mit steigendem Anspruch werden dann weitergehende Bücher über Elektro- und Musiktechnik für viele Projekte eine gute Ausgangsbasis bilden.

    Speziell für Anfänger kann auch der Nachbau von Circuit-Bends ein großer Anreiz sein, da schnell ein erster Erfolg zu verzeichnen ist. Als Quellen für solche Bauanleitungen sind das Internet (siehe Linkliste) sowie das Buch "Circuit-Bending: Build Your Own Alien Instruments" von Reed Ghazala zu nennen. (Verlag: Wiley & Sons / ISBN-10: 0764588877 / ISBN-13: 978-0764588877)
    In deutscher Sprache werden im Synthesizer-Magazin in unregelmäßigen Abständen Bauanleitungen für ein oder mehrere Geräte einer Serie veröffentlicht. (siehe Linkliste)



    Circuit Bending - Die Community

    Circuit Bending hat in den vergangen Jahren nicht nur eine große Anzahl an Anhängern gewonnen, sondern gleichzeitig, zumeist über Online-Wege, auch eine sehr aktive Community geformt, die weltweit Treffen zum gemeinsamen Bau von Geräten und Musikevents verschiedenster Art organisiert. Besonders hervorzuheben sind hierbei die jährlich in Amerika stattfindenden Circuit-Bending-Festivals, bei denen alle Aspekte der Kunstform Circuit-Bending zusammenkommen. (siehe Linkliste)



    Circuit Bending - Produkte

    Fertig umgebaute Circuit-Bending-Geräte werden zumeist nur als Einzelstücke von privat angeboten. Die Preise variieren hierbei je nach Art und Umfang des Gerätes zwischen ca. zehn und mehreren hundert Euro. In Deutschland sowie in vielen anderen Ländern dürfte eine professionelle, auf Circuit-Bending spezialisierte Firma kaum eine Chance haben zu bestehen, da die Anfälligkeit von Circuit-Bends sowie das Alter vieler beliebter Geräte die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Garantiezeiten fast unmöglich machen. Ersatzweise haben sich einige kleinere Unternehmen auf Modifikationsaufträge spezialisiert. Angeboten werden hier nicht die Geräte, sondern nur die Umbauten, womit die Garantiezeiten umgangen werden können. Eine Variante dieses Service stellen fertige Umbausets dar, bestehend aus Bauteilen und Anleitung. Diese können dann ähnlich wie Midi-Retrofits etc. selbst vom Käufer eingebaut werden.
    Eine gute Anlaufstelle für Hardwareinkäufe im Bereich des Circuit Bending sind einige größere Interneteiten, auf denen die Betreiber bisweilen Bestände auflösen bzw. reduzieren. (siehe Linkliste)

    Die Firma The Harvestman bietet für eines ihrer Modularsynthbauteile (Modularsystem Doepfer-Format) zusätzliche Circuit-Bending-Platinen an (Modell 1973A "Sound of Thunder"), die als Ergänzung hinzugekauft werden können. Einmal angebracht kann das Modul mittels der neu hinzugekommenen Bauteile in Circuit-Bending-Manier kurzgeschlossen werden. (siehe Linkliste)

    Zumindest dem Circuit Bending sehr ähnlich ist ein Produkt der Firma Steim, die Crackle-Box. Es handelt sich dabei um einen kleinen Holzkasten mit Touch-Kontakten, die für Soundeffekte per Finger verbunden werden müssen. (siehe Linkliste)

    Auf virtueller Ebene ist das Thema Circuit-Bending bisher eher eine Ausnahmeerscheinung. Zwar gibt es auf einigen Loop-Sampling-CDs einige Circuit Bending Samples zu hören, diese machen allerdings nur einen sehr kleinen Teil des Gesamtumfangs aus. Vollwertige Circuit-Bending Produkte gibt es lediglich von den Firmen Audiogeekzine (Toy Breaking Sample-CD: 1400 Samples / CD-Format / zwei CDs verfügbar), Hauntedhouserecords (Electronic Critters: 1000 Samples / DVD-Format) und, sidsonic libraries (circus circuit-bending library: 18000 Samples / Dual-Layer DVD / Kontakt-Player-Software.) (siehe Linkliste)


    Circuit Bending - Hören / Sehen / Staunen

    Neben den bereits Erwähnten finden sich in der Linkliste zusätzlich auch einige Adressen, unter denen Fotoalben, Beispielsounds etc. bis hin zu ganzen Songs und Videos zu finden sind. Natürlich erhebt diese Sammlung, ebenso wie der Rest der Linkliste, keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für ein paar erste Eindrücke zum Thema Circuit-Bending sollten diese allerdings ausreichen.



    Circuit Bending - Blick in die Zukunft

    Die Circuit Bending Community wird in den kommenden Jahrzehnten sicherlich weiter wachsen und noch viele interessante Klangerzeuger und Sounds aus der Taufe heben. Ausgangsmaterial gibt es in Form von gebrauchten alten sowie maßenhaft billig produzierten neuen Geräten sicherlich genug. Einzig die fortschreitende Integration und Miniaturisierung von Baugruppen könnte ein Problem für zukünftige Circuit-Bending-Generationen darstellen, da es, wie schon oben erwähnt, immer schwieriger wird an unterschiedlichen Stellen in die Klangerzeugung einzugreifen.






    Verweise zu externen Seiten (Links):



    Circuit Bending als Print:

    "Circuit-Bending: Build Your Own Alien Instruments" von Reed Ghazala
    Verlag: Wiley & Sons / ISBN-10: 0764588877 / ISBN-13: 978-0764588877

    Synthesizer-Magazin
    http://www.synthesizer-magazin.de



    Circuit Bending im Netz (Allgemeine Infos, Bilder, Videos, Tips und Bauanleitungen, Hardwareangebote, etc.)

    Reed Ghazalas Homepage: Der Begründer des Circuit Bending
    http://www.anti-theory.com

    Oddmusic - Circuit Bending: Allgemeines, Gallerie, Bauanleitungen,...
    http://www.oddmusic.com/illogic/

    Circuitbenders: Tips, Gallerie, Hardwareangebote,...
    http://www.circuitbenders.co.uk

    Legoluft - Reichhaltige Infos über mögliche Bending-Opfer
    http://www.legoluft.de/tech/bending/index.html

    Hollis: Einsteigerinfos und Bilder
    http://www.hollis.co.uk/john/bent/

    Bendpedals: Gebendete Effektgeräte
    http://www.bentpedals.com/

    GetLofi: Reichhaltige Informationen rund um Circuit-Bending
    http://www.getlofi.com/

    Absurdity: Gallerie, Video-DVDs und mehr...
    http://absurdity.biz/

    Casper Electronics: große Gallerie und wechselnde Hardwareangebote
    http://www.casperelectronics.com/

    The Harvestman: Circut Bending für das Modularsystem
    http://www.theharvestman.org/1973.php

    Steim Cracklebox: Vielleicht nicht 100% Circuit Bending, aber sehr ähnlich...
    http://www.crackle.org



    Circuit Bending als Software / Samples

    Audiogeekzine: Toy breaking Sample CD
    http://www.audiogeekzine.com/?p=317

    Hautedhouserecords: Electronic Critters Sample-DVDs
    http://www.hauntedhouserecords.co.uk/el ... tters.html

    sidsonic libraries - Virtual Instrument - Circus Circuit-Bending Library
    http://www.sidsonic-libraries.com



    Circuit Bending Community:

    Forum für Circuit-Bending und Bau von elektronischen Musikinstrumenten
    http://warpedcircuits.proboards.com/index.cgi?

    Forum und große Datenblatt- / Schaltplansammlung
    http://experimentalistsanonymous.com/

    Circuit-Bending Festival
    http://www.bentfestival.org/




    - Henning Schonvogel
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

  4. Wiggum

    Wiggum Tach

    Klar! Ich freu' mich wenn der Text dann doch nicht völlig umsonst geschrieben wurde. ;-)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Cool, dann isser da jetzt. Das Wiki ist sicher eher eine "Rumwühl"-Ecke, aber hin und wieder verlaufen sich da auch Leute hin.

    The Forums Wurmfortsatz.
     
  6. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    So, und mit dieser Linkliste haben Circuit-Bending-Infosammler dann aber wirklich ausgesorgt.
     
  7. Rupertt

    Rupertt Tach

Diese Seite empfehlen