...C3S-Absichtserklärung zum Beitritt (Anti-GEMA)...

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von fairplay, 19. September 2012.

  1. fairplay

    fairplay Tach

    ...vielleicht habe ich den entsprechenden Thread ja verpasst, wundere mich nur, dass die letzte Aktion der C3S (http://www.c3s.cc) hier so unbemerkt und unkommentiert geblieben ist...

    ...konkret: die C3S haben in Vorbereitung der Anerkennung bzw. Zulassung als Verwertungsgesellschaft dazu aufgefordert, jetzt eine Absichtserklärung (http://c3s.cc/legal/absichtserklaerung.pdf) abzugeben der C3S beizutreten, wenn diese anerkannt/zugelassen wird...
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich höre gerade zum ersten mal was von der C3S.

    irgendwie widerspricht sich das konzept doch aber in sich selbst, oder?

    Zitat von der website (http://www.c3s.cc/), hervorhebungen von mir:
    "Die C3S ist eine gemeinschaftliche Initiative mit Künstlern und für Künstler, eine neue und richtungsweisende europäische Verwertungsgesellschaft zu gründen. Eine nicht-exklusive Verwertungsgesellschaft, die es Musikern ermöglicht, ihre unter nicht-kommerziellen Creative-Commons-Lizenzen veröffentlichten Werke außerhalb traditioneller Schemata kommerziell verwerten zu lassen. Mehr als das, die C3S wird auch offen sein für die kommerzielle Verwertung von Werken unter anderen freien Lizenzen einschließlich der Werke, die ohne explizit definierte Lizenz veröffentlicht werden."


    also entweder ich veröffentliche etwas um damit geld zu verdienen, oder als nicht kommerzielle CC-Lizenz. aber beides gleichzeitg ist für mein momentanes verständnis erstmal total behämmert. kann mir das mal jemand erläutern?
     
  3. Mich persönlich würde als Musiker auch in erster Linie der nicht-kommerzielle Aspekt interessieren, und überhaupt die Möglichkeit, Teile meines Werkes z.B. unter CC-Lizenz zu stellen. Die GEMA nimmt einem ja diese Möglichkeit, und ich denke, damit sind sogar sehr viele Künstler unzufrieden.

    Ich glaube allerdings auch, dass kommerzielle Nutzungen trotz einer CC-Lizenz mögich sind. Beispielsweise ist sind CC-lizeniserte Inhalte ja auch als "Werbung in eigener Sache" nutzbar. Wer beispielsweise tourt hätte dank CC die Möglichkeit hat, Fans und Interessierten ein Teil des Programms zum kostenlosen Download anzubieten. Aber es geht ja noch weiter: Mit der CC-lizensierten Inhalten kann man z.B. eigene CDs in Kleinauflage produzieren (z.B. für den Vertrieb auf Festivals, auf eigenen Konzerten u.ä.), ohne dass man damit in das miese, fiese, von Bonzen gesteuerte Umverteilungssystem der GEMA (von unten nach oben - angeblich im Interesse "der" Künstler oder der Kunst überhaupt) gezwungen wird.

    Es ist nicht unbedingt so, dass ich CC für völlig unproblematisch halte, aber als Künstler hätte ich schon ganz gerne Optionen. Wenn ich diese mit einer anderen Verteilungsgesellschaft erhalte, und als Extra auch noch einen faireren Verteilungsschlüsssel:

    :supi:
     
  4. mink99

    mink99 bin angekommen

    Spannend ist, dass durch eine zweite etablierte Verwertungsgesellschaft der Unfehlbarkeitsanspruch ... Sorry ... Alleinvertretungsanspruch der GEMA fallen könnte . D.h. Die Annahme, dass jeder die nicht-Mitgliedschaft in der GEMA zu beweisen hat.
     
  5. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Find ich auch am interessantesten an der Sache.
    Muss ich mal in Ruhe alles durchlesen.
     
  6. Auf alle Fälle mal im Auge behalten :)
     
  7. fairplay

    fairplay Tach

    ...oder gleich eine Absicht erklären?...
     
  8. Naja - das ist alles reichlich kompliziert. Mit meinem derzeitigen Zeug (für Verkäufe & Streams) bringt mir ne Verwertungsgesellschaft eher nicht viel und da ich weder live auftrete noch im Radio gedudelt werde, ist auch dieser Bereich (für mich) eher uninteressant.
    Andererseits bin ich als Komponist, Texter und Sänger auf ein paar anderen CDs/Produktionen - aber da müßte ich wohl GEMA-Mitglied sein, um etwas vergütet zu bekommen.

    Alles Mist :D
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Hatten wir schon im Gema Thread. Ich persönlich finde es natürlich auch ne supersache. Bin mir nur ziemlich sicher, daß es dank Gema niemals dazu kommen wird!
     
  10. fairplay

    fairplay Tach

    ...so wie ich das verstehe geht es im Moment hauptsächlich darum überhaupt eine zweite Organisation zu etablieren; wer sich bei der Ausgestaltung engagieren will hätte dazu jetzt wohl auch die Gelegenheit...

    ...für alle anderen besteht die Möglichkeit jetzt eine - unverbindliche - Erklärung abzugeben, und damit zu helfen diese zweite Organisation entstehen zu lassen...
     
  11. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ja da klingt auf dem Papier dieser Abschnitt auf der C3S Seite gut :
    "Werkbasierte Verwertung: Du wirst entscheiden können, welche Werke die C3S verwalten soll."
     
  12. flip

    flip Tach

    Also ich möchte weder in GEMA noch in C3S sein, und trotzdem mit Musik Geld verdienen. Sollte doch drin sein oder ;-)

    CC und kommerziell schließt sich nicht aus. Die CC-Lizenz besagt, dass die Musik frei kopierbar ist. Das hält einen als Künstler allerdings nicht davon ab die Musik auf Vinyl/CD/USB-Stick/Was-auch-immer zu pressen und zu verkaufen.
     
  13. fairplay

    fairplay Tach

    ...doch...solange es nur die GEMA gibt kannst Du keine Vinyls/CDs pressen lassen, ohne Dich vorher von der GEMA freikaufen zu müssen...

    ...alleine schon deshalb sollten sich alle Interessierten dafür engagieren eine zweite Gesellschaft zu installieren, um juristische Fragwürdigkeiten wie die GEMA-Vermutung loszuwerden...
     
  14. flip

    flip Tach

    Ja klar, den GEMA Freistellungsantrag braucht man natürlich trotzdem, ich hab nur von der Vereinbarkeit von CC Lizenz und kommerzieller Vermarktung gesprochen.

    Die GEMA Vermutung gehört allerdings, da gebe ich Dir völlig Recht, sowas von abgeschafft. Siehe dazu auch mein Post im GEMA 2013 Thread.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach: wir sind nur felexibler gewurden dank Internet und MP3 Verbreitung.

    GEZstapo und GEMA sind sowas von Gestern und gehören auf den Datenmüll.

    Aber wer schafft hier in Deutschland Instutitionen ab, welche zwar den Auftrag nicht erfüllen, aber geeignet sind zum Gelddrucken :twisted:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    die CC-lizenzen sind sehr frei & offen für dich als content creator geschaffen worden
    da du dir selbst eine CC-lizenz gibst kannst du machen was du willst,
    ist ne weile her das ich mir die Lizenzen durchgelesen habe, aber da war was mit non-commercial > der Hörer kann mit der musik machen was er will - solange er damit kein geld verdient - wenn er das will muss er mit dem creator reden; da du in dem fall der creator bist kannst du selbstverständlich die gleiche Musik sowohl kostenlos zur Verfügung stellen wie sie verkaufen - sofern das für dich sinn macht

    der gedanke der da wohl hintendran steckt ist folgender: du kannst deine Musik verkaufen und sie aber gleichzeitig kostenlos im netz haben als video, als audiostream, als download whatever - quasi als Eigenwerbung

    (wenn ich's arg verdreht hab`möge man mich bitte korrigieren)
     

Diese Seite empfehlen