Carl Craig vorbildlicher Modularist u.a.

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 10. Januar 2015.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als ich das gesehen habe bin ich sowas von aus den latschen gefallen - einfach genial der mann - souverän - musikalisch integriert!

    (Nur das ein künstler ein integraler bestandteil eines produkts ist - daran werde ich mich nie gewöhnen...
    Imagetransfer nennt man das wohl - fragt sich ob der künstler hier zum alki wird oder der aklohol zum künstler. anyway)

    viel spass mit:


    src: https://youtu.be/kiBHtM0z_vU


    ;-) :floet:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    So, hoffe ich werde nicht wieder zum Stalker ernannt, wenn ich wieder mal auf einen Thread von dir antworte...



    Die Sounds aus dem Modular sind ok, auch wenn man das Geühl nicht loskriegt, das System sei hauptsächlich dort weil es sich gut macht.
    Und das ist etwas was ich die letzten Jahre oft beobachte, Modularsysteme, die eher Showobjekte für Studiobilder oder Liveshows sind, um bspw. davon abzulenken, dass da 90% vorarrangiertes Playback passiert oder die ganze Mucke im Computer entsteht!

    Ich meine bei allem Respekt, ich liebe Carl Craigs Musik, aber andere machen mit einem Laptop und einem Controller mehr live als er in diesem Video.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    kennt jemand den track ab 23:25min ?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Ich schlaf ein, ehrlich.

    Traurig und schockierend was der Herr Craig heutzutage fabriziert. Bei 27:30 ist sogar lupenreiner Trance zu hören.... remember RMB??

    Der Unterschied zwischen Modular System und einen festverdrahten Synthesizer sind die Steuer/Modulationsmöglichkeiten, da hör ich nix von. Ein Vince Clarke hat das vor Jahrzehnten bereits verstanden, der gute Carl wäre mit einen ARP Odyssey vermutlich wesentlich besser bedient. Für die Größe hat der ein erstaunliche Klangspektrum....
     
  6. Ich bin auch seit Ewigkeiten ein Carl Craig Fan. Diesen Live Act find ich aber auch ziemlich lahm. Es ist mehr ein DJ Set. Der Modular wird auch fast nicht benutzt und ist doch eher Showobjekt. Carl ist nicht mal ein richtig guter DJ, finde ich. Vermutlich ist er aber die Nummer 1 im remixen. Ich kenne keinen der so viele Remixes abliefert und das seit Jahren. Die meisten sind auch ziemlich gut.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der musikalisch zwar sehr retro orientierte Sean McBride zB. - da wird mehr gezeigt, was man mit einem Modulsystrem live machen kann. Und das ist am Ende dann nicht "nur so etwas wie "ooo" ;-)

    Ich finde es gibt nur sehr wenige Modular-Live-Acts. Aber schau dir mal die Sachen von EFSS an, am besten als Video oder live. Da wird alles live gemacht, auch hier zwar deutlich Retro-Sound - aber es kann doch eher von Beherrschung des Systems gesprochen werden.

    Technoider kannst du bei Orphx das ein oder andere hören, wobei deren Modular eher Drums und ein paar kleine Sachen live macht.
    Oder anders- komm mal zum Modular Meeting / HK.

    Das soll eher ergänzend sein, da viele Modulursachen eher so symbolisch mit einem Sound arbeiten. Das ist aber durchaus so, dass es da noch mehr gibt, such mal nach Clark - der macht auch live Sachen mit dem Modular (Warp).

    So, das sind schonmal ein paar Namen.
     
  8. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. Das ist für mich die pure Langeweile.
     
  9. tomk

    tomk eingearbeitet

    Sehe ich genauso ... ein magerer Track wird nicht besser wenn man ihn 12 Minuten plätschern lässt, und das LFO Gezirpe aus dem Modular würde keiner vermissen wäre es nicht da. Eine Materialschlacht, wird da aufgefahren unglaublich. Aber ich fand diesen Detroit Hype schon immer völlig übertrieben!!!

    Hier wird das Haus gerockt, bei Craigs Liveact hingegen würde selbst Oma Erna´s Rollstuhlbatterie sich dubios von selbst entladen. :mrgreen:
    Und das ist es mir völlig egal welches Equipment aufgefahren wird, ich bin auf Party und nicht im Museum.

    src: https://youtu.be/Q1BcMUKUuFA

    Auch wenn es nach der Hälfte auf die Dauer zu zappelig wird. :-|

    EDIT @Mic
    Ich bin überzeugter Clark Fan, fand seinen Liveacht auf Boilerroom aber eher enttäuschend.
    https://www.youtube.com/watch?v=OPlN6mUemow
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ "stromzuton" Das war ironisch gemeint erkennbar an diesen zeichen: ;-) :floet:

    Ich find´s für jemanden mit so einem profil eher peinlich!
    - zumal er dann auch noch tracks spielt mit offensichlichen tiefgang (das über film und musik) - dann kann man für mein dafürhalten nicht so ne oberflächliche show abliefern und dann noch unter dem Motto: "STAY TRUE" - Das passt ja alles garnicht zusammen...
     
  11. Danke, ich kam nicht drauf. "Materialschlacht" beschreibt es passend.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht ist es einfach das, was man z.Zt. als bekannter hingestellt bekommt, was grade irgendwie cool rüber kommt. Der Hipster guckt, jetzt Hopst'er.
     
  13. tomk

    tomk eingearbeitet

    Kann natürlich sein das es gar nicht sein Equipment ist, sondern einfach eine Liste abgegeben wird was da stehen muss.
    Genauso wie Mills, der immer eine 909 sucht, meine hat er damals nicht bekommen. :mrgreen:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

  15. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Wie soll man denn darauf kommen? Überschrift und Text sagen ganz was anderes, nur am Ende nen Wink und Flötotto Smiley setzen reicht dann auch nicht...
     
  16. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    :supi:

    Danke für den Tipp, gefällt mir musikalisch richtig gut...

    [vimeourl]http://vimeo.com/55185296[/vimeourl]
     
  17. Das beruhigt mich. Einen Moment war ich doch erschüttert.
     
  18. besonders authentisch wie sein playback bei 34 min ausfällt...
     
  19. Du hast das durchgehört? Jetzt bin ich doch wieder erschüttert. :heul:
     
  20. live & modular:

    [vimeourl]http://vimeo.com/81832709[/vimeourl]
     
  21. Ich glaub das ist eher ein absichtlcher Break :floet:
     
  22. Damit - James Holden - kann ich schon eher was anfangen, Musik von Enthusiasten. Kenne ich zwar nicht, aber es inspiriert mich, mich selbst an die Maschinen zu setzen. Und genau das tue ich jetzt auch.

    Bis bald
     
  23. dislo

    dislo aktiviert

    carl craig hab ich mir mit hoher erwartung angeschaut und war dann doch sehr enttäuscht. also man kann das modular ja als sidekick einsetzen, da habe ich kein problem mit. aber dann sollte alles stimmen. ich finde es hat sich nicht sehr gut in seine anderen (vst?)synths und tracks integriert. und brummschleifen sollte man auch vorsorgen ;-)

    james holden ist klasse.

    eine sehr gelungene modular action im boilerroom ist auch die von "aaaa":
    http://boilerroom.tv/recording/aaaa/
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

  25. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Also ich finde auch

    Bisher der beste Bond Darsteller. :supi:
     
  26. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

Diese Seite empfehlen