crouds: balkon beats - neues sessions video aus neukölln

Live-Techno ?

  • Nur Live ist echt!

  • Neeee, wenn dann DJs

  • Techno braucht eh niemand

  • Hä? Was ist live?

  • So muss das!


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
Z

zuschauer222943

...
Toll macht ihr das!
Wenn ich groß bin möchte ich dass unsere Jamsessions auch mal so hochwertig und diszipliniert ablaufen :)
Mich würde interessieren wie die am Microkontrol gespielten Noten (die den Minitaur ansteuern) geloopt werden. Geht das direkt am Microkontrol oder wird am Spark geloopt oder hängt da noch ein mir nicht ersichtlicher Looper dazwischen?
 
Jan_B

Jan_B

Vegetarier
Bei der Abstimmung fehlt: völlig unerheblich wie es gemacht ist, Hauptsache es ist gut gemacht.

Euren shizzel find ich sehr gut gemacht!
 
Johann

Johann

..
Danke danke!

Toll macht ihr das!
Wenn ich groß bin möchte ich dass unsere Jamsessions auch mal so hochwertig und diszipliniert ablaufen :)
Mich würde interessieren wie die am Microkontrol gespielten Noten (die den Minitaur ansteuern) geloopt werden. Geht das direkt am Microkontrol oder wird am Spark geloopt oder hängt da noch ein mir nicht ersichtlicher Looper dazwischen?
Das kann ich beantworten:
das was ich auf der Tastatur vom Microkontrol spiele wird in einem von zwei custom-maxforlive-MIDI-Loopern geloopt. die schicken dann die Noten jeweils an den Minitaur und den Tetra. Es gibt noch einen dritten Looper (auch m4l), der quasie eine Transpositions-Sequenz loopt (kann variable Länge haben 4 - 32 Takte). Der wird aber im Video nicht so oft benutzt. Damit kann ich die Loops für Minitaur und Tetra gemeinsam transponieren indem ich auch auf der Tastatur vom Microkontrol spiele und die Transposition wiederholt sich immer wieder. Ist ganz praktisch, um z.B. zurest eine einefache Bassline/Akkord-Kombo auf nur einem Ton/Akkord zu spielen und dann daraus eine Akkordfolge zu entwickeln.

Also Ableton & Maxforlive ist schon ein ziemlich essentieller Bestandteil in meinem Part (also alles was auf der von oben gesehen rechten Seite abgeht). Allerdings steht der Rechner unterm Tisch und ich muss nicht drauf gucken (es sei denn ich muss mitten im Set e-mails checken :agent:).
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
nettes Video und Musik - man sieht und hört das ihr eurer Handwerk versteht

was mir persönlich allerdings fehlt ist irgendeine musikalische Identität ... das grooved so nett vor sich hin ohne Ecken und Kanten, Besonderheiten oder was auch immer woran man euch wiederkennt

aber immerhin ihr habt Spaß und man kann die Musik nett nebenbei hören
 
Z

zuschauer222943

...
...Also Ableton & Maxforlive ist schon ein ziemlich essentieller Bestandteil in meinem Part (also alles was auf der von oben gesehen rechten Seite abgeht). Allerdings steht der Rechner unterm Tisch und ich muss nicht drauf gucken...
Alles klar - Vielen Dank für die Info!

Ich hab hier nachgefragt weil ich noch immer auf der Suche nach rechnerlosen* MIDI-Loop-Möglichkeiten bin. Ich nutze dazu derzeit den "Future Artists MIDI Looper", den Step-Sequencer des LinnStrument und ein iPad (* ist eigentlich eh auch ein Rechner) mit MIDI-Dock und "ModStep".

Nachdem dein Lösungsansatz anscheinend auch komplett "passiv" benutzt werden kann (also Rechnerinteraktion ausschließlich über MIDI Controller) sollte ich meine Anti-Rechner-Einstellung vlt nochmal hinterfragen und zumindest einen Versuch wagen.

Jedenfalls herzlichen Dank für das Lüften des verborgenen Looper-Geheimnis!
 
Johann

Johann

..
...Also Ableton & Maxforlive ist schon ein ziemlich essentieller Bestandteil in meinem Part (also alles was auf der von oben gesehen rechten Seite abgeht). Allerdings steht der Rechner unterm Tisch und ich muss nicht drauf gucken...
Alles klar - Vielen Dank für die Info!

Ich hab hier nachgefragt weil ich noch immer auf der Suche nach rechnerlosen* MIDI-Loop-Möglichkeiten bin. Ich nutze dazu derzeit den "Future Artists MIDI Looper", den Step-Sequencer des LinnStrument und ein iPad (* ist eigentlich eh auch ein Rechner) mit MIDI-Dock und "ModStep".

Nachdem dein Lösungsansatz anscheinend auch komplett "passiv" benutzt werden kann (also Rechnerinteraktion ausschließlich über MIDI Controller) sollte ich meine Anti-Rechner-Einstellung vlt nochmal hinterfragen und zumindest einen Versuch wagen.

Jedenfalls herzlichen Dank für das Lüften des verborgenen Looper-Geheimnis!
Wir haben auch schon mit dem Gedanken gespielt, auf lange Sicht auf den Rechner zu verzichten. Nur wie gesagt, basiert mein Teil des Sets stark auf custom m4l-devices. Das müsste man alles stattdessen mit entsprechenden Arduino-basierten Geräten nachbauen. Aber dafür müsste man erstmal die Zeit finden die zu entwickeln... Und dazu sollte das Set auch erstmal zu 100% ausgereift sein. Der große Vorteil vom Rechner ist ja auch, dass man spontan etwas anderes ausprobieren kann. Wir machen das ja erst seit ein paar Monaten und probieren bisher auch viel rum. Kann auch gut sein, dass das probieren nie aufhört :D, ist ja eh immer alles spontan performt.

Was Looper allgemein angeht, da hat sich Andi/Yunzo auch mehr mit auseinandergesetzt. Er loopt allerdings die Audiosignale aus seinem Modularsystem, kein MIDI. Den perfekten standalone-Looper für seine Zwecke hat aber auch er nicht gefunden.
 
shiddyunzo

shiddyunzo

....
Danke für die Kritik @verstaerker ! Die Frage nach einer musikalischen Identität finde ich den Kern der Aufgabe, wenn man so ein Projekt realisieren möchte. Wir sind seit Anfang an der Meinung, dass wir keine "Drop"-basierte Tanzmusik machen wollen. Wie solche Drops im allgemeinen von Techno Acts gestaltet werden, kann schon der Kern einer solchen Identität sein. Deswegen müssen wir einen anderen Zugang dazu finden und ich gebe dir recht, dass wir da noch am Anfang stehen. "Ohne Ecken und Kanten" finden wir allerdings gut - jede session/Aufnahme sollte als ein einziger Track wahrgenommen werden.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Sehr schön und auch cool präsentiert! Ist jetzt nicht so 'meine' Musik -ist mir zu perc-orientiert, ich würde einen Harmonie-Teppich leise im Hintergrund vermissen- aber trotzdem, ich wäre ganz sicher stehen geblieben und hätte ne Weile zugehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
shiddyunzo

shiddyunzo

....
Noch ein bisschen mehr Eigenwerbung: wir spielen nächste Woche am Samstag beim Live - Live - Festival in München. Das wird das erste Mal vor viel Publikum sein. Sind super gespannt =)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben