Cubase 5 + Midiclock

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Crabman, 14. Oktober 2010.

  1. Crabman

    Crabman recht aktiv

    War neulich bei nem Kumpel zwecks Jamsession und wir haben es partout nicht geschafft meine EMX/Bassline vernünftig zu seinem Cubase zu syncen.Es gab Latenzbedingt immer einen Versatz.Ich bin aus dem Cubasethema leider etwas raus und er hat nie irgendwas gesynct somit haben wir es partout nicht hinbekommen.Bei Logic gibt es so einen (nein,gar zwei) delay Regler mit dem man die Clock hinschieben kann wie man sie möchte aber sowas muss es doch auch bei Cubase geben??Hab in keinem Settingsmenü etwas in der Art gefunden,weiss jemand Rat?

    Hat PC und Interface ist ein Fireface 400.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    #

    versuch mal zu suchen unter midi latenz in ms ;-) :mrgreen:

    ist ansich ganz einfach bei den audioeinstellungen zu finden :!:

    für dich als TIP: 4tel closet HH in der EMX und dann auch die midi-clock in cubase an :!: = wenn die beide im takt "clicken" hast du ein gutes timinig :!:

    wie eine latenzkompensation sich mit zusätzlichen VST plugins auswirken kann, da bin ich mir nicht ganz sicher :roll:

    aber warum ist den cubase nicht der master ;-)

    denke auch da sollte der TIP dir helfen, sei denn du stolperst über die angeblich bekannten schlechte sync eigenschaften einer EMX :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  3. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Weil Cubase ja Master IST.Sorry,hatte ich vergessen zu erwähnen :)

    Ja das mit der Latenz wenn man weitere VST`s draufpackt ist natürlich nochmal ein anderes (nerviges)Thema aber wir wären schon froh wenn`s wenigstens"nackt"schonmal vernünftig läuft.Ich kann mich zwar erinnern da irgendeine Option bezüglich"Midi Latenz"gesichtet zu haben aber nicht ob/das man da einen Wert einstellen konnte.Leider kann ich das jetzt nicht prüfen weil wir erst nächste Woche wieder Session haben.

    Könntest Du den Weg dahin nochmal etwa so beschreiben:

    Einstellungen-->Geräte-->Midi

    ...oder so.Nur damit das ganz klar ist und ich nicht wieder 1000 mal fragen muss.Spart unser beider Zeit ;-)

    Danke schonmal :supi:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    so aus der kalten: oben 5. punkt abklappen, dann ist da was von audio glaub gar ASIO einstellungen zum einstellen = recht weit unten ... glaub 3. vorletztes und da gibts irgendwo einen einstellbaren latenzwert ... ist aber nur ausm kopf erklärt = wenn ich es installiert hätte, gäbs auch screnshots ;-)

    versuchs mal, aber ob du aus dieser ausführunug wirklich schlau wirst ;-) :mrgreen: :mrgreen:
     
  5. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Mh,ja ok :lol:

    Naja,wenigstens einer der mal probiert hat mit Cubase zu syncen,alle anderen benötigen das offenbar nicht :)

    thx :supi:
     
  6. CS

    CS -

    Ich synce neuerdings auch.
     
  7. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Das freut mich für Dich.
     
  8. CS

    CS -

    Eigentlich synce ich wieder. Habe nämlich schon früher mal gesynct, z.B. als ich Sachen vom Atari Creator auf Cubase überspielt habe.

    Jetzt aber mit dem Pro08-Sequenzer, und ich hatte dazu auch schon einen Thread gemacht. Glücklicherweise hat keiner drauf geantwortet, denn es war eigene Dummheit. :roll: Mit MIDI hatte das nix zu tun, es war wohl schlicht und einfach die ASIO-Latenz, die ich zu hoch gesetzt hatte, weil es irgendwo mal knackste (Overload)... *hust* :oops:
     
  9. Crabman

    Crabman recht aktiv

  10. CS

    CS -

    Also die ASIO-Latenz war's bei Dir nicht, oder wie?
     
  11. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Ich hab erst wieder Donnerstag Studiosession beim Kumpel,da kann man das erst testen.Ich würde dann natürlich schon gerne direkt loslegen und nicht lang rumkonfigurieren ;-)
    Es hat auch nix mit ASIO Latenz an sich zu tun.Moderne respektive gute DAW`s sollten dafür einen entsprechenden Ausgleich bieten->Clock später starten oder so.Wie oben beschriebenen funzt das mit Logic astrein und MUSS auch mit Cubase gehen.Ich habe vorher bis Nuendo 3 auch erfolgreich gesynct aber ich weiss eben nicht mehr genau wo man das "optimiert" :)

    @DamDuram:Danke für den Tip.Ich schau mir das mal an...

    Aber Latenz bleibt ja in JEDEM Fall noch,kann doch nicht sein das man da nix anderes einstellen kann.Wie gesagt,Midiclock leicht verzögern wäre perfekt.

    Das Manual schweigt sich darüber übrigens auch aus.Zum Thema"Latenzausgleich"findet es genau...nichts.
     
  12. CS

    CS -

    Vielleicht liegt hier ein Mißverständnis vor. Ich ging irgendwie automatisch davon aus, dass man die externe Hardware, die man synct, auch gleich "live" aufnehmen will. Wenn man Cubase und das externe Gerät aber am externen Mixer mixt, hat die ASIO-Latenz natürlich keinen Einfluss.
     
  13. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Genau,erstmal geht`s darum das beide (sein Cubase mit Maschine als Plugin und meine EMX)synchron laufen.Zumindest ausreichend synchron damit`s nicht so derb stört.

    Dann erst werden einzelne Spuren im Rechner aufgenommenn.Und da auch erst an die richtige Stelle verschoben.
     
  14. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Na klar,am Donnerstag eben.Und das Du das richtig verstanden hattest weiss ich doch :)
     
  15. :supi: Tolles Thema, tolle Beiträge. Hilft mir auch gerade :D
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja: das hast du ja noch nie gesagt :!:

    mensch müsste da nicht maschine als sündenbock für das timing sorgen und den latenzausgleich macht cubase :!: :?: ;-)
    maschin wird doch als VST eingebunden und sollte sich somit direkt ausgleichen lassen und die midi noten dann latenzfrei weiter geben :!:
    maschine hat doch extra midi oder dach noch mehr wichtige sachen vergessen = maschine only USB MPC ersatz :shock:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    wat ... wer bis du denn :shock: :mrgreen:

    mir verstehns schon und brauchen keine polizei :fawk:
     
  18. Crabman

    Crabman recht aktiv


    äh Mooooment,ICH bin nicht derjenige dessen Post`s man erst achtmal lesen muss um sie einigermassen zu begreifen :fawk:
    Mein Einleitungspost ist doch eindeutig genug:Jamsession mit Cubase 5+EMX.Ist wohl logisch das man die Spuren erst im Rechner aufnimmt nachdem man in der EMX welche erstellt hat. :)

    Und nein,am fehlenden Microtimming von Maschine liegts auch nicht :mrgreen:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    na ja: genau´genommen, haben wir auch noch nie über dein vorhandenes midi interface gesprochen :mrgreen: :fawk: :mrgreen:
     
  20. "Microtimming" ist ein herrliches Wort, das zitiere ich auch manchmal.

    :lol: :mrgreen: :fawk: :nihao: :sad: :sad: :!: :?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist das das gegenteil von macrotuning :?: :twisted: :harhar:

    :cheer: :cheer: :cheer:
     
  22. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Im Einganspost steht"Interface ist ein Fireface 400" :fawk:

    okay okay,da steht jetzt nicht GENAU das es auch für den Midianschluss herhalten musste.Desweiteren haben wir noch ein Edirol UM1-X ausprobiert.Am Resultat änderte das jedoch nichts.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    nochmal dumm gefragt: macht maschine nicht auch gleich midi :?:
     
  24. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Midi Notes:ja
    Midiclock:keine Ahnung aber als Plugin wohl kaum.Dafür gibt`s ja den Host.

    Wir haben das Problem jetzt nur folgendermassen einigermassen akzeptabel lösen können:die Latenz auf 128 samples runterschrauben.Es war zwar immer noch ein Versatz wahrnehmbar aber man konnte mit arbeiten.Elegant ist die Lösung aber trotzdem nicht.

    Haben selbts per Telefon einen Mitarbeiter bei Just Music genervt,der sich etwa 40 Minuten unseres Problems widmete (davon brauchte er aber erstmal 25 Minuten um sein Cubase hochzufahren weil der überquellende Pluginordner gescannt werden wollte^^).Netter support nebenbei...

    Haben alles mögliche probiert,auch die EMX als externes Instrument einzubinden.Was die Latenz aber in unerträgliche Höhen katapultierte.Der Mensch von Justmusic kannte die Probleme sehr wohl und hat auch nicht wirklich eine Lösung dafür gehabt.

    Den Expertenmodus gibt`s übrigens nicht mehr.

    Cubase 5=Fail
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist das nicht wie bei meinem MPD 24 = noch ein extra midi-päärchen in der maschine verbaut ;-) :?: :?:


    liegt es nur an cubase oder auch mit anderen programmen die midi können z.b. ableton :?:
     
  26. So, nachdem die dumme Frage offensichtlich schon weg ist, kann ich ja nur noch die saudumme Frage stellen: Kann ich mit Cubase über ein oder mehrere amt8 oder unitor einen einheitlichen Midiclock an eine Mehrzahl von Synths (und eventuell andere Midi-"taktbare" Geräte (Delay, Phaser, Panning udgl.) geben?Nehmen die Synths und Geräte den Midiclock vom Cubase automatisch oder braucht jedes Gerät eine Einstellung, dass es den Midiclock von Extern oder von einer bestimmten Midiquelle nimmt?

    THX a lot :D

    (Entschuldigung, wenn die Antworten zu meinen Fragen schon vorher im Thread gegeben worden sein sollten. Ich hab's dann leider nicht verstanden und wollte hier auch keine Fragmente zusammenkopieren.)
     
  27. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Ja,und dann?Ist doch dann nur eine weiteres MIDI Interface von denen wir ja schon 2 ausprobiert haben.Und wo wird die Clock an sich generiert,hä?In Deinem Midipärchen oder wat? :mrgreen:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    janz langsam:

    wenn das maschine hat, dann wird die clock von cubase generiert und die latenz sollte maschine direkt mit ausgleichen, weil es doch bestimmt als VST erkannt und verarbeitet wird = sollte das beste midi ergebis bingen als extra gear :!:

    @soundmunich:
    ansich generiert cubase die clock und gibt sie an die hardware weiter = es sollten theoretisch an beiden midi geräten die selbe clock im selben timing anliegen :!: ob sich das im einzelnen, wegen evtl. unterschiedlich eigener treiber, auch in der praxis bewahrheitet, will ich nicht bestätigen :!:
    ansich müsste ein midi ein standard windows midi treiber wählen und demnach das selbe ausgeben :!:
    nur wenn du ein gerät dran hängst, was einen hauseigen treiber hat, könnte ein unterschied bestehen ... sollte aber nicht :!:
     
  29. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ja, hat bei mir zumindest mit 3 externen Synths und einem AMT8 unter Cubase 4.x funktionniert, habe das aber eine Weile nicht mehr gebraucht.

    Das hängt vom Gerät ab bzw. davon was dort in den globalen Einstellungen eingestellt ist. Im Allgemeinen sollte es aber reichen die externe MIDI-Clock einmal als Taktgeber vorzuwählen. Evtl. ist es auch in jedem einzelnen Programm/Combi/Patch separat einstellbar.
     
  30. THX. Wenn es mit drei Synths geht, sollte es eigentlich auf die Zahl in dem Midi-Netz nicht ankommen. Ich bin ja grad beim Verkabeln und schau dann bei jedem Synth in die globalen Einstellungen wegen externer MIDI-Clock als Taktgeber.

    Nochmal danke :D
     

Diese Seite empfehlen