CV am Effektpedal [Ravish Sitar]

Dieses Thema im Forum "Controller, Kabel, MIDI / CV" wurde erstellt von electrosmog, 1. September 2016.

  1. electrosmog

    electrosmog © 1997

    Da mir demnächst ein EHX Ravish Sitar ins Haus flattert und ich am Analog Keys noch ein wenig CV zu vergeben hätte, habe ich mich mal ins Thema CV statt Expression-Pedal eingelesen. Hier bin ich auch in alten Threads fündig geworden - allerdings hieß es oft, man müsse zwingend ein TRS-Kabel verwenden.

    Im Manual findet sich jedoch zur Thematik folgender Passus:
    Könnte ich also doch direkt so verkabeln?
    [​IMG]
     
  2. electrosmog

    electrosmog © 1997

    Frage zu banal?
    Falsches Unterforum, verschieben nach Studio / FX?

    Mach mir ja nur Gedanken, weil Florian hier schrieb:
     
  3. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ja, so muss das auch beim Ravish Sitar sein. Ground auf Shaft, CV auf Tip. Bei dem sssnake-Kabel darfst Du also nur das Kabel verwenden, das mit dem "Tip" verbunden ist. (vermutlich das rote). Und wichtig(!): das Kabelende des anderen Kabels solltest Du irgendwie so schützen, dass dessen Tip nirgends kontakt machen kann, denn da liegen die 5V des EHX drauf. Also mindestens mit Tesa abkleben oder besser einen Schrumpfschlauch drüber.
     
  4. Jetzt muss ich mal doof und ein bisschen OT fragen: Wenn ich irgendeine Steuerspannung in irgendein Modulationsziel führen will, dann nehme ich ein ganz normales Mono-Klinken-Patchkabel. Warum geht das hier nicht?
     
  5. Soljanka

    Soljanka |||

    Weil es hier um den Anschluss für ein Expression-Pedal geht.
    Expressionpedale sind passiv – besitzen also keine Stromquelle. (Siehe Moog EP-3 oder Yamaha FC-7 etc)

    Die Arbeitsweise ist so, dass 5V gesendet werden und das Pedal regelt über einen Widerstand, wieviel davon wieder zurück gehen.


    Kleine Eselsbrücke noch zu den Farben

    Rrrrrrrrrrrrrrrrrrr = Rot = R = Ring = Return = Rechts ;-)

    (rechts ist in dem Fall nat. nicht relevant. Aber isso.)
     
  6. electrosmog

    electrosmog © 1997

    Ääääh, nochmal von vorn.

    Das sssnake Insertkabel wäre ja nur die günstigere Variante zur elektron Version einer CV-Steuerung mithilfe des AK (duale CV/Gate outputs). Also
    • Schaft TRS (elektron=Ground) zu beiden TS-Schäften (rot/weiß),
    • Ring TRS (elektron=CV1) zu Spitze TS (rot) und
    • Spitze TRS (elektron=CV2) zu Spitze TS (weiß), siehe:

    Meine Frage ist also:
    • Das am TS Stecker ankommende Signal (egal ob sssnake- oder elektron-Variante oder irgendwas aus dem nicht vorhandenen Eurorack) kann generell nicht am Expressionpedaleingang des Ravish Sitar verwendet werden, sondern hier muß immer eine Stereoklinke (TRS) rein, um die am Effektgerät anliegenden 5V nicht abzugreifen/kurzzuschließen?
    • Demzufolge ist der oben von mir zitierte Passus aus dem Manual fehlerhaft?
    Ich habe übrigens bei diversen anderen EHX-Geräten mal ins Manual geschaut und sonst nirgends eine explizite Erwähnung des TS Steckers finden können.
     
  7. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ja, das ist so. Wenn Du eine Monoklinke verwenden würdest, dann würdest Du im Effektgerät einen Kurzschluss zwischen +5V und Masse erzeugen.

    Die dreipolige Buchse im Effektgerät hat folgende Anschlüsse

    "Shaft"=Masse
    "Ring"=+5V Ausgang
    "Tip"=Steuerspannungseingang.

    Ein Pedal erzeugt eben mit einem Poti aus den +5V die Steuerspannung.


    Doch, im von Dir verlinkten Zitat von mir, da hatte ich offensichtlich im Manual vom Stereo Polyphase und Deluxe Memory Boy nachgesehen
     
  8. Jetzt dachte ich erst, naja, der AK ist ja nicht passiv, also Mono-Klinke reicht ...

    Dann

    Ich hätte da jetzt stumpf eine Mono-Klinke reingesteckt. Kann man den Schaden durch diese 'vorhersehbare Fehlanwendung' nicht irgendwie verhindern? Oder ist da nicht vielleicht schon ein Schutz drin? Wie bei falsch gepolten Netzteilen?
     
  9. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Klar, Du darfst ja auch in den Tank Deines Autos reinpinkeln, da gibt es sicher einen technischen Schutz wie bei Schukosteckdosen, der so eine Fehlbefüllung verhindert. Der Tankwart, der Dir gesagt hat, dass Du das nicht tun sollst, ist sicher ein Idiot, der nur sein Benzin verkaufen will.

    :selfhammer:
     
  10. electrosmog

    electrosmog © 1997

    • vs.
    ...also ich lese nur einmal, daß die Verwendung eines Monokabels möglich ist.
    :nihao: Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.
     
  11. Ich habe deine Aussage nicht angezweifelt, sondern mich nur gewundert, dass Trottel wie ich nicht vor sich selbst geschützt werden können. Um deine Analogie auf ein sachliches Level zu holen: Beim falsch Tanken geht das ja auch (zumindest in eine Richtung).
     
  12. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das Detail, in dem der Teufel steckt liegt hier im Wörtchen "können". Man kann da schon schützen (von einem einfachen Widerstand, der einen Vollkurzschluss vermeidet bis zu einer Kurzschlussfesten Netzteischaltung). Bloß macht das halt nicht jeder Hersteller.

    Ein (un-)schönes Beispiel für das Nicht-machen von Schutzschaltungen, die machbar wären, sind MFB. Die schließen Gate- und Trigger-Ein- und Ausgänge zum Teil sogar ohne Koppelwiderstände direkt an den Prozessorchip an. Wenn man in so einen Ausgang aus Versehen mal ein Signal mit 10V hängt, dann segnet der Prozessorchip innert Sekunden das Zeitliche (hatte ich erst kürzlich mit einem MIDI/CV-Powersupply; MFB haben allerdings ohne mit der Wimper zu zucken kostenlos einen neuen Ersatzchip geschickt).
     
  13. hey...
    verfolge die diskussion gerade mit interesse, weil ich mir gerade von thonk folgendes kabel bestellt habe:
    https://www.thonk.co.uk/shop/floating-ring-cable-14m/

    Beschreibung:
    "A single Quarter-inch TRS jack to 3.5mm TS jack cable. A floating ring configuration is recommended for connecting DC-coupled audio interfaces as a CV output (e.g. for use with Silent Way). Length: 1.4m
    These are also suitable for inputting audio signals into your Eurorack modular synth from a balanced or unbalanced 1/4″ output, e.g. a computer soundcard, monosynth or drum machine etc.
    Note due to the floating ring on the 1/4″ connector, using these cables to take a signal out of your modular and into the 1/4″ input of an external device will work but is not ideal. It depends on how the input is balanced or whether it auto-detects a signal as being balanced or unbalanced. This is often not documented with consumer devices. The signal is likely to be clean and audible, but may have some unpredictable side effects (inversion or attenuation etc)."


    ziel ist es, damit aus dem modular mein red panda particle per cv in den exp-eingang anzusteuern, nachdem dieses kabel nicht lieferbar ist: http://www.redpandalab.com/accessories/ ... sion-cable

    hier steht in der beschreibung: "CV-to-expression cable, 3.5mm TS to 1/4" TSR. Recommended for connecting control voltage outputs from modular synths to the expression pedal jacks on our pedals.
    ProCo 120SM instrument wire with Rean plugs. Available in 3 ft and 5 ft lengths with straight or right angle 1/4" jack. The right angle plug saves space with side-mounted expression jacks, and straight plug is recommended for top-mounted jacks. The ring is unconnected, so it should work with any CV-compatible expression pedal jack (confirm with equipment manufacturer)."

    bin aufgrund der ganzen diskussion hier verunsichert & würde gerne von den technikprofis wissen, ob ich die expert sleeper kabel ohne bedenken verwenden kann?!

    in der anleitung zum particle steht bei "expression pedals" nur:
    "any expression pedal with a 10k-50k ohm linear pot will work. for example the roland ev-5, moog ep-2, m-audio ex-p, oe mission engineering ep-1.

    völlig verwirrt - banalytic
     
  14. ok ... ist vielleicht ein klein wenig OT, aber es geht ja um effektpedale und cv...
    würde mich über antworten sehr freuen!
    lg
     
  15. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    @Banalytic:
    Ich fasse das dann mal zusammen:

    Ein Expression-Pedal funktioniert mit einem TRS-Kabel, im Pedal werden 5V, die der Effekt schon liefert, mit einem Poti einfach heruntergeregelt
    Belegung:
    Tip: zurück zum Effekt
    Ring: 5V (vom Effekt)
    Sleeve: Masse

    Das ist wohl bei EHX so, aber ist das Standard? Ein Expression-Pedal funktioniert auch, wenn 5V an Tip sind und der Ring zurück zum Effekt geht, allerdings vermutlich andersherum.

    Trotzdem würde ich in Deine Fall messen (Multimeter für 20€ bei Amazon, nimm eins mit Pieper (Durchgangsprüfer), den brauchst Du für 2, und später noch oft in Deinem Leben)
    (1) Red Panda: Stereo Klinkenkabel in den Expression-Pedal-Stecker, und messen: Wo liegen jetzt die 5V an
    (2) Thonk Kabel: Was ist hier jetzt wirklich mit was verbunden? Du benötigst ein Kabel, bei dem Tip des TRS mit Tip des 3,5mm Steckers verbunden ist. Du solltest also keinesfalls die 5V des Rings irgendwohin leiten...
     
  16. danke @Feedback
    muss mal warten bis thonk geliefert hat & dann wir mal gemessen.
    habe aber jetzt mal den red panda particle gemessen - da liegt die Spannung am Ring - sind aber nur 3,3 V - strange irgendwie?!
    abgesehen davon: ich weiß, dass die Frage füe elelktrotechnisch kompetente Menschen strange wirken, aber:
    Die Spannung von der großen Stereo-Klinke (Ring), die im Expression-Eingang steckt wird ja nirgends hingeleitet, oder?!
    Und auf der anderen Kabeseite ist ja eine Mini-Mono-Klinke - die aus dem Modular (etwa aus einem LFO) in den Expression-Eingang geht.
    Wie messe ich das dann wenn das Thonk-Kabel da ist? Mini-Klinke in den LFO und dann messen wo die Spannung auf der großen Stereo-Klinke liegt? Da sollte dann die Spannung, die aus dem LFO kommt am Tip liegen?!
    :floet:
     
  17. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Nö, ist ja nur für sich selbst. Wenn im Red Panda dafür halt 3,3V runtergeregelt werden, dann reicht ihm das. Und vorgesehen ist das für ein Expression-Pedal, damit erweiterst Du ja die interne Schaltung um ein Poti. Da würde ich aber dann auch nicht mehr als diese 3,3V reinjagen.
    Das meinte ich oben: Genormt scheint da nichts zu sein...
     
  18. danke feedback! habe noch ein paar fragen im ersten eintrag reineditiert... wäre nett wenn du da nochmal "drübergehst" ;-)
     
  19. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Für diese Dinge empfehlenswert erscheint mir das ALM SBG: http://busycircuits.com/alm006/

    Ich habe zwar eins, da war aber leider kein "floating ring cable" dabei, so dass ich es nicht testen kann (Gebrauchtkauf). Ich habe es aber auch nur zur Pegelanpassung benutzt.
     
  20. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Im Prinzip(!!!) ist das identisch wie beim EHX-Pedal von electrosmog. Aber: Feedback merkt ganz richtig an, dass RedPanda in der Anleitung leider keine Angabe zu den erlaubten Spannungen macht. Du solltest also auf alle Fälle jemanden bitten, der ein Multimeter besitzt und bedienen kann, dass er Dir die Spannung zwischen dem "Ring" und dem "Shaft" bzw zwischen "Tip" und "Shaft" eines Stereo-Klinkensteckers misst, der in der EXP-Buchse des RedPanda eingesteckt ist. Du darfst von außen keine Spannung höher als diese gemessene Spannung hineingeben. Das von einem Modular aus sauber zu kontrollieren, dürfte allerdings ggf schwierig werden. Ich wäre da vorsichtig...
     
  21. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das sieht tatsächlich gut aus. EDIT: Das hat laut Anleitung einen Limiter für Steuerspannungen. Wenn Du die im vorigen Post erwähnte Messung gemacht hast, dann kannst Du am SBG den korrekten Limiter-Ausgang wählen.
     
  22. vielen dank schon mal:
    das mit den 3,3 V aus dem Modular in den Expression-Effekteingang sollte nicht so ein Problem sein.
    Habe einfach beim Offset/Attenuator-Ausgang vom MN Maths gemessen, bei welchem Potistand 3,3 V rausgehen (ca. 3 Uhr) und das sollte dann ja mal passen.
    Aber trotzdem nochmals die Frage:
    Beim Red Panda Particle liegen dann die 3,3 Volt am Ring. Wenn ich jetzt die Mini-Monoklinke ins Modular stecke und die Spannung liegt an der Stereo-Klinke am Tip sollte das dann passen, sofern ich das richtig verstanden habe???
     
  23. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    (1) Sollte nicht, das wollen wir ja ausschließen.
    (2) genau. Falls Stereo, nochmal fragen :)
    (3) Mit dem Durchgangsprüfer des Multimeters. Der prüft auf Durchgang (0 Ohm) und piept dann. Brauche ich andauernd... Alternativ mit Ohmmeter. Du prüfst damit, welcher Teil des einen Steckers des Kabels mit welchem Teil des anderen Steckers verbunden ist. In Deinem Fall erwarten wir:
    - Tip / Tip: Widerstand sollte 0 Ohm sein
    - Ring sollte mit nichts auf der anderen Seite verbunden sein, damit laufen die 5V "in's nichts"
    - Sleeve / Sleeve: auch hier 0 Ohm
     
  24. so...
    die Expert Sleepers “floating ring”-kabel sind angekommen & alles passt!
    habe übrigens in ner anleitung zu nem anderen red panda - pedal (raster) folgende erklärung gefunden:

    "Expression Pedals and Control Voltages
    Any expression pedal with a 10k-50k ohm linear pot will work. For example, the Roland EV-5, Moog EP-3, M-Audio EX-P, or Mission Engineering EP-1. You can also use an Electro-Harmonix 8-Step Program to sequence the sampling rate. For control voltages, 0-3.3V on the tip is the correct range. The Raster has current limiting in case you use a TS cable, but it is best to use a 1/4” TRS cable with the ring unconnected. The Expert Sleepers “floating ring” cable is an easy way to do that. We also sell suitable cables at store.redpandalab.com."

    danke nochmals an alle für ihre antworten!
     
  25. @REDPANDA: ich hatte mich seinerzeits (stand 2012) bei curt vom redpandalab wegen der cv-problematik beim particle erkundigt und wurde explizit zur vorsicht gemahnt:
    man kann sich mit passenden (zener)dioden und ein paar widerstaenden einen passiven schutz bauen. ich hab leider keine aufzeichnugen mehr von dem projekt - daher eher als denkanstoss. generell waere ich vorsichtig bei cv in expression, da man nie genau weiss, welche specs vorliegen. im zweifelsfall wuerde ich die hersteller freundlich fragen. ich habe (fast) immer eine antwort bekommen.