Cyndustries Euro Zo 2

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Ebotronix, 19. Juni 2012.

  1. Die neuen Eurorack ZO 2 werden in USA ausgeliefert.
    Hat jemand hier im Forum einen bestellt oder schon bekommen?
    warte seit 14.9 2011
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

  3. hab das von Anfang an verfolgt.
    analogue heaven hat die ZO's in Stock.
    einige habe ihr eine deadline gesetzt und einer davon hat mir geschrieben
    das er seine 2 ZO's gestern bekommen hat.
    leider ist es von DE aus sicher etwas schwierig etwas über Anwalt zu erreichen.
    hoffe weiter ....
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich drück´ die Daumen.

    Stephen
     
  5. gestern sind nach 10 Monaten zwei Zero Oscillatoren angekommen.
    bei beiden wurden Tiny Buchen verbaut (Buchla Style 141)

    src: https://youtu.be/0qw0PzqwSSM
     
  6. Ein Zo ging nicht ,hatte ihn ausgebaut und nochmal eingebaut um den Fehler mit einem Video zu dokumentieren.
    hatte mir den ausgebauten zuvor nochmal angeschaut und auf die hintere Platiene gedrückt.die war wohl nicht richtig fest.
    nach dem zweiten Einbau gingen beide ZO's. auch Morf und sin geht ,
    bei sync und Ringmodulator bekomme ich nicht vernüftiges raus.
    bei 3.5 mm Stecken gibt es bei einigen Buchsen Aussetzer.
    1v oktave ist bei einem Zo etwas daneben finde den Trimmer zum einstellen nicht.
    mit Kenton Pro 2000 geht es
    denn die Anleitung ist für den alten ZO im Modcan Format
    hier gibt es eine Anleitung:
    http://launch.groups.yahoo.com/group/Th ... ries_List/
    ZO mit 2x Ribbon:

    src: https://youtu.be/FmLLMugWWHU

    ZO mit Kenton Midi to cv (Morph Ausgang)

    src: https://youtu.be/v8HOx_g9ZsY

    Gruss
    Ebo
     
  7. Hi, mein erster Post hier... deshalb: Hallo erstmal! Hoffe, ihr habt alle eine gute Zeit!

    Zum ZO: ich habe unlängst - nach 16 Monaten Wartezeit - einen bekommen. War erst mal froh, dass der überhaupt noch kam, hatte schon die schlimmsten Befürchtungen... habe dann einfach mal Musik damit gemacht, soweit schön und fein, klingt im Großen und Ganzen toll.

    Aber: durch die Horrormeldungen, die man bei Muff's nachlesen kann (der Thread wurde hier schon erwähnt), bin ich aber doch etwas nervös geworden und habe mich nun ans "Testen" des Moduls gemacht - soweit ich da was davon verstehe. Bin noch ziemlich neu in der Modular-Materie und weiss speziell beim ZO nicht, wie der im Einzelnen reagieren soll.

    Cynthia scheint ja, ohne mit der Wimper zu zucken, Schrott in die Welt hinaus zu schicken. Teile, die gar nicht funktionieren oder total verbaut sind (Stichwort: amnesia) oder "nur" die falschen Buchsen drin haben (wenn ich Ebotronix recht verstanden habe). Man muss anscheinend trotz des hohen Preises, mit Allem rechnen. Vor Auslieferung durchtesten ist da wohl nicht...

    Hier nun meine Zweifel:

    1. Wenn ich den Sinusausgang solo höre, dann nehme ich eine Art ganz leises Rauschen wahr, das sich der Schwingung beimischt, wirkt irgendwie unsauber, ist mir bei anderen Oszillatoren noch nicht aufgefallen. Je tiefer er schwingt (am Übergang zum LFO-Bereich) desto deutlicher kann man das hören. Normal?

    2. Wenn ich die Morph-Ausgänge (konkret beziehe mich im Folgenden auf MORPH 0 und MORPH 270) anzapfe und die Potis dazu langsam von Links nach Rechts drehe, gibt es bei ca. 9 Uhr was Sinusartiges, bei 10 Uhr dann eine Art Loch, der Ton verschwindet fast völlig, danach wir er (subjektiv empfunden) umso lauter und klingt allmählich rechteckartig, ab ca. 13 Uhr ändert sich am Sound dann nichts mehr. MORPH 0 und MORPH 270 klingen von vornherein schon mal leicht unterschiedlich, was an der Phasenverschiebeung liegen könnte (?) und vielleicht auch normal ist? Test mit CV steht noch aus.

    Hat jemand Erfahrung mit dem ZO und kann hierzu etwas sagen?

    @Ebotronix: Ist das bei deinen beiden ZOs auch so? Und hast du die falschen Buchsen reklamiert?

    Schon mal vielen Dank für alles Hilfreiche!
     
  8. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    morph war bei meinem alten ZO auch absolut nicht zu gebrauchen.
    aber ein loch hatte ich nicht.
    es war einfach mehr ein umschalten. also nichts mit per sequenz rummorphen

    Das mit dem rauschen hatte mein alter nicht. ( dotcom format)
    War glaube ich amnesia der auch was von rauschen berichtet hat ?
    macht mich echt skeptisch ob die umsutzung zu SMd bauweise 100% geklappt hat.
     
  9. habe die morph Ausgänge getestet
    4 out's to 4 freqbox's to 4 RS110 filter to 4 A134

    src: https://youtu.be/ADXTrg6kSbA

    cynthia letzte mail
    Mr. Ebotronix!

    Wonderful work watching several of your videos using the mighty ZO, what a pleasure seeing someone who definitely knows how to use them!

    Our Yahoo user's group The_Cyndustries_List has a FILES section where you can download the Manual, and a separate graphic file, and there is also the ZO Calibration Instructions.

    We are working on a new calibration manual for the Mark II Zeroscillator (with the new surface mount engine board). You will need the new trimmer potentiometer part numbers in order
    to know which one to calibrate. First, try a different power cable on the one, and let it warm up for a while before testing it.
    Always test with the Range, Bias, and Through-Zero Switches in the UP position, this is the "musical" or "audio" range, where tracking is more important.
    Also please be sure to turn all the knobs to full Counter Clock-Wise in the off position and have nothing else plugged in.

    VR1 is the Volt-to-the-Octave Calibration Trimmer.

    Always use the Triangle Output direct from the ZO's core for calibrations.
    An oscilloscope is quite helpful in getting the Low Frequency Symmetry Trimmer calibrated, VR5. This is important because it's adjustment also has an effect on the V/Octave tuning.

    WIth all the switches UP, etc. turn the main Tuning Knob all the way down and let it stabilize, then adjust VR5 to center the triangle wave on the scope.
    When you have this looking good, then look at a Saw wave to see if there is a slight bend in it. The Low Frequency Symmetry can be further fine tuned by straightening the saw wave on scope).
    Only when this is done can you get the best overall volt to the octave calibration.

    If the Sawtooth wave looks strange, then the Saw calibration is VR7.

    VR8, and VR9 Trimmers are to sweeten the Sine wave output. We've found that canceling the faint harmonics out of the Sine wave is best to be done by ear, rather than what looks like a textbook picture on the scope.
    Of course both are possible with the trimmers, whichever suits you.


    We have been on the phone trying to figure out why yours is not calibrated and will have a company meeting Monday morning to go once over the calibration procedure and instructions thoroughly.
    You are welcome to send your Zeroscillators in to us for a free service check if you would like. We can do the check-up & calibration quickly and ship out within two or three business days.

    The Zeroscillator has a built-in precision voltage reference and thus does not look to the power supply rails to set it's standards, however with such a big system as Ebotronix has,
    current availability or power supply overload could possible be an issue? (Please forgive me, for I have no idea what sort of power distribution is behind that beautiful wall of silver).

    These are the same jacks and award winning euro format that we've been using for seven years and the volume of creative work several hundreds of artists have done with them around the world is truly remarkable,
    (Ebotronix definitely included).

    VR1 Volts to the Octave Calibration
    VR2 Expo Zero, (SW1 Link disconnect for calibration, then reconnect before shipping).
    VR3 Balance Modulator / Index Offset Null Y, Index knob full CW, eliminate sound into Dynamic Input or Index Input knob at full open).
    VR4 Balance Modulator / Index Offset Null X. Index knob full CW, eliminate sound into Dynamic Input or Index Input knob at full open).
    VR5* LOW FREQUENCY SYMMETRY, (ADJUST FIRST before all others;. Center).
    VR6 90 & 270 Degree Quadrature Symmetry, (or "Pin the Top on the Mountain")
    VR7 Sawtooth Symmetry, (balance adjustment for
    VR8 Sine Wave Distortion zeroing, by ear is best, or by scope image).
    VR9 Sine Wave Symmetry zeroing, by ear is best, or by scope image).

    Again I am sorry about the calibration issue, they are very rare for us, and we support you 100% in getting the new instructions out to you or to give them a speedy service check.

    Best Wishes!


    Cynthia

    (310) 745-4691 (Los Angeles, PST) Please call with Any questions.
     
  10. @Ebotronix: Danke für diese interessanten Mitteilungen der Frau Webster. Werde wohl bei meinem auch was nachkalibrieren müssen: die MORPH-Ausgänge sind unterschiedlich laut. MORPH 0 und MORPH 180 löschen sich aus, wenn ich sie zusammenmische, dürften also i.O. sein. MORPH 270 und MORPH 90 löschen sich nicht komplett aus. Diese beiden sind ca. 5 dB leiser als 0 und 180, aber zueinander wiederum gleich laut... Na ja, zum Einschicken habe ich jedenfalls so was von keine Lust :sad:

    Übrigens: woher hast du diese weißen Moogers, Ebo?
     
  11. bei mir ist auch ein morph etwas leiser .
    das Zuleitungskabel ist leider etwas kurz, muss einen noch aut 1v okt einstellen .
    egal macht auf jeden Fall Spass, so einen Sound habe ich bis jetzt noch nicht gehört!
    die weissen Freqboxen sind aus US&A,hatte ich bei Matrixsynth gefunden.
    srnr 3277 und 3278.
    Gruss Ebo
     
  12. Navs

    Navs aktiviert

    Hat sie geschrieben, welche trimmer für den Pegel der quadrature outs zuständig sind? Ich sehe oben nur die Infos, die im calibration manual stehen.
     
  13. Hi Navs! Ich habe mir das Calibration Manual angesehen, Punkt 16 und 17 behandeln die Quadratur-Ausgänge. Aber ich nehme an, das ist bei der mk.2-Version sowieso alles anders. Also werde ich Frau Webster eine Mail schreiben müssen... Weiß auch gar nicht recht, ob ich mir so eine Kalibrierung selbst zutrauen soll?
     
  14. Navs

    Navs aktiviert

    Punkt 16 & 17 beschreiben aber nur die Kalibrierung des Dreiecks und die Morph Funktion.

    Ohren und einen software scope reichen für die meisten Kalibrierungen i.e. es sind keine Spannungskritische Sachen, bloss Wellengucken. Besorg dir einen trimpot tweaker (weiss nicht wie sie auf deutsch heissen. Sind aus Plastik und einem schmalen Schraubenzieher ähnlich) und nimm dir Zeit.

    Erst müssen wir aber wissen, welcher trimmer dafür zuständig ist.
     
  15. Antwort von Cynthia, über Potis zur Kalibrierung der Morph-Ausgänge sagt sie leider nichts, werde ich noch nachhaken müssen...

    "All audio functions for the ZO should start with the front panel Bias and Range switches in the UP position.
    The Quadrature Morphing Switch should be in the Center position.
    Please turn all knobs (except the big Tuning Knob) down full Counter Clockwise.

    SINE
    Sine Wave Output from the SIne Wave Jack has two Trimmers on the ZO Engine Circuit Board.
    These Trimmers are for adjusting the sine wave purity. They are marked VR8 and VR9, they adjust SIne Distortion and Sine Symmetry.
    We calibrate by listening at about 400 to 900 Hz and then adjust by listening with our ears.
    Of course we also view them on a scope while doing this, but by closing your eyes and listening instead, you usually get a the purest sounding result.
    The ZO easily makes perfect looking sine waves too.  You might try this at a lower frequency than we usually calibrate it at?

    QUADRATURE
    The ZO has a unique circuit in each of the two Morph Sections of the quadrature outputs,
    as you know the perceived loudness is greater with waveforms full of harmonics than a pure sine.
    Unique to the ZO is a compensation circuit that diminishes the quadrature outputs somewhat during
    the morphing function as it passes from triangle to square to sine. It keeps them sounding the same volume.
    For this reason the exact point in the knobs rotation is critical to making comparative measurements.

    There are also so many ways in which to measure the quadrature signals.
    Here an oscilloscope is very handy, as you can view the output of a "Left side of the front panel" jack (either 0 or 180)...
    superimposed on one channel of the scope, Vs. a "Right side of the front panel" jack (either 90 or 270) on the other channel of the scope.
    (with the same settings on both channels, you should be able to match-up the hight, or amplitudes of the waveforms by turning the Morph Knobs).

    The knob position on the Left side Morph,  may not precisely correspond with the exact knob position on the Right side,
    so a little hunting for that spot may be required.

    I'm working on a new calibration procedures document for the new surface mount Mark-II ZO like yours,
    as some of the Trimmer numbers have changed since the Original design, etc.  I hope to release it in the next week or so."
     
  16. Update:

    "Thank you for observing this difference between the two sides of the Quadrature signal levels,
    we are doing another run of Zeroscillator engine Boards later this week, and will go over this with Mark Barton
    to see if there are any resistor value changes that we can do improve this.

    It's not surprising, as the right side has to go through many clever circuitry just to exist at all,
    (perhaps a little too clever, lol!)

    Thank you for bringing this to our attention, we'll write back to you whatever we find."
     

Diese Seite empfehlen