Damn: Wie macht der das!? Diesen break mit der MPC (XL)

Nick Name

||||||||||
Toller break für live-situation
Bei min 03:19 macht er eine klasse break mit der MPC XL

a) Er isoliert? die drums ... (oder tuti/alles?)
b) gleichzeitig ist der Noterepeat-button aktiviert.
c) dann hört man kurz nur die Hihats..
d) auf der 1 ist wieder alles da- im takt.
Er macht auch nur bei a) eine handbewegung (die eine funktion auslöst)
das ganze dauert ungefähr ein takt - für mich kommt er irgendwie auf die 2 wieder an; aber egal...

Ist das Punch In/Out? (Im manual steht: Nur für recoding)

bei 03:40 macht er nochmal was: Eindeutug ein noterepeat (auch tuti)


Danke - ich werde mal weiterforschen...
 

Nick Name

||||||||||
Soweit war ich auch schon - wie erklärst du Dir die isolierten HHts auf zwei viertel; die tauchen auf einmal auf, ohne das er was tut!??
 

Ich@Work

||||||||||
Nur ne Idee : Könnte es sein, dass es sich mehr um Loops handelt statt Einzelsamples. Der Noterepeat retriggert einen der Loops, weshalb es dann auch so isoliert klingt da er ja nicht weiterläuft, während der andere "HiHat"-Loop weiterläuft. Er drückt dann noch ein Pad, das wohl dafür sorgt, dass es nach dem Loslassen des Pads für den Loop bis Ende des Beats still bleibt. Danach wird der Loop wieder normal getriggert.

Ist jetzt nur Spekulation, kenne mich mit der MPC zu wenig gut aus. Zudem hat er ja noch den Sampler darunter, da scheint er ja auch noch die ein oder andere Operation auszuführen. Was auch immer.
 
äh, das ist einfach nur der beat,inkl. hihat solo outro, den er für seinen song gesamplet hat.

- 2 bars drums (evtl.) danach das hihat solo
- dann beat-repeat mit 2 oder 3 facher polyphonie
- das dann halt "solo" abspielen
 

Nick Name

||||||||||
OK...
Für mich klingt´s eher spontan und improvisiert, als technisch vorbereitet und organisiert...
Aber viele wegen fürhren nach Rom...
 
K

Kokain

Guest
Ein Audio Loop mit 10/4

Start Loop 3/4
End Loop 10/4

Immer beim Triggern des Samples kommt am Anfang die isolierte Hihat mit einer Länge von 2/4tel.

Er triggert nach dem Beat Repeat einfach den Loop neu.


Man kann diese Technik sogar in die Midi Patterns der MPC programmieren, so hat man immer den passenden Break oder Intro am Anfang eines Patterns.

Hat sich bereits tausendfach bewährt für Live Gigs.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben