Dan Cases (Mini ITX Gehäuse)

oli

||||||||||||
Kennt ihr das Dan Case?
Was haltet ihr von so einem kleinen PC-Gehäuse, in welches auch regulär große PC-Teile reinpassen?


Unter FAQ -> Example Hardware Configurations sind einige unterschiedliche Konfigurationen aufgeführt.

Z.B. die Intel-Konfigurationsvariante kostet mit i5-Prozessor 893 Euro (plus 200 Euro fürs Gehäuse).
Und die "High-End"-Konfigurationsvariante kostet mit ner 2080er Geforce 1627 Euro (plus 200 Euro fürs Gehäuse).

Ich überlege mir so ein Teil wegen der Grafikkarte (Echtzeit-3D / Spiele) und wegen der Tragbarkeit/Kompaktheit zu holen.
Wenn es einem zu laut sein sollte, könnte man sich ein langes Monitor-Kabel holen und es in nen Nebenraum oder in den Flur stellen.
 

monophonK

|||||
Ich finde solche Mini-ITX Gehäuse sehr cool, habe zwar kein Dan Case sondern das EVGA Hadron Air.

Du musst einfach zwei, drei Punkte beachten wobei Du einen bereits angesprochen hast ;-)
Lautstärke, Wärmeentwicklung sowie Einschränkung möglicher Komponenten infolge des eingeschränkten Platzes.

Das Dan Case hat einen sehr guten Ruf, zumindest habe ich es so aufgenommen.
 
  • Danke
Reaktionen: oli

MvKeinen

||||||||||||
ich verfolge das schon länger und hab mir jetzt einen SFF pc zusammengestellt. DAN case hab ich lange überlegt, aber ich hab mich dann zu einem PC entschieden der noch deutlich kleiner sein soll und dafür auf die Graka verzichtet. Für Audio reicht ja die iGPU.

hab einen intel sandy bridge i7 2600k aus einem alten gamingrechner auf ein mini itx mobo gepackt, 16GB ram, 2 SSDs und hab jetzt einen maximal mobilen desktoprechner der immernoch sauschnell ist.

Das Case ist das hier: www.loneindustries.com hat ne gesamtgröße von 4.6 Liter
 
  • Danke
Reaktionen: oli
Jap, habe ich ... das funktioniert echt super und dadurch, daß eben die Luft für die beiden heißen Teile, CPU und GFX unabhängig jeweils von Aussen angesaugt wird funktioniert das perfekt. Man kann da wirklich schlanke systeme aufbauen. Ich habe z.B. eine M2.SSD auf das Mainboard gepackt und somit habe ich als Kabel, nur noch das USB Interface (Front) und die Powersupply angesteckt. Alles andere ist auf dem Mainboard (bzw. Grafikkarte ja auch sehr gut gelöst mit dem PCI-E Flex Kabel).

Tolles teil - nicht grade günstig, aber kompakter geht es nicht.

Allerdings gibt es jetzt ein paar Clones ... da sage noch mal einer Behringer sei schlimm. Das Design wurde von Case Herstellern geklaut und wird jetzt verkauft. Behringer wartet wenigstens die Patentverfallszeit ab.
 
  • Danke
Reaktionen: oli

Grenzfrequenz

||||||||||||
Ich habe ein Chieftec Gehäuse mit einer Erweiterung, wo der Platz komplett dem CPU Kühler zur Verfügung steht (keine Karte). 4.15 Liter

War laut meiner Recherchen das beste Gehäuse für meine Anforderungen (klein, Karte unwichtig, Platz für leisen Lüfter sehr wichtig).
 


News

Oben