DAWless Set für Anfänger

S
SCHNEIDER
.
Moin an Alle

Ich bin bei dem Thema blutiger Anfänger, hab mich aber mittlerweile ganz gut reingelesen. Deshalb heisst es jetzt mal das erste Set aufzustellen, was ich übrigens komplett ohne DAW machen möchte, bze max eine DAW zum aufnehmen. Neben der TR8s und nem Bassline synth (ggf noch Lyra 8), suche ich noch sozusagen das "Herzstück" des Sets. Kann mir jemand einen geeigneten Sequencer empfehlen? Das Ganze wird in Richtung Techno, Breakbeat, Acid gehen, gerne experimentelle/psychedelic Sounds. Ist ein Step Seq eine gute Wahl? Sollte ein Sampler dabei sein? Viele benutzen als Herzstück Geräte von Elektron, die aber einfach noch zu komplex für Anfänger sind oder? (es wirkt schon immer so) Um einen Mixer werde ich ja auch nicht drum rum kommen, vielleicht habt ihr da ja auch eine Empfehlung (Ich denke an etwas inkl EQ und SD Karte, damit ich das Ganze aufnehmen kann). Das Set soll generell Live tauglich sein. Habt ihr vielleicht noch generelle Tipps, wie ich mein DAWless Set besser umsetzen kann?
Freue mich über jeden Tipp oder Ratschlag, es ist wirklich schwierig sich in das Thema einzuarbeiten, deshalb freu ich mich jetzt demnächst endlich mal anzufangen.

Danke schonmal :)
 
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Habe ne MC 707 als Synth, Sequencer, Sampler und dazu ne TR 8s. Für den Anfang steckst du den Stereoout in den Eingang der TR, ganz ohne Mixer. Nen zweiten Synth kannst du in die 707 stecken. Zwei Geräte live zu bedienen reicht erstmal zum Anfang ;-)

Ansonsten gibt es auch Elektrons, MPCs und anderes ...
 
everNoob
everNoob
||||
Eine von den 3: Akai MPC One, Force oder NI Maschine+ und dazu nen Behringer UMC1820, wäre in deinem Fall wohl des richtige. Dann brauchste auch erstmal sonst nix, außer Studio Kopfhörer und Nahfeld Monitore. Wenn's Hobby nach ner Zeit noch Spaß macht, dann als nächstes in Raumakustik investieren.
 
Orphu
Orphu
|||
In klein und fein wäre noch der Circuit Tracks zu nennen. Die Spezi findest im Netz oder da...

Oder den Circuit Rythm - der kann samplen hat aber keine Spuren für externen Synth.
 
everNoob
everNoob
||||
In klein und fein wäre noch der Circuit Tracks zu nennen. Die Spezi findest im Netz oder da...

Oder den Circuit Rythm - der kann samplen hat aber keine Spuren für externen Synth.
Hat halt den riesen Nachteil, dass man die Sounds nur am PC, richtig schrauben kann, da am Gerät ja nur die 8 Macros zugänglich sind.
 
Orphu
Orphu
|||
Da hast du Recht. Wobei ich das aber nicht als Nachteil sehe. Kollege Schneider sucht ja eher einen Sequenzer und da bietet der Circuit viel für sein Geld. Maschine+ und Co. finde ich da schon wieder teuer. Alternativ könnte man auch nach einer gebrauchten Elektron schauen.
 
Gisel1990
Gisel1990
|||||
Mein Jam-Setup besteht z.Z. aus Bluebox, Blackbox, Keystep Pro und ein paar Mini-Synths + Gedöns. Sehr vielseitig und kompakt. Groovebox kann man machen, allerdings fühlt sich das dann so an wie 'ne DAW, und das will man ja eigentlich nicht.
 

Anhänge

  • 20211218_210126.jpg
    20211218_210126.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 48
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
geeigneten Sequencer empfehlen
Meine Standardantwort: Oxi One. Grad als Anfänger am besten gleich in ein zeitgemäßes Gerät investieren. (Ja ich bin in die Entwicklung involviert aber nein, ich bekomme kein Geld dafür)

Für Synthies und Sampler: Machs wie alle anderen auch hier. YouTube Videos über das Gear gucken bzw. altmodisch hier lesen, Zeug kaufen, Zeug wieder verkaufen, und wieder nach neuem Kram suchen. Ohne selber ausprobieren und Erfahrungen sammeln gehts nicht 😉 Aber kauf wenn möglich nichts Neues.
 
Unifono0815
Unifono0815
||||||||||
Was soll der Herzstück Sequencer sequencen? Wenn erst mal nur TR8s und Bassline Synth geplant… TR8s sequenced sich selbst und viele Bassline Synths auch. Vielleicht ne Erica Synth DB01 als Synth. Deren Sequencer sieht sehr spaßig aus.

Ich glaub so die ultimative relativ erschwingliche computerfreie Zentrale ist die MPC one. Da ist sehr viel geboten fürs Geld.
Mir hat die Bedienung allerdings nicht so gefallen.
Ansonsten wären die 1010 Sachen viell. was für dich. Blackbox als Sampler und Bluebox als Mixer und Recorder… Ob sampler nötig oder nicht hängt davon ab welche Sounds gewünscht sind.

Wenn ganz minimalistisch - Bassline Synth in den Eingang der TR8s und das ganze dann mit nem Zoom Recorder aufnehmen.
Ich würd einfach mal mit Drum machine und Bassline Synth anfangen, dann merkst du schon was dir fehlt und kannst gezielter suchen.
 
 


News

Oben