dB dBu ?? (dezibel confusion)

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von MvKeinen, 29. Juni 2006.

  1. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    High!

    Bin etwas verwirrt was verschiedene Dezibelangaben und deren Bedeutung betrifft.

    AAAAalso:

    Erstmal gibts ja die Verschiedenen Pegel beispielsweise bei Mixern:
    Professional: +10dBu
    Consumer: 0dBu :?:

    Digital ab 0dB verzerrts :?:
    wohingegen bei Tapeaufnahmen der Rote Bereich erst bei 2-3dB anfängt.
    genauso wenn man mit Wavelab 24bit Aufnahmen macht (wieder digital)

    Ist die Angabe der Dezibel etwa Herstellerspezifisch wie die Wattangaben bei Speakern?

    Was ist Dezibel überhaupt? Hat das nur was mit der Amplitude zu tun? oder kommt da auch der Zeitfaktor mit rein? Also sowas wie Lautheit?

    Ihr merkt schon, dass ich wohl einiges durcheinander bringe. Für Entwirrung meiner Confusion wär ich äußerst Dankbar.
    :denk:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    dBu ist ein spannungspegel, der in der musik/audiotechnik in debu gemessen werden, jedoch ist 0dBu nicht üblich.. üblicherweise gibts consumer und pro pegel schon, daher gabs auch immer mal "inkompatibelitäten", da natürlich +4 und -10 dBu (jo!! das sind sie!!) schon etwas auseinander liegen..

    man kann diese direkt in mV (millivolt) umrechnen..
    aber es liest sich besser in dBu!!

    es gibt sogar auch einen zwischenschritt (+2), was pegeltechnisch nicht so schlau war und einen aufholverstärker benötigt würde bei anderen pegeln..

    aktuell kann man soundkarten und audiowandler idR zwischen diesen beiden oder noch einem mittleren wert einstellen.

    ja, 0 dB liegt faktisch an dem punkt der spannung von -10 oder eben +4 dbU (einige hundert mV sind das etwa..) minus headroom (das ist in dB und hat NICHTS mit dBU zu tun U steht für Spannung..

    6 dB = Faktor 2.
     
  3. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

  4. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Bei Schalldruck sind 10 dB ~ Faktor 2.
     

Diese Seite empfehlen