Deephouse Mixdownhilfe?

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von JG, 18. Dezember 2010.

  1. JG

    JG Tach

  2. JG

    JG Tach

    keiner ? :cry:
     
  3. ObitNet

    ObitNet Tach

    ich bin jetzt nicht so der Crack in Sachen Mixdown
    aber ich finde die Kick bzw. Bassdrum etwas leise im Vergleich zum Synth. Gerade wo dieser Synth immer nur 1x kommt und dann durch den Hall immer weiter in den Hintergrund wabert. Der Effekt an sich ist ja ganz cool finde, aber das läst gerade den Anfang für meine Augen etwas konfus wirken
     
  4. JG

    JG Tach

    Vielen Dank. Das die Kick allgemein Murks ist hab ich jetzt auch gemerkt :sad:
     
  5. ObitNet

    ObitNet Tach

    Na grundsätzlich murks ist vielleicht übertrieben. Nur im Gesamtbild vielleicht etwas ungünstig platziert. Oder der Synth ist mit seinem Halleffekt einfach eine zu große Rampensau ;-)

    Klar ist der Synth das Thema. Ebenso wie die Flächen. Aber die Drums sind ja sozusagen der rote Faden. Und durch den markenten Synth / Hall hat man den Eindruck, dass die Kick mal weiter vorne und mal weiter hinten platziert ist. Die sollte eigentlich konstant mittig sitzen. Nach meine Auffassung zumindest.

    Aber mach dir keinen Kopf. Mixing ist so eine Thema für sich was einfach auch viel Erfahrung braucht. Obendrein ist da die Qualität der Abhörmonitore auch entscheident. Für einen Mixdown nimmt man dann obendrein auch verschiedene Monitore. Ganz einfach, damit sich das ganze dann im Auto nicht total anders anhört als im Studio oder auf der heimischen Anlage.
     
  6. JG

    JG Tach

    Naja Hall kann ich ja vielleicht noch sidechainen.
    Kicksample werde ich aber wohl auch austauschen. Hatte diesmal nur sehr Probleme, da zum ersten Mal der Bass auch vielen Mitten und Höhen hat
     
  7. 1.) Musikalisch: gefällt mir gut, ist abwechslungsreich, (auch wenn diese vorgefertigten Stimmsamples nicht so mein Ding sind - lieber selber mutig sein und ein Mikro in die Hand nehmen)

    2.) Mixtechnisch:
    * Die Sounds (mal nicht mixtechnisch betrachtet) gefallen mir auch.
    * Die Bassdrum kann ich hier unterm Billig-Kopfhörer nicht beurteilen, scheint mir aber auch komisch
    * Die Bassnote - oder sagen wir die eher tiefere Note - die bei 1:03 rein kommt, gehört eine Oktave tiefer.
    * Der Chord auf die 1 und die 3 (zB ab 5:23) gehört eine Oktave tiefer.
    * Die ganzen Synths und ihre Effekte sind sehr perkussiv, spitz und aufdringlich grell. Ich würde großzügig um 3,5 kHz (ca 2 Oktaven breit) absenken.
    * Für meinen Geschmack zu viel Delay, zu wenig Hall (und ich meine "phantastischer, großartiger, atemberaubender Hall" )
    * Mir fehlt insgesamt ein Sound, der insgesamt warme Tiefe erzeugt. Ich würde ja einfach ab und an einen samtigen, dunklen, Analog-Pad drunterlegen.

    Grundsätzlich hat man das Gefühl, dass Du mit viel zu viel Bässen oder einem zu voluminösen Subwoofer hörst. Mir scheint, Du hast vom Hören den Eindruck es wäre genug im Bassbereich da. Dadurchist der Track schon vom Arrangement her untenrum zu saftlos. Da kannst Du im Mix nur bedingt was retten. Zudem drehst Du dann im Mix hohe Mitten als gegengewicht zu den (nur auf Deiner Abhöre vorhandenen!) Bässen auf; und diese hohen Mitten nerven auf anderen Abhören.
     
  8. JG

    JG Tach

    Oh, na so mutig bin ich noch nicht ;-)
    Nee ich glaube es liegt nicht an der Abhöre. Hab bis jetzt meist mit Subbässen gearbeitet und weiss nicht genau wie ich den Bass hier einbauen soll.
    Danke für die Kritik
     
  9. Ich glaube offengestanden schon :twisted: so dünn kann niemand freiwillig mischen.

    Das folgende ist nicht unbedingt musikalisch vergleichbar, aber wie findest Du denn den Sound von folgendem auf Deiner Abhöre?

    Das ist jetzt kein Profimix, aber vom Frequenzgang finde ich es recht ausgewogen.

    Florian
     
  10. JG

    JG Tach

    Autsch, immer schön reintreten ;-) Youtubevideo klingt fett. Liegt glaub ich nicht an der Abhöre sondern an der Übung :sad:
     
  11. Das Video klingt überhaupt nicht fett. Das klingt ganz normal! Glaub es mir, es liegt an der Abhöre.

    Dass es Dir an der Übung mangelt, nehme ich Dir angesichts der grundsätzlich gelungenen Klangauswahl und dem strukturellen Arrangement nicht.

    Das Problem ist, dass Deine Abhöre Dir nicht sagt: "Deine Bassdrum und Dein Bass sind einfach nicht fett, die klingen wie Schuhkartons(*)".
    Die Abhöre sagt Dir: "Deine Bassdrum ist schon ok; nicht toll, aber ok"
    Wenn Du selber zugibst:
    dann bedeutet das, dasss Deine Abhöre Dir sagt: "Da wird es schwierig noch einen Bass unterzubringen". Dabei ist in Wirklichkeit meilenweit Platz. Und diese Aussagen Deiner Abhöre sind schlecht.

    Ich kann Dir nicht sagen, wass Da falsch ist - Resonanzen im Raum, zu weiche Sicken, einfach laute Bässe. Keine Ahnung. Aber ich erkenne aus der Gesamtschau der oben beschriebenen Fehler, dass Dir eine Fülle im unteren Frequenzbereich vorgegaukelt wird, die halt nicht vorhanden ist.

    Aus was besteht denn Deine Abhöre?



    (*) Eine Umzugskiste klingt nur nach Pappdeckel, abe ein Schuhkarton ist Papdeckel eine Oktave zu hoch :fawk:
     
  12. JG

    JG Tach

    Doch, doch... Glaub mir das es an Mixdown(!)erfahrung mangelt.

    Ehrlich gesagt höre ich ja auch hier das es schlapp klingt.
     

Diese Seite empfehlen