deoxit gold - wer kennts & wer nutzt es?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von camoz, 2. März 2014.

  1. camoz

    camoz aktiviert

    hallo,

    ich habe da ein paar springende knöpfe und suche das "etwas" das denen wieder leben einhaucht.
    im netz bin ich auf deoxit gold gestoßen und frage mich ob das zeug wirklich göttlich und alternativlos ist oder nur ein simpler pr-gag.

    hat jemand erfahrung mit dem zeug gemacht und gibt es alternativen?
    ich frage da verständlicherweise ich mir nicht irgend ein zeug in geräte hämmern möchte die dann plaste auflösen.

    gruß und dank
     
  2. Erstens: Was sind bitte "springende Knöpfe"? Ich habe da eine Mischung aus Flohzirkus und Louis Pergaud vor Augen.

    Zweitens, "DeoxIt Gold" ist ein durchaus sinnvolles Mittel für abgenutzte ehemals vergoldete Kontakte - aber eben nur für genau solche.
    Wenn Du nicht sicher bist, dass die Schalter, die Du behandeln willst, wirklich vergoldete Kontakte haben, solltest Du das "normale" DeoxIt von Caig nehmen.
     
  3. camoz

    camoz aktiviert

    hallo,

    danke für die nachricht. mit den "springenden" knöpfen habe ich unregelmäßige bzw. chaotische drehreglerfahrten gemeint.
    gibt es alternativen zum deoxit oder ist einfach nur "T.I.N.A."

    ???
     
  4. Gut dass wir gefragt haben... :roll: : Dexoit ist für Schaltkontakte und nicht für Potis. Deoxit tötet Potis innert kürzester Zeit. Häßliches Beispiel:
    [​IMG]
    Das ist ein Spezial-Poti aus einem Moog Parametric-EQ, das nur ein bisschen geknistert hat. Der Verkäufer meinte es gut und sprühte vor dem Versand Deoxit rein. Nach drei Wochen in der Post und beim Zoll war die Widerstandsbahn so aufgelöst, dass vermutlich die ersten zwei drei Drehbewegungen das Poti zerstört haben...


    Für Potis nimmt man "Caig Faderlube". Für die genaue Anwendung suche bitte nach diesem Begriff hier im Forum. Das wurde schon von mehreren Leuten im Detail erläutert.
     

Diese Seite empfehlen