der "Softsynth mit 'seltsamen' GUIs" -Thread

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Tim Kleinert, 19. April 2009.

  1. (@admins: Falls es so einen Thread schon gibt (hab' zwar keinen gefunden), bitte löschen.)


    Also, wie der Titel schon sagt -speziell absurde, seltsame, lustige, hässliche, unbedienbare Softsynth-GUIs sind gefragt. Bilder reinhängen. :)

    Ich mach mal den Anfang. Als erstes kommen mir die "funky skins" von OhmForce-Plugins in den Sinn.

    SymptOhm Synthesizer
    [​IMG]

    Ein alter Klassiker: OhmBoys Delay
    (Sorgt bei Kunden und Gästen im Studio jedes mal für einen Lacher. Selbst mich bringt der Katzenkopf (Delay-Tap 4) nach all den Jahren immer noch zum Schmunzeln)

    [​IMG]
     
  2. Urinstinkt

    Urinstinkt Tach

    Wirklich grauenhaft :D
    Aber diese Skins für die Ohmforce Sachen sind ja nur eine Alternative zu den normalen Skins oder ?
    Ich hab noch nie was von denen benutzt, aber von Bildern kenn ich die etwas aufgeräumteren Oberflächen ;-)

    Einige werden mich vielleicht jetzt steinigen wollen, aber ganz mit oben bei den schauerhaften Skins finde ich auch sämtliche Arturia Plugins.
    Alles auf engstem Raum zusammen gequetscht und kaum lesbar.
    Welchen Grund diese Firma auch immer dafür haben mag (und es ist gewiss absichtlich so), deswegen hat mich nie ein Plugin sonderlich von denen interessiert.

    Man merkt aber auch einfach oft, dass Programmierer schlechte Musiker sind, bzw. sich über alles andere kaum Gedanken machen.
    Vor allem wenn da nur ein einziger dran arbeitet, merkt man oft wie undurchdacht die ganze Struktur ist.
    Bei komerziellen Produkten arbeiten ja in der Regel mehrere Leute dran, und da rentiert sich natürlich ein Team welches sich über jeden Teil den Kopf zerbricht. Immer ist das aber leider auch nicht der Fall.

    Mich persönlich nervt es auf jeden Fall ziemlich, wenn ich bei jedem vom Prinzip her einfach aufgebauten Synth erst mal unzählige Stunden damit verbringen muss, durch seine Struktur durch zu schauen bzw. alles zu finden um dann fest zu stellen, dass es nur ne 0815 Tröte ist.
    Manchmal kommt man sich da echt vor, als wenn man noch nie vor nem Synth gesessen hat.
     
  3. Zolo

    Zolo Tach

    Sonic Charge: Synplant's DNA Strang:
    [​IMG]

    :shock:

    Man achte auch auf die Parameter selbst :cool:
     
  4. Genau, man kann beim Kauf wählen ob man die "professionelle" oder "funky" Skin haben möchte. Ich hab' beim Symptohm den Fehler gemacht, die funky Skin zu kaufen. :lol: Denn während diese beim OhmBoys gut bedienbar ist, ist es beim Symptohm unmöglich. Das Ding liegt unbenutzt auf der Festplatte. :roll:

    So wie vermutlich dieses DNA Dings ein Posting über diesem hier. :lol:
     
  5. x2mirko

    x2mirko :D

    Wie bitte? Das kann man doch während der Installation auswählen. Die Lizenz gilt für beides. Das solltest du dir nochmal genau anschauen. Bin mir da eigentlich 100% sicher - zumal ICH auch beim kauf keinen Skin auswählen musste. Falls das mal irgendwann anders gewesen sein sollte, und du da irgendwelche Beschränkungen inner Lizenz hast, schreib mal deren Support an. Der Vincent ist total korrekt, was sowas angeht. Sollte kein Problem sein...
     
  6. Urinstinkt

    Urinstinkt Tach

    Naja die Abkürzungen bei dem DNA Ding gehen ja noch. Hab da schon Synths gesehen wo jeder Regler nur eine Bezeichung von 2 Buchstaben hatte damit möglichst alles auf engestem Raum zusammen gequetscht werden kann. Muss ja nicht jedes Plugin screenfüllend sein, aber sowas ist echt übertrieben, vor allem dann noch undokumentiert und die Regler fast planlos verstreut.

    Ein ziemlich schlechtes Beispiel ist auch Oatmeal Original :
    [​IMG]

    Und so z.b. kann er geskinnt aussehen :


    [​IMG]
     
  7. Ja stimmt, Du hast recht, das wählt man bei der Installation aus. Ich könnt' mich eigentlich mal drum kümmern. Ich faul sein. :lol:
    Und ja, die OhmForce-Leute sind sehr nett und hilfsbereit. Ein Kollege von mir wollte z.B. genau das Gegenteil -beim "Mobilohm" von der classic Skin zur funky Skin wechseln. :lol: Und die haben ihm sofort dabei geholfen.
     
  8. Beim Oatmeal (original skin) gefällt mir die "hodgepodge"-Sektion am besten. :lol:
    Man müsste mal die Reaktor-User-Library durchforsten. Da gibt's sicher noch das eine oder andere "Unterhaltsame". :)
     
  9. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn das UI grausam ist, habe ich auch meist keine Lust mich mit einem Plugin auseinander zu setzen. Richtig durchgeknallt und fernab jeglicher Vernunft finde ich aber, dass manche meinen man bräuchte die Abbildung einer Klaviatur auf dem Bildschirm. Ey gehts noch ? Gibt es Leute die ein VSTi mit der Maus "spielen" ? Schön sind auch immer irgendwelche Holzverkleidungen, braucht man am Rechner ja unbedingt und dann liefern die einem noch nicht einmal eine virtuelle Borkenkäfer Falle dazu! :-x

    Nachtrag:
    Wenn machbar, sollten man vielleicht auch mal darüber nachdenken, ob man ein Teil der Entwicklungszeit nicht darauf verwendet ein skalierbares UI zu programmieren. Das geht bei Synthedit meines Wissens nach halt nicht. Ich halte das aber für wichtig, weil einerseits will niemand etwas mit einer Bildschirmlupe bedienen und andererseits nutzt nicht jeder eine hohe Auflösung. Na ja..
     
  11. fab

    fab Tach

    symptohm funky: hab mich irgendwann ganz dran gewöhnt...man muss sich überhaupt erstmal an den ganzen synth gewöhnen. nach und nach gefällt der immer mehr. klar, die labels auf der filterbank-seite könnten lesbarer sein. die funky skin zeigt aber viel besser das routing und den pegel als die classic.

    zebra find ich eigentlich skin-technisch ideal, wäre natürlich auch langweilig, wenn alle guis so wären

    :lol:
    +1

     
  12. fab

    fab Tach

    symptohm funky: hab mich irgendwann ganz dran gewöhnt...man muss sich überhaupt erstmal an den ganzen synth gewöhnen. nach und nach gefällt der immer mehr. klar, die labels auf der filterbank-seite könnten lesbarer sein. die funky skin zeigt aber viel besser das routing und den pegel als die classic.

    zebra find ich eigentlich skin-technisch ideal, wäre natürlich auch langweilig, wenn alle guis so wären

    :lol:
    +1

    gibts! zebra und kontakt 3
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Ich wollt nochmal erwähnen das ich den Synplant sehr geil finde. Trotz seltsamer Werte im DNA strang. Aber der Entwickler sagte auch im Interview das es so gewollt ist - man soll unbeholfen schrauben ohne zu wissen was man macht.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mir wäre es Recht, wenn alle PlugIns einfach mit Systemreglern und normaler Beschriftung arbeiten würden. Den ganzen Schniockschnack und animierte Lüfter halte ich als Musiker für überflüssig. Grafik und Design sind mir alles ander als "egal". Aber zB bei Kyma sehen die Sachen auch alle immer gleich aus mit Reglern und so. Das ist gut, solang man sie sinnvoll gruppiert. Das auch das in die Hose gehen kann, sieht man an einigen Sounddiver Adaptionen. Agenkrebs 4 free hier und da.
     
  15. READYdot

    READYdot Tach

    [​IMG]

    Geiler VST, aber zu farbig!!!

    Und auch dieses Teil hier aus der Reaktor Library: Gaugear

    [​IMG]
     
  16. GMX

    GMX Tach

    Schlechte Musiker vielleicht nicht, aber sehr häufig schlechte Ergonomen ...
    oder auch sehr häufig: Große Kindsköpfe/WannabeCools

    Anderseits gibts aber auch sehr viele Musiker, die immer wieder nach Oberflächen verlangen, die wie ihre Hardware aussehen soll, "damit sie sich nicht so sehr umstellen müssen"

    LOL
     
  17. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich habe mal, in meiner bekannten diplomatischen Art, einen Thread in einem VST Forum über die Qualität von solchen Freeware GUIs aufgemacht und wäre fast virtuell gelyncht worden. :lol:

    Der Threadtitel lautete glaube ich: "Sind Freeware GUIs Murks "? ;-) :mrgreen:
     
  18. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ja, es gehört ein gewisses Abstraktionsvermögen dazu. auf die Idee zu kommen, dass man mit dieser Klaviatur mal schnell einen Sound über mehrere Oktaven testen kann.
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Scheint ein sinnvolles Feature zu sein, z.B. fuer Leute die ihr Keyboard nicht direkt am Rechner stehen haben oder mehrere Rechner verwenden, um das Preset beim Soundwechsel/Soundsuche kurz anspielen zu koennen. Mich betrifft es nicht, aber es wurde z.B. im Massive Forum mehrfach gefordert...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aua, was macht man damit ohne 24" TFT? :harhar:
    Was auch noch "gut wäre", wenn die Parameter-Knöpfe beim einstellen so richtig schön hin und her springen.
    Damit die Feinheiten der Klangerzeugung auch garantiert im dunklen bleiben.

    Was mich total abtörnt sind Skins bei denen die Entwickler besonders komisch sein wollten.
    Zum Beispiel;
    Man nehme das hier...

    [​IMG]

    ...und mache daraus eine VST(i) Oberfläche. :roll:
    ...und schon bin ich einen Klick weiter, bei Yahoo, und sehe mir an wie das Wetter morgen wird.
    Einige Sachen von Ohmforce haben so einen richtigen Panoptikums-Charakter.
    Auch viele Freeware VST(i).
    Unter deren grauenvoller Oberfläche dann (wie schon jemand erwähnt hat) Synthedit Einheitsware lauert.
    Noch so ein Wochenendprojekt.

    Auch wenn mich einige Puristen dafür steinigen wollen, mir gefällt die Oberfläche des pro-53.
    http://www.native-instruments.com/uploa ... ull_01.gif
    Aber das hängt vielleicht damit zusammen, dass ich genau weiß was jeder Parameter bewirkt.

    µTonic finde ich auch sehr aufgeräumt und effektiv.
    http://www.amazona.de/media/articles/ar ... _ton_1.jpg

    Wie ich schon erwähnt habe, mit dem Stil der Oberflächen von Ableton Live Plug Ins kann ich auch gut leben.
    http://guitarnoize.com/images/blog/able ... rument.jpg

    Die Parameter-GUI von Synplant finde ich garnicht mal sooo schlecht.
    Aber ich kann mit dem Zufallsprinzip von dem Plug In nichts anfangen.
    Ich habe noch nicht einmal die voll funktionsfähigen 20 Tage ( oder wieviel es waren) verbraucht.
    Aber das ist ein anderes Thema.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann sein das es für Jemand der viele Presets testet Sinn macht, aber selbst da ist man doch mit der Linken Hand auf der Klaviatur und der rechten an der Maus schneller. Einen Sound kann ich auch mit der Maus nicht wirklich "testen", schon gar nicht wenn ich einen Akkord greife, oder eben einen Sound anliegen habe der sich bei unterschiedlicher Anschlagsstärke total anders verhält, velocity -> attack/decay time, Filterfrequenz, PWM, oder einzelnen Modulatoren bei FM, Geschwindigkeit des LFO, etc.. Selbst diese wenigen Modulationsziele setzten, meines Erachtens nach, schon eine Klaviatur voraus, zumindest, wenn derjenige diese Möglichkeiten in seinen Sounds auch nutzt. Wenn ich einen Klang spielen will, bzw. Presets teste, die einen normal spielbaren Sound darstellen (sollen), nutze ich und die meisten die ich kenne, ein Keyboard welches eine Klaviatur mit mehr als eine Oktave besitzt. Dafür ist eine Bildschirm Klaviatur schlichtweg nicht geeignet. Aber wem erzähle ich das eigentlich. ;-)

    Nur mal so. Zwei oder mehrere Rechner:
    Midi over Net + Audio gibt es schon länger, zuzüglich VNC. Gigabit Netzwerk Karten sind auch nicht gerade neu. Ein Switch kostet auch nicht mehr die Welt.

    So und nun bin ich zu spät dran Klaus! :-x
     
  22. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Es gibt virtuelle Klaviaturen die Velocity können. Je weiter "vorn" man die Taste anklickt, desto höher ist der Velocitywert.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    Das stimmt, wenn ich es auswendig weiß ist das beim HALion so.
     
  24. Neo

    Neo bin angekommen

    Akkorde ? Da traust du den Leuten aber viel zu.
    Originalzitat:" Akkorde ? Wie meinst du das denn, sind das die schwarzen Tasten "? :shock:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, natürlich gibt es das, war bei Vienna schon immer der Fall. Es ist aber kein wirklicher Ersatz für das Spiel auf einer Klaviatur. Wenn ich Soundfonts erstelle, was ich heute aber kaum noch machen muss, da eben die Rechenleistung bei mir für alles auch so ausreicht, oder meinetwegen Drumkits, halt irgendwas wo die Einzelklänge dicht beieinander liegen, noch nicht einmal dann nutze ich die Maus dafür um mal eben etwas zu triggern. Was bei mir auch noch dazu kommt ist, dass ich auch nicht mit elektronischen Instrumenten angefangen habe Musik zu machen. Keine Ahnung, vielleicht spielt das eine entscheidende Rolle.

    Wie ich schon sagte linke Hand auf der Klaviatur und mit der Maus in der rechten Parameter anpassen etc., so bin ich schneller. Ich "teste" keine Klänge in dem ich auf einer virtuellen Klaviatur rumdrücke. Niemand den ich kenne macht das so, wirklich keiner. Schon zu Zeiten des Atari haben alle in meinem Umfeld immer in einer Hand die Maus gehabt, so ihre Sounds editiert und währenddessen mit der anderen den Klang gespielt. Hätte ich nicht von Anfang an mit Klaviatur/Keyboard Musik machen können dann würde ich das wohl anders sehen und diese Möglichkeit auch nutzen, das war aber eben nicht so. Wer keine Klaviatur hat, muss wohl darauf zurückgreifen. Ist wahrscheinlich nur eine Sache der Gewöhnung. Wenns nicht anders zu machen ist, dann halt so.

    Was ich aber gut finde. Bei manch Software geht es ja, dass man auf der Rechner Tastatur zwei Oktaven liegen hat und damit mal eben Triggern kann. Jenes werde ich bei Reaktor auch nutzen, selbst wenn ich da auf Anschlagsdynamik verzichten muss. Allein schon deshalb, weil ich so meinem linken Arm ab und an mal einen Positionswechsel gönnen kann, entspannt halt. Aber ich nutze so auch immer noch beide Hände und muss nicht wie bei einem Bildschirm Keyboard alles mit der rechten Hand machen. Triggern, dann mit der Maus wieder zu irgendeinem Regler hinfahren, Parameter ändern, wieder zur Virtuellen Klaviatur düsen, Triggern, usw.. Bei mir ruht meine linke auf der Klaviatur und spielt was wenn es sein muss, mit der rechten muss ich nur rum eiern, wenn ich einen anderen Parameter verändern will als der den ich eh schon unter dem Cursor habe. Gibt es da wirklich etwas schnelleres ?

    Nachtrag:
    Wenn man diese Bildschirm Klaviatur ausblenden/abschalten kann, also so das sie keinen Platz mehr auf dem Monitor benötigt, super, kann ich prima mit leben. Aber bitte nicht einfach so drin haben, nimmt Platz weg und ist für wohl nicht gerade wenige so überflüssig wie diese Holz Seitenteile oder Abbildungen von jeglichen Gehäusen + Koffergriff.

    -- bearbeitet --
     
  26. Gomonoa

    Gomonoa Tach

    Da fällt mir Alchemy von CamelAudio ein.
    Netter Synth, klingt auch OK, aber die Bedienung, find ich schrecklich, vorallem die Sache mit den Modulationen.
    Da muss man auf den entsprechenden Regler drücken damit man links dann die verknüpften Mods sieht. Alles so verschachtelt und bha.
    Andre mag das nicht stören. Mir machts programmieren damit keinen Spass.
    Wobei ich was SoftSynths angeht sowieso ein recht heikler Kandidat bin, da konnts mir noch keiner richtig recht machen.
     
  27. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Alchemy find ich ok von GUI. Die Mängel die du siehst, betrachte ich eher als vorteil, man sieht schnell welcher Parameter eben moduliert wird. Ausserdem scheint es, dass man fast beliebig viele LFOs, Stepsequencer und so kram erzeugen kann.
    Der übersichtlichste Synth isses aber nicht, liegt wohl auch am Gesamtkonzept, prinzipiel find ich ihn abr recht durchaschaubar, dieses Spectral "mal den sound oder nimm ein bild) durchblicke ich allerdings noch nicht.
     
  28. Gomonoa

    Gomonoa Tach

    Naja ich finds mit den Modulationen alles andere als überischtlich, da man ja immer erst auf den entsprechend Knob klicken muss.
    Die ModMatrix von Albino find ich übersichtlich, da sieht man alles auf einen Blick.
    Ja was wirklich gut ist ist dass man quasi unbegrenzt LFOs usw anlegen kann.
    Aber naja, wie gesagt, bin da eh etwas über kritisch mit dem Softwarezeugs *gg*
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber eins ist an Software doch schon schön: Man kann alles ausleben und auch muss man nicht unbedingt diesen Oldschool-Kram immer mitschleppen. Da gibts schon genug.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deshalb nutze ich ja auch gerne so modulares Software Zeug. Mal eben noch zwei Hüllkurven einbauen, kein Problem.. etc. Ey echt, wie war das damals ätzend bei mir. Zu wenig Mixerkanäle, scheiß Rauschen, Kabelbruch, das ganze scheiß gedumpe von Soundbänken usw. Näää, dahin zurück will ich bestimmt nicht mehr. Ich fands damals jedenfalls nicht besser, also mit dem Zeug was ich hatte. Da hat mir selbst Tracks basteln, nur mit Oktalyzer auf dem Amiga, mehr Freude bereitet.

    Ist doch wahr! Und das mir jetzt keiner mit Computer Problemen kommt. Kann ich doch nix dafür, dass manche $%&&$ zu PEEEEP sind um ihre Kisten.. ..ist mir doch latte! Und überhaupt, von wegen Transistoren wären keene Hachtwäre.. :fockya:
     

Diese Seite empfehlen