Stream Dienstags 20:30, SequencerTalk - immer Live (Youtube/Twitch)

Moogulator
Moogulator
Admin
muss aber zugeben, dass wir dafür nicht so aktiv "werben" - also mit dem Link dorthin - müsste/könnte man ja machen..
 
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
[Twitch]
Ich habe die letzten beiden Male über Twitch das Video laufen lassen und auf YT gechattet, weil Twitch teilweise hier um Sekunden schneller ist. Mag nicht viel erscheinen, aber gerade für Reaktionen muss es erst durch die Kette "Sprechen - Senden - Kommentar im Chat schreiben - Fehler verbessern - Senden - Moderator liest - reagieren" und wenn da noch 1-15 Sekunden Verzögerung rein kommen, werden daraus Fluxkompensatorgespräche, die zwar auch interessant sein können, aber nicht unbedingt immer hilfreich sind.
Bei Twitch kann es dann halt einfach vorkommen, dass das Video ein wenig buffert, aber hey, ich bin noch aus den 90ern Realplayer gestählt. Dort wurde das Buffering erfunden 🤣
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Twitch löscht ja eh alles - die Kommentare von da einzublenden ist wichtig, sonst sind die füüüüüür immer wech.
Aber wir machen das weiter - weil es kostet nicht mehr oder weniger - also kein Ding, wir könnten auch FB und ggf. noch mehr gleichzeitig raus streamen.

Theoretisch könnten wir sogar was irgendwo hochladen außerhalb YT - als Archiv. Aber ich weiss nicht wie gern die old und urold-Folgen so gesehen werden - aber sie sind ja zumindest da - bei YT.
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate
SynthGate
Your black mirror ♪♪♪✇✇✇♩♫♩♫♩♫
...
Theoretisch könnten wir sogar was irgendwo hochladen außerhalb YT - als Archiv. Aber ich weiss nicht wie gern die old und urold-Folgen so gesehen werden - aber sie sind ja zumindest da - bei YT.
Das halbe Archiv habe ich bestimmt durch, Abends zum zur Ruhe kommen mein Lieblingsstream (unter wenigen anderen, Hainbach, Loopop, Alex Ball ... Ihr seid in guter Gesellschaft), also ja, die werden gesehen. Ob man die deshalb irgendwo anders auch noch parken muss, ich glaube, YouTube wird niemand mehr so schnell von der Erdoberfläche fegen, also wozu der Aufwand?
 
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Das Wackeln der Potis hat Sequential sogar noch beim Rev2 drin. Jetzt weiß ich, dass es Tradition ist 😅
Sehr coole Sendung! Spannend, kurzweilig und einiges gelernt 😀
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Leider merke ich durchs nachhören, wie schlecht der Sound im Stream leider doch ist..
Naja, die Alternative wäre ohne Live und dann mit besserem Sound. Aber erstmal bleiben die Monologe trotzdem live.
 
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Leider merke ich durchs nachhören, wie schlecht der Sound im Stream leider doch ist..
Naja, die Alternative wäre ohne Live und dann mit besserem Sound. Aber erstmal bleiben die Monologe trotzdem live.

Die Alternative wäre, den Sound nochmal extra separat aufnehmen und dann die Audiospur nachträglich auszutauschen. Mit ffmpeg ist das ne Sache von 1 Minute. Dann ist zwar der Chat weg, dafür haste aber einen besseren Sound.

Oder aber du kannst noch ein zusätzliches Sound Video aufnehmen und das als Abspann für dieses Video hinzufügen.Das ist zwar dann nicht in der Liveshow enthalten, aber jeder der einen einigermaßen ordentlichen Soundeindruck erhalten möchte, kann sich das ja nachträglich nochmal reintun und was dazu kommentieren :)

Ich weiss aber nicht, ob sich das wirklich lohnt. Sound ist auch immer einer sehr subjektiver Gewohnheiteneindruck. Ich würde mal sagen, auch mit einem schlechten Livesound will man doch meist über Funktionalitäten und Hintergründe Bescheid wissen.
 
ARNTE
ARNTE
Ureinwohner
Ich war gestern auch erstmals live dabei. Leider nicht die ganze Zeit, aber solange ich dabei war, war das wirklich cool und hat Spaß gemacht.
Der Charme ist hierbei tatsächlich das live Ereignis. Vor allem das spontane Eingehen auf Fragen und Kommentare macht den Reiz dieses Formats aus.
Sound fand ich ausreichend gut. Besser geht natürlich immer...
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Die Alternative wäre, den Sound nochmal extra separat aufnehmen und dann die Audiospur nachträglich auszutauschen. Mit ffmpeg ist das ne Sache von 1 Minute. Dann ist zwar der Chat weg, dafür haste aber einen besseren Sound.

Oder aber du kannst noch ein zusätzliches Sound Video aufnehmen und das als Abspann für dieses Video hinzufügen.Das ist zwar dann nicht in der Liveshow enthalten, aber jeder der einen einigermaßen ordentlichen Soundeindruck erhalten möchte, kann sich das ja nachträglich nochmal reintun und was dazu kommentieren :)

Ich weiss aber nicht, ob sich das wirklich lohnt. Sound ist auch immer einer sehr subjektiver Gewohnheiteneindruck. Ich würde mal sagen, auch mit einem schlechten Livesound will man doch meist über Funktionalitäten und Hintergründe Bescheid wissen.
Man müsste ein Video dann löschen und neu hochladen - sehr viele Nachteile. Man kann wohl nicht einfach nur Audio reinladen und ob das Sync ist wäre dann noch eine andere Frage - und der Chat wird gelöscht dadurch - alles was am Video schnipselt killt den Livechat. Das wäre sehr schade.

Besser wären wohl kurze Tutorials und die Fragestunde dazu zu trennen. 2 Sendungen quasi.
Die Rundläufe wären ohne Fragestunde bei 30-45mins. Die Fragestunden dann reine Fragestunden - mir fällt aber auf, dass es ein bisschen dauert, bis die Fragen so sprudeln und ich muss meist etwas improvisieren und weiter ausholen, damit das passt - das ist aber normal - die Sache kann man vielleicht im Format noch optimieren.

Mal sehen, was mir da einfällt - ich mag Live aber viel lieber als im Kämmerlein Tutorials zu machen.

Ich war gestern auch erstmals live dabei. Leider nicht die ganze Zeit, aber solange ich dabei war, war das wirklich cool und hat Spaß gemacht.
Der Charme ist hierbei tatsächlich das live Ereignis. Vor allem das spontane Eingehen auf Fragen und Kommentare macht den Reiz dieses Formats aus.
Sound fand ich ausreichend gut. Besser geht natürlich immer...
Super, hat mich gefreut -
Ja, der hintere Teil ist so quasi der offene Frageteil, der erste halt Erklärbär - in denen ich nicht alle Fragen mitkriege- weil es zu Beginn oft etwas schneller geht - ich muss nochmal ansagen - SACHEN AN MICH mit Ausrufezeichen am ANFANG zu posten - dann kann ich besser sehen, was keine Unterhaltung ist ;-)

Sehe das auch so, dass dieses "mach mal" am besten ist - weil nur dadurch zeigt der Synth seine Stärken und Schwächen - abgesehen von dem was ich so erzählen kann. Weil wenn jemand was über einen Teil wissen will, den andere nie zeigen hat man hier halt die Chance das mal vorgezeigt zu bekommen. Das war die Idee - und Rundlauf gehört auch dazu, damit es einmal richtig ist ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra
dbra
Der Idiotenladen hat angerufen
über twitch ist der sound ok. nur beim rauschen hört man Kompressionsartefakte.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ja, aber Twitch ist nicht nachhaltig - da wird ja alles gelöscht - also muss man da schnell reinhören - was ich dann jetzt empfehlen kann - und für den Livestream dann auch besser zu sein scheint. Ich werde noch einen kleinen Trick versuchen, ggf. ist dann die Qualität etwas besser aber das er schlechter ist als ein Upload wird sich nie ändern lassen bei YT. Das wird leider wohl so bleiben - dh - langfristig wären 2 Sendungen ideal - eine zum hören und eine zum Fragen - nur wären die Fragen auf JEDEN Fall mit Sound und der wäre dann immernoch schlecht. Das lässt sich dann einfach nicht vermeiden.
 
SynthGate
SynthGate
Your black mirror ♪♪♪✇✇✇♩♫♩♫♩♫
Ich finde, da muss man nicht mehr viel optimieren, es ist mehr als gut genug. Das Einzige, was ich euch raten würde, wäre immer Hinweise zu verteilen, man möge Fragen an dich kenntlich machen (wie auch immer, vielleicht durch bestimmte Zeichen am Anfang der Frage, z. B. "🌈🌈🌈 Und wie würdest du darauf einen Reese Bass bauen?" (Herzchen habe ich nicht gefunden und weiß auch nicht, was es bei YT so gibt.))

Nein wirklich, vielen Dank für die Mühe mit den Monologen, bei mir bist du schon der heimliche Held der Elektro-Musik, ich glaube ich würde das nicht so extensiv betreiben, gäbe es euch nicht.

EIn Hinweis noch zum MicroFreak und Vocoder: Die Buchse ist eine TRS-Buchse (oder wie auch immer man die da nennt), wie bei vielen Smartphones zu finden. Der Kopfhörerausgang wird nicht zum Eingang, der Eingang ist immer da. Man braucht nur so ein Splitterkabel, dann kan man alles anschließen. Das wird sehr schön auf dem YT-Kanal "Undulations" alles in der Breite erklärt. Ein etwas trockener, aber qualitativ sehr hochwertiger Kanal. Dem fehlt ein wenig das Unterhaltsame, das ihr beiden mitbringt. ;-)
 
Martin Kraken
Martin Kraken
||||||||||
Scheiss auf den Sound. Was ich sehen will und hören will ist ein 4 to the floor beat, ne bassline und ein lead (oder ähnliches) und wie man das mit dem Gerät macht. Egal wie der Sound ist. Mit dem ganzen Spezialzeug kann ich nix anfangen, wenn ich das Gerät nicht direkt vor mir habe. Das ist das typische Professor-Syndrom der sich in Spezialfragen verliert und dabei vergisst die Basics ordentlich zu erklären. Es sind einfach much to much Informationen in sehr unstrukturierter Form. Keep it simple. Aber ich glaube ich wiederhole mich ;-) Eure Anfänger-Krake.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Also einen Anflug von "Song", ich mach immer vorn und hinten einen Minijam der spontan zeigen soll, was er so kann.
aber bewusst ohne andere Hilfsmittel - man soll sehen was er kann und könnte - ist ja auch nur was ich dann zeige - es geht eh mehr.

Ja, dachte kürzlich noch, ob ich einfach eine kleine Drumbox, also Groovebox oder so oder sowas dazu stelle, um mit "drumrum" was zu machen, besser noch einen Looper, bei dem einfach die Sounds ALLE vom Synth kommen und damit alles 1:1 von dem monologisierten Synthesizer kommen. Aktuell hab ich keinen Looper, aber wäre ggf. lustig, vielleicht mit dem iPad oder so - ganz einfach und klein, ist wenig Platz! Aber - es wären wohl weniger 4tel BD Schläge - eher so was ich grade "lust habe" zu machen und immer ein bisschen anders. Ich glaube die, die fest hinter 1-2 Stilen stehen werden da aber auch mit anderen Kanälen glücklicher. Die Monologe wollen (fast) alles erklären - und bisher denke ich, dass sie das auch tun und man nachher zumindest weiss, was man selbst mal ausprobieren möchte und wo man ggf. schon sogar genug gehört hat um es einzuschätzen - es sind aber wenige Sachen die fehlen - ZB bei Tribe SX wie man einen Drumloop sliced - das wär noch ausstehend - oder in einem Gegeneinander mit 3-4 Grooveboxen als Vergleich wie das jeweils gemacht wird. Ich denke, dass der Host gehörig in die Ecke zu jagen ist, der soll gefälligst das hinkriegen was gefragt wird. Ich hab jetzt sogar nachgesehen was "Reese" Bass ist - einfach so eine breite flächige stehende Sache. as breit as breit can be - da hätt ich dann 2 OSCs mit unterschiedlichen Waves und PWM genommen, denke dann wär's das gewesen. Wenn ich das richtig verstanden habe ;-)

Glaube man kann sich rauspicken was man wirklich braucht - und den Synth gut einschätzen - Die Monologe sind ja quasi-Multiloge durch die Fragestunde. Auf den Tisch passt aber oft kaum mehr als der Testkandidat. Ich müsst' umbauen, wenn ich noch 1-2 Geräte draufstellen können will. Aber wäre vermutlich ganz gut, wenn da noch was dazu passt. Manche brauchen diesen Kontext und das lässt sich auch machen.

Der Pro One kann aber offensichtlich Bass und Co. - so eindeutig, da wäre ein Microfreak schon etwas mehr bemüht - da find ich ganz lustig auch mal in eine andere Welt einzutauchen zB Ambient, Sounds, Collagen bis hin zu Elektro, auch wenn das vielleicht nicht alle spannend finden könnten - was geht mit der Ringmod oder FM, oder sowas.. was bringt einem der Mixer oder dieses Feature XY oder beim Pro One die Matrix links. Es ist dann einfach ein Part den man ja mit Kapitelmarken auch überspringen kann. Kann das aber nicht immer einschätzen (live) ob das was ich mache gut oder schlecht ist oder lustig oder nur 1-2 Leute interessiert - aber Fragen sind so, dass es auch für einen mal eine Antwort gibt, der nicht so straight forward ist - ich war meist selbst einer von denen - wie man Fusionjazzrock macht wollte ich nicht wissen, aber alle Demos klangen so als wäre das das Ziel *G* -

Anekdötchen: ich hab das immer schön gefunden wenn auch abseitiges gezeigt wird oder eben alles was der Synth kann und die Specials mit drin sind, wurde ja damals schon doof angeguckt als ich mir nen Verzerrer gekauft hatte - für Synth und Stimme - erstmal ausprobieren - war 14 oder 15 und da ist man neugierig. Du kannst so einen Kerl nicht davon abhalten, den Spott hab ich mir aber angehört - das übliche Rockerblabla.. Zum Glück ist diese Engstirnigkeit längst weg, aber die 80er waren echt Scheiße. Man muss es halt durchziehen, sonst passiert es nie. Das gilt noch mehr für eure Musik - ihr müsst die so machen, wie ihr die haben wollt - nicht was in ist oder was ihr denkt was die alle hören wollen. Nur so geht es weiter. Wer soll sonst Anwalt des Neuen sein, wenn alle nur tun was grade angesagt ist oder noch schlimmer vor X Jahren. Haha und dennoch hab ich mich gestern auf Yazoo, Fad Gadget und so referenziert, weil das war die Musik als das Ding raus kam und später dann was man heute damit machen könnte.

Die Rundläufe sind eigentlich ziemlich klar von OSC zu Mix zu Filter zu Modulationskonzept - Aussagen, ich schau auf die Fragen währenddessen und bedien noch die Sendetechnik. Das wäre als Tutorial wohl etwas geraffter - aber wenn dich meine Langsamkeit nervt- mich auch. Da bin ich dann der falsche Kanal für dich. Einfach auf 2x stellen oder bei den perfekteren Burschen gucken. Das schnelle konzentrierte wäre nicht live und eben ein Tutorial - meiner Ansicht in 30Minuten durch oder so. Bei Pro One sicherlich.

Freu mich über Kommentare - auch wenn sie dem nicht zustimmen - is ja klar.

Achja - das mit dem Songzusammenhang - ist vielleicht schon noch ne schöne Idee.
Aber das mit miesem Streamsound? Da ist vielleicht mehr die Jams-Ecke gut .. Naja, aber die Sachen bereit stellen für Fragen mit "Songkontext" ist auf jeden Fall gut, ich muss mir was mit nem größeren Tisch überlegen - bei mir steht alles im "Wohnzimmer" - ich hab aber noch im Kopf: Sichtbarmachung der Klänge, Looper.
Aber ist alles Zeug was ich privat kaufen "muss"..
 
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Besser wären wohl kurze Tutorials und die Fragestunde dazu zu trennen. 2 Sendungen quasi.
Die Rundläufe wären ohne Fragestunde bei 30-45mins. Die Fragestunden dann reine Fragestunden - mir fällt aber auf, dass es ein bisschen dauert, bis die Fragen so sprudeln und ich muss meist etwas improvisieren und weiter ausholen, damit das passt - das ist aber normal - die Sache kann man vielleicht im Format noch optimieren.
[...]
Sehe das auch so, dass dieses "mach mal" am besten ist - weil nur dadurch zeigt der Synth seine Stärken und Schwächen - abgesehen von dem was ich so erzählen kann. Weil wenn jemand was über einen Teil wissen will, den andere nie zeigen hat man hier halt die Chance das mal vorgezeigt zu bekommen. Das war die Idee - und Rundlauf gehört auch dazu, damit es einmal richtig ist ;-)
Bitte alles live! Das ist doch auch das besondere an deinen/euren Sendungen. Starsky Carrs sehr gute Videos bei ClubTV Official, in der er Synths kurz für Wenig-Nerds erklärt, ist toll, aber da denke ich mir immer, das wäre noch cool oder das ... Er ist aber auch ein Im-Vorfeld-Drehbuchschreiben-Typ, der ja gerne auch mit Verkleidungen spielt.

Bin kurz davor, mir ein Yt-Account einzurichten, damit ich auch mal Fragen stellen kann. Fand gestern auch den Anfangsteil kurzweiliger als bei früheren Folgen. Bei der Fragestunde wurde es richtig cool, gerade der Teil als du da live losmodulierst hast ("Filmsoundtrack"). Selbst meine Freundin amüsierte sich über das ein oder andere Synthesizergeräusch ;-)

Und wie @SynthGate schon schrieb: es motiviert.
 

Similar threads

 


News

Oben