Diese 90er Trance Sounds

kfog
kfog
..
Hallo liebe Gemeinde,

wollte mal in die Runde fragen wie und mit was diese typischen trace Sounds und arppegio sounds bis ca. 96 erstellt wurden? Welche Synths waren da in jedem Studio zu finden?

Dieser Track hier am Anfang hats mir angetan, dort hört man stark das pwm Verhalten und jetzt würde mic hinteressieren mit welchem Synth das gemacht wurde?

 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
dort hört man stark das pwm Verhalten
Klingt eher nach Sync, das könnte dann sogar ein JD990 aber zu der Zeit soll man auch div. Schnäppchen aus dem Analog Sektor bekommen haben ;-) Speziell der von der gesuchte Sound scheint monofon zu sein, von daher würde so einiges in Frage kommen.
 
monophonK
monophonK
||||
90er Trance bzw. dazumal in den Studios würde ich mal vorallem den Access Virus und Roland JP-8080 nennen.
 
kfog
kfog
..
90er Trance bzw. dazumal in den Studios würde ich mal vorallem den Access Virus und Roland JP-8080 nennen.
aber Access Virus a kam ja erst 1997 ...

Klingt eher nach Sync, das könnte dann sogar ein JD990 aber zu der Zeit soll man auch div. Schnäppchen aus dem Analog Sektor bekommen haben ;-) Speziell der von der gesuchte Sound scheint monofon zu sein, von daher würde so einiges in Frage kommen.
könnte es ein sh-101 sein ? oder eine bass station ?
 
kfog
kfog
..
1994 gabs noch keine VAs, 1995 dürfte der NordLead 1 der Erste gewesen sein.
genau sehe ich auch so ... deshalb interessiert mich gerade diese Zeit so sehr .. also vor 1995 .. diese Ambient Trance Sachen .. für einen MS 20 klingt das hier aber zu digital ..

hier noch ein beispiel .. gleiche Platte anderer Track

 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Kann man nur raten. Ist ja nicht wie heute, wo jeder irgendwie das Gleiche zu benutzen scheint :cool: Zudem ist das nicht ein Sound, sondern auch noch gelayert.
Hierzulande waren der Juno-106, SH101, TB303, Alpha Juno, aber auch M1, Wavestation, JD800, JD990, JV1080, Matrix 1000 oder Matrix 6, Pro One usw. sehr beliebt. Alles, was Midi hatte oder leicht per CV/Gate zu steuern war.
Aber das ganze Ding ist eine USA Produktion, produziert von Dennis Ferrer (eigentlich eher ein House Producer). Von daher noch schwerer zu raten.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr.Pink
|||
Kann man nur raten. Ist ja nicht wie heute, wo jeder irgendwie das selbe zu benutzen scheint :cool: Zudem ist das nicht ein Sound, sondern auch noch gelayert.
Hierzulande waren der Juno-106, SH101, TB303, Alpha Juno, aber auch M1, Wavestation, JD800, JD990, JV1080, Matrix 1000 oder Matrix 6, Pro One usw. sehr beliebt. Alles, was Midi hatte oder leicht per CV/Gate zu steuern war.
Aber das ganze Ding ist eine USA Produktion, produziert von Dennis Ferrer (eigentlich eher ein House Producer). Von daher noch schwerer zu raten.
Deswegen dachte ich spontan Pro One. Macht gut sync und arpeggios und war damals sehr weit verbreitet, besonders in USA.
 
kfog
kfog
..
Deswegen dachte ich spontan Pro One. Macht gut sync und arpeggios und war damals sehr weit verbreitet, besonders in USA.
ja ich glaube auch fast an einen pro one, da sequential da mehr verbreitet war und verfügbar war .. sync kann er das stimmt und auch andere dinge .. polymod macht ja auch gut klänge mit obertonanteilen ..
 
kfog
kfog
..
hier noch son beispiel .. ab 4:50 der synth sound vom solo .. hammer .. ist das auch sync? also plus overdrive ..

 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
ist das auch sync? also plus overdrive ..

Autsch, das beißt in den Ohren, kein Sync - hohe Resonanz und Effekte. Ohne den ganzen "Quatsch" ist das ein ganz einfacher Sound, geht wahrscheinlich mit fast jedem subtraktiven Synth.
 
echodub
echodub
|
Hallo liebe Gemeinde,

wollte mal in die Runde fragen wie und mit was diese typischen trace Sounds und arppegio sounds bis ca. 96 erstellt wurden? Welche Synths waren da in jedem Studio zu finden?

Dieser Track hier am Anfang hats mir angetan, dort hört man stark das pwm Verhalten und jetzt würde mic hinteressieren mit welchem Synth das gemacht wurde?
klingt hier für mich eher nach was von sequential wie auch die anderen hier schon geschrieben haben, aber 100% sicher bin ich mir da auch nicht
 
echodub
echodub
|
@kfog
Wenn du ein Synth suchst der sowas locker aus dem Handgelenk schüttelt aber erst nach 1996 rauskam, dann definitiv der Yamaha An1x.
Super geile Maschine, gibts heute für wenig Geld. Da sind die Presets eigentlich genau so wie bei deinen Beispielen teilweise auch schon drin.
Wenn du was vor 96 suchst.. dann wohl eher sowas wie alte Promars, Sequential, AlphaJuno usw..
 
echodub
echodub
|
Genau. Polyphones Pad mit hoher Resonanz, Lautstärkemodulation oder Gate und Distortion. Produziert von Oliver Lieb. Der war damals sehr weit vorne mit seinen Sounds.
stimmt, sein Spicelab Album Spy vs. Spice (neu auch auf Spotify) ist für mich immer noch sein absolutes Meisterwerk
 
kfog
kfog
..
@kfog
Wenn du ein Synth suchst der sowas locker aus dem Handgelenk schüttelt aber erst nach 1996 rauskam, dann definitiv der Yamaha An1x.
Super geile Maschine, gibts heute für wenig Geld. Da sind die Presets eigentlich genau so wie bei deinen Beispielen teilweise auch schon drin.
Wenn du was vor 96 suchst.. dann wohl eher sowas wie alte Promars, Sequential, AlphaJuno usw..
jo schonmal gehabt als Desktop-geschütz aber schon ein paar Monde her .. aber ich würde trotzdem gern bei dem vor 96 bleiben .. so wie es sich abzeichnet scheint es der pro one zu sein ..
 
Kie-Quock
Kie-Quock
Tobi
@kfog
Wenn du ein Synth suchst der sowas locker aus dem Handgelenk schüttelt aber erst nach 1996 rauskam, dann definitiv der Yamaha An1x.
Super geile Maschine, gibts heute für wenig Geld. Da sind die Presets eigentlich genau so wie bei deinen Beispielen teilweise auch schon drin.
Wenn du was vor 96 suchst.. dann wohl eher sowas wie alte Promars, Sequential, AlphaJuno usw..
Ja, der Sechzehntel-Arp in dem Track könnte glatt vom AN1x sein. Gerade die Passage, wenn das Filter am weitesten auf ist, klingt nach dem typischen Soft-Gesäge, dass der AN1x macht, wenn man ein bisschen FM benutzt.

Aber vor 1997 kann er's nicht gewesen sein.

Das Reso-Geblubber im Mittelteil und Ende könnte aber in der Tat, sowohl vom Sound als auch vom Datun, die alte Bass Station sein. Für genau so was hatte ich sie damals auch benutzt. Was jetzt nicht heißen soll, dass es in dem Track unbedingt die gewesen sein muss.
 
BTH 3000
BTH 3000
||||||||
Roland, Oberheim, Sequential, …
 

Anhänge

  • 57093687-DCDC-44F9-9287-0FA0426F2379.jpeg
    57093687-DCDC-44F9-9287-0FA0426F2379.jpeg
    149 KB · Aufrufe: 13
kfog
kfog
..
DANKE für eure HILFE !!! ... schon alleine mal die osc´s zu syncen, was ich sonst nie großartig gemacht habe hat mir ein dickes Ei in der Hose wachsen lassen .. ein fach herrlic hwie sich die alten Sounds so anhören ...
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
DANKE für eure HILFE !!! ... schon alleine mal die osc´s zu syncen, was ich sonst nie großartig gemacht habe hat mir ein dickes Ei in der Hose wachsen lassen .. ein fach herrlic hwie sich die alten Sounds so anhören ...
Hab' den auch lange nicht genutzt, schon weil mir meine ersten Synths die Funktion erst gar nicht geboten haben, wird von mir so gut wie gar nicht clean sondern meist im Zusammenspiel mit Ringmod und FM eingesetzt.

@Moogulator ist in einem Video zum Bonsai Jupiter intensiv auf Sync eingegangen ;-)


Roland JP08 - SequencerTalk Monolog - der kleine Jupiter 8 - was kann er/wie klingt der Synthesizer
 
 


News

Oben