Doepfer A-154/155 oder ASys RS-200 ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von patilon, 9. Juli 2008.

  1. patilon

    patilon aktiviert

    hallo,

    (Titel geändert..)
    was könnt ihr da empfehlen ? versuche grad ein System 1 von
    Analogue Systems zu bekommen und suche jetzt nach einem
    passenden Sequencer.
    Zur Auswahl stehen bisher RS-200 von Analogue Systems
    und der A-155 (Vorteile - Nachteile ?), sollte also in einen
    Doepfer/ASys passen.
    Vom RS-200 wurde mir zb. wegen den nur 8 steps,
    der fehlenden Notenlänge und den seltsamen Triggermöglichkeiten
    (entweder Reihe 1 ODER Reihe 2, Reihe 3 triggert immer ?)
    abgeraten.

    Was haltet ihr als Alternative vom Schrittmacher ?
    wobei mir der neu eh zu teuer wäre.
    oder ganz anderer Weg, Ableton.
    wie steuert ihr eure Modularsysteme an ?
    größer als 3 HE solls nicht sein.


    danke & gruß
    patilon
     
  2. patilon

    patilon aktiviert

    also - nochmal nachgedacht ... ich möchte auf jeden fall
    mal testweise mit einem analogen sequencer einsteigen
    und es stellt sich eigentlich nur noch die frage:

    a-154/55 oder rs-200 (+ divider/quantizer)
    zu welchem würdet ihr eher raten ?

    als zusatz dann vielleicht noch irgendwann ein sq-8,
    doepfer clock sequencer oder etwas in der art.

    gruß
    patilon
     
  3. moondust

    moondust aktiviert

    a-155 ganz klar. ich habe am anfang überlegt ob ich mir einen oberkorn oder einen 155 kaufen soll. habe mich dann wegen den möglichkeiten für den a-155 endschieden. habe aber auch gemerkt , man die sequenzer nicht verlgleichen .der eine hat z.b. 16 steps. der andreren drei linien usw. was ist einem wichtig und was braucht man?
    ich denke generel muss jeder selber endscheiden ob der dieser analoge oder jener für ihn besser ist.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich stehe momentan auch so ein bischen vor der Frage, welchen Sequencer ich mir demnächst zulegen soll, aber ich denke in meinem Fall wird die Wahl auf den A-155 fallen.
    1. weil man mit dem A-154 das Potenzial extrem erweitern kann, besonders die spannungsgesteuerten Start- und Endpunkte der Sequenz, was in Kombination mit dem a-198 ja schon fast sowas wie einen TKB-Sequencer für Arme ergeben könnte.
    2. weil man ja auch mit zwei A-155 sechszehn steps haben kann ( eigentlich ja sogar schon mit einem )
    3. weil man nicht auf einmal soviel Geld ausgeben muss, sondern den Sequencer erweiten kann
    4. weil ich das Flame Clockwork habe und es mit Sicherheit sehr spannend ist, wenn man dieses in Kombination mit 2 A-155, A-160/161 und A-152 nutzt.
     
  5. patilon

    patilon aktiviert

    @moondust
    hast du mit den möglichkeiten des rs-200 auch verglichen ?

    also im moment solls erstmal bei einer rackbreite bleiben.
    was kombiniert man da mit 154/155 am besten noch ?
    156 brauch ich fast auch, damit es nicht so mühsam wird,
    aber ansonsten ? divider oder besser erst was andres ?
     

Diese Seite empfehlen