dropbox account löschen - jetzt!

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 15. April 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    #dropdropbox

    die Frau die mitverantwortlich für den ganzen Spionagekack ist sitzt da jetzt im Aufsichtsrat
    da den usa mit Politik nicht beizukommen ist geht nur noch Boykott
    solln se mal sehen wer noch so doof ist und ihre clouds noch benutzt :kaffee:

    lol, das geht auch nur mit Angabe von gründen, also:
    other : #dropdropbox
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Glaubst Du, daß da vor ihrer Anstellung nicht mitgelesen/kontrolliert wurde?
     
  3. Melkor

    Melkor -

    Für mich ist es eigentlich eine Selbstverständlichkeit dass alles in der Cloud unsicher ist und abgehört/mitgelesen werden kann.
    Das sollte auch jedem klar sein. Egal ob die Cloud von Microsoft, Apple, Dropbox, Amazon oder Telekom ist.

    Man kann dies nur dadurch sicher machen, dass man nur bereits selbst verschlüsselte Daten hochläd.
    PGP bzw. GPG ist dein Freund.

    Gibt es irgendwelche brauchbaren Alternativen zu Dropbox, die nicht über die USA, und somit die NSA, gehen?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    So sehe ich das auch. Für Katzenfotos, Filmchen etc. ist das ok, persönlichere Daten würde ich da niemals hochladen. Die habe ich auf einem Extra Rechner ohne Verbindung zur Außenwelt.
     
  5. super immer dieser Aktionismus :roll:
     
  6. Melkor

    Melkor -

    Genau, Internetforen sind Böse und müssen Boykottiert werden.
    Verbreitet nun in allen Internetforen dass Internetforen boykottiert werden sollen. :selfhammer:
     
  7. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Wenn die NSA ihren Quantenrechner fertig hat, wird auch das nix mehr nützen.
     
  8. Melkor

    Melkor -

    Dann bringt dir der Boykott von Dropbox auch nichts mehr.
    Eher wahrscheinlich ist ein Trojaner oder eine sonstige Backdoor um an deine Daten bzw. Schlüssel ranzukommen.

    Der springende Punkt ist aber, um so mehr Daten verschlüsselt werden, um so komplizierter wird es diese Verschlüsslung zu knacken.
    Wenn man nur die wichtigen Daten verschlüsselt ist der Aufwand geringer, und ein potentiellr Angreifer weiß dann auch automatisch welches die interessanten Dateien sind.
     
  9. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Server bei Hetzner, CentOS minimal + http://ftpbox.org/
     
  10. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Zur Not kann sich ne Kiste auch an ein entsprechend großes privates netz anschließen und alarmsicher... wegen einbruch und so.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Selbstverstaendlch wurde da vorher auch mitgelesen :lol:
    Ich hatte da auch nie irgendwas geparkt ausser musikschnipsel

    Aber wenn man das zeug einfach weiter benutzt nach dem motto tralala ich kann dass alles eh nicht aendern dann nehmt ihr das billigend in kauf :mrgreen:
    und gebt denen eure daten auch noch freiwillig :selfhammer:
    Und bezahlt am ende noch fuer den "tollen service" :selfhammer: :kaffee:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, dann ist eh Hopfen und Malz verloren...wird an Dummheit nur noch übertroffen von "ich habe nichts zu verbergen, die können ruhig mitlesen".
     
  13. Melkor

    Melkor -

    Du hast natürlich vollkommen recht.
    Leider ist das der Aufwand und die Kosten wesentlich höher als einfach Dropbox zu nutzen.

    Da finde ich eine PGP Verschlüsslung einfacher.
    Die ist dann auch nicht nur für Dropbox sondern auch für alles andere wie Emails nützlich.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    War das nicht mal zuerst mit offenem Quellcode und wurde dann von einer privaten Firma aufgekauft? Was gibts denn momentan an Krypto-Tools, für deren Entschlüsselung der Aufwand für die Behörden (also die Rechenpower) noch zu groß ist?

    Ich bin bediene mich bei bestimmten SMS der guten alten Technik aus dem Kalten Krieg...ist halt etwas aufwändig, da händisch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/One-Time-Pad
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den naechsten der mir erzaehlen will was fuer eine einfache und tolle alternative ppg, truecrypt sonstwas in der art sein soll muss ich leider mit meiner fliegenklatsche erschlagen :kaffee:

    so fuer die gehirnakrobaten:
    Ihr legt also ein wie auch immer verschluesseltes file auf einem nicht vertrauenswuerdigen server ab
    Und dann hat man dort alle zeit der welt die zahlen zu knacken :invader2:
    Pff, anfaenger :peace:

    Und fuer emails ist ppg ueberhaupt nicht nuetzlich
    Oder kannst du das deiner mutter erklaeren so dass sie es benutzt wenn sie emails an opa schickt? :mrgreen:
    Selbst email ist den meisten ja zu kompliziert, warum klicken die kinder und muetter denn wie bloed im facebookchat oder whatsapp rum? :floet:
     
  16. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Und Computer/... nutz ihr aber noch? Klar, auf ein Win/Mac/Lin Computer haben die u.a. Geheimdienste/Wirtschaft/etc. nicht Hintertüren und der Weihnachtsmann mag Christus! :P
     
  17. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Laut Southpark ist das so korrekt. :floet:
     
  18. Melkor

    Melkor -

    Das ist der Unterschied zwischen PGP und GPG.
    Snowden hat PGP benutzt, das sagt eigentlich schon alles. Was für ihn ausreichend ist, ist für uns gerade gut genug.

    Das One Time Pad ist natürlich die sichereste Verschlüsslungsmethode. Hat aber 4 deutliche Nachteile:
    1. du darfst jeden Schlüssel nur ein einziges Mal benutzen.
    2. der Schlüssel muss genausogroß bzw. länger sein als die Datei die du damit verschlüsseln willst. D.h. um eine 1 TB zu verschlüsseln, brauchst du eine zweite 1 TB Platte als schlüssel.
    3. der Schlüssel muss auch echten Zufallszahlen bestehen.
    4. wenn du daten Verschicken willst, muss du dem Empfänger auch den Schlüssel zukommen lassen. Dann kannste ihm auch gleich die Daten in die Hand drücken und dir die Verschlüsslung sparen.

    Das ist ja der Sinn und Zweck der Verschlüsslung.
    Wenn jemand alle Zeit der Welt und alle Rechenleistung der Welt hat, kann er natürlich jede Verschlüsslung knacken.
    Der springende Punkt ist, dass weder Zeit noch Rechenleistung unbegrenzt zur Verfügung stehen.

    Deswegen ist es ja wichtig, dass man nicht nur die wichtigen Dateien und E-Mails verschlüsselt, sondern möglichst viel.
    Ein Angreifer kann im zweifelsfall nur eine bestimmte Datei mit viel Aufwand knacken. Wenn er aber nicht weiß, ob dass ein Kochrezept oder eine Mitgliederliste der Volksfront von Judäa ist, kann er nicht zielrichtet bestimmte dateien entschlüsseln.
     
  19. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    :lollo:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das freut mich, daß Du den von mir verlinkten Artikel gelesen hast. :D

    Ernsthaft, eine Festplatte lässt sich damit nur umständlich verschlüsseln, das ist klar. Aber für SMS ist es perfekt. Die Schlüssel dafür würfle ich selbst aus. Analog, mit echten Würfeln. Dann geb ich meinem Kommunikationspartner ab und an eine neue Liste, wenn wir uns eh treffen (funktioniert natürlich auch nur mit Leuten, die nicht zu weit weg sind). Und dann verschlüsseln wir Nichtigkeiten wie: "Heute Schinkennudeln oder Rouladen?" oder "Bring noch Bier und Patchkabel mit" aus den von Dir genannten Gründen (je mehr, desto besser). Und weil Paranoia auch Spaß machen kann.
     
  21. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    :phat:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es ist ein Signal - wenn man per se einfach mehr Verschlüsselung wählt, muss man zumindest mehr Aufwand betreiben. Ganz egal wie lange es dauert, so ist der Aufwand stets höher. Aufrüsten.
    Das wird bei vielen am unteren Ende bleiben, weil sie selbst auch einfach die Skills nicht haben oder aneignen können/wollen - die anderen weil sie einfach keine Lust haben.
    Man könnte noch sagen, dass es viele Spekulationen geben könnte, welche Daten wann wie und weshalb angeschaut werden. Aber ich würde davon aus gehen, dass der Computer offenbar ein offenes Buch ist - man kann nur dafür sorgen es einen Tick schwerer zu machen. Nur wie im Film ist es nicht, es ist selbst in SciFi Filmen oft weniger klar wie weit das offenbar gegangen ist. Nur deshalb haben jetzt (!!!) erst die Mainstream Emaildienste auf SSL umgestellt haben. Und SSL gilt sicher nicht als unknackbar. Die Schwachstelle liegt AUCH bei den Anbietern der Zertifikate. Und die sind mächtig unterwandert.

    Viel zu tun.

    Aber - ehrlich - die Vertreterin die sie hier gepickt haben ist sicher mehr als ein ungeschicktes Signal an alle. Dropbox ist aber sicherlich alles andere als sicher.
    Sprich - jedes verschlüsseln und sorgen für etwas mehr Sicherheit und somit auch das agieren als Kunde ändert durchaus was. Selbst wenn es nur ein paar Sekunden mehr Rechenzeit gebraucht hat. Um die ein bisschen zu trollen ist das doch ok.
     
  23. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Freiwillig benutze ich überhaupt keine Cloud, das Daten dort nicht sicher sind, kann man sich an den Fingern einer Hand abzählen
     
  24. Jörg

    Jörg |

    Ich glaube meine Urlaubsfotos sind da bombensicher. :mrgreen:

    Wie bei allem kommt es halt drauf an, was man daraus macht. Für viele Dinge finde ich die "Cloud" superpraktisch. Als Unternehmen wäre ich vorsichtiger.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deine ach so unverfaenglichen urlaubsphotos verraten mehr ueber dich als du denkst:
    Du lieferst die biometrischen daten von dir, deiner familie und deinen freunden aus - gesichtserkennung ist ein alter hut
    Je nach dem womit du die photos geschossen hast sind da auch gleich noch die geodaten dabei :roll:

    Ah, hr hmhmhm kennt fr hmhmhm und die haengen zusammen in hmhmhm ab obwohl die elektronisch nix mit einander zu tun haben, so so
     
  26. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    So ich hab jetzt mal mein Gehirn gelöscht. :supi: ;-)
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest


    Hats lang gedauert?



    (Sorry, musste sein ;-) )
     
  28. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    *kicher*
     
  29. Zolo

    Zolo aktiviert

    Satzzeichen schon in der Dropbox verschwunden oder was ?
    Mit so ner Rechtschreibung biste eh chiffriert genug für jeden Algorithmus. :mrgreen:
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    esistjanichtsoalswuerdeichueberhauptkeinesatzzeichenbenutzen :mrgreen:
    mdsgnznchfdsptzztrbnknnmnchnchdvclwglssn - um das ganze noch auf die spitze zu treiben kann man auch noch die vokale weglassen :fawk:
    wenn du dann nicht weißt um was es geht steht dann nur noch kauderwelsch da :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen