drummodule im vergleich

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von kl~ak, 14. November 2012.

  1. kl~ak

    kl~ak Tach

    so geht los jetzt. habe echt die schnauze voll.

    ich brauche ne drummachine. und weils nichts gibt und ich zum bauen zu blöd bin werd ich mir was zusammenbasteln.

    und zwar dtronics midi2trigger und drummodule (will die mpc als sequencer nutzen aber eben auch modular die dinger sequencieren können)

    jetzt die frage.


    WELCHE MODULE SIND DIE BESTEN AM MARKT ????????????????????????????????????? was das beste ist ist schon klar oder :mrgreen:

    dabei geht es mir hauptsächlich um den vergleich mit anderen herstellern und drummodulen der selben liga. also

    WELCHER 808 CLONE IST DER BESTE IM VERLGEU ZU - UND WARUM ????

    ODER

    WELCHE SNARE ROCKT. UND WELCHE NICHT. UDN WARUM DEINER MEINUNG NACH.

    das weiß natürlich nur jemand, der auch die module hat oder verlgichen hat.


    jetzt sind ja von acidlab noch n paar dazugekommen - die kenne ich gar nicht un kann auch nicht einschätzen ...


    schon da tiptop808BD und ist absolut IO :supi: kann man aber nicht tunen und manchmal vermisse ich das dann doch.

    gesucht

    BD 909 -> warte ja ein wenig auf die tiptop _ aber da weiß man nicht was da kommt.


    snare 808/909

    HH -> so vielseitig wie möglich

    toms -> auch vielseitig as possible


    _________


    die idee ist alles in eine box zu bauen und mit schaltbuchsen zu verkabeln (ink. dem triggerinterface)
    um eine einfache drummachine für live zu haben die ordentlich rummst ohne menü etc.


    vermona gerade wieder gehört und das konzept ist super _ aber ich finde soundmäßig wirklich nicht präziese ... hatte ich schonmal und mit 5 jahren abstand und 2 weiterentwicklungen hat sich bei mir trotzdem nichts verändert.


    also jemand superglücklich mit irgendwas ????
     
  2. citric acid

    citric acid aktiviert

    ha. solltest du mfb drum module suchen. ich verkaufe meine 1-2-3 . die gibt es ja nicht mehr zu kaufen.
     
  3. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja

    mich interessiert erstmal der sound. ich brauch eine durchsetzungsfähige drummachine, die auch clean mit nem compressor ordentlich rummst. vor allem die snare muss schön was untenrum auch mitbringen. ich steh so auf trockene dunke snares. das gepeitsche nervt. schnell diese dann aber zu transientenlastig und man bekommt die live nicht ordentlich laut.

    an sich soll die drummachine ganz klassisch 808909 die hauptsound haben. rides und anderes blech würde ich lieber über samples machen. selbst ne kuhglocke aus der 808 geht mir als symple auch gut rein.

    am liebsten wäre mir zb die 909BD von jomox als modul. aber gibts nicht.


    jetzt interessiert mich vor allemacidlab und as bz tiptop im vergleich. bei mfb bin ich eher skeptisch, weil ich da nach ein paar modulen irgendwie das gefühl habe die produkte sind nciht fertig entwickelt und es fehlen die letzten 20% für super ...


    lasse mich da aber auch gerne mal vom gegenteil überzeugen.

    snare aus der drm geht für mich auch nicht so richtig obwohl die schon ganz ok ist.
     
  4. theorist

    theorist Tach

    Mir sind die ganzen Drummodule im Eurorack Format zu unflexibel. Es ist doch gerade die Stärke des modularen Ansatzes, sich die Drumsounds mit ein paar Modulen selbst zu patchen. Du könntest dir ja ein paar Drumsektionen aus Oszillatoren, Filtern, VCAs und Hüllkurven zusammenstellen? Klar, kostet mehr, aber dafür bist du dann auch dort, wo du hinwillst.
     
  5. kl~ak

    kl~ak Tach

    genau so läuft das auch zur zeit!

    aber du hast den startpost nicht gelesen -> ich suche eigentlich nur ne drummachine für live. und weil mir die jomox (die bd ist saugeil) von der bedienung nicht taugt und mir die encoder mehr als ehrfurch einjagen und alles ander nicht meinen vorstellungen entspricht will ich mir ne DrumMachine (DM) zusammenstellen.

    kein live mit dem modular will ich nicht und finde ich irgendwie auch overdosed und traue ich mir auch nciht zu!


    ich habe auch keinen bock geräte zu kaufen, die mir nicht taugen.

    zb: ADX DRM JOMOX


    und ich will den platz auch klein halten. im endeffeckt kann das ein skiff werden mit 100HP und nem submischer nur für drums ...
     
  6. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Finde die Frage sehr gut, weiss jemand, ob es irgendwas Simmons-mäßiges als Modul gibt ?
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    ja - simmons :lollo:

    [​IMG]
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    hat jemand die as drummies ???

    und kann mal was zum einsatz und verwendbarkeit sagen ???

    vor allem wie transientenreich die sind. bzw wei gut die sich im mix machen oder ob die noch unendlich bearbeitet werden müssen ???
     
  9. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Sicher eine Möglichkeit, aber für das Geld, das ein SDS5 momentan kostet, stelle ich mir lieber zwei Nord Drums hin. Merkt eh keiner.
    Ein SDS8 würde ich wohl nehmen, passend zu meinen Pads, wenn mir mal eins zu einem vernünftigem Kurs über den Weg läuft.
     
  10. rechner7

    rechner7 Tach

    wenn es gut sein soll: pearl syncussion

    hab mom eine vermona drm1mkiii hier, ist auch ein gutes geraet. aber weniger sweetspotig als die sy. hab letzte woche einen kleinen track nur mit der vermona gemacht (zu hoeren auf meiner soundcloud seite)
     
  11. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Wie sind denn die Syncussions, nicht nur klanglich, sondern auch vom eventuellen Reparaturaufwand ? 2 Kanäle finde ich persönlich etwas mager.
     
  12. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    irgendwie tönt dein ganzes post so nach:
    mit dem modular drums patchen, absampeln,
    octatrack kaufen, in den octatrack reinladen.
    :lol:


    Das tönt so einfach, ist es aber gar nicht, IMO.
    einfach weil man sich SEHR schnell in endlosem ausprobieren oder rumjustieren verliert.
    ....und man vielleicht auch schnell mal selber zu viel will.....soll ja dann schon der sound sein der niemand hat,
    bzw. einfach was neues für die eigenen ohren.
    Drums patchen im modular hat durchaus seine zwei seiten ;-)
     
  13. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    für BD weiterhin mein Tip:
    Metalbox 8008, ist fracformat.
    ich hab meins ins euroformat rübergeholt
     
  14. theorist

    theorist Tach

    Schon mal die Airbase gecheckt? Zusammen mir einer Machinedrum UW als Sequenzer eine gute Combo. Trockene, harte, durchsetzungsfähige Drums in analog von der airbase, gute Samples von der MD UW und dazu noch die Synthese von der MD für den Rest. Die airbase ist speicherbar und lässt sich via Midi gut von der MD ansteuern. Ich finde das reicht eigentlich..wenn dir die Jomox Sounds zusagen..
     
  15. citric acid

    citric acid aktiviert

    das einzige drum modul mit ordenlich wums ist wohl eher das dinsync drumdocta. das hat ordentlich druck und geht schon fast in tr 606 richtung . bass drückt wie sau. ist wohl eher nur gebraucht zu bekommen.
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach



    wobei die snare genau das ist, was ich nicht will. ich will mehr so ein trockenes plok mit einem snareteppich, der aus wenigen groben spiralen besteht ;-)

    das geht schon mehr in die richtung



    aber die resonierenden HH sind auch nicht mein fall.


    _________


    nee ich glaube drm110 ist es nicht. also seit diesem video bin ich mir sicher




    -> die größe und die anzeige über die led´s sind super gemacht. allein der sound ist mir einfach nicht griffig genug. ich will so richtig trockenrocken.


    die BD ist nicht schlecht braucht aber noch EQ _ snare und HH sind echt nicht mein fall = zumindest wie ich das aus den video höre.

    _________

    irgendwie kommt die mfb in sich soundmäßig geschlossener rüber



    obwohl mir das aus den videos immer etwas zu obertonarm rüberkommt. so feines zu erahnen ist da nicht so sehr. also bei HH und clap vor allem.

    hört man schön ebi dem video wie die HH im spektrum nach oben hin hängenbleibt.



    die toms sind gut soweit ok damit könnte ich schon klarkommen.

    die BD bringt ne menge bass mit - kann sein, dass die ohne comp im club nicht geht -> jemadn erfahrungen ???


    was mir beim hören mehrerer videos jetzt aufgefallen ist: kann es sein, dass die mfb drums alle so ne kleine attack haben :agent: also ich meine zu hören, dass die sich immer ein wenig so einschwingen. so richtig harte kante bei der BD kann ich bei keinem video raushören ...


    auch snare und hh klingen immer als wären da so 20-40ms einschwingzeit drauf ???


    hört ihr das auch so oder täusche ich mich da.

    oder ist das ne einstellungsfrage und mfbuser lieben genau das ???
     
  17. TWF bumst mit irgendwas als BD.
    Noise + Filter oder Optomix = Snare
    HH - mag ich vom Schlazwerg - aber da gibbet doch auch ein paar nette Module (TipTop).
    Cym = überbewertet ^^
    Toms -> braucht kein Mensch - dann lieber Percsussion durchn Optomix

    Nur meine 2 Pfennige :cool:
     
  18. kl~ak

    kl~ak Tach

    ja zu hause mach ich das auch so (ohne opto- dafür mit´m qmmg) aber ich will was sessiontaugliches ohne große synthese ....


    die idee das aus modulen zu machen kommt schlichtweg dahe, dass mir die gesammten soundkonzepte der hersteller nicht passen und ich keinen sequencer dazu will bzw eben auch bestimmte sounds nicht brauche!

    zb. bei jomox klingt die BD echt sehr gut - die snare danebenkann ich nicht benutzen. die HH sind wieder ganz gut gewählt ..... und das trifft auf verschiedene hersteller anders ebenso zu. die adx finde ich hh-mäßig sehr gelungen -> die BD wieder gefällt mir auch nicht unbedingt.


    vom konzept sagen mit adx und drmMKIII am meißten zu _ soundmäßig fallen beide raus.



    ich will mir über das nächste jahr ein lsetup zum jammen zusammenstellen. das soll aus höchstens 3 machinen (eine ist die MPC) bestehen. dazu suche ich nen synth der gut zu bedienen ist. (wird tendeziell der V.TI) und ne drumkiste.


    dazu benötige ich eben 2-3 BD und 2 snares HH und ein paar plok wie toms oder so - ohne kabellage.

    würde ich das aus modulen zusammenbauen dann liegt die verkabelung dahinter fest und da geht nur n midikabel rein (dtronics) und einzelaudioaudio raus ...
     
  19. kl~ak

    kl~ak Tach

    also ich denke ich warte mal noch die release von den nächsten zwei tiptop´s ab

    und entschiede dann _ wahrscheinlich wirds dann die kombie tiptop BD808+BD909+SN808+SN909


    bei den hihats muss ich mal noch schauen, was mir da vorschwebt. die tiptopHH808 ist schon nicht schlecht. die 909HH von denen taugt mir irgendwie nicht so richtig.


    die acidlab sachen klingen eignetlich auch nicht schlecht. wahrscheinlcih mach ich das so, dass ich die die module von beiden herstellern ordere und das durchsetzungsfähigere, welches weniger bearbeitung benötigt um gut zu klingen behalte...
     
  20. rechner7

    rechner7 Tach

    ich finde die hihats der mfb503 richtig gut.
     
  21. kl~ak

    kl~ak Tach

    gibts die auch einzeln als modul ...

    das ist ja gerade mein dilemma _ das mir immer irgendetwas gut gefällt aber die gesammte machine eben nicht ....

    laut mfb ist das die HH aus der 522 -> ist dann die frage ob sich da was geändert hat ...

    [​IMG]



    deswegen jetzt stückeln.
     
  22. vom klang her sind die MFB-teile gut (wie rechner7 schon sagt... hihats sind gut. ich find MFB-503 snare hammer, BD is auch geil.)! es soll doch aber glaube ich ein drum-gegenstück zum dominion x kommen, oder? wenn der CV hat, wär das glaube ich eine tolle lösung mit eurorack.... ansonsten machst du mit den tiptop modulen nix falsch! bzgl. alt und gebraucht mag ich den sonor mini mammut auch sehr... aber der wird evtl. schwieriger zu finden sein. n SDS8 oder so hat auch was. gibt ja auch unzählige bausätze und projekte, die sich an 808/909 etc. orientieren... sowas ist auch nicht verkehrt.
     
  23. zid

    zid Tach

    ich hatte bei der vorstellung der 522 auf der musikmesse die spaeter bei der messeparty beim live gig im club mitlaufen, glaub mir..du brauchst hier keinen zusaetzlichen compressor od ae. das teil hat genug dampf!
     
  24. youkon

    youkon bin angekommen

    habe die tiptop 808 snare und find sie super! genau soeine würde mir bei meiner 888 fehlen.
    die mfb tom find ich übrigens wunderbar. lässt sich gut modulieren und geht von tief bis hoch. wenn du ihr einen minus offset gibst, funktioniert sie wunderbar als kick! (ich benutze sie nur als kick)
    als hihat bastel ich mir lieber was zusammen, find ich da cooler.
    my favourite:

    a-117 digital noise in hp filter mit guter resonanz, a-141 als cv adsr, noisering moduliert adsr. out 1 in decay in, out 2 in release in, trigger vom hihat in clock in vom noisering. du hast hier eine wunderbar dynamische open und closed hihat zugleich. kommen immer sehr feine rhythmen raus. so gesehen ne ziemlich teure hihat, aber wenn man die module eh hat....
     
  25. komisch, aber ich glaube bisher hat keiner die Analogue Solutions Module angesprochen. Ich habe die zwar nicht selbst, aber die Beispiele sind nicht schlecht. Die haben auch ein 909 BD und SD. Ich glaube ihre 808 BD und SD vermissen wiedermal Tune.

    ich persönlich mag die Hihats aus der ADX-1 (sehr schön und eigen) und dem DRM MK3. Snare und BD aus der DRM gefällt mir nicht. Für Toms und Klicks finde ich die MBrane11 eindeutig am besten. Bassdrum: MFB522 und (neuerdings): Tempest (808 Sample, BassEQ da recht trocken oder per Selbstoszillation). Snares sind ein Problem, zur Zeit 808 per Sample aus der MPC. Mit viel Geduld und CC-Kontroller kann man aus der MBrane11 gute Snares rausholen, die klingen aber nicht nach 808. Die Snare vom 522 ist auch schön.
     
  26. kl~ak

    kl~ak Tach

    du beschreibst sehr schön mein problem -> überall was sehr gutes und unbrauchbares in einem gerät. deswegen ja nun der versuch sich erstmal die module zusammenzustellen und dann mit nem midi2trigger von dtronics so ne art drumexpander zu bauen. ja komisch AS hat noch niemand erwähnt = ist vielleicht auch in D nicht so verbreitet wie in GB ... tune haben die an ihrer 808BD aber dran glaube ich ...

    ja adxHH ist schon super abr der rest ist verschenkter space _ ebenso DRMMKirgendwas -> obwohl mir bei der MKIII die kick schon taugt. aber die snare und clap :doof:

    naja _ ich warte mal die tiptop909BD ab und höre mir dann gleich mal snares im vergleich an. ich will sowieso mind. 2 snares haben :floet: tiptop hat noch den vorteil, dass die module sehr schön klein sind ...


    mich würde mal noch interessieren ob jemand einen vergleich der tiptopSN und der acidlabSN machen kann ... sind ja beides gute firmen (obwohl ich bei keinem der acidlab produkte wirklich gas bekomme) aber die module mönnen das ja ändern. => denke auch mitlerweile öfter über ne miami nach - aber rein als expander ist das auch zu schade ...
     
  27. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    AS BD88 und BD99 sind beide ok, aber (natürlich) total unterschiedlich. Tune haben sie beide, leider nicht CV steuerbar. Überhaupt ist bei diesen Modulen so gut wie nichts CV-steuerbar, die sind halt aus 'ner anderen Zeit und bei den Vorreitern hat keiner daran gedacht. Sollten ja auch nur gute Kopien der Originale sein.
    Ich habe BD99/SD99 (gute Kopien, beide aber viel variabler als das Original) und die BD88 (wenn's mal eine wirklich deepe und satte BD sein soll). Als nicht TR-808-Besitzer verwende ich die BD88 (die ich noch nocht so lange besitze) zur Zeit sehr gern. Bei der CB88 vermisse ich die CV-Steuerung von Tune am meisten, ohne ist sie etwas langweilig...
    Ansonsten mochte ich die MFB-Drummodule auch ganz gern...

    http://www.analoguesolutions.org.uk/con ... odules.htm
     
  28. arz

    arz Tach

    ich habe/hatte

    analogue solutions bd88 -> find ich ok, durch tune, attack, decay rel. flexibel
    mfb drum 1 bd, snare -> sehr oldschoolig im analog presetklopfer style,, war nicht meins
    mfb drum 7 hh cymba -> gut
    mfb drum 8 clap -> hmm,, ok und rel flexibel, aber andere claps gefallen mir besser, eher wie ne rausch-snare
     
  29. Auf dem Papier finde ich die Analogue solutions BD88 die interessanteste und die SD88 auch. Die MFB-Module sind die flexiblesten, aber ich mag die Snare nicht. Übrigens: Mit viel EQ klingt die Snare im 522 etwas nach 808, aber es rauscht dann sehr stark.

    Die Tiptops kann man auch nicht CV-Steuern und die von acidlab glaube ich auch nicht. MIr ist das egal. Ich finde es in einem guten Drumloop besser, wenn nur ein oder max zwei Sounds stärker moduliert werden. Der Rest ist Lautstärke (Accent) und Timing. In Sachen Modulation pro Step ist die MBrane11 so oder so das Krasseste was man kaufen kann. Die MBase sicher auch, kenne ich aber nicht persönlich.

    Ich besorge mir nun eine SD88.
     
  30. kl~ak

    kl~ak Tach

    mich würde ein vergleich von AS.SN88 und tiptopSN808 interessieren = kann da jemand was zu sagen ...
     

Diese Seite empfehlen