Drums tunen?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von otto auch, 16. September 2013.

  1. otto auch

    otto auch Tach

    Hallo,

    wollte mal Fragen: Wer von euch tuned seine Drums bzw. wie tuned Ihr eure Drums? Und was macht der Drummer mit seinem Schlagwerk?

    Also habe zwar schon diverse Aktionen zwecks tuning gestartet aber etabliert hat sich dabei noch keine Technik bzw. meistens werden die Drums erst garnicht getuned.

    Nach kurzer Testphase, finde ich: macht sich eine gestimmte Drum schon gut.

    Wie sieht es i.d.R bzw. i.d.P aus?

    Danke im Voraus.


    Gruss Otto
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich passe den Pitch im Sampler (aktuell MPC5000) oft etwas an. Hier kommt es auf gute Transpose/Resampling-Algorithmen an (die in der MPC5000 sind relativ gut; scheinen typische AKAI-Algorithmen zu sein). Und dann höre ich, bei welchem Pitch es sich noch gut anhört. Zu extreme Einstellungen sind dann meist nicht gut. Aber wenn z.B. eine Snare mir etwas zu hoch ist, pitche ich sie schon etwas runter, solange es sich noch gut anhört. Gilt auch für andere Drum-Samples.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    drums tunen auf jeden fall, passend zum stück, nach gehör
    nein ein echter drummer kann das nicht, wär dem publikum auch zu doof da stundenlang rumzuwarten bis das nächste stück losgeht :kaffee:
     
  4. otto auch

    otto auch Tach

    Danke euch beiden.

    Also wenn ich das richtig verstehe: tunen, ja - aber nicht nach irgendeinem Key sondern nach feeling / Gehör!?


    Gruss,
    Otto
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Die BD wird schon öfter nach Tonart getunt. Oder es wird Sinus untergemischt. Man kann es aber halt auch andersrum machen: erst Drums tunen, und dann die dazu passende Tonart verwenden.
     
  6. otto auch

    otto auch Tach

    Ah ok interessant, danke.
    Wie darf man sich das nach Tonart tunen vorstellen. Also wirklich nur einmal tunen auf den Grundton oder bei jedem Akkordwechsel auch ein anderes tuning?

    Das mit dem umgekehrten Weg, werde ich auch Mal probieren.


    Gruss,
    Otto
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Kommt darauf an. In einem Dance-Stück wird man eher eine konstant gepitchte Kick haben wollen, die nicht ständig im Pitch springt. Man kann aber eine Kick z.B. auch zum Bass koppeln und mitpitchen. Es gibt ja solche Patches auch als Presets. Es kommt halt auf die Anwendung bzw. auf den Song an. EQ-ing ist übrigens auch ein Thema. Da kann man auch bestimmte Frequenzen ausarbeiten.
     
  8. otto auch

    otto auch Tach

    Danke Dir nochmals!

    Habe jetzt vor allem mal BD getuned auf Bass getestet. Irgendwie nett, das die BD quasi tonal mitspielt, anderseits doch recht ungewohnt und trotz der kleiner Hz Verschiebung doch deutlich erkennbar. Den Pitch bzw. dessen Modulation einzustellen ist auch nunja was für sehr entspannte..

    Und ich vermute mit dem Thema Drums und EQing hab ich mich bisher zu wenig beschäftigt. Oft funktioniert das Schichten von allen mögliche Sound recht gut aber dann scheiterst es oft das die Drums nicht so recht "reinpassen" möchten.

    Interessant zu wissen, das manch Sounddesigner das Thema aufgegriffen hat - habe aber leider keinen Synth der das könnte.

    Gruss,
    Otto
     

Diese Seite empfehlen