DSP-Emulator für Virus,Nord lead, Waldorf …

an.Dre
an.Dre
||
Der Largo ist mir ehrlich gesagt zu teurer für die Produktpflege die Waldorf bei seinen Plugins da betreibt.

Da es jetzt mehrfach angesprochen wurde muss ich mal nachfragen. Was ist denn an der Produktpflege schlecht, ist der Largo nicht mehr kompatibel mit irgendeinem OS oder läuft der schlecht bei euch?

Ich habe Largo und die Waldorf Edition, beide laufen als VST2 bei mir unter Win 10 ohne Crashes einwandfrei und der CPU Verbrauch ist erfreulich niedrig. Wüsste jetzt ehrlich nicht was da dringend dran gemacht werden müsste, VST3 sollte auch verfügbar sein, alles gut soweit oder übersehe ich was?


Die Virus Emu kann ich hingegen nur monophon nutzen, sobald ich da auf polyphon schalte frisst die meine CPU komplett auf und ist quasi unbenutzbar.
 
F
fhdgjrtjrj5745745737357
Guest
Ich habe Largo und die Waldorf Edition, beide laufen als VST2 bei mir unter Win 10 ohne Crashes einwandfrei und der CPU Verbrauch ist erfreulich niedrig. Wüsste jetzt ehrlich nicht was da dringend dran gemacht werden müsste, VST3 sollte auch verfügbar sein, alles gut soweit oder übersehe ich was?
Ach gibt es den Largo mittlerweile auch als VST3? Was mich am Largo stört ist die nicht skalierbare GUI. Bei der Gelegenheit muss ich mir aber mal wieder ne Demoversion anschauen, der Sound von dem Ding ist ja klasse.

Nachtrag:
Habe eben die Demoversion installiert. VST3 ist mit an Board aber GUI könnte ruhig einen ticken größer sein. Die Version ist 6 Jahre alt, da hat wohl lange keiner mehr was dran gemacht und das Ding an die HDPI Zeiten angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
subsoniq
subsoniq
|||||
Es gibt ja den Waldorf Largo der nahezu identisch zum Blofeld und somit auch zum Micro Q klingt, da gibt es klanglich eigentlich keine nennenswerten Unterschiede, und am Ende bietet der Largo sogar mehr Vorteile als eine Emulation des Micro Q bieten würde.
nuja der largo klingt spürbar dumpfer und weniger breit als der blofeld. ich hatte mir erhofft daß er das blofeld-vst wird aber er packts nicht. kp warum aber die unterschiede sind gut wahrnehmbar. deswegen würd ich schätzen daß der microq aufm dsp emulator auch anders (besser?) klingen wird. nicht daß der largo grütze wär aber den blofeld ersetzen kann er für mich nicht.

microq emu wär echt super btw
 
F
fhdgjrtjrj5745745737357
Guest
Hier wurde noch der Rechenleistungsverbrauch angesprochen. Ja, klar so eine DSP-Emulation gibt es natürlich nicht kostenlos, dafür hat man aber den 1:1 Klang (bis auf die Wandler natürlich, da weiß ich ja nicht wie die im Original färben) Wie ist denn hier so der Eindruck vom Sound des emulierten VirusC zum Original VirusC?
 
devilfish
devilfish
The best Music
Hier wurde noch der Rechenleistungsverbrauch angesprochen. Ja, klar so eine DSP-Emulation gibt es natürlich nicht kostenlos, dafür hat man aber den 1:1 Klang (bis auf die Wandler natürlich, da weiß ich ja nicht wie die im Original färben) Wie ist denn hier so der Eindruck vom Sound des emulierten VirusC zum Original VirusC?

Ehrlich gesagt bin ich ganz froh das nicht alles über den gleichen Wandler läuft, macht den Emu-C noch flexibler als das Original ;-)

Ansonsten ist der Sound 1:1

Bestes Plugin seit Jahren. Einfach geil.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Falls Du die Superbooth meinst, da ist Waldorf nicht als Aussteller gelistet, oder meinst Du was anderes?
Genau das meinte ich mit Berlin, dass Waldorf dort nicht gelistet ist, war mir neu. Stefan geht offenbar hin, da er fragte, ob ich ginge, was nicht der Fall ist.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
nuja der largo klingt spürbar dumpfer und weniger breit als der blofeld. ich hatte mir erhofft daß er das blofeld-vst wird aber er packts nicht. kp warum aber die unterschiede sind gut wahrnehmbar. deswegen würd ich schätzen daß der microq aufm dsp emulator auch anders (besser?) klingen wird. nicht daß der largo grütze wär aber den blofeld ersetzen kann er für mich nicht.
Der Blofeld klingt aber auch anders als der mQ. Der Komplexer sollte am Nächsten am mQ sein. Damals habe ich mit Stefan um jede Skalierung gerungen. Dennoch auch hier klingt es anders.
 
subsoniq
subsoniq
|||||
is klar. ich wollt nur meine erfahrung mit largo und blofeld darlegen. deswegen würd mich auch ne mq emu echt freuen
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Komplexer macht mich eher traurig, schon weil sie an irgend 'ner Stelle die Filter FM kaputt gemacht haben und deshalb ein paar meiner Sounds nicht mehr funktionieren.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Wo ist denn der aktuelle Link zu dem Content bzw Download ? LG
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||||
Bevor wir Geräte von anderen Firmen als Access oder Waldorf angehen wollen wir erstmal mit den jeweiligen Firmen in Kontakt treten, ob nicht was Offizielles möglich ist.

Gibt´s denn was neues?

Wird es ein offiziellen microQ oder gar einen Microwave 2 geben?

Evtl mit nem offiziellen Waldorf Programmer?

Obwohl ... da geht sicher DIY was
 
dsp56300
dsp56300
||
Gibt´s denn was neues?

Wird es ein offiziellen microQ oder gar einen Microwave 2 geben?

Evtl mit nem offiziellen Waldorf Programmer?
Kemper antwortet uns nicht, obwohl wir recht lange Mails geschickt haben, von Stefan Stenzel oder Waldorf haben wir auch nichts mehr gehört. Wir sind in Kontakt mit Novation und haben eine Kooperations-Anfrage an Korg Japan geschickt (microKORG / MS2000).

Obwohl ... da geht sicher DIY was

Ja, da geht etwas mehr :) Inzwischen haben wir aus einem microQ-ROM den DSP-Code extrahieren können, so nackig bringt der uns aber erstmal nichts. Aber wir wissen nun grob wie das Ding bootet. Ich baue bald einen 68k-Emulator ein und versuche mal wie weit ich die beiden Chips dann verheiratet bekomme.
 
dsp56300
dsp56300
||
microQ Update:

Wir können den microQ in einem Konsolenprogramm booten und den microQ über die Tastatur auch steuern (sowohl Buttons als auch Encoder). Das LCD geben wir im Terminal als ASCII aus. Als ASCII-Art können wir auch die Bootanimation darstellen, ist aber gerade deaktiviert, weil das Terminal damit zugeschüttet wird.

LCD-Ausgabe Beispiele:

Code:
micro0246       2.23
     1357

Code:
Inst:1  Sound:A017  
  11KHz Solo    DK

Code:
Press <Inst.2> for 
   "Schnittchen

Code:
Press <Inst.3> for  
 "Originalverpackt"

Ein eventuell mal in der Zukunft vorhandenes Plugin wird als Gimmick eventuell auch das originale LCD beinhalten :)

Was auch schon geht: Über das Utility-Menü Sounds dumpen, den MIDI-Output Port habe ich bereits eingebaut. MIDI Input kommt als nächstes.

Ton macht das alles aber noch nicht, der DSP erhält zwar bereits seinen Programmcode und antwortet dem Microcontroller auch, aber da gibt's noch ein paar Probleme.
Über Inst.1 und Global können wir auch die Factory-Tests starten, aber der Test für den DSP läuft noch nicht. Aber das kriegen wir schon noch hin. Bisher mussten wir noch nicht mal mit einem Logic Analyzer ran, hat sich bisher darauf beschränkt, Pins auf dem Board zu verfolgen.
 
electric guillaume
electric guillaume
keine Information
Als Virus Besitzer der ersten Stunde finde ich dieses Projekt wirklich klasse, zumal ich öfters mal mit dem Laptop unterwegs bin.
Ich habe die Emulation gestern Abend ausprobiert und bin vom Klang begeistert.
Die Auslastung (Intel Core i7-8700T, 6x 2,40GHz, 32GB RAM, Cubase 12pro) pro Patch (Virus C) liegt bei mir so um die 20-25%. Es gibt aber manche Patches die urplötzlich 100% Peaks und Knackser erzeugen. Woran könnte das liegen, oder muss ich bei den Computer/DAW-Einstellungen etwas beachten, was auf der Webseite nicht erwähnt wird?
 
Audiohead
Audiohead
|||||||||||
Kemper antwortet uns nicht, obwohl wir recht lange Mails geschickt haben, von Stefan Stenzel oder Waldorf haben wir auch nichts mehr gehört. Wir sind in Kontakt mit Novation und haben eine Kooperations-Anfrage an Korg Japan geschickt (microKORG / MS2000).



Ja, da geht etwas mehr :) Inzwischen haben wir aus einem microQ-ROM den DSP-Code extrahieren können, so nackig bringt der uns aber erstmal nichts. Aber wir wissen nun grob wie das Ding bootet. Ich baue bald einen 68k-Emulator ein und versuche mal wie weit ich die beiden Chips dann verheiratet bekomme.
"Kooperations-Anfrage an Korg Japan geschickt (microKORG / MS2000)."

DA bin ich aber echt gespannt..
 
Audiohead
Audiohead
|||||||||||
Als Virus Besitzer der ersten Stunde finde ich dieses Projekt wirklich klasse, zumal ich öfters mal mit dem Laptop unterwegs bin.
Ich habe die Emulation gestern Abend ausprobiert und bin vom Klang begeistert.
Die Auslastung (Intel Core i7-8700T, 6x 2,40GHz, 32GB RAM, Cubase 12pro) pro Patch (Virus C) liegt bei mir so um die 20-25%. Es gibt aber manche Patches die urplötzlich 100% Peaks und Knackser erzeugen. Woran könnte das liegen, oder muss ich bei den Computer/DAW-Einstellungen etwas beachten, was auf der Webseite nicht erwähnt wird?
was sagt n das Testprogramm?

löpts da gut soweit, bzw. was zeigte es an dort?
 
electric guillaume
electric guillaume
keine Information
was sagt n das Testprogramm?

löpts da gut soweit, bzw. was zeigte es an dort?
Alles gut, die Werte liegen um die 240 MIPS, gefordert waren 136.
Wie gesagt, das tritt nur bei ca jedem 10. Patch auf, und auch nicht sofort, sondern nach ca 20-30 Sekunden. Und dann springt die Auslastungsanzeige in Cubase mit einem Schlag von 20% auf 100% hoch.
Ich muss das heute Abend noch mal austesten, gestern habe ich nur eine halbe Stunde rumgespielt.
 
dsp56300
dsp56300
||
Möchte euch den aktuellen Stand des microQ-Emulators nicht vorenthalten:

mp3 Demo 2 "Schnittchen" im microQ Emulator

Das Timing stimmt noch nicht, da der Microcontroller zu schnell läuft, aber das ist später recht einfach zu lösen. Größeres Problem ist gerade, dass manche LFOs nicht laufen. Aktuelle Vermutung ist, dass es sich um die "Fast" LFOs handelt und diese auf dem DSP laufen (müssten). Daran sitze ich momentan.

Gibt auch noch relativ häufig Abstürze wegen Timing-Problemen bei der Microcontroller <=> DSP Kommunikationn. Naja, nicht perfekt aber für die bisher investierte Freizeit (10 Tage) kann es sich denke ich hören lassen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben