DSP-Emulator für Virus,Nord lead, Waldorf …

dsp56300
dsp56300
|||
Man munkelt, der neue Virus wird dann nur noch aus einem Raspberry Pie mit DSP-Emu bestehen…
Es wäre auch möglich, einzelne Teile des Codes mit dem Emu laufen zu lassen um den originalen Virus-Sound zu haben und andere/neue Sachen in C++ hinzuzufügen.

Die Idee hatte ich Access vor Monaten vorgeschlagen, leider ein klares Dementi, es gibt keinerlei Kommunikation zwischen Access und dem Emu Team.
Wenn also etwas kommt, dann ohne den Emu/uns.
 
lilak
lilak
|||||
Das wird nichts werden. Auch nicht in Zukunft.

https://www.youtube.com/watch?v=voMvctJ4GZ0


funzt schon wie du siehst und zwar auf arch linux. meine linux ist manjaro das ist auch auf arch basis also alles eine frage der zeit.

Man munkelt, der neue Virus wird dann nur noch aus einem Raspberry Pie
wahrscheinlich raspi aber eben wie die sachen von korg auf einem massgescheiderten system. der raspi ist was MIPS for the buck angeht unschlagbar im moment.
 
dsp56300
dsp56300
|||
Jetzt aber OT ende, in welchem Thread bin ich hier nochmal?
Um hier mal eine Brücke btt zu bauen:

ARM ist für die Emulation des 56k DSP geeigneter als x86-64. Das bedeutet, die ARM Variante benötigt weniger Instruktionen um den DSP zu emulieren und das resultiert in mehr DSP-Geschwindigkeit bei gleichem Takt.

Das liegt an der höheren Anzahl an Registern sowie an besseren Instruktionen, die Bitmanipulationen sind halt einfach Gold wert, da hat Intel leider noch immer nichts vergleichbares, was irgendwie nach all den Jahren echt traurig ist.

Der Raspi ist aktuell noch immer nicht schnell genug, das liegt aber (wenn der Profiler mich nicht in die Irre führt) vor allem am super langsam angebundenen Speicher. Da hat Apple mit guter Speicheranbindung und satten Caches viel richtig gemacht

Wenn man bedenkt, dass der DSP in einem Taktzyklus sowohl eine Alu-Operation als auch zwei unabhängige Speicher-Moves durchführen kann ist das halt auch echt sau schnell.
 
lilak
lilak
|||||
Linux läuft ja viel auf Servern und da hat es auch seine Stärke.
das ist so die volksmeinung aber nicht unbedingt zutreffend. linux ist einfach ein extrem effizientes betriebssystem und kann eigentlich alles was kommerzielle software auch kann, du musst nur etwas suchen. ausserdem ist es nach allen seiten offen dh. wenn du dich damit länger beschäftigst dann hast du wirklich die volle kontrolle über deinen rechner.

ich hab vor ca. 10 jahren die entscheidung getroffen von jetzt ab keine kommerzielle software zu benutzen. das war auch für meine musik hervorragend weil ich von da an eben alles selbst erfinden musste. ich hab dann angefangen sequencer in pure data zu programmieren usw. und jetzt hab ich ein komplettes system zusammen das genau das macht was mich interessiert und meinen vollkomen eigenen sound produziert.

du musst dich heute bei alle digitalen produkten nicht fragen WAS da gemacht wird sondern WARUM. die apple strategie ist dir was schickes teuer zu verkaufen und dann dafür zu sorgen dass du davon nie wieder weg kommst. microsoft verkauft dir lieber was hässliches spottbillig und sorgt dann dafür dass du davon nie mehr weggkommst. der einzige weg raus ist siehe oben.

ARM ist für die Emulation des 56k DSP geeigneter als x86-64.
ja das kann ich gut verstehen. mich überzeugt vor allem dass ARM prozessoren extrem wenig energie verbrauchen und eben einfacher und effizienter sind als die hochgezüchteten intel cpus. less is always more!

die neuen korg syths wie wavestate und -mod laufen ja auch alle auf einem custom system mit raspi als cpu und machen 128 voices mit hochkomplexer wave datei verarbeitung. also ich denke ob deine emu damit läuft ist alles eine frage der konfigurierung und der memoryanbindung. die apple hardware ist wie immer da vorbildlich aber vorsicht ... siehe oben.

ausserdem gibt es inzwischen einige mainboards die für ARM cpus genaut sind und wie ein pc mainboard die gesamt peripherie einschliesslich PCIe ports usw. haben. das ist auf jeden fall eine alternative zu apple. 8 gb memory sind ein witz und wenn man das nicht upgraden kann eigentlich undiskutabel.


https://www.youtube.com/watch?v=Gqpev0snAAQ
 
Zuletzt bearbeitet:
dsp56300
dsp56300
|||
Ein Board mit RK3588 versuche ich seit einiger Zeit zu ergattern, darauf dürfte der Emu bereits jetzt mehr als zufriedenstellend laufen. Ich hoffe die sind bald mal lieferbar. Bin schon sehr gespannt auf die ersten Tests.
 
lilak
lilak
|||||
Ein Board mit RK3588 versuche ich seit einiger Zeit zu ergattern
die kommen gerade raus, ich würde da noch ca 6 monate warten dann sollte es genug boards damit geben und die bugs sind ausgemerzt. 8k video, integrierte hochpotente 3d grafik, 8 cores, 32 gb memory. das alles mit 15 watt stromverbrauch max... the future :) tests hat es schon mehrere auf youtube.
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
Das ist ja mal ne tolle Sache! Bin Späteinsteiger ;-) Läuft super in Cubase 12 Pro auf einem Mac Studio mit M1 Max Prozessor, wenn ich Cubase im Nativ Modus starte, also nicht im Rosetta Modus.

Top, vielen Dank!
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Ich finde das gut, dass ihr Kontakt zu Access, Waldorf… sucht. Das holt Eurer Produkt in Bezug auf die Synthesizer Hersteller aus der grauen Zone und nach den Aussagen vom C. Kemper würde ich eine Akzeptanz bis Virus C sehen. Ob die Aussage „lebendes Produkt“ hinsichtlich Weiterentwicklung verstanden werden kann weiß ich nicht, für mich ist der TI eher am leben da noch erwerbbar.

mQ als nächsten Schritt finde ich irgendwie logisch, war für mich immer der andere VA neben dem Virus. Auch hier stimmt die Reaktion von Waldorf positiv.

Spannend wird es aber mit den anderen Herstellern, ob die ähnlich reagieren. Aus meiner Sicht bleibt der Nord Modular vielleicht das wichtigste Projekt, den in die Emulation zu bekommen.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Spannende Entwicklung. Das macht Hoffnung auf eine offizielle „Waldorf Legacy Collection“…
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Mein M1 meckert immer wegen validierung und malware und so, wie kann ich das denn umgehen???
Ich habe das DSP auf meinem M1 probieren wollen, der Rechner ist sozusagen meine Plugin Nutte, da wird alles getestet was nicht auf dem Musik Rechner landet!

Frank
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Mein M1 meckert immer wegen validierung und malware und so, wie kann ich das denn umgehen???
Ich habe das DSP auf meinem M1 probieren wollen, der Rechner ist sozusagen meine Plugin Nutte, da wird alles getestet was nicht auf dem Musik Rechner landet!

Frank
Ist nicht M1-spezifisch, sondern MacOS-Problem...
Terminal aufmachen und dann
Code:
sudo xattr -cr /Library/Audio/Plug-Ins/VST/DSP56300Emu.vst
Falls das Plugin in einem anderen Ordner ist, entsprechend Pfad anpassen, danach ggf. in Deiner DAW Plugins nochmal scannen lassen.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Geht glaube ich auch über die GUI, in dem man Logic mehrfach öffnet und zwischendrin in Einstellungen —> Security eine Ausnahme für das jeweilige Plugin erlaubt. Ist aber ein ziemliches Gehampel, insofern wäre ein einzelner Terminal-Befehl (und danach Ruhe) schon sehr praktisch. Werde das demnächst nochmal ausprobieren…
 
Zuletzt bearbeitet:
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Geht glaube ich auch über die GUI, in dem man Logic mehrfach öffnet und zwischendrin in Einstellungen —> Security eine Ausnahme für das jeweilige Plugin erlaubt. Ist aber ein ziemliches Gehampel, insofern wäre ein einzelner Terminal-Befehl (und danach Ruhe) schon sehr praktisch. Werde das demnächst nochmal ausprobieren…
Über GUI ist das in der tat sehr fummelig und funktioniert auch nicht zwangsläufig. Habs zumindest bei mir darüber nicht wirklich hinbekommen. Das mit dem xattr habeich aus dem Discord-Channel vom DSP56300 und das funzt beim ersten mal. Bei jedem Update muss das allerdings wieder gemacht werden.
 
dsp56300
dsp56300
|||
Was zwitschern die Spatzen vom Dach?
Der microQ könnte als PlugIn von Waldorf mit der DSP56300 Emulation als Grundlage kommen?
Cool. Toller Erfolg! 😎👍

Na sowas. Die Frage ist, wer zwitschert denn da in Richtung Matrixsynth? Jetzt werden wohl die Traffic-Statistiken unserer Webseite zum zweiten Mal explodieren. :cool:

Ich hatte gestern gefragt, ob ich erwähnen darf, dass wir in Kontakt sind. Ich darf, also hab ich das auf dem Discord-Server gepostet, da es öfter Nachfragen zum mQ Status gab. Dass das was für Matrixsynth ist, hätte ich nicht erwartet. Aber soll mir recht sein, das steigert den Bekanntheitsgrad!
 
aven
aven
|||||||||
Kannst du etwas aus dem Nähkästchen plaudern wie das da bei Waldorf gelaufen ist? Wie waren die Reaktionen von den Leuten da? 🙃
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
Access verweigert jegliche Form von Zusammenarbeit?
Habt ihr schon mal Clavia wegen NL(2) kontaktiert und wenn ja, wie ist es gelaufen?
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Ah jetzt läuft das Plugin, sehr geil..

Boar, krass, klingt echt 1 zu1 wie mein Virus, da kriegt man ja echt wieder Lust den Polar TI auszupacken... Der staubt gerade leider mächtig ein was sehr, sehr schade...

Frank
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
und man kann sysex vom Virus reinladen. Habe 2 Bänke für den Virus, klappt einwandfrei.
 
dsp56300
dsp56300
|||
Kannst du etwas aus dem Nähkästchen plaudern wie das da bei Waldorf gelaufen ist? Wie waren die Reaktionen von den Leuten da? 🙃
Zu sehr ins Detail gehen kann ich hier nicht.

Das Treffen fand bei Waldorf statt, mit Joachim (CEO) und Rolf (CTO). Ich hab erst ein wenig von mir erzählt, wo ich eigentlich herkomme und was ich so mache usw. Dann erklärt was der Emulator ist und wie er arbeitet. Dann habe ich den aktuellen Stand der Entwicklung vorgeführt. Ein Kommandozeilenprogramm, ähnlich der aktuellen Virus Test-Console, allerdings zusätzlich mit dem microQ als ASCII-Art dargestellt (schick sieht es aus!), inklusive LCD. Man konnte ihn über Tastaturkommandos auch bedienen und der Audio-Output wurde als wav Datei geschrieben.

Interesse war/ist vorhanden, danach gabs dann eine Mischung aus Business-Talk und Technik-Talk, aber darüber kann/darf ich im Sinne von Waldorf nichts berichten.

Access verweigert jegliche Form von Zusammenarbeit?
So würde ich es nicht nennen. Es ist halt leider einfach kein Interesse vorhanden. Über die Gründe kann man nur spekulieren.

Habt ihr schon mal Clavia wegen NL(2) kontaktiert und wenn ja, wie ist es gelaufen?
Nein, der NL2 ist sowieso ein Problem, da der Vorgänger-DSP in ihm werkelt. Erst der NL3 hatte den DSP der 56300er Serie. Da viele den NL2 bevorzugen ist fraglich, ob sich der Aufwand für einen NL3 lohnt. Ich selbst kann es nicht beurteilen, da ich nie einen NL besessen habe.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben