Dual- (oder Multi-Tap) Delay mit Einstellung der 16tel?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Mr. Roboto, 29. Mai 2015.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich hoffe, daß mir das Forum auch einmal helfen kann.

    Ich suche ein Stereo Dual Delay (oder auch Multitap) bei dem ich die Delayzeit für beide Delays (!) in 16tel Noten einstellen kann.
    Beispiel:
    Delay 1: 3/16
    Delay 2: 7/16

    Bisher habe ich da nichts gefunden. Es gibt Delays mit Angabe der Zeiten in ms, 1/4, 1/8 etc. als dotted, triple oder normal etc. Das nützt mit aber nichts.
    Das Eventide Timefactor scheint das zu können, man kann dann aber die beiden Delays nur L/R abgreifen, nicht als Stereomix und genau das ist mir wichtig.
    Fireworx, D-Two oder MX-400 können das auch nicht. Bin mittlerweile etwas ratlos.

    Ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben und wäre für jeden sinnvollen Tip dankbar.
    Es geht einzig und alleine um Hardware (auch nicht um VST-Hosts) und auch nicht um irgendwelche Berechnungsformeln oder um Singledelays.

    Achso: ob Trampelkistchen oder 19" Version, analog oder digital ist schietegal.
     
  2. Das verstehe ich nicht. Was ist da der Unterschied. Zwei Delays, eines links, eines rechts; das ist doch nichts anderes als ein Stereodelay
    :denk:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich verstehe es schon, wie wäre es wenn du die zwei ausgangskanäle einfach auf zwei monokanäne eines mischpult routest? dann hast du die beiden delays in der mitte.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Delay 1 kommt auf dem linken Kanal, Delay 2 nur auf dem rechten.
    Ich möchte jedoch beide Delays getrennt verarbeitet, jedoch auf die Stereosumme geschaltet.

    Ist das irgendwie verständlich oder brabbele ich hier wirres Zeug? Ist ja auch schon spät :D
    Kann gerne heute früh nochmal etwas umformulieren.
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, den Gedanken hatte ich auch schon. Aufgrund des Routingsetups geht es jedoch nicht. Mixer ist nicht involviert. :heul:
     
  6. Dann meinen wir schon das gleiche. Das können aber viele. Ich nehm dafür das Lexicon MX200. Die Delayzeiten werden zwar nicht explizit in 16teln eingegeben, sondern in Werten zwischen 1 und 99, aber wenn man mit MIDI-clock synct, dann entsprechen bestimmte Werte immer bestimmten Taktmaßen: 48=4/4, 36=1/2, 24=3/8, etc...
    Die exakten Werte weiß ich jetzt nicht genau, die hab ich mir auf einen Zettel rausgeschrieben. Aber es funzt prima. Das einzig Nervige ist, dass die Werte fürs PingPong-Delay andere sind, als die Werte für die Mono-Delays.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hm, O.K. Ich hole einfach mal mein MX-400 aus der Garage und schaue mir das da mal genau an. Evtl. klappt das ja gut damit, Danke.
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    :lollo:
     

Diese Seite empfehlen